Sonntag, 16. Januar 2011

Wunderbar(e) Cupcakes


Anlässlich des 2. Back-A-ton von backing the law zum Thema "Schokoriegel" habe ich Cupcakes mit Wunderbar gebacken. Für diejenigen, die Wunderbar nicht kennen: Wunderbar ist ein Schokoriegel bestehend aus Erdnussbutter, Karamell, Crisp und Schokolade. Es galt also, diese Zutaten in einem Cupcake unterzubringen. Rausgekommen ist ein Schoko-Erdnussbutter-Karamell-Cupcake, gefüllt mit einem Stück Wunderbar, obendrauf zum einen ein Erdnussbutterfrosting, zum anderen ein Milchmädchenkaramell-Frosting, ein bisschen Schokolade und Crisp-Kügelchen - mehr Kalorien lassen sich wohl nicht in einen einzigen Cupcake packen :D


Das Rezept ergibt ca. 12 bis 15 Cupcakes.

Mindestens einen Tag vorher - länger ist kein Problem - wird eine Karamellcreme aus Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch) gekocht. Dafür einfach eine Dose Milchmädchen (400 g) ungeöffnet in einen Topf mit Wasser geben, zum Kochen bringen und für ca. zwei Stunden kochen lassen. Bitte immer darauf achten, dass die Dose vollständig mit Wasser bedeckt ist, ggf. Wasser nachfüllen. Danach die Dose aus dem Wasser nehmen und ungeöffnet auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Das Milchmädchenkaramell wird sowohl für die Cupcakes als auch für das Frosting benötigt. Den nicht verbrauchten Rest kann man dann z. B. als Brotaufstrich verwenden.


Nun an die Cupcakes:

Drei Wunderbar-Riegel in jeweils fünf gleiche Teile schneiden und beiseite stellen.

140 g Mehl mit 1 1/2 TL Backpulver und einer Prise Salz mischen. In einer weiteren Schüssel 55 g weiche Butter mit 80 g weißem und 80 g braunem Zucker schaumig schlagen (bzw. wird es eher krümelig als schaumig). Ein Ei dazugeben und unterrühren. Die Mehlmischung abwechselnd mit 110 ml Milch ebenfalls unterrühren.

Den Teig teilen. Unter die erste Hälfte 110 g Erdnussbutter ohne Stückchen, 2 gehäufte TL Kakao und 50 ml Milch rühren. Unter die zweite Hälfte 110 g Milchmädchenkaramell rühren. Der Karamell-Teig bleibt dabei wesentlich flüssiger als der Erdnussbutterteig.

Bitte jedesmal sehr gut rühren, damit sich bis zum Ende der braune Zucker gelöst hat.

Ein Muffinbackblech mit Papierförmchen bestücken und zuerst den Erdnussbutter-Teig dort hinein füllen, ein Stück Wunderbar in jedes Förmchen geben und etwas andrücken.


Nun den Karamell-Teig daraufgeben.

 
Die Cupcakes im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 20 bis 25 Minuten backen. Dann noch 10 Minuten im Backblech abkühlen lassen, herausnehmen und vollständig erkalten lassen.

In der Zwischenzeit das Frosting zubereiten:

Für das Milchmädchenkaramell-Frosting 45 g weiche Butter schaumig rühren. 70 g gesiebten Puderzucker, eine Prise Salz und 2 EL Sahne unterrühren. Zuerst 40 g Milchmädchenkaramell gründlich einrühren, dann weitere 40 g Milchmädchenkaramell hinzugeben und nochmals gründlich unterrühren. Falls das Frosting noch zu weich ist, nochmal in den Kühlschrank stellen, bis es spritzfähig ist, ohne zu verlaufen.

Für das Erdnussbutterfrosting 40 g weiche Butter mit 100 g Erdnussbutter ohne Stückchen cremig rühren. 50 g Puderzucker sieben und unterrühren, danach 3 EL Milch unterrühren.

Die beiden Frostings zusammen in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes aufspritzen.


25 g Vollmilchkuvertüre hacken. 15 g Sahne erhitzen, über die Kuvertüre geben, kurz warten und dann vorsichtig rühren, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Etwas abkühlen, aber nicht fest werden lassen. Die Schokolade mit einem kleinen Löffel über das Frosting spritzen. Einige Crisp-Kügelchen darauf verteilen (ich habe sie im Weihnachtssortiment bei Lidl gekauft, es gibt aber auch welche von Schwartau, da heißen sie "Knusper-Perlen").


Und so sieht der Cupcake dann aufgeschnitten aus:



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:
3 Wunderbar-Riegel
140 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
80 g weißer Zucker
80 g brauner Zucker
55 g weiche Butter
1 Ei
110 ml + 50 ml Milch
110 g Erdnussbutter ohne Stückchen
110 g Milchmädchenkaramell
2 geh. TL Kakao

Für das Milchmädchenkaramell-Frosting:
45 g weiche Butter
70 g Puderzucker
80 g Milchmädchenkaramell
2 EL Sahne
1 Prise Salz

Für das Erdnussbutter-Frosting:
40 g weiche Butter
100 g Erdnussbutter ohne Stückchen
50 g Puderzucker
3 EL Milch

Für die Deko:
25 g Vollmilchkuvertüre
15 g Sahne
Crisp-Kügelchen


(You can find the recipe in english at the comments)

Kommentare:

  1. mal wieder toll gefüllte Cupcakes :-)

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen wirklich sau lecker aus! Sehr kreativ gemacht! Ich gebe dir Recht, mehr Kalorien gehen nicht :)
    Jetzt hat sich meine Frage aus dem CK auch erledigt :) Diese Riegel habe ich wirklich noch nie gesehen... Muss ich doch glatt mal ausprobieren.
    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee! Sieht total lecker aus! Werde ich bestimmt demnächst mal nachbacken!
    Viele liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
    Sarah/ Glücksfinder

    AntwortenLöschen
  4. Danke Euch :)

    Miri, ich habe die Wunderbar bei Edeka gekauft, aber Rewe hat sie glaube ich auch, genau wie viele Tankstellen. Wenn Du auf Erdnuss und Karamell stehst kann ich sie Dir nur empfehlen.

    AntwortenLöschen
  5. Die sind ja klasse. Wollte auch erst Wunderbar als Riegel nehmen. Einfach super yum :)

    Ich wünsch dir viel Glück.

    AntwortenLöschen
  6. Danke :) Dann bin ich schon gespannt, was Du Dir stattdessen ausgesucht hast - ich wünsche Dir auch viel Glück!

    AntwortenLöschen
  7. wow, die sehen super aus! Und total süß dekoriert :)

    AntwortenLöschen
  8. can you translate this into English Please? :)

    AntwortenLöschen
  9. My English is not the best, but I try it of course:

    Makes 12 to 15 cupcakes:

    One day before baking the cupcakes put a unopen can of Milchmädchen (it is sweeten evaporated milk) in a pot of water and cook it for 2 hours. It is important, that the can is always covered with water. Then put the can out of the water and let it cool down to room temperature. You will need the Milchmädchen-caramel for the cupcake-batter and for the caramel-frosting. But I think, you can use dulce de leche instead of the cooked Milchmädchen too. The rest of the Milchmädchen-caramel you can eat as spread.

    For the cupcakes you need 3 candy bars of Wunderbar (it is chocolate filled with peanutbutter, caramel and crisp). Cut every Wunderbar in 5 pieces.
    In a small bowl, mix together 140 g all-purpose flour, 1 ½ tsp baking powder and a pinch of salt. In a bowl, using an electric mixer, beat together 55 g unsalted butter (at room temperature), 80 g granulated sugar and 80 g brown sugar. Add one egg and beat again. Alternately beat in flour mixture and 110 ml milk.
    Separate the batter in two pieces. Add 110 g creamy peanutbutter, 2 tsp unsweetened cocoa powder and 50 ml milk to the first half of the batter. Add 110 g of the Milchmädchen-caramel, you cooked one day before, to the second half of the batter.

    Please mix the batter very well after each step, so the sugar can resolving.

    Scoop the peanutbutter-batter into prepared pan. Put one piece of Wunderbar at each cupcake. Fill up the pan with the caramel-batter. Bake in preheated oven (180 Grad Celsius) for 20 to 25 minutes. Let cool in pan on rack for 10 minutes. Remove from pan and let cool completely on rack.

    For the caramel-frosting, beat 45 g unsalted butter (at room temperature) with a electric mixer until fluffy. Add 70 g confectioner´s (icing) sugar, a pinch of salt and 2 tbsp whipping cream. Add 80 g of the Milchmädchen-caramel in two steps of 40 g each and beat well, but not too long. If the frosting is to soft, put it in the refrigerator until it is firm enough to spread.

    For the peanutbutter-frosting beat together 40 g unsalted butter (at room temperature) and 100 g creamy peanutbutter with your electric mixer. Add 50 g confectioner´s (icing) sugar and 3 tbsp milk and beat it well.

    Put the two frostings together in a pastry bag and spread it on cooled cupcakes.

    For the chocolate topping chop 25 g whole milk chocolate. Boil up 15 g whipping cream and pour it over the chocolate. Wait a short time and then mix it together carefully until the chocolate is melted. Let it cool down a little bit, but not too long otherwise the chocolate will be too hard. Sprinkle the chocolate with a teaspoon over the frosting. Put some crisp balls on the top.

    AntwortenLöschen
  10. Unglaublich tolles Rezept! Trifft genau meinen Geschmack! Jetzt muss ich in Österreich nur mehr diese Wunderbar finden!

    Welche Tülle hast du zum Aufspritzen des Frostings in Verwendung? Die sieht super aus - habe ich noch nie gesehen. Verrätst du mir die Bezugsquelle? Danke!

    AntwortenLöschen
  11. Danke, Karin :) Es ist eine große Sterntülle, ich glaube von Städter (sowas hier: http://www.tortissimo.de/details.asp?gid=SPRITZTÜLLEN~TÜLLEN&lang=de&aid=225008) oder von Vemmina, weiß ich jetzt gar nicht genau. Damit einfach nur einen Klecks auf den Cupcake spritzen.

    AntwortenLöschen
  12. Hab eben gesehen, daß Du es in The Cupcake Blog geschafft hast. :D

    AntwortenLöschen
  13. Ja, habe ich auch schon gesehen - bin direkt 5 cm gewachsen :D

    AntwortenLöschen
  14. You are wonderful, thank you for translating!!! :)
    I'm going to bake them this weekend and I can't wait to taste them as the photos look AMAZING!!!!!!

    AntwortenLöschen
  15. Thank you :) After baking please tell me, if you like the cupcakes!

    AntwortenLöschen
  16. Kleiner Tipp: Dieses Milchmädchen gibt es in russischen Läden schon fertig gekocht. Allerdings sieht das etwas dunkler aus als das auf deinem Bilm. Die Dose kostet ca 1,79. In Anbetracht zum Aufwand des Kochens usw. ist es ok. Man kann es ja auch als Aufstrich aufs Brot oder zu Desserts etc verwenden. Vielseitig einsetzbar.

    AntwortenLöschen
  17. Danke für den Tipp. Ich habe schon öfter davon gehört - leider haben wir keinen russischen Laden hier in der Nähe :(

    AntwortenLöschen
  18. Nina, woher nimmst du bzw. wo kaufst du die ganzen süßen tollen bunten Papierförmchen? Die Deko ist einfach umwerfend. Als ich die Pinguin Cupcakes gesehen habe, traute ich meinen Augen nicht. Dass man so etwas wunderschönes backen kann. Das sieht aus wie es wahrscheinlich auch schmeckt: meisterhaft, perfekt,originell.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo yanka! Danke nochmal :) Schau mal in die Kommentare zu den Pinguin-Cupcakes. Da habe ich Dir geantwortet wegen der Papierförmchen.

    AntwortenLöschen
  20. Ich sehe gerade, irgendwie hat sich mein Kommentar verflüchtigt *suspekt* Also nochmal :) Die Papierförmchen der Pinguin-Cupcakes habe ich bei Edeka gekauft, aber in "Billigläden" gibt es auch manchmal ganz schöne Motive, also z. B. bei Kik oder Tedi. Viele meiner Förmchen habe ich auch bei Taart (http://www.taartendecoratie.nl/) bestellt. Achtung: Suchtfaktor ;)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Namenskollegin! ;-)

    Habe heute deine Wunderbar(en) Cupcakes nachgebacken.
    Sie sind weltklasse!!!
    Vielen vielen Dank!

    Habe dir einen Post in meinem Blog gewidmet!

    Liebe Grüße
    http://nivue.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Nina :)
    Freut mich sehr, dass Dir die Cupcakes geschmeckt haben! Und Danke für den lieben Eintrag in Deinem Blog *rotwerde*
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  23. Nachdem ich Monate nach einem Rezept für einen "Wunderbarkuchen" gesucht hab, kam ich auf deine Seite und auf die Wunderbar Cupcakes. Davon abgesehen dass diese ein Traum sind, bin ich einfach auf deiner Seite "kleben" geblieben :) einfach ganz tolle Rezepte und es macht super Laune deine Rezepte nach zu backen/kochen :)

    AntwortenLöschen
  24. Danke, Ann-Christin - schön, dass Dir mein Blog gefällt :) Und es freut mich sehr, dass Dir die Cupcakes so gut geschmeckt haben.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  25. Sieht super aus wenn dir ein Rezept mauf meiner Seite gefallt kann ich es auch für dich übersetzen lg

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Yemekheyecani!

    Freut mich, dass Dir die Cucpakes gefallen :) Und Danke Dir für das nette Angebot :) Ich bin im Moment etwas in Eile, werde mir Deinen Blog aber demnächst sicherlich noch genauer anschauen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  27. Hallöchen,

    ich habe am WE auch die Cupcaces gebacken :) Einfach wunderbar :)
    Ein Tipp von mir: die gekochte MilchmädchenCreme gibt es im Russischen Laden für 99Cent. Man spart sich also die 2 Stunden Kochzeit :)

    T.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo T.

    Ich freue mich, dass Dir die Cupcakes geschmeckt haben :)

    Gehört habe ich schon mehrfach von der Creme in russischen Läden, leider gibt es bei uns in der Nähe aber keinen, deshalb bleibt mir nichts anderes übrig als selbst zu kochen. Trotzdem Danke für den Tipp :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  29. Wahnsinn, deine Cupcakes sind echt der Hammer :) Bin erst seit kurzem dem Cupcake-Wahn verfallen und jetzt erstmal dabei, alle deine tollen Rezepte abzuspeichern und nachzubacken, einfach nur genial :)

    Toll was du alles schon probiert hast :) Ganze tolle Rezepte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vera!

      Danke Dir - schön, dass Dir die Cupcakes gefallen :) Schreib mir doch, wenn Du eines meiner Rezepte ausprobierst, ob es Dir geschmeckt hat :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  30. hallo nina,

    habe die cupcakes nachgebacken. LECKER! das mit der dosenkocherei hatte mich bisher abgehalten, habe dann aber bei real die fertigen dosen entdeckt. die standen im "amerika-regal" mit deutscher beschriftung "karamell-kondensmilch-erzeugnis"
    das war sicher nicht das letzte mal, dass ich diese cupcakes gebacken habe :) danke für das tolle rezept.

    lg
    simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Simone!

      Vielen Dank für Deine Rückmeldung - ich freue mich sehr, dass Dir die Cupcakes so gut geschmeckt haben :) Und Danke für den Tipp mit der Karamellcreme, da werde ich mal Ausschau halten, wenn ich das nächste Mal bei real bin.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  31. So eine tolle Idee, habe eigentlich nach einem Wunderbar-Kuchen gesucht, aber das ist ja noch viel toller! Mein Freund hat nämlich morgen Geburtstag und bekommt die jetzt. Danke! Und toller Blog, eine Leserin mehr <3 Freue mich auf mehr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Herzlich Willkommen, freut mich dass Dir mein Blog so gut gefällt :)

      Wie haben Euch die Wunderbar-Cupcakes denn geschmeckt?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  32. Hallo liebe Nina,
    Ich weiß nicht ob du überhaupt noch aktiv hier bist, aber ich hatte eben eine Idee für einen CC und kann sie selbst nicht umsetzen, da ich noch sehr unerfahren bin als Bäckerin :D
    Was hälst du von einem CC mit Kinder Pingui? In das frosting kann man bestimmt ein zerkleinertes Pingui mit rein machen. Würde mich über eine Rückmeldung freuen :)

    P.S. toller Blog :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Danke - freut mich, dass Dir der Blog gefällt :)

      Ehrlich gesagt, weiß ich gerade nicht einmal, wie Kinder Pingui schmeckt *g* Von daher habe ich leider keinen Tipp für Dich. Falls man es irgendwie "klein bekommen" kann, also z. B. zerbröseln, zerdrücken o. ä., kann man es sicher z. B. mit Frischkäse mischen. Ich habe mal ein Frosting aus Happy Hippos in dieser Weise gemacht. Schau mal hier:

      http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.de/2012/02/happy-hippo-cupcakes.html

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  33. Hi Nina!
    Diese Cupcakes schmecken einfach nur himmlisch!! *wasser im mund zusammenrinn*
    Ich hatte sie letztes Wochenende gefunden, als ich eigentlich ein Rezept für die Kinder-Geburtstagscupcakes suchte (ich mache übrigens deine Bauernhof-Cupcakes), und MUSSTE sie noch am selben Tag machen. Also flitzte ich schnell zum Einkaufen und besorgte alles.
    Und das war nicht umsonst.
    mmmmhhh sag ich nur und DANKE
    Lg Meli :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Meli,

      Danke für Deinen lieben Kommentar - es freut mich sehr, dass Dir die Cupcakes so gut geschmeckt haben :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...