Dienstag, 4. Januar 2011

Plätzchenreste-Tiramisu


Nach Weihnachten stellt sich ja immer die Frage, wohin mit den nicht gegessenen Plätzchen. Ich mache daraus jedes Jahr ein Tiramisu. Der Biskuit wird dabei einfach durch die Plätzchen ersetzt.

Die Menge richtet sich natürlich nach der Menge der Plätzchen und für wieviele Personen das Tiramisu gemacht wird. Die hier angegebene Menge reicht für ca. zwei bis drei Personen, lässt sich aber beliebig vervielfachen:

1 bis 2 Espresso mit nicht ganz 2 cl Rum mischen und abkühlen lassen.

2 Eigelb mit 2 EL Zucker zu einer sehr hellen Schaummasse aufschlagen. 250 g Mascarpone esslöffelweise unterrühren. Etwas gemahlene Zitronenschale unterrühren.

Eine Schicht Plätzchen in eine Schüssel - oder direkt in Dessertgläser - geben. Die Plätzchen können komplett verwendet oder zerkrümelt werden. Zerkrümeln empfielt sich auf jeden Fall, wenn die Plätzchen eine Schokoglasur o. ä. haben.

Die Plätzchen mit 1/3 der Kaffee-Rum-Mischung tränken. Darauf 1/3 der Mascarponecreme verteilen.

Genauso noch eine zweite und dritte Schicht in die Schüssel oder Gläser geben.

Das Tiramisu vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.


(Natürlich kann man ein Plätzchen-Tiramisu auch vor Weihnachten und mit einer einzelnen Plätzchensorte machen, so wie Sanni z. B. mit Vanillekipferl)
 


Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die einfache Menge (2-3 Personen):
2 Eigelb
2 EL Zucker
250 g Mascarpone
etwas geriebene Zitronenschale
1-2 Espresso
ca. 2 cl Rum
Plätzchen-Reste
Kakao zum Bestäuben

Kommentare:

  1. ich mag zwar eigtl. kein tiramisu, aber es klingt sehr gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Spitzenidee! Leider haben wir keine Plätzchen übrig.. alles aufgemuffel

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...