Mittwoch, 20. April 2011

Streusel-Schäfchen


Heute kommt das erste Rezept aus meiner Oster-Bäckerei (die anderen gibt es dann allerdings erst nach Ostern, da ich erst für den Ostersonntag wieder backe). Die kleinen Schäfchen habe ich für die Osterfeier in der Krabbelgruppe meiner Kleinen gebacken. Die Idee dazu stammt aus einer der Chefkoch-Gruppen.

Das Rezept ergibt ca. 30 Schäfchen (je nach Größe natürlich).

Für den Hefeteig werden 280 ml Wasser mit 140 ml Milch gemischt. Die Hälfte der Wasser-Milch-Mischung auf Körpertemperatur erwärmen, 20 g Zucker zugeben, 1 Würfel Hefe hineinbröseln und unter Rühren auflösen.

1 kg Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte formen. Die Hefe-Mischung hineingeben und mit einer Gabel zusammen mit etwas Mehl vom Rand zu einem flüssigen (etwa wie Pfannkuchenteig) Vorteig anrühren. Mit einem Küchenhandtuch abgedeckt an einem warmen Ort ca. 25 Minuten gehen lassen.

Nach dem Gehen 5 g Salz, 100 weiche Margarine, 80 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Ei sowie den Rest der Wasser-Milch-Mischung zugeben und alles gut zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig nochmals abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 40 Minuten gehen lassen.

Den Hefeteig nun nochmal kurz kneten und dann für die Schäfchen Kugeln in verschiedenen Größen formen: Jeweils eine Kugel für Körper, Kopf, Ohr und Schwanz sowie zwei Kugeln für die Beine. Die Kugel für den Körper etwas flach drücken, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die anderen Kugeln an der entsprechenden Position ansetzen. Nun nochmals abgedeckt etwas gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Streusel herstellen: Dafür 250 g Mehl, 200 g weiche Butter, 100 g Zucker, etwas Zimt und etwas abgeriebene Zitronenschale gut vermengen. Die Hälfte des Teiges mit Kakaopulver vermischen.

Nun die Schäfchen mit Eiweiß bestreichen, von der Streuselmasse Teig zu Streuseln zupfen und auf den Körpern der Schafe verteilen. Jeweils eine Rosine als Auge in den Kopf eindrücken. Achtung: Bitte die Rosine richtig tief eindrücken. Bei den Schafen auf dem Bild hatte ich die Rosinen leider zu wenig in den Teig gedrückt und sie wurden dann beim Backen vom Teig "angehoben", was etwas seltsam aussah :D


Die Schafe im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft für ca. 30 Minuten backen.

Da man die 30 Schäfchen nicht auf einmal in den Backofen bekommt, habe ich in Etappen gearbeitet: Zwei Bleche Schafe geformt, gehen lassen, während dessen die Streuselmasse gemacht, die Schäfchen damit belegt und während die ersten Bleche im Ofen waren habe ich denn die nächste Ladung Schafe geformt.



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Hefeteig:
280 ml Wasser
140 ml Milch
1 Würfel Hefe
100 g Zucker
1 kg Weizenmehl
5 g Salz
100 g weiche Margarine
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei

Für die Streusel:
250 g Weizenmehl
200 g weiche Butter
100 g Zucker
Zimt
abgeriebene Zitronenschale
Kakaopulver

Außerdem:
1 Eiweiß zum Bestreichen
ca. 30 Rosinen

Kommentare:

  1. Oh nein sind die Süüüüß!!!! Oh die könnte ich mit meinen Kindern backen! Oh super!!!

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja toll! Eine ganz süße Idee für Zwerge. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja wirklich unglaublich süß!!!
    Dieses Jahr reicht es für Osteren wohl nicht mehr zum nachbacken, aber das muss ich mir unbedingt merken! :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh, danke für die vielen netten Worte :) Freut mich sehr, dass Euch die Schäfchen gefallen!

    AntwortenLöschen
  5. Süüß, ich glaub die werd ich auch mal nachbacken :)

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne Idee, gefällt mir richtig richtig gut!

    AntwortenLöschen
  7. Die sind echt niedlich! Und süß sicher auch. ;-)
    Gute Idee!

    AntwortenLöschen
  8. Auch Euch drei Danke für die lieben Kommentare. Ich freue mich über Berichte, falls jemand die Schäfchen für Ostern backt :)

    AntwortenLöschen
  9. Nein, wir süß! Ich renn' im Kreis (ehrlich)! <3

    AntwortenLöschen
  10. Sehr süß :)
    Dieses Jahr bin ich leider nicht zum Häschen- oder Schäfchenbacken gekommen :(

    AntwortenLöschen
  11. Danke :)

    Katie :D Ich hoffe, Dir wird nicht schwindelig ;)

    Nata, die Schäfchen schmecken auch unterm Jahr ;)

    AntwortenLöschen
  12. Vielen lieben Dank für das tolle Rezept!
    Ich habe es gleich ausprobiert (und leider erst, als sie fertig waren, festgestellt, dass den Schafen die Ohren fehlen!) und war begeistert!

    Ein sehr leckerer Teig und eine wirklich niedliche Idee!

    http://img862.imageshack.us/i/schafe.jpg/

    Als Augen habe ich Schokodrops genommen, weil ich keine Rosinen hatte.

    Ich denke, man könnte das Rezept auch als Schildkröten backen. Dazu müsste man dann vier "Füße" formen, vielleicht auch die Streusel grün färben.

    Liebe Grüße,
    aria

    AntwortenLöschen
  13. Danke aria, freut mich sehr, dass Dir die Schafe geschmeckt haben :) Und durch die fehlenden Ohren habe ich auch gleich an Schildkröten gedacht ;D Schöne Idee mit den Rosinen - ich mag eigentlich nämlich keine.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...