Donnerstag, 31. März 2011

Hefezopf mit Vanille-Mohn-Marzipan-Füllung


Nachdem ich neulich beim Stöbern durch verschiedene Blogs diese Art zu "flechten" gesehen hatte, wollte ich es unbedingt ausprobieren. Es ist sehr einfach und sieht toll aus!

Zuerst wird für die Füllung der Vanillepudding vorbereitet (kann auch schon am Tag zuvor gemacht werden): 1 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver mit 3 EL Zucker in eine Tasse geben. 500 ml Milch abmessen. Davon nun 8 EL zum Puddingpulver geben und glattrühren. Die restliche Milch aufkochen, vom Herd ziehen, mit einem Schneebesen das angerührte Puddingpulver einrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Den Pudding mit einem Stück Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet, und vollständig erkalten lassen.

Für den Hefeteig zuerst 200 ml Milch etwas erwärmen. 1/2 Würfel Hefe hineinbröseln, 1 TL Zucker zugeben und alles unter rühren auflösen.

375 g Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde in die Mitte drücken und die Hefe-Milch-Mischung hineingeben. Mit einer Gabel etwas Mehl vom Rand dazunehmen und zu einem dünnflüssigen (etwa wie Pfannkuchenteig) Vorteig vermengen. Die Schüssel mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen (ich stelle meinen Hefeteig zum Gehen immer in den Backofen und schalte ihn gerade nur so hoch ein, dass er heizt, also noch unter 50 Grad).

Nun 75 g weiche Butter, 75 g Zucker und 1 Prise Salz zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig noch zu klebrig ist, noch etwas Mehl zugeben. Den Teig nochmals abgedeckt für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit wird die Füllung gemacht: Dafür 400 g Marzipanrohmasse auf eine Größe von ca. 30 x 40 cm ausrollen. Ich habe das Marzipan auf einem mit Puderzucker bestreuten Stück Backpapier (am Besten den Puderzucker auf das Backpapier sieben) ausgerollt, so lässt es sich später besser mit dem Vanillepudding und der Mohnmasse aufrollen. Außerdem habe ich zum Ausrollen auf das Marzipan ein Stück Frischhaltefolie gelegt, dann klebt nichts am Nudelholz fest. Die Frischhaltefolie zwischendurch immer mal wieder anheben und neu auflegen, dann geht es ganz leicht.

Nun den erkalteten Vanillepudding auf dem Marzipan verteilen.


Darauf kommen nun 500 g Mohnmasse (Mohnback).


Das Marzipan nun von beiden Seiten über die Vanille- und Mohnmasse schlagen, so dass sich eine Rolle ergibt. Wenn man das Marzipan auf Backpapier ausgerollt hat, kann man einfach das Backpapier mit dem Marzipan zusammen über die Füllung schlagen und dann das Backpapier abziehen - so kann auch das Marzipan nicht reißen. Nun noch die Enden einklappen und so die Rolle links und rechts verschließen.


Nach dem Gehen den Hefeteig - am Besten direkt auf einem Backpapier - ca. 40 x 45 cm groß ausrollen.

Nun werden die Längsseiten auf beiden Seiten zur Mitte hin eingeschnitten und zwar auf eine Länge von jeweils ca. 13 cm und im Abstand von jeweils 2,5 cm.


Auf die Mitte wird nun die vorbereitete Marzipanrolle gelegt.


Zuerst nun die Enden verschließen: Dafür die überstehende Teigmasse auf die Füllung ziehen und jeweils die ersten eingeschnittenen Stücke links und rechts an der Füllung entlanglegen.


Und nun wird "geflochten": Auf einer Seite - z. B. links - beginnen und den eingeschnittenen Teigstreifen schräg über die Füllung zur anderen Seite hin legen und leicht andrücken.


Nun den Teigstreifen rechts ebenfalls schräg über die Füllung und über den linken Teigstreifen hinweg auf die andere Seite legen und wieder leicht andrücken.


So geht es weiter im Wechsel - links, rechts, links, rechts... - bis zum Ende des Zopfes.


Die überstehenden Teigenden nun abschneiden und unten um den Zopf herumschlagen, so dass der Zopf verschlossen ist.



Den Zopf nochmals mit einem Küchenhandtuch abdecken und für 30 Minuten gehen lassen. Danach den Zopf mit dem Backpapier auf ein Backblech ziehen. Da der Zopf ziemlich genau auf das Backblech passt - zumindest auf meines - habe ich links und rechts noch etwas Backpapier "untergeschoben" und nach oben geklappt, damit der Zopf nicht am Backofen kleben bleibt ;)


1 Ei verquirlen und den Zopf damit bestreichen. Nun im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 30 Minuten backen.






Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Hefeteig:
1/2 Würfel Hefe
200 ml Milch
1 TL Zucker
375 g Mehl
75 g weiche Butter
75 g Zucker
1 Prise Salz

Für die Füllung:
1 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
3 EL Zucker
500 ml Milch
400 g Marzipanrohmasse
500 g Mohnback

Außerdem:
1 Ei


PS: Bei Katie von Sweet Trolley läuft noch bis 3.4.2011 die Abstimmung zum Backwettbewerb "Feenküchlein" - und ich würde mich immernoch über Eure Stimme freuen ;)

Kommentare:

  1. hmmm das klingt lecker! Das sind aber hübsche Eier im Hintergrund!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diese kinderleichte Anleitung! Jetzt, wo es auf Ostern zugeht, möchte ich mich nämlich zum allerersten Mal an einem Hefezopf versuchen und da kommt mir deine Schritt-für-Schritt Bildanleitung gerade recht! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Mh.. meine 3 Lieblingszutaten in einem Hefeteig! Den muss ich auch unbedingt mal ausprobieren!
    Danke für's Rezept!

    AntwortenLöschen
  4. Danke Euch für die netten Kommentare :)

    @ Sanni: Hab ich mir schon gedacht, dass Dir die Kugeln mit den Schmetterlingen gefallen ;)

    @ Sandra: Bitte, gerne :) Ich hatte diese Technik vorher noch nie gesehen und war gleich begeistert, wie einfach das ist.

    @ Nata: Ich finde diese Kombi auch toll, viel Spaß beim Nachbacken :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh das klingt fabelhaft - und sieht auch so aus! Ich liebe Mohn, und Marzipan auch! :)

    AntwortenLöschen
  6. Danke Katie, nächstes Mal machen wir einen Zopf-Pfannkuchen-Handel :D

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein ganz leckerer Kuchen kann ich nur empfehlen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...