Mittwoch, 13. April 2011

Red Velvet Cupcakes mit Frischkäse-Frosting


So, nun kommt das Rezept zu den Rosen-Cupcakes.

Es sind klassische Red-Velvet-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting. Das Rezept stammt aus dem Cupcake-Buch von Martha Stewart*.

Daraus kann ich jetzt endlich ohne große Umrechnerei backen, denn ich bin nun stolze Besitzerin je eines Satzes Spoon- und Cup-Messbecher :) Mein Schwager ist beruflich alle paar Wochen in den USA unterwegs und ich hatte ihn gebeten, mir die Messbecher mitzubringen. Er wiederum hat das an seine Kollegin vor Ort weitergegeben, die mir die Messbecher nicht nur besorgt, sondern sogar geschenkt hat, nachdem ihr mein Blog so gut gefallen hat *stolzbin*

Sheila, thank you very much for giving this measuring cups to me! I appreciate it! They are very helpful, now I don´t have to read all the long conversion tables - more time for cupcake decorating ;)

Dir natürlich auch Danke, lieber Markus :)


Ich habe die Zutaten für Euch trotzdem nochmal abgewogen, damit man das Rezept auch ohne Cup-Messbecher einfach nachbacken kann.

Das Rezept reicht laut Buch für 24 Cupcakes, bei mir sind es allerdings 30 geworden.

In einer Schüssel werden zunächst 300 g Mehl, 15 g Kakaopulver und 1 TL Salz vermischt.

In einer zweiten Schüssel 300 g Zucker mit 360 ml geschmacksneutralem Speiseöl gut verrühren. Zwei Eier einzeln unterrühren. Nun 1/2 TL rote Lebensmittelfarbpaste sowie das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote zugeben und alles gut verrühren. Die Mehlmischung abwechselnd mit 240 ml Buttermilch unterrühren.

1 1/2 TL Natron in einer kleinen Tasse oder Schüssel mit 2 TL Essig mischen (das schäumt erst ein bisschen). Diese Mischung zum Teig geben und mit dem Handrührgerät auf mittlerer Stufe für 10 Sekunden unterrühren.

Ein Muffinsbackblech mit Papierförmchen bestücken oder fetten und mehlen und den Teig bis zur Höhe von ca. 3/4 einfüllen.


Die Cupcakes nacheinander im vorgeheizten Ofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten backen. Danach vollständig auskühlen lassen.


Für das Frischkäse-Frosting 225 g weiche Butter mit 300 g Puderzucker und dem ausgekratzten Mark von 2 Vanilleschoten schaumig rühren. 450 g Frischkäse (ich benutze immer Philadelphia) zugeben und alles zu einer geschmeidigen Masse verrühren.


Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes aufspritzen. Wie das Spritzen der Rosen funktioniert, habe ich ja bereits im letzten Beitrag beschrieben ;)

 

Und so sieht der Cupcake von innen aus:


Man kann natürlich auch eine andere Farbe benutzen und Green-Velvet, Blue-Velvet, Purple-Velvet oder sonstige samtigen Cupcakes backen :)

Der Name kommt im Übrigen nicht von Ungefähr: Die Cupcakes sind super weich, locker und einfach lecker!



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:
300 g Mehl
15 g Kakaopulver
1 TL Salz
300 g Zucker
360 ml geschmacksneutrales Speiseöl
2 Eier
1/2 TL rote Lebensmittelfarbpaste
1 Vanilleschote
240 ml Buttermilch
1 1/2 TL Natron
2 TL Essig

Für das Frosting:
225 g weiche Butter
300 g Puderzucker
450 g Frischkäse (Philadelphia)
2 Vanilleschoten
ggf. rote Lebensmittelfarbpaste

Kommentare:

  1. Juhu! Endlich eine Übersetzung eines Red Velvet Rezepts!
    Wird sofort ausprobiert, wenn ich wieder in Deutschland und in meiner Küche bin :)

    AntwortenLöschen
  2. Deine Muffins sehen super aus.
    Ich hab mir deine Rezept kopiert. Allerdings habe ich auch kein CUP-Messer, dass ist nett von dir die mengen in Gramm angegeben hast.
    Und mit Rosen ist auch Übungssache.
    Mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Danke Euch :)

    Nata, berichte doch dann mal. Falls Du eine richtig intensive Rotfärbung haben möchtest, solltest Du etwas mehr Farbe benutzen. Die Cupcakes waren "nur" leicht rötlich. Aber sooo lecker und so fluffig, dass sie von der "Last" des Frostings fast zerbrochen wären beim Papierförmchen ablösen :D

    Bereket Sofrasi, ja das mit den Rosen ist Übungssache, aber gar nicht sooo schwer. Nur mit meiner Rosenmitte bin ich noch nicht so zufrieden, da habe ich auch noch Übungsbedarf ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahnsinn ... ich scrolle gerade durch deine riesensammlung an cupcake-variationen! toll! ich selbst habe erst vor kurzem die cupcakes für mich entdeckt und bin sozusagen noch in den "kinderschuhen" beim backen derselben...
      woher nimmst du die ganzen rezepte? welche bücher kannst du empfehlen? und vor allem: wo erhält man das zubehör??? du schreibst von wilton-Spritztüllen... kann man die überall kaufen???

      schon mal danke für die antworten! und viel spaß weiterhin! =)

      Löschen
    2. Hallo Regina!

      Schön, dass Dir meine Cupcakes gefallen :) Nur einige Rezepte davon stammen tatsächlich aus Büchern oder aus dem Internet (wenn, habe ich es entsprechend im Beitrag erwähnt). Meistens nehme ich als Basis "normale" Rührkuchen-Rezepte und wandele sie nach meinem Geschmack ab :)

      Ich kann Dir das Cupcake-Buch von Martha Stewart empfehlen, alle Rezepte, die ich bisher daraus gebacken haben, waren lecker und gelingsicher - nur die Zuckermenge reduziere ich jeweils.

      Zubehör kannst Du relativ günstig hier kaufen: www.taartendecoratie.nl Der Shop ist niederländisch, aber man kommt ganz gut durch ;) Ist dem deutschen ja schon ähnlich. Und die Versandkosten nach Deutschland sind auch nicht teurer, als in deutschen Shops. Nur die Produkte sind meist günstiger ;) Dort bekommst Du auch Wilton-Tüllen. Im Laden habe ich die hier noch nicht gesehen. Allerdings gibt es (zumindest hier) Tüllen von Kaiser oder zum Teil auch Städter im Laden zu kaufen, auch größere Größen, die für Cupcakes gut geeignet sind.

      Falls Du noch Fragen hast, melde Dich :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  4. Was empfiehlt sich denn als "geschmacksneutrales Öl"?
    Habe eben das Orginal-Rezept mit Cups ausprobiert und dazu Rapsöl verwendet (was in anderen Rezeptvarianten auch verwendet wird). Jetzt habe ich den Teig probiert und er schmeckt voll.. na sagen wir mal "ökö" (uh...) Also der Teig hat sehr den Eigengeschmack des Öls angenommen.
    Ich hoffe jetzt einfach mal ganz naiv (^^"), dass sich das nach dem Backen etwas legt, aber für einen Tipp zum Öl wäre ich dankbar, da ich diese schönen Cupcakes eigentlich zu einer Hochzeit machen wollte und das Ganze schonmal vorab teste ;)

    LG, Nata

    AntwortenLöschen
  5. Sorry, Nata, dass ich erst jetzt antworte, ich war zwei Wochen im Urlaub ;)

    Ich habe auch Rapsöl genommen, das "Vita Rapsöl" von Brändle und fand eigentlich nicht, dass die Cupcakes danach geschmeckt haben. Alternativ ist Sonnenblumenöl auch recht geschmacksneutral.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  6. essig ? schmeckt das denn ? würd ja gern das rezept nachmachen aber der essig lässt mich zweifeln lol

    AntwortenLöschen
  7. Keine Sorge, vom Essig schmeckt man am Schluss nichts mehr ;) Probieren lohnt sich, die Red Velvet sind sooo toll samtig und locker und weich <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da hast recht, hab sie zum geburtstag meiner tochter gemacht und sie waren DER renner! superlecker .. danke für das rezept :))

      Löschen
    2. Gerne - wobei das Rezept ja eigentlich von Martha kommt, von mir ist nur die Übersetzung ;) Aber es freut mich natürlich, dass es Euch geschmeckt hat :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Hallo :)
    Ich will die Cupcakes heute einmal versuchen .. nur 30 Cupcakes klingen viel zu viel für mich. Hast du vielleicht eine Idee wie ich die Zutaten ein wenig verringern kann, sodass ich ungefähr 15 Stück bekomme? Ich will nichts falsch machn.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Hallo!

    Du kannst die Mengen einfach halbieren :)

    Also:
    150 g Mehl
    ca. 8 g Kakaopulver
    1/2 TL Salz
    150 g Zucker
    180 ml geschmacksneutrales Speiseöl
    1 Ei
    1/4 TL rote Lebensmittelfarbpaste
    1/2 Vanilleschote
    120 ml Buttermilch
    3/4 TL Natron
    1 TL Essig

    Und für das Frosting:
    110 bis 115 g weiche Butter - aufs Gramm genau kommt es da nicht an ;)
    150 g Puderzucker
    225 g Frischkäse
    1 Vanilleschote
    ggf. rote Lebensmittelfarbpaste

    Ich wünsche Dir gutes Gelingen und würde mich über eine Rückmeldung freuen, ob die Cupcakes geschmeckt haben :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  10. gerade dekoriert und erstmal den ersten geschnappt boah die sind ja echt saumäßig fluffig O.O

    AntwortenLöschen
  11. Ja, richtig wolkig sind die <3 Ich mag die unheimlich gerne :)

    AntwortenLöschen
  12. ich hab keine ahnung wo ich hier bei uns natron herbekommen soll. ist es vllt möglich es mit backpulver oder so zu ersetzen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natron bekommt man normalerweise im Supermarkt bei den Backsachen, hier bei Rewe oder Edeka gibt es das auf jeden Fall.

      Prinzipiell funktioniert es denke ich schon, Backpulver zu verwenden anstatt Natron, aber das Ergebnis kann schon etwas anders ausfallen. Backpulver enthält zwar auch Natron, aber eben auch noch weitere Zutaten, so dass man bei einem Austausch 1:1 insgesamt weniger Natron im Teig hab und der Teig evtl. weniger aufgeht. Außerdem enthält Backpulver Säure, die das im Backpulver enthaltene Natron braucht, damit der Teig aufgehen kann. Hier im Rezept wird nun Natron pur verwendet und dazu als Säure die Buttermilch und der Essig zugegeben. Ich weiß nicht, ob es nicht zu viel an Säure ist, wenn man nun Backpulver (das ja bereits Säure enthält) zusätzlich zur Buttermilch und zum Essig verwendet.

      Ich würde also entweder versuchen, doch irgendwo Natron zu kaufen ;) oder es einfach ausprobieren. Dann würde ich aber das Backpulver nicht mit dem Essig mischen, sondern den Essig komplett weglassen und das Backpulver (evtl. ein kleines bisschen mehr als hier Natron angegeben ist) mit dem Mehl mischen.

      Ich hoffe, das hilft Dir irgendwie weiter.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. danke für deine hilfe! ich habe dann doch natron in einem supermarkt grfunden und mache mich gerade ans backen. die sind, anders als mit dem backpulver, total gut und schön aufgegangen! danke für das tolle rezept

      Löschen
    3. Schön, dass Du das Natron noch gefunden hast. Also merkt man wohl doch den Unterschied zwischen Backpulver und Natron.

      Freut mich, dass sie Dir schmecken :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  13. Super! Endlich das Rezept meines Lieblings-"Kuchens" mit deutschen Maßangaben :)
    Schmecken tut's auch wie in den USA, aaaaber.. das mit dem Rot hat nicht so geklappt, obwohl ich sogar eine ganze Tube reingemischt habe. Ist unser Kakao-Pulver zu dunkel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara!

      Welche Farbe hast Du denn genommen? Du schreibst Tube, meinst Du da diese Zuckerschrift von Schwartau o. ä.? Diese Tuben enthalten nämlich zu wenig Farbstoffe. Für die Velvet-Cupcakes nimmt man am Besten Pastenfarbe. Die bekommt man in speziellen Backgeschäften oder online. Da es bei uns hier keinen Laden gibt, der solche Farben verkauft, bestelle ich sie immer bei www.taartendecoratie.nl.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  14. Hallo Nina,

    ich bin ja eher die Motivtortenbäckerin aber ab und zu backe ich auch mal cupcakes, wenn sie mich so ansprechen wie deine! Vielleicht kannst du mir einen Rat geben. Ich habe immer das Problem, dass mir die Buttercreme mit Philadelphia gerinnt. An was kann das liegen? am langen Rühren, oder gebe ich zuviel Frischkäse auf einmal hinzu? Würde mich über eine Antwort von dir freuen.
    Ganz liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte!

      Ich könnte vorstellen, dass es entweder am langen Rühren oder am zu großen Temperaturunterschied liegt. Ich nehme den Frischkäse immer ca. eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank, damit er nicht mehr ganz so kalt ist. Dann rühre ich die Butter mit den weiteren Zutaten (Puderzucker, Vanille etc.) schaumig, gebe den Frischkäse dann nicht in Etappen sondern komplett hinzu und rühre auf niedriger Stufe mit dem Handrührgerät nur so lange wie unbedingt nötig - bis jetzt hat das so immer gut geklappt, mir ist noch kein Frischkäsefrosting geronnen :) Ich drück Dir die Daumen für Deinen nächsten Versuch :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  15. Hallo Nina!
    Sieht echt super aus - auch die Fotos...
    Habe auch gerade Red Velvet Cupcakes aus einem Cupcake-Buch von Amazon gemacht. Red Velvet ist echt immer lecker! :)
    Da Du aus dem Martha-Stewart-Kochbuch backst, scheinst Du ja mit amerikanischen Zutaten Erfahrung zu haben. Daher eine Frage: Ich mache immer amerikanische Cookies und bräuchte dazu Crisco. Was kann ich stattdessen nehmen? Benutze meist Pflanzenfett, aber irgendwie werden die Cookies nicht so wie "drüben". Vielleicht kannst Du helfen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja!

      Danke - freut mich, dass Dir die Cupcakes gefallen :)

      Crisco habe ich glaube ich schon bei Real gesehen. Online bekommt man es auf jeden Fall auch (ich glaube z. B. bei www.taartendecoratie.nl). Ansonsten kann ich Dir leider nicht viel weiterhelfen. Ich habe zwar mehrere amerikanische Backbücher, aber die Frostings dort dienen mir höchstens als Inspiration, da sie mir viel zu süß sind ;) Rezepte mit Crico habe ich bisher noch keine gemacht, deshalb musste ich mich noch nie damit auseinandersetzen, wie man es am Besten ersetzt. Sorry.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  16. Liebe Nina!
    Super Rezept! Ich hatte zwar erst bammel, dass sie nicht fest werden, da der Teig uns etwas dünn vorkam, aber es wurden wunderbar weiche saftige Cupcakes daraus :-D
    So habe ich es mir erhofft.
    Sie sind auch bei unseren Gästen heute ganz toll angekommen.
    Gruß und schöne Ostern wünscht
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina!

      Freut mich, dass alles gut geklappt und geschmeckt hat :) Stimmt, der Teig ist recht flüssig - beim erste Mal hatte ich deshalb auch Bedenken ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  17. Hallo Nina,
    ich bin zufällig über deinen Blog gestolpert und habe dieses Rezept ausprobiert… Und ich bin restlos begeistert, das sind die fluffigsten Cupcakes die ich je gebacken habe!
    Lediglich beim Frostig habe ich die Mengenangaben von Butter und Philadelphia getauscht, weil das Originalrezept mir zu käsig schmeckt.

    Sonst war alles perfekt, vielen lieben Dank ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maya,

      Dankeschön :) Es freut mich, dass Dir die Cupcakes so gut schmecken. Ich backe sie auch immer wieder gerne, weil sie so herrlich weich sind - velvet eben :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  18. Hallo und fröhliche weihnachten.
    Ich will 100 stück machen. Soll ich einfach mal 4 zählen? Zb. 1200 gr mehl 4tl salz usw?
    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Bitte entschuldige die späte Antwort - ich habe über Weihnachten quasi Blogurlaub gemacht ;)

      Falls es noch nicht zu spät ist für meine Antwort:

      Grundsätzlich kannst Du die Zutaten einfach vervierfachen (wobei es dann wahrscheinlich ein paar mehr als 100 Cupcakes werden). Ich würde Dir allerdings empfehlen, den Teig dennoch nach und nach anzuführen: 100 Cupcakes zu backen dauert ja eine ganze Weile und je länger der rohe Teig "herumsteht", desto mehr verpufft die Triebkraft des Natron bereits vor dem Backen. Daher würde ich Dir raten, dennoch den Teig portionsweise anzurühren.

      Viele Grüße

      Nina

      Löschen
  19. Liebe Nina,
    ich würde diese Cupcakes gerne für eine Taufe backen, Da diese schon sehr früh beginnt,
    kann ich leider nicht alles am Tag der Taufe machen. Daher dachte ich mir ich backe Sie
    am Vorabend und bereite das Frosting auch bereits vor (mit den verschiedenen Farben) und
    stelle das dann in den Kühlschrank. Hast du das auch schon mal gemacht? Denkst du das funktioniert? GLG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      und das Frosting dann morgens aufspritzen? Das dürfte so problemlos funktionieren :)

      Liebe Grüße und eine schöne Feier!

      Nina

      Löschen
    2. Ja, genau... Perfekt! Dann werde ich das mal probieren :-)
      Danke und lieber Gruß
      Yvonne

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...