Donnerstag, 9. September 2010

Aus Omas Kochbuch: Laubfrösche


Heute habe ich das nächste Rezept aus dem Kochbuch meiner Oma ausprobiert: Laubfrösche.

Das Originalrezept lautet:

20 - 24 große Spinatblätter, 1/2 Pfund Bratenreste, 2-3 Brötchen, Zwiebel, Petersilie, 30 g Fett, Salz, Pfeffer, Muskat, 2 Eier, wenn nötig etwas Bratensoße, 40 g Fett

Die Blätter werden auf einem Seiher mit kochendem Wasser übergossen, dann auf ein Brett gelegt. Die eingeweichten Brötchen werden mit Zwiebel und Petersilie gedämpft, mit dem Fleisch durch die Hackmaschine gegeben und mit den anderen Zutaten gemischt. Auf jedes Blatt gibt man 1 EL Fülle, schlägt das Blatt von rechts und links ein und rollt es auf. In einer Kasserolle lässt man Fett heiß werden, setzt die Rollen, das Ende nach unten, ein, gibt etwas Fleischbrühe zu und lässt die Laubfrösche 20 - 25 Minuten dämpfen. Man legt die Laubfrösche auf eine heiße Platte und gibt eine Buttersoße darüber.



Das Rezept dient eigentlich der Resteverwertung, der Einfachheit wegen habe ich aber statt der Bratenreste Hack genommen.

Die Brötchen (ich habe trockene Brötchen genommen) habe ich in einer Mischung aus Wasser und Milch eingeweicht - man sollte aber darauf achten, dass man die Brötchen wieder gut ausdrückt, da die Masse sonst zu flüssig wird.

Die Laubfrösche waren wirklich lecker, aber die Füllung war viel zu viel. Ich denke, die Hälfte der Masse hätte auf jeden Fall ausgereicht. Falls ich das Rezept nochmal mache, werde ich die Zutaten der Füllung also halbieren. So hatte ich jede Menge übrig und habe aus dem Rest eben Hackbraten gemacht.

Bei uns gab es dazu Kartoffelbrei und Spinat. Die Buttersoße habe ich mir allerdings gespart ;o)





In Farbe sieht das Ganze dann so aus:





Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

20 - 24 große Spinatblätter
500 g Bratenreste oder Hackfleisch
2-3 Brötchen
1 Zwiebel
Petersilie
70 g Fett (30 zum Anbraten der Zwiebel, 40 zum Anbraten der Laubfrösche)
Salz
Pfeffer
Muskat
2 Eier
wenn nötig etwas Bratensoße

Kommentare:

  1. Hallo,

    wo bekommt man denn frische Spinatblätter her?

    Vielen Dank für die Antwort.

    Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Miriam!

    Ich habe den Spinat bei uns im Bioladen gekauft :) Ansonsten: Schau doch mal auf dem Wochenmarkt.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...