Mittwoch, 19. Januar 2011

Joghurt-Kräuter-Brot


Um ein Päckchen Hefe, das noch im Kühlschrank wartete, vor dem Verfall zu retten, habe ich Brot gebacken:

Für das Joghurt-Kräuter-Brot 400 g Vollkornmehl, 100 g Weizenmehl, 2 TL Salz und 2 bis 3 EL gehackte Kräuter (ich habe Rosmarin und Thymian genommen, andere oder getrocknete Kräuter gehen aber natürlich auch) mischen. In einer weiteren Schüssel 250 g Naturjoghurt mit 60 ml Milch glattrühren und etwas erwärmen. Ein Würfel Hefe zerbröseln, zusammen mit 1 TL Honig zum Joghurt geben und unter Rühren darin auflösen. Die Joghurt-Mischung nach und nach unter die Mehl-Mischung kneten.


Den Teig zu einer Kugel formen und mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort für zwei Stunden gehen lassen.


Den Teig nochmals kurz kneten, zu einem Brot formen, oben kreuzweise einschneiden und mit Wasser bestreichen.


Das Brot im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene für ca. 50 bis 60 Minuten backen.



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

400 g Vollkornmehl
100 g Weizenmehl
2 TL Salz
2 - 3 EL gehackte Kräuter
250 g Naturjoghurt
60 ml Milch
1 Würfel Hefe
1 TL Honig

Kommentare:

  1. oh das ist eine tolle Idee. Werd ich vielleicht auch mal machen

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch so ein kleines Würfelchen Hefe im Kühlschrank und denke seit Tagen drüber nach, was ich backen soll.

    Nun weiß ich es endlich!

    AntwortenLöschen
  3. Berichtet doch dann mal, ob Euch das Brot auch geschmeckt hat.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...