Sonntag, 21. November 2010

Lebkuchen


So, nun ist auch meine diesjährige Weihnachtsbäckerei endlich eröffnet. Los ging es mit Lebkuchen. Zitronat und Orangeat mag ich nicht, also kam mir dieses Rezept hier gerade gelegen:

4 alte (also trockene) Crossaints in einer Schüssel zerbröseln. 250 g gemahlene Nüsse oder Mandeln, 250 g Zucker, 3 g Hirschhornsalz, 2 Eier, 1/8 Liter lauwarme Milch und ca. 1 gehäufter TL Lebkuchengewürz (nach Geschmack auch mehr oder weniger) dazugeben. Und alles gut verkneten. Das geht am Besten mit den Händen.

Den Teig abdecken und über Nacht kühlstellen.

Am nächsten Tag kleine Teigmengen abnehmen und auf runde Oblaten mit 5 cm Durchmesser verteilen.

Die Lebkuchen im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft für ca. 20 Minuten backen.


Die Lebkuchen vollständig auskühlen lassen und mit Schokoguß bestreichen. Damit die Lebkuchen eine etwas glattere Oberfläche bekommen, habe ich sie ein zweites Mal mit Schokoguß bestrichen, nachdem die erste Schicht vollständig getrocknet war. Ich habe insgesamt ca. 250 g Schokoguß benötigt.

Das Rezept ergibt ca. 45 bis 50 Lebkuchen.




Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

4 altbackene Crossaints
250 g gemahlene Nüsse oder Mandeln
250 g Zucker
3 g Hirschhornsalz
2 Eier
1/8 l lauwarme Milch
ca. 1 geh. TL Lebkuchengewürz
250 g Schokoguß
45 - 50 Oblaten, Durchmesser 5 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...