Samstag, 16. Oktober 2010

Halloween: Mumien und Geister



Eigentlich hatte ich für Halloween ja nichts geplant, aber heute gab es kurzfristig zum Abendessen Mumien und Geister - geht schnell, einfach und sieht witzig aus.

Für die Mumien wird Blätterteig in dünne Streifen geschnitten und um Würstchen gewickelt. Dabei oben eine Lücke lassen, da kommen dann die Augen rein. Aus einer Rolle frischem Blätterteig habe ich Bandagen für acht Mumien rausbekommen.





Die Bandagen werden dann mit verquirltem Ei bestrichen. Wenn man den Blätterteig nicht komplett bestreicht, sondern nur einen Teil der Bänder, bekommt man etwas Kontrast in die Bandagen.

Die Mumien werden bei 175 °C Umluft im Backofen etwa 25 Minuten gebacken, bis der Blätterteig eine schöne Farbe hat.

Für die Geister wird ein normaler Kartoffelbrei gemacht. Genaue Mengenangaben kann ich leider nicht machen - ich mache das immer frei Schnauze. Die Reste des verquirlten Eis und etwas Milch werden in den Kartoffelbrei gerührt. Nur bitte nicht zuviel Milch, damit der Kartoffelbrei nicht zu dünnflüssig wird und die Geister nicht davonlaufen.

Den fertigen Kartoffelbrei in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und große Tupfen auf den Teller spritzen. Dabei am besten ein etwas freuchtes Küchanhandtuch um den Spritzbeutel wickeln, um sich nicht zu verbrennen.

Sowohl auf die Mumien als auch auf die Geister werden dann mit etwas Ketchup Augen aufgemalt. Das habe ich auch mit einem Spritzbeutel gemacht bzw. mit einem Gefrierbeutel von dem ich eine kleine Ecke abgeschnitten habe.


 


Bei uns gab es noch Spinat dazu.



Kommentare:

  1. das sieht lustig aus, da hätten meine kinderchen sicher grossen Spass :)
    Grüssli
    Irene

    AntwortenLöschen
  2. Viel stilvoller als das Ekel-Essen, das manche an Halloween so auftischen. :-D

    AntwortenLöschen
  3. Wow Wow Wow so tolle Rezepte und insgesamt so ein toller Blog, da du sehr wenig Leser hast habe ich gleich mal ein bisschen Werbung dafür gemacht :)
    Danke für die Idee, genau das habe ich für meine Halloweenfeier gesucht :)

    lg Denise

    AntwortenLöschen
  4. Danke Denise - freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt!

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, die Mumien sind ja witzig. Schade, daß Halloween schon vorbei ist.

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht soooo super aus, das merk ich mir!!!

    Einen feinen Blog hast du hier, ich guck mich noch ein bissi um....

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Danke Euch für die netten Kommentare :)

    Und herzlich Willkommen Renata!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    sieht super aus. Fände es nur fair, wenn du bei deinen Einträgen immer angibst, woher die Ideen und Rezepte stammen. Oder stammen die Rezepte alle von dir? Hab die Würstchenmumien nämlich schon woanders gesehen...

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika!

      Du hast natürlich Recht, dass man aus Gründen der Fairness immer die Quelle angeben sollte. Und daher - das kannst Du sehen, wenn Du meine Blogeinträge liest - gebe ich, wenn ich etwas nachkoche/-backe nach Möglichkeit natürlich immer an, wo das Rezept herstammt ;) Manchmal ist das aber einfach nicht möglich. Die Würstchen-Mumien "geistern" nämlich schon seit langem durchs Internet und tauchen immer mal wieder auf verschiedenen Seiten auf. Ich hatte sie mehrfach gesehen, mir aber keine Seite dazu abgespeichert, nur die Idee im Kopf behalten. Daher konnte ich auch keine konkrete Quelle angeben ;)

      Viele Grüße

      Nina

      Löschen
  9. HAllo Monika,

    echt super Ideen hast du! Da macht den Kindern doch das essen spaß.
    Ich könnte mir gut vorstellen, unter den Blätterteig noch eine Scheibe Käse zu legen. Es würde bestimmt gut aussehen, wenn dieser dann herausquillt. So eine Mumie zefällt ja im laufe der Zeit.

    ;-)

    Super!
    Ich schaue sicher öfter mal rein.
    LG aus dem Saarland.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ins Saarland - hier spricht Nina ;)

      Freut mich, dass Dir die Rezepte gefallen - das mit dem Käse lohnt sich sicherlich mal auszuprobieren. Zumal meine Kleine total auf Käsefäden abfährt ;) Werde ich mir merken!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  10. Deine Rezepte sehen ja alle sehr fantasievoll aber auch unglaublich aufwändig aus. Woher hast du nur die Zeit für die kleinteilige Dekoration?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Vielen Dank :) Backen und Kochen ist eben mein größtes Hobby, dafür nehme ich mir gerne die Zeit - auch wenn es manchmal bis in die Nacht hinein ist ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  11. Können wir das an Hallowenn auf unserer Facebookseite veröffentlichen?
    Wir würden deinen Link dazuschreiben.

    https://www.facebook.com/FoodliciousOfficial

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Ja, könnt Ihr gerne machen :)

      Ich bin ja selbst nicht bei Facebook - kannst Du mir nach der Veröffentlichung nochmal den Link schicken?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. vielen dank :)
      ja mache ich

      Löschen
    3. sorry ich hatte es total vergessen...
      https://www.facebook.com/photo.php?fbid=504848109605033&set=pb.454055491350962.-2207520000.1389462820.&type=3&theater

      Löschen
  12. Hi, Nina. Passend zum kommenden Halloween Fest hab ich diese Seite bei mir auf Facebook verlinkt. Ist das ok für dich?
    Hier der Facebook Link!

    https://www.facebook.com/TeufelskuecheCatering.de

    Gruß Tom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tom,

      leider kann ich den Link nicht öffnen - generell habe ich aber nichts dagegen, sofern Deine Seite jugendfrei ist ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...