Donnerstag, 17. Februar 2011

Mandarinchen-Marmelade


Als Füllung für meine nächsten Cupcakes (Rezept dazu gibt es dann am Wochenende) und zum Verschenken habe ich Mandarinchen-Marmelade gekocht - wirklich sehr lecker! Das ursprüngliche Rezept stammt von Dr. Oetker, wurde von mir nur leicht abgewandelt.

Das Rezept ergibt 5 Gläser á 200 ml.


Los geht´s:

Drei kleine Dosen ungezuckerte Mandarinchen (Abtropfgewicht 175 g) gut abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Die Mandarinchen-Stücke dritteln oder vierteln, den hierbei austretenden Saft auch wieder auffangen. Die Mandarinen-Stückchen in einen Topf geben.

Eine Zitrone auspressen und den Saft zum aufgefangenen Mandarinchen-Saft geben. Mit Orangensaft auf 500 ml auffüllen (müssten noch so ca. 75 ml sein). Den Saft zu den Mandarinchen in den Topf gießen.

Das Mark von einer Vanilleschote auskratzen und ebenfalls in den Topf geben, ebenso die ausgekratzte Schote.

350 g Zucker mit einem Päckchen Gelier-Fix 3:1 mischen und in den Topf geben.

Alles gut verrühren und unter weiterem Rühren aufkochen lassen. Nach Packungsanleitung unter ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen - in meinem Fall waren das drei Minuten. Den Topf vom Herd ziehen, die Vanilleschote herausfischen und die Marmelade bis zum Rand in vorbereitete Schraubgläser füllen. Damit die Marmelade sich möglichst lange hält, die Gläser am Besten vorher auskochen oder - wer einen zur Verfügung hat - in einen Fläschen-Sterilisator geben. Die Gläser gut verschließen, auf den Deckel stellen und fünf Minuten stehen lassen. Die Gläser bis zum Gelieren immer wieder mal umdrehen, damit sich die Fruchtstückchen besser verteilen.



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

3 Dosen ungezuckerte Mandarinchen (Abtropfgewicht 175 g)
1 Zitrone
ca. 75 ml Orangensaft
1 Vanilleschote
350 g Zucker
1 Beutel Gelier-Fix 3:1

Kommentare:

  1. Wie schön, ich liebe Mandarinen. Und geh gleich einkaufen.
    LG
    Josali

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den netten Kommentar. Sag mir doch dann, wie sie Dir schmeckt :)

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich aber lecker an und sieht sehr ansprechend aus! Ich muss wohl auch mal einen Einkaufszettel schreiben...

    AntwortenLöschen
  4. Danke :) Die Marmelade ist auch wirklich lecker, das war schon das zweiten Mal, dass ich sie gemacht habe.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nina,
    tolle Rezepte hast du und die Marmelade werde ich ganz bestimmt mal ausprobieren - hört sich richtig lecker fruchtig an!
    Liebe Grüße,
    Rike
    P.S. Bin gerade deine 50. Leserin geworden :)

    AntwortenLöschen
  6. Danke zuckersüss :) Und willkommen auf meinem Blog!

    Oooh 50. Leserin - ich freu mich so! *freudentanz*

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe heute deine Marmelade nachgekocht und bin schwer begeistert davon, die ist unheimlich lecker!

    AntwortenLöschen
  8. Super, freut mich sehr, dass Dir die Marmelade schmeckt!

    AntwortenLöschen
  9. Uih...

    das klingt relativ einfach...meine Befürchtung ist das die Marmelade ähnlich wie Orangenmarmelade bitter sein könnte... ist sie das???
    (bitte bitte sag nein...^^)

    Ansonsten klingt das Rezept total easy...perfekt für Marmeladen-Newbies oder eben "oh was neues das ich ausprobieren kann"-Opfer wie mich ^^

    Mach weiter so...ich lese immer sehr gerne bei dir rein ^^

    Winke, Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Nein, die Marmelade schmeckt überhaupt nicht bitter. Ich finde sie genau richtig. Sie ist süß, aber nicht zu süß, sondern schön fruchtig.

    Und Danke - ich werde mir größte Mühe geben :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...