Montag, 13. Dezember 2010

Cappuccino-Türmchen


Die Cappuccino-Türmchen hatte ich auch letztes Jahr schon gemacht. Nachdem sie sehr lecker sind, mussten sie aber dieses Jahr natürlich wieder auf der Plätzchen-Liste stehen. Das Rezept dazu stammt vom Chefkoch.

Bei mir sind es 40 Plätzchen geworden.

Für den Teig wird zuerst eine Portion Cappuccino-Pulver (also die Menge für eine Tasse Cappuccino) in 1 EL heißem Wasser aufgelöst.

180 g weiche Butter mit 80 g Puderzucker, einer Prise Salz und 1 Päckchen Vanillezucker zu einer glatten Masse verkneten. 2 Eigelb unterrühren. Zuletzt 280 g Mehl sowie das angerührte Cappuccino-Pulver unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig herausnehmen, zu zwei Rollen á ca. 30 cm Länge formen, einzeln wieder in Frischhalte wickeln und eine weitere Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

 
Die zwei Teigrollen in ca. 3/4 cm (also 0,75 cm) dicke Scheiben schneiden und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.


Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 8 bis 10 Minuten backen, dann vollständig auskühlen lassen.


Für die Füllung 100 g Kaffee-Schokolade (ich habe Espresso-Schokolade genommen, genauso geht aber auch Mokka-Schokolade oder irgendetwas anderes mit Kaffee-Geschmack. Wichtig ist, dass die Schokolade selbst aromatisiert ist, also keine Füllung enthält) hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. 200 g Nougat in kleine Würfel schneiden, zur Schokolade geben und ebenfalls schmelzen. Die Creme kühl stellen, bis sie spritzfähig ist. Dabei öfter mal umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden dadurch, dass die Creme am Rand der Schüssel schneller fest wird.

Auf die Hälfte der Plätzchen einen Tupfen Creme aufspritzen und jeweils eine Mokkabohne aufsetzen. Etwas antrocknen lassen.

Die noch ungeschmückten Plätzchen mit der restlichen Creme bestreichen oder bespritzen (die Creme dabei auf die glatte Seite, also die Seite die auf dem Backblech lag, geben) und jeweils ein Plätzchen mit Mokkabohne aufsetzen und etwas andrücken.

Normalerweise wird die Creme in der umgekehrten Reihenfolge aufgetragen - also erst die Plätzchen gefüllt und dann dekoriert. Ich finde es so aber einfacher, da ich dann nicht entweder zu wenig Creme für auf alle Plätzchen obendrauf habe oder mir viel zu viel übrig bleibt.




Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

1 Portion Cappuccino-Pulver
180 g Butter
80 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eigelb
280 g Mehl
100 g Kaffee-Schokolade
200 g Nougat
ca. 40 Mokkabohnen

Kommentare:

  1. die muss ich mir auch merken... für nächstes Jahr

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab sie letzte Woche gebacken und mit zur Arbeit genommen. Kamen sehr gut an...musste mir selber noch welche retten, damit ich auch ein paar probieren kann :D

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich, liebe Liv! Ich liebe die Türmchen auch, dieses Jahr komme ich leider nicht mehr dazu, sie zu backen, aber nächstes Jahr gibt es sie bestimmt wieder :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Meine Tocher (23) hat "vor einer Weile" diese schöne Seite entdeckt und schon einige Rezepte ausprobiert. Jetzt zu Weihnachten gab's u.a. auch diese Cappuccino-Taler. Einfach nur super-lecker. Sie mußte diese Taler noch einmal nachbacken, weil alle noch mal welche haben wollten.

    AntwortenLöschen
  5. Schön zu lesen, dass Euch mein Blog gefällt und die Cappuccino-Türmchen Euch so gut geschmeckt haben :) Ich freue mich immer besonders zu hören, wenn Rezepte auch tatsächlich nachgekocht bzw. -gebacken werden :)

    Viele Grüße auch an Deine Tochter :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich sehe ihr macht viele Leckereien. Wie wäre es denn mal mit individuellen Logos oder Geburtstagsgrüße auf den leckeren Keksen?
    Schaut gerne bei uns vorbei: www.meine-kaffeeschablone.de

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt fantastisch! Muss ich mir gleich mal für Weihnachten vormerken :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...