Sonntag, 27. Februar 2011

Dattel-Walnuss-Cupcakes mit Crème-fraiche-Frosting


Nachdem ich noch ein Päckchen Datteln aus meiner Bio-Kiste hier rumliegen hatte, wollte ich diese Woche eigentlich die Walnuss-Dattel-Muffins von Seelensturm backen. Doch dann kam der Postbote dazwischen, der mir das Cupcake-Buch von Martha Stewart brachte :) Darin auch ein Rezept für Dattel-Walnuss-Cupcakes mit Crème-fraiche-Frosting. Außerdem hatte sich meine Tochter gewünscht mal wieder was zu backen, so hat sich das gut getroffen.

Ich habe das Rezept ein bisschen abgeändert (Zucker reduziert, Walnussmenge erhöht, Cardamom durch Zimt ersetzt und das Frosting aromatisiert) und das kam dabei raus:

Für 10 Cupcakes 140 g getrocknete Datteln (etwa 19 Stück) entkernen und in kleine Würfel schneiden. 100 g Walnusskerne grob hacken (oder in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Fleischklopfer bearbeiten) und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Abkühlen lassen.

In einer Schüssel 90 g Mehl, 1/2 TL Natron, 1/4 TL Backpulver, 1/4 TL Salz und 1/2 TL Zimtpulver vermischen. Die Datteln und 30 g Butter in kleinen Stückchen in eine zweite Schüssel geben und mit 150 ml kochendem Wasser übergießen. Etwa zwei Minuten lang rühren, bis die Butter geschmolzen ist und die Datteln aufgeweicht sind.


50 g braunen Zucker, ein verquirltes Ei und das Mark von einer Vanilleschote zugeben und alles gut verrühren. Die Mehlmischung zugeben und nur solange rühren, bis sich alle Zutaten verbunden haben. Zuletzt die Walnüsse mit einem Löffel unterziehen.

Ein Muffinbackblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig bis zur Höhe von 3/4 einfüllen. Die Cupcakes im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Ober-/Unterhitze für ca. 30 Minuten backen, herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Und jetzt kommt der wichtigste Teil des ganzen Backprozesses: Während die Cupcakes im Ofen sind, die Schüssel gründlich reinigen! :)



Für das Frosting 1 Becher Crème légére (150 g) mit 1 1/2 TL Honig und 1/4 TL Zimt glattrühren.

Durch das Verrühren mit Honig und Zimt wird die Crème légére leider recht dünnflüssig, also nur einen kleinen Klecks davon auf die Cupcakes geben, mit etwas Zimtpulver bestreuten und eine Walnusshälfte auflegen. Die restliche Crème-légére-Mischung habe ich dann in einem Schälchen auf den Tisch gestellt, so dass sich jeder noch nachnehmen konnte. Wer das nicht möchte, kann die Créme légére auch (wie im Originalrezept vorgesehen) pur direkt aus der Packung auf den Cupcakes verteilen.



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:
140 g getrocknete Datteln (ca. 19 Stück)
100 g Walnusskerne
90 g Mehl
1/2 TL Natron
1/4 TL Backpulver
1/4 TL Salz
1/2 TL Zimtpulver
30 g Butter
150 ml kochendes Wasser
50 g brauner Zucker
1 Ei
Mark von 1 Vanilleschote

Für das Frosting:
1 Becher Crème legere (150 g)
1 1/2 TL Honig
1/4 TL Zimtpulver

Für die Deko:
10 Walnusshälften
etwas Zimtpulver

Kommentare:

  1. Deine Fotos sind Zucker!
    Und du wirst wahrscheinlich gar nicht mehr aufhören können aus dem Buch zu backen. Ich hoffe, dass es dir auch so gut gefällt :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke :) Es ist auch wirklich süß - sie will bei allem was ich koche/backe mithelfen und alles probieren, egal ob schon fertig oder nicht. Und wenn es Mehl/Salz/Öl oder sonstwas pur ist - aber dann bloß nicht zugeben, dass das pur überhaupt nicht schmeckt :D

    Das Buch ist wirklich toll, ich habe mir schon einige Rezepte ausgeguckt, die ich gerne probieren möchte. Übrigens auch aus Deinem Buch, das ich mir diese Woche geholt habe. Das erste Rezept daraus gibt es bei uns heute in zwei Wochen :)

    AntwortenLöschen
  3. Wie niedlich: dein kleiner Helfer (Helferin) hat doch glatt die gleich Schürze wie ich :) Ja ja, ein bisschen Kind steckt wohl in jedem von uns!

    Liebe Grüße,
    MrsCake

    AntwortenLöschen
  4. Das stimmt - und ist ja auch gut so :) Ich liebe die Tupfen-Serie von Spiegelburg!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...