Mittwoch, 22. September 2010

Cupcake Wrappers Marke Eigenbau

In meine nächsten Cupcakes kommen Äpfel rein. Leider habe ich dafür keine passenden Papierförmchen und einfach weiß möchte ich nicht, da die Deko voraussichtlich ohnehin nicht sooo üppig ausfallen wird. Also müssen Cupcake Wrappers her. Das sind kleine Formen aus Papier, die nach dem Backen um den Cupcake gestellt werden.

Allerdings ist es mir einfach zu teuer, fertige Cupcake Wrappers zu kaufen. Also ist basteln angesagt. Ich habe dafür diese Vorlage hier benutzt: http://www.cupcakeproject.com/2010/08/how-to-make-cupcake-wrappers.html#more

Die Vorlage habe ich auf normales weißes Papier ausgedruckt und ausgeschnitten, so dass ich eine Schablone hatte.

Nun kann man entweder einfach buntes Papier nehmen oder Motivpapier kaufen und die Cupcake Wrappers daraus machen. Ich hatte aber weder Zeit noch Lust, extra in die Stadt zu fahren und dann vielleicht doch kein passendes Papier zu bekommen. Deshalb habe ich mir ein Motivpapier selbst gemacht: Ich habe verschiedene Äpfel auf Fotopapier ausgedruckt:


Mit der Schablone dann die Größe der Wrappers auf der Rückseite des Papiers mit Bleistift aufzeichnen und ausschneiden. Auf eine Din-A-4-Seite passen vier Cupcake Wrappers.


Die Enden habe ich dann mit doppelseitigem Klebeband zusammengeklebt.


Ich fand diese Metholde ganz praktisch, da ich zum einen nicht extra los muss um Papier zu kaufen und zum anderen genau das Motiv drauf habe, das ich suche. Auf diese Weise kann man auch persönliche Cupcake Wrapper basteln, z. B. mit Namen oder Zahlen (für runde Geburtstage oder so) oder mit Fotos. Ich könnte mir z. B. eine Collage mit schwarz/weiß Bildern ganz gut vorstellen.


Ich habe aber noch andere Cupcake Wrappers gemacht: Die Schablone habe ich auf farbigem, etwas dickerem Papier nachgemalt. Im oberen Rand habe ich dann Äpfel "versenkt". Also kleine Äpfel auf die obere Linie gemalt, so dass die untere Apfelhälfte im Wrapper steckt und die obere Apfelhälfte übersteht. Die übrigen Ränder habe ich dann zu den Apfelenden hin runtergezogen, so dass die Äpfel nur am unteren Ende noch mit dem Wrapper verbunden sind (ich hoffe, das war jetzt einigermaßen verständlich, ich habe leider vergessen ein Foto zu machen). Ausgeschnitten habe ich das dann mit einem Skalpell, das ist für kleine Motive einfacher als eine Schere. Die Enden habe ich zwar zur Verstärkung auch mit doppelseitigem Klebeband zusammengeklebt, aber zusätzlich habe ich noch eine Schleife durchgezogen.


Und noch ein Tipp: Bitte nicht vergessen, nach dem Ausschneiden die Bleistiftstriche vom Vorzeichnen wieder wegzuradieren ;o)

Kommentare:

  1. Oder man schneidet einfach "innerhalb" der Bleistiftlinien. ;-)
    Ach, wenn man einen Drucker hat, kann man so tolle Sachen machen. :-(

    AntwortenLöschen
  2. Das geht natürlich auch - aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht :oD

    ... es ist ja "bald" Weihnachten ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Wrapper, echt! Warum verkaufst Du die nicht bei Ebay....???

    AntwortenLöschen
  4. Danke Becky :o)

    Es würde mir keinen Spaß mehr machen, wenn ich damit Geld verdienen wollte. So mach ich nach Lust und Laune ein paar für mich, sitze aber nicht stundenlang da und bastel, verpacke, verschicke...

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ne ganz tolle Idee, das MUSS ich auch mal machen.

    AntwortenLöschen
  6. Danke, Renata. Ich wünsche Dir viel Spaß beim basteln :)

    AntwortenLöschen
  7. Du hast so wahnsinnig tolle Ideen :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...