Sonntag, 22. August 2010

Schokoladen-Cupcakes mit Vanille-Buttercreme


Für die Schokoladen-Cupcakes 275 g Mehl, 2 TL Backpulver, 1 TL Natron und 3 1/2 EL Kakaopulver in einer Schüssel gut vermischen.

In einer zweiten Schüssel 1 Ei schaumig schlagen. 130 g Zucker, 80 ml Öl und 300 ml Buttermilch unterrühren. Die Mehlmischung zugeben und kurz unterrühren.

Von 1 Tafel (100 g) weißer Schokolade eine Rippe für die Deko abbrechen, den Rest in kleine Stücke schneiden und unter die Teigmasse heben.

Ein Muffinbackblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig bis je zur Hälfte in die Förmchen füllen.


Die Cupcakes im vorgeheizten Ofen bei 180 °C auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen.


Die Cupcakes vollständig auskühlen lassen.

Für die Vanille-Buttercreme am Vortag einen Pudding aus 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 450 ml Milch und 2 EL Vanillezucker - ich nehme den mit echter Vanille - kochen (also den Pudding nach Packungsanweisung kochen, aber mit den hier genannten Zutaten). Direkt auf den Pudding eine Lage Frischhaltefolie legen, damit sich keine Haut bildet und den Pudding bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die benötigte Butter (300 g) ebenfalls schon am Vortag aus dem Kühlschrank nehmen, dass sie auch Zimmertemperatur annehmen kann. Die Butter und der Pudding müssen die gleiche Temperatur haben und dürfen nicht zu kalt sein, damit die Buttercreme nicht gerinnt.

Dann die 300 g Butter schaumig schlagen und den Pudding esslöffelweise unterrühren.

Etwa 1/3 bis die Hälfte der Buttercreme in eine weitere Schüssel geben und mit ca. 3 EL gesiebtem Kakaopulver einfärben.

Den Spritzbeutel nun mit beiden Cremes füllen. Dafür den Spritzbeutel in ein hohes Glas stellen und mit einem Teigschaber auf der einen Seite die helle, auf der anderen Seite die dunkle Creme einfüllen.


Die Buttercreme auf die Cupcakes spritzen.

Für die Deko von der übrigen weißen Schokolade und etwas Blockschokolade oder dunkler Schokolade mit einem Sparschäler oder einem Zitronenritzer kleine Späne abschneiden.

Die Cupcakes mit Schokoladenrosen (die Anleitung dazu ist ein Blogeintrag weiter unten) und den zweifarbigen Schokoladenspänen dekorieren. 






Aufgeschnitten sehen die Cupcakes dann so aus:



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:

275 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
3 1/2 EL Kakaopulver
1 Ei
130 g Zucker
80 ml Öl
300 ml Buttermilch
100 g weiße Schokolade


Für die Vanille-Buttercreme:

1 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 EL Vanillezucker
450 ml Milch
300 g Butter
etwa 3 EL Kakaopulver


Für die Deko:

Schokoladenrosen
Späne aus weißer und dunkler Schokolade

Kommentare:

  1. Das sieht ja soooooooo toll aus,sind echt kleine Kunstwerke.
    l.g.Ute

    AntwortenLöschen
  2. Wie viele Cupcakes gibts aus diesem Rezept?

    AntwortenLöschen
  3. Oh, leider habe ich vergessen das zu notieren - sorry. Es müssten aber so zwischen 15 und 20 Stück ergeben, schätze ich.

    AntwortenLöschen
  4. Fantastisch, die werde ich auf jeden Fall nachmachen!

    AntwortenLöschen
  5. was für ein öl nimmst du? olivenöl ist geschmacklich zu stark, oder?

    AntwortenLöschen
  6. Ich persönlich nehme Rapsöl, da ich das ohnehin zu Hause habe und ich persönlich schmecke keinen Rapsgeschmack heraus. Ich habe aber erst neulich von einer netten Bloggerin gelesen, der der Rapsgeschmack zu intensiv war. Am geschmacksneutralsten dürfte Sonnenblumenöl sein.

    AntwortenLöschen
  7. ok super, herzlichen dank!! freu mich schon auf die feinen cupcakes mhhhhm:)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nina ich hab eine Frage.... koennte ich bei diesem Rezept die 300ml Buttermilch evtl. durch Joghurt ersetzten ???
    Herzliche Gruesse
    Juliana

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Juliana!

    Ich habe es noch nicht probiert, aber ich denke schon, dass es gehen müsste. Ich würde den Joghurt vielleicht mit ein paar Esslöffeln normaler Milch etwas verdünnen. Nur durch normale Milch kannst Du denke ich nicht ersetzen, da das Natron die Verbindung zur säuerlichen Buttermilch braucht, aber Joghurt ist ja auch säuerlich, deshalb denke ich, es müsste gehen. Falls Du es ausprobierst, sag mir doch Bescheid, ob es geklappt hat.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nina :)
    lieben Dank fuer deine Antwort.
    Ich hab gestern gebacken...mit Joghurt und etwas Milch...hat prima funktioniert und sind soooo lecker geworden. Jetzt werd ich deine Schokoladenrosen testen die gefallen mir :)
    Gruesse Juliana

    AntwortenLöschen
  11. Unfassbar, wie toll die aussehen. Bin gerade auf der suche nach einem tollen Rezept für eine Pudding-Buttercreme, da ich bisher eher weniger tolle Erfahrungen bei der Zubereitung normaler Buttercreme gemacht habe. Aber das hier ist echt der Knaller! Super lieben Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  12. @ Juliana: Freut mich, dass es mit Joghurt gut geklappt hat. Werde ich mir merken! Ich würde mich natürlich auch über eine Rückmeldung zu den Schokoladenrosen freuen :)

    @ Lara: Danke :) Ich hatte mit Pudding-Buttercreme so wie ich sie mache noch nie Probleme und geschmeckt hat sie bisher auch immer. Ich hoffe, diese Buttercreme gelingt besser als Deine bisherigen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nina
    heut will ich dir fuer die Rezept-Anleitung fuer die Schokorosen danken. Es hat sehr gut funktioniert und ich und meine grosse Tochter hatten Spass beim modelieren. Ich musste selbstgemachten Sirup verwenden weil ich hier in GR den im Rezept angegebenen nicht kaufen kann.
    Viele Gruesse Juliana

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Juliana!

    Freut mich, dass alles gut geklappt hat. Gut zu wissen, dass es auch mit selbstgemachtem Sirup funktioniert - Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  15. Huhu Nine,
    hab heute die Cupcakes allerdings mit einem anderen Frosting gemacht. Ich muss zugeben, dass ich dachte sie wären saftiger. Aber mit dem Frosting zusammen passt es wieder :-).
    Werde das ganze dann auch auf meinem Blog vorstellen und verlinken :-).
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Saya!

    Ich habe die Cupcakes nur mit Frosting zusammen gegessen und konnte mich nicht beschwerden ;) Aber wie ich auf Deinem Blog lese, haben sie trotzdem geschmeckt - freut mich :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Nina,

    bin soeben auf deinen Blog gestoßen, und finde deine Cupcakes echt super :-). In dem Rezept schreibst du, das unten eine Anleitung für die Schokorosen ist. Leider kann ich das nicht finden, bin ich blind oder gibt es die Anleitung nicht mehr? :-(
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  18. Herzlich Willkommen, Silke :) Schön, dass Dir meine Cupcakes gefallen! Die Anleitung für die Rosen findest Du hier: http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.com/2010/08/rosen-aus-schokoladen-modeliermasse.html

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  19. Danke für die prompte Antwort! :-) dann werde ich mich da am we mal mit meinen zwei linken Händen dran geben :-)!

    Lg Silke

    AntwortenLöschen
  20. Na, dann wünsche ich Dir gutes Gelingen - wird schon klappen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,

    1.ein Kompliment, du hast da eine wirklich eine tolle Seite!

    2.Ich hab da mal eine Frage. Ich hab die Cupcakes grad im Ofen und ich verzweifle, weil die leider immer schief werden. Leider bekomm ich sie nicht so hin, wie die Muffins nun mal aussehn sollten, eher wie der schiefe Turm von Pisa! Mach ich zuviel rein, oder muß ich das vorher gleichmäßig verstreichen?

    3: Cupcaks, sind jetzt aus dem Ofen. Kann es sein, dass ich zuviel Backpulver rein habe, ich finde sie hinterlassen einen eigenen Geschmack auf der Zunge!

    Freu mich auf die Tips

    Lg Verena

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Verena!

    1. Vielen Dank :)

    2. Backst Du bei Ober-/Unterhitze oder bei Umluft? Ich finde, bei Ober-/Unterhitze bekommen die Cupcakes eine schönere, gleichmäßigere Form. Zuviel Teig hast Du eigentlich nur drin, wenn die Förmchen überlaufen ;) Ich versuche schon, den Teig einigermaßen gleichmäßig einzufüllen, denke aber nicht, dass das riesig was ausmacht. Der Teig läuft ja normalerweise erst einmal glatt, bevor er hochbackt.

    3. Ich konnte bei der angegebenen Menge Backpulver eigentlich keinen eigenen Geschmack feststellen. Aber es kann natürlich sein - TL-Angaben sind ja nie so präzise wie g-Angaben.

    Ich hoffe, die Cupcakes schmecken trotzdem :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Nina.
    Ich kann dir einen super malbec zu den Cupcakes empfehlen. Hab am Wochenende nachgebacken. Super lecker!

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Anonym :)

    Schön zu lesen, dass Du die Cupcakes nachgebacken hast - und noch schöner, dass sie auch geschmeckt haben :) Danke für den Weintipp. Ich kenne mich mit Wein leider überhaupt nicht aus, deshalb kann ich Tipps gut gebrauchen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Nina,

    DANKE für das tolle Rezept. Es werden jedoch nur Muffins ohne Topping.
    Habe auch 150g Joghurt mit Milch aufgefüllt und noch getrocknete Sauerkirschen in den Teig getan.
    Und weil ich den Teig in nur 12 Förmchen gefüllt habe sind es Riesenmuffins geworden :-)

    ♥ Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Gabriele!

    Danke für Deine Rückmeldung - freut mich sehr, dass Sie die Cupcakes - wenn auch ohne Topping - geschmeckt haben. Kirschen und Schokolade ist eine tolle Kombination <3

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  27. kann ich auch schokoladen pulver nehmen an statt kakaopulver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Ich weiß leider nicht genau, was Du mit Schokoladenpulver meinst. Prinzipiell würde ich allerdings schon Kakaopulver nehmen.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  28. Liebe Nina,
    nachdem deine Rezepte ca. 50% auf meiner Rezepte Pinnwand bei Pinterest belegen, habe ich vorgestern endlich die Schokocupcakes gebacken. :D Natürlich habe ich erst 2 min. nach Ladenschluss gemerkt, dass wir nur Olivenöl zu Hause haben. Sie schmecken aber auch damit super! (Wir haben die "Gentile" Version.)
    Ich habe übrigens 16 Stück raus bekommen, allerdings sind manche riesig geworden.
    Die weiße Schokolade habe ich weggelassen und stattdessen nur jeweils ein Stück Osternaschi in den Teig gedrückt (Ferrero Küsschen, Ostereier, etc.). Hat auch super funktioniert.
    Danke für das tolle Rezept! Das war das erste Mal, dass meine Backzeit tatsächlich mit der im Rezept angegeben übereingestimmt hat!
    P.S. Dein Frischkäsefrosting aus deinen Cupcake FAQ und das Karamell aus dem Schoko-Karamell-Bananen-Cupcakes-Post habe ich auch ausprobiert.
    Viele Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi!

      Oh, das ist ja lieb mit Deiner Pinterest Sammlung *freu*

      Freut mich, dass Euch die Cupcakes geschmeckt haben :) Und auch schön zu lesen, dass es nicht das erste Rezept war, dass Du nachgemacht hast :)

      Ich habe auch schon Kuchen mit Olivenöl gebacken. Ist lecker, nur eben nicht jedermanns Sache ;) Ich glaube, ich muss zur Osterschoko-Verwertung auch bald wieder backen ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  29. Hallo Nina,

    ich bin auf der Suche nach einem leckeren Cupcake-Rezept über deinen Blog gestolpert und bin begeistert!!

    hab die Schokocupcakes mit Vanille-Buttercreme in leicht abgewandelter Form nachgebacken und es hat super geklappt!

    hab dich als Credit in meinem Blogartikel angegeben, hoffe, das ist okay.... :-)

    http://stadtnomadin.blogspot.de/2012/08/fressraupenalarm-schokocupcakes-mit.html

    liebe Grüße,
    stadtnomadin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo stadtnomadin!

      Herzlich Willkommen :) Deine Cupcakes sehen kein bisschen nach bescheidenen Backkünsten aus - ich finde sie wirklich süß! Es freut mich, dass alles geklappt und geschmeckt hat :) Danke fürs Verlinken!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Huhu, antworte dir hier auch nochmal, weil ich nicht weiß, ob das mit den Benachrichtigungen klappt, wenn ich bei mir antworte..

      lieben Dank für dein Lob, das freut mich :-)

      die Förmchen habe ich bei Nanunana gekauft. Gibt es auch jetzt gerade noch dort im Sortiment (zumindest in Berlin). 20 Förmchen pro Packung für unter 2 EUR, soweit ich mich erinnere.

      liebe Grüße zurück,
      stadtnomadin :-)

      Löschen
    3. Danke für die Info - da muss ich doch demnächst mal bei uns schauen, ob es die hier auch gibt. Für den Preis sind sie ja unschlagbar!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende :)

      Löschen
    4. Gerne :-) ich hab grade nochmal auf meinen Packungen geschaut, da stand noch der Preis drauf...also 1 Packung mit 20 Förmchen hat 1.95 EUR gekostet. Ich hab welche mit roten und blauen Punkten, es gab aber auch noch welche mit grünen Punkten..

      Dir auch nen schönes Wochenende :-)

      Löschen
  30. Ich hab auch eine Frage.
    Ich möchte diese Muffin nächsten Freitag für einen Geburtstag backen.
    Da ich aber den ganzen Freitag bis kurz vor der Party arbeiten muss wollte ich fragen, ob ich den Puding schon am Mittwoch vorbereiten und dann die Muffins am Donnerstag fertig machen kann?
    Halten die Muffins sich so lange?

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi!

      Die Cupcakes kannst Du auf jeden Fall schon am Donnerstag backen.

      Den Pudding würde ich aber eher nicht schon am Mittwoch kochen. Du musst ihn aber nicht unbedingt einen Tag früher kochen - er braucht eben nur etwas Zeit zum abkühlen, aber einige Stunden, bevor Du die Buttercreme machst würde auch gehen. Wichtig ist nur, dass er in etwa die gleiche Temperatur hat wie die Butter.

      Das Frosting könntest Du auch schon am Donnerstag aufspritzen. Frisch schmeckt es meiner Meinung nach zwar besser, aber schlecht schmeckt es nach einem Tag auch nicht ;)

      Ich hoffe, es klappt alles :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  31. Hallo Nina,

    die Muffins sind total toll. Meine beste Freundin hat sie heute für alle mitgebracht. Oh mein Gott die sind so lecker und sie sehen auch so wunderbar aus, es ist unfassbar. :D Großes Lob!
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja!

      Danke für Deinen lieben Kommentar - ich freue mich sehr, dass Euch die Cupcakes so gut geschmeckt haben :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  32. Liebe Nina ,
    habe heute meine ersten Cupcakes nach deinem Rezept gemacht ! Bin eine richtige Backfee und mir gelingt normal wirklich alles !
    Aber die Buttercreme war wirklich nicht süß musste total nachzuckern aber vl hab ich auch die falsche genommen ? Und naja das Natrium hab ich auch das erste Mal verwendet und k.A. ich finde das schmeckt man total raus ! Reicht nicht nur Backpulver ? Aber es hat jeden geschmeckt und die "Rose" ist mir sehr gut gelungen !

    Hast du vl auch ein Grundrezept für normale Vanillie-Cupcakes vl mit einer Mascarpone Creme ?

    Danke und deine Seite ist wirklich toll von den Rezepten her :) Probier sicher noch mehr aus !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Danke für Deine Rückmeldung und schön, dass Dir mein Blog gefällt :)

      Die Süße ist natürlich Geschmacksache. Ich mag die Buttercreme nicht ganz so süß - meinem Mann ist auch regelmäßig zu wenig Zucker drin ;)

      Probleme mit Natrongeschmack hatte ich bisher noch nicht, ich habe es auch aus diesen Cupcakes nicht rausgeschmeckt. Man könnte es natürlich schon mit Backpulver versuchen, allerdings treibt das dann nicht so gut. Backpulver enthält ja auch Natron, aber eben auch noch weitere Zutaten, so dass unterm Strich bei der gleichen Menge Backpulver weniger Triebmittel im Teig ist als bei Zugabe von Natron. Wenn ich nun die Backpulvermenge erhöhe, habe ich auch automatisch wieder mehr Natron im Teig ;)

      Vielleicht lag es auch einfach an einem "Bad-Baking-Day" - das habe ich auch immer wieder mal ;)

      Das hier ist mein Lieblings-Rezept für Vanille-Cupcakes:

      http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.de/search/label/Cupcakes

      Da kommt auch kein reines Natron rein.

      Ein Grundrezept für Mascarponefrosting findest Du hier: http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.de/p/cupcakes-faq.html#9 (einfach noch etwas runter scrollen)

      Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  33. uahhhh! ein geniales rezept! super erklärt und klingt SEHR lecker!!!
    danke für den tipp .... du hast eine neue leserin, die die puddingcreme sicher bald ausprobiert!!!!

    nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nora!

      Herzlich Willkommen :)

      Ich würde mich freuen, wenn Du mir dann schreibst, wie es Dir geschmeckt hat!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  34. Werden gleich Montag als Geburtstagscupcakes gebacken :) Ich liebe deine Seite einfach, soo viele tolle Rezepte. Ich seh mich schon mein Studium vernachlässigen und nur noch in der Küche am backen stehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Hat mit den Cupcakes alles geklappt und haben sie geschmeckt?

      Freut mich sehr, dass Dir mein Blog so gut gefällt :) Nur am vermasselten Semester möchte ich nicht schuld sein ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  35. Hallo Nina,

    ich habe die Schokos am Dienstag Probe gebacken und sie meiner Mutter für ihre Dienstberatung mitgegeben. Die fanden dort einstimmige Begeisterung. Selbst mein Sohnemann, der sich nichts aus Süßkram, Kuchen oder Torten mit Cremes mach fand die - ich zitiere: "Saulegga!"

    Ich dachte erst die Creme ist aber fad', aber zusammen mit dem Kuchenteig super passend. Und die Teigmenge - so wie du prophezeit hast, ausreichend für 24 Stück. Meinst du ich kann das Rezept problemlos halbieren? Denn ich möchte für Samstag 3 Sorten machen und 72 Stück werden definitiv zuviel, selbst die Hälfte wird zuviel. Des Weiteren hast du in einem Rezept 7 Blatt Gelatine verwendet, kann ich stattdessen Schnellgelatine zum Einrieseln verwenden? 1 Tüte = 6 Blatt Gelatine - zumindest verwende ich dies bei meinen Torten immer, da die Einweicherei mir zu umständlich ist.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina!

      Erst einmal: Sorry, dass ich nicht mehr rechtzeitig geantwortet habe, Dein Kommentar ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen :( Ich hoffe, es hat trotzdem alles geklappt.

      Falls es noch irgendwie weiterhilft: Ich hätte jetzt keine Bedenken, für die halbe Menge trotzdem ein ganzes Ei zu nehmen - also 1 Ei, beim Rest jeweils die Hälfte. Wegen der Gelatine hätte ich Dir leider ohnehin nicht weiterhelfen können, da ich mit Gelatine nur recht wenig Erfahrung habe und wenn meist Blattgelatine verwende. Schnellgelatine habe ich bisher nur ein oder zwei Mal als "Rettung" verwendet ;)

      Ich freue mich jedenfalls, dass die Cupcakes beim Probebacken so gut angekommen sind und hoffe, dass auch am großen Tag selbst alles geschmeckt hat :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  36. Hallo Nina
    Die Muffins waren echt super lecker danke schön !!
    LG Leo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leo!

      Super, dass sie Euch so gut geschmeckt haben :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  37. Liebe Nina,
    ich würde die Cupcakes sehr gerne backen, allerdings als vegane Variante. Da ich keine weißte vegane Schoki im Haus hab, meinst du, ich könnte stattdessen auch dunkle Schokolade reinpacken? Bzw. hab ich noch weißen Schokoaufstrich - ginge das alterniv? Was meinst du :)? Danke und liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi!

      Natürlich kannst Du auch dunkle Schokolade verwenden :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  38. Liebe Nina,
    ich bräuchte ganz dringend bis morgen eine Antwort! Wenn du sagst, dass man ein Päckchen Vanillepuddingpulver verwenden soll, welches meinst du dann? Es gibt ja so ganz kleine, bzw auch große, bei denen unterschiedlich viel raus kommt.
    liebe Grüße und danke schonmal für die Antwort (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      In einem Päckchen sind 37 g Puddingpulver, eigentlich ausreichend für 500 ml Milch.

      Alternativ kannst Du den Pudding auch aus 450 ml Milch, 2 EL Zucker, 40 bis 45 g Maisstärke und einer Vanilleschote kochen. Die Zubereitung bleibt ansonsten gleich: Die Vanilleschote auskratzen. Zucker und Stärke mit einigen Löffeln Milch anrühren. Die restliche Milch zusammen mit dem ausgekratzten Vanillemark und der Schote aufkochen, die Schote entfernen, die angerührte Stärke mit einem Schneebesen einrühren, den Pudding unter Rühren nochmals aufkochen, bis er eindickt. Vom Herd nehmen und mit Frischhaltefolie belegen.

      Liebe Grüße :)

      Nina

      Löschen
  39. Hallo Nina,

    wenn ich die Cupcakes nicht am gleichen Tag brauche, stelle ich sie dann in den Kühlschrank und wenn ja, wie lange vor dem Verzehr sollte ich sie rausholen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Ich bewahre meine Cupcakes meistens in unserer Vorratskammer auf. Da ist es kalt, aber etwas wärmer als im Kühlschrank (ich schätze ca. 10 °C). Bei Zimmertemperatur würde ich sie mit Frosting nicht aufbewahren. Falls Du keinen kalten Keller o. ä. hast, würde ich sie in den Kühlschrank stellen und ca. 1/2 Stunde vor dem Servieren herausholen.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  40. Hab heute deine Seite entdeckt und.... Oh man.... gibt es auch was was du nicht kannst??? Scheiße sieht hier alles super aus!!!!! Gibst du auch Kurse?? Schreibst du Backbücher? Ich würde sie defintiv kaufen und definitiv zu deinen Kursen kommen!!! Einfach Spitze!!! Da bekommt man richtig Lust zu backen!!!!!!!! :)))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Wow - Danke für deine lieben Worte *hüpf* Dein Kommentar ehrt mich sehr, aber ich gebe weder Kurse, noch schreibe ich Bücher - ich backe nur einfach leidenschaftlich gerne - und wenn ich dabei die Lust zum backen wecken kann, habe ich ja alles richtig gemacht :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  41. Hallo, sag mal was für Kakaopulver soll ich nehmen... Richtiges also oder so Nesquik!

    AntwortenLöschen
  42. Und noch was... Hast du das auch schon mal mit einem flüssigen Schokokern versucht? Wenn ja wie? :-)
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      Du solltest auf jeden Fall richtiges Kakaopulver nehmen - am Besten 100 %iges, also ohne weitere Zusätze/Zutaten.

      Mit flüssigem Schokokern habe ich bisher noch nichts probiert, da kann ich Dir also leider nicht weiterhelfen.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  43. Hallo Nina, ich habe am Wochenende in Buxtehude im Cupcakes gegessen. Ich war hin und weg....
    Habe dann lange nach Büchern gesucht und schon fast verzweifelt, aber dann bin ich auf deinen Blog gekommen und war fasziniert und habe gleich losgelegt. Pudding kühlt, Butter wird warm, aber dir Rosenanleitung kann ich nicht finden. Ganz lieben Gruss cbdesign09 / carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carola,

      wie schön, dass Du hier fündig geworden bist :) Ich hoffe, es hat alles gut geklappt und geschmeckt?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  44. Ich hab den blog Eintrag von den Rosen doch gefunden....))))))

    AntwortenLöschen
  45. voll schön aber kannst du als nächstes butter crem cupcakes machen die htte ich so gern :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Backmädchen!

      Schau doch mal meine Cupcake-Rezepte durch (http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.de/search/label/Cupcakes), ich habe schon einiges mit Buttercreme gemacht. Allerdings immer mit Pudding-Buttercreme, da ich die amerikanische Variante nicht mag ;)

      Viele Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...