Mittwoch, 4. Mai 2011

Erdbeer-Mascarpone-Torte (mit kleinem Schönheitsfehler)


Hier die Torte für alle Polka-dot-Fans :D


Für den Biskuit 6 Eier trennen und die Eiweiß steif schlagen. 200 g Zucker nach und nach einrieseln lassen. Die Eigelb zugeben und unterrühren. 100 g Mehl, 100 g Speisestärke, 25 g Vanillepuddingpulver und 1 TL Backpulver in einer Schüssel mischen, auf die Eimasse sieben und unterheben.

Eine Springform oder einen Tortenring mit 26 cm Durchmesser sowie einen eckigen Backrahmen auf jeweils ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen. Den eckigen Backrahmen auf eine Länge von 40 cm einstellen. Für die Breite würden eigentlich 16 cm reichen, mein Backrahmen lässt sich aber nur auf 23 cm einstellen, also habe ich das so gemacht und den nicht benötigten Biskuit später eben weggeschnitten. Die Formen mit Butter bepinseln.

Damit kein Teig unten ausläuft, die untere Kante des Backrahmens und ggf. des Tortenrings mit einem Pinsel mit etwas Teig bestreichen und im vorgeheizten Backofen (200 °C Ober-/Unterhitze) kurz anbacken lassen.

Nun eine kleine Menge des Biskuitteiges mit roter Lebensmittelfarbpaste einfärben. In einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und in den eckigen Backrahmen kleine Punkte spritzen.
  

Und jetzt komme ich zu meinem Schönheitsfehler: Eigentlich sollte das Backblech nun kurz in den Backofen geschoben werden, damit die Punkte etwas fest werden. Wirklich nur solange, bis die Oberfläche nicht mehr verlaufen kann - das Backblech also im Auge behalten. Diesen Schritt habe ich aber leider vergessen (ich liebe Backen unter Zeitnot *grummel*) und den hellen Teig direkt eingefüllt. Deshalb sind einige der Punkte "verrutscht" und nicht mehr ganz rund.

Also wie gesagt, das Blech kurz in den Ofen schieben, bis die Punkte leicht angebacken sind, dann wieder herausnehmen und den hellen Biskuitteig in den eckigen Backrahmen und der runden Form verteilen.

Noch eine Alternative: Tanja hat mir noch von einer anderen Möglichkeit geschrieben, wie die Punkte nicht verrutschen: Dafür die Punkte aufspritzen, einfrieren und den hellen Teig dann über den gefrorenen Punkten verteilen und dann backen.

Den eckigen Biskuitteig im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze für ca. 15 Minuten, danach den runden für ca. 15 bis 18 Minuten backen.

Auf den eckigen Backrahmen nach dem Backen ein großes Blech oder Holzbrett legen, damit die Feuchtigkeit nicht entweicht und der Biskuit weich und biegsam bleibt. So vollständig auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Erdbeer-Mascarpone-Füllung vorbereiten: Dafür aus ca. 200 bis 300 g frischen Erdbeeren mit dem Pürierstab 150 ml Erdbeerpüree herstellen und mit 1 TL Zitronensaft verrühren. 3 Blatt rote Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken, in eine Rührschüssel geben und im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen. Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen, etwas Erdbeerpüree zur Gelatine geben und gut verrühren. Das Erdbeerpüree nun nach und nach komplett in die Gelatine einrühren. 200 g Mascarpone sowie 30 g Puderzucker hinzugeben und unterrühren. 100 g Sahne steifschlagen und unter die Erdbeer-Mascarponecreme heben.

Eine kleine Schüssel mit etwa 550 bis 600 ml Fassungsvermögen mit Frischhaltefolie auslegen und die Creme hineinfüllen. Im Kühlschrank mindestens eine Stunde fest werden lassen.

Nun die Biskuitböden aus den Formen lösen. Den eckigen Biskuit auf 2 x 8 cm Höhe schneiden, so dass sich also zwei Streifen von je 40 x 8 cm ergeben. Den runden Biskuit auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umstellen. Die beiden Biskuitstreifen außen herumlegen und den Tortenring festziehen.

Die Erdbeer-Mascarpone-Creme auf die Mitte des Biskuits stürzen und die Frischhaltefolie abziehen.


Frische Erdbeeren waschen, den Ansatz abschneiden und mit der Schnittfläche nach unten um die Erdbeer-Mascarpone-Creme herumsetzen.


Nun die helle Creme zubereiten: Dafür 4 1/2 Blatt weiße Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken, in eine Rührschüssel geben und im heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen. Aus dem Wasserbad nehmen, ein Esslöffel von 450 g Mascarpone dazugeben und sofort mit dem Handrührgerät gründlich verrühren. Die weitere Mascarpone esslöffelweise sowie 50 g Puderzucker zugeben und unterrühren. 600 g Sahne steif schlagen und unterheben.

Da die helle Creme nicht besonders flüssig ist, am Besten zuerst mit einem Teelöffel etwas Creme in den Zwischenräumen der Erdbeeren verteilen, dann komplett daraufgeben und glattstreichen.

Die Torte im Kühlschrank fest werden lassen, am Besten über Nacht. Vor dem Servieren mit frischen Erdbeeren verzieren.





Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Biskuit:
6 Eier
200 g Zucker
100 g Mehl
100 g Speisestärke
25 g Vanillepuddingpulver
1 TL Backpulver

Für die Erdbeer-Creme sowie die Deko:
ca. 750 g frische Erdbeeren
3 Blatt rote Gelatine
1 TL Zitronensaft
200 g Mascarpone
30 g Puderzucker
100 g Sahne

Für die Mascarpone-Creme:
4 1/2 Blatt weiße Gelatine
450 g Mascarpone
70 g Puderzucker
600 g Sahne

Kommentare:

  1. Wow, die Idee mit dem "Polka-Dot-Biskuit" außenrum finde ich echt super. Sieht klasse aus! :)

    AntwortenLöschen
  2. boahhhhhhhh !!!!!!!!!!! die torte sieht zauberhaft aus.. das ist mal eine wunderschöne idee !!!! toll. lg karin

    AntwortenLöschen
  3. waaaah! Wie genial!!!! Das wär genau das Richtige für den Geburtstag meines Mannes! Hab aber keinen eckigen Backrahmen...

    AntwortenLöschen
  4. Danke Euch, ich hatte mich auch gleich verliebt ;)

    Sanni: Du kannst natürlich auch einfach einen Biskuit auf einem Backblech backen. Aber ich denke, der Biskuitteig läuft dann auf das ganze Blech, so dass ich dann wohl einfach mehr Teig machen würde, ein ganzes Polka-Dot-Blech backen und den übrigen Rest des Biskuits anderweitig verwenden (kann man auch erstmal einfrieren und später z. B. Cake Pops oder Tiramisu draus machen).

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube sie schmeckt so wie sie aussieht, ein Traum.. die werde ich nachbacken. Danke für diese tollen Bilder und deine wundervollen Rezepte hier :)

    AntwortenLöschen
  6. Traumhaft :P Genau das Richtige für den nächsten Geburtstag..
    Aber eine Frage noch zu dem Polka-Dot..
    Erst Teig in die Form und dann backen oder erst die roten Punkte und dann backen oder wie?
    Sorry für die doofen Fragen *rotwerd*

    Liebe Grüße
    http://foodinvasion.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ich freu mich sehr, dass Euch die Torte gefällt *hüpf*

    Nadine, es gibt keine doofen Fragen, nur doofe Antworten ;)

    1. Mit einem Pinsel ein kleines bisschen Teig am unteren Rand des Backrahmens entlang streichen und kurz (vielleicht ein, zwei Minuten) in den Backofen. Dadurch verschließt sich der Spalt unten am Backrahmen und der Teig läuft später nicht unten raus. Auf dem Bild mit den Polka dots kannst Du das erkennen.

    2. Die farbigen Polka dots in den Rahmen spritzen und wieder kurz in den Backofen. Nur solange, bis die Punkte etwas angebacken und fest genug sind um nicht zu verlaufen, wenn der helle Teig darauf kommt. Also einfach im Auge behalten.

    3. Dann den hellen Teig vorsichtig darauf verteilen und alles zusammen fertig backen.

    4. Den hellen Teig in der runden Form (für den Boden) ganz normal einfüllen und backen, da kommen ja keine Punkte rein.

    Ich hoffe, ich hab das jetzt verständlich geschrieben, ansonsten einfach nochmal nachfragen :)

    AntwortenLöschen
  8. Boah Nina, die Torte ist wirklich genial. Tolle Idee!
    Ich bin nur leider viel zu ungeduldig und ungeschickt für sowas, ich kann mir die Torte aber super ohne Polkadots vorstellen ;-)

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  9. Das ist das tollste Rezept für mich, seit ich deinen Blog lese. Die werd ich auf jeden Fall nachmachen. Ich liebe Mascarpone und Erdbeeren und die Optik ist genial. Danke danke!

    Liebe Grüße,
    Bonsche

    AntwortenLöschen
  10. Daaaaankeschö Nina, jetzt hab ich Vollpfosten das auch verstanden ;)
    Werd die Torte Anfang Juni für meinen Freund backen, da kann ich Schwiegerfamilie schwer mit beeindrucken wenns so toll klappt wie bei dir :D

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  11. Maja: Die Torte schmeckt natürlich auch ohne Punkte sehr lecker :D

    Nadine: Freut mich, dass ich Dir weiterhelfen konnte :)

    Bonsche: Schön, Dich hier zu sehen :) Schreib mir doch dann, wie es geklappt hat mit der Torte und ob sie Dir schmeckt!

    Ich würde mich natürlich auch über jeden anderen Bericht zum nachgebackenen Rezept freuen :)

    AntwortenLöschen
  12. Ach wie schön, die Torte ist ein richtiges Kunstwerk. Wenn du das mit den Punkten nicht gesagt hättest, ich hätte nix gemerkt. Die sehen doch perfekt aus.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  13. Unglaublich was Du immer zauberst.Lecker,lecker.
    Danke für die leckeren Rezepte.
    sei herzlichst gegrüßt.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Nina,
    das sieht echt wunderschön aus. Wie viel Mühe du dir immer machst :)

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
  15. Boah, ich bin echt beeindruckt! Die Torte sieht wahnsinnig toll aus! Fast zu schade, um sie zu essen. Aber nur fast... ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin verliebt! Eine tolle Idee

    AntwortenLöschen
  17. Hallo! Ich bin dank der Pünktchen hier gelandet - dieses Prachtstück musste ich einfach aus der Nähe sehen! Ich werde die Torte im Juni bestimmt nachbacken und sag dir dann wie es geklappt hat - denn von nun an komm ich regelmäßig zu dir, deine anderen Rezepte klingen auch sehr lecker und vor allem ist alles super beschrieben!
    GLG Bernadette

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Nina,
    die torte sieht echt toll aus, ich würde sie gerne für den muttertag nachbacken und hätte dazu noch eine frage...ich hab zu hause gemahlene gelatine..meinst du die kann ich auch verwenden?
    lg jenny

    AntwortenLöschen
  19. So viele nette und lobende Worte - ich bin schon ganz rot angelaufen :) Danke Euch!

    @ Bernadette: Herzlich Willkommen! Ich freue mich schon auf Deinen Bericht :)

    @ Jenny: Ich habe leider nicht viel Erfahrung mit Gelatine, denke aber, dass Du das schon verwenden kannst. Auf der Packung der gemahlenen Gelatine steht normalerweise drauf, wieviel Blättern Gelatine ein Päckchen der gemahlenen Gelatine entspricht und wie man sie zubereitet.

    AntwortenLöschen
  20. Woah!!
    Ein wahres Kunstwerk, wunderschön!!!
    L G
    Irène

    AntwortenLöschen
  21. Genau so soll eine Torte sein: wunderschön, kreativ und appetitanregend! Wirklich, deine Torte mit den Punkten sieht soooooo toll aus! Und wieviel Arbeit du dir gemacht hast...sie hat sich definitiv gelohnt :)

    Liebe Grüße,
    MrsCake

    AntwortenLöschen
  22. Auch Euch beidn Danke für die netten Kommentare :)

    AntwortenLöschen
  23. omg das ist die schönste Erdbeertorte, die ich je gesehen habe. *_*
    Das nehm ich in meine "Nachback"-Liste auf. <3


    LG!!

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Nina,

    du solltest mal probieren die Punkte oder andere Muster einzufrieren, dann die helle Masse darüber verstreichen und backen. Das hab ich so im Internet gefunden und war erstaunt, daß das auch mit kurz anbacken funktioniert. Hab das mit dem Vorfrieren einmal ausprobiert und es hat ganz gut funktioniert.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  25. Danke Tanja für den tollen Tipp. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  26. Eine absolut umwerfend tolle Torte ist das! Ich überlege gerade, bei welcher angemessenen Gelegenheit ich sie in diesem Sommer noch backen könnte ;)

    Lieben Gruß, Maja

    AntwortenLöschen
  27. Danke Maja :) Falls Du noch einen Anlass suchst: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Gedenk-_und_Aktionstage

    ;)

    AntwortenLöschen
  28. Das ist ja ein wahres Kunstwerk!
    Wunderschön, Nina!

    LG
    Kate :)

    AntwortenLöschen
  29. Danke Kate, ich freu mich riesig über die vielen lieben Kommentare *hüpf*

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Nina, diese Torte ist wunderschön.Ich sammle Ideen für die Hochzeit meiner Tochter und als ich diese Torte gesehen hab dachte ich die mußt du ausprobieren. Sie ist richtig schön geworden! Ich habe einen Teil der Mascarpone durch Naturjoghurt ersetzt weil ich`s lieber etwas leichter mag (hab dann 2 Blatt Gelatine mehr genommen). Außerdem hab ich den Backrahmen innen mit Backpapier ausgelegt,dazu hab ich das Papier etwa 4 cm größer zugeschnitten in der richtigen Größe gefaltet und die Ecken ausgeschnitten,hat einwandfrei gepasst. Sie schmeckt schön leicht und fruchtig und sieht wirklich süß aus. Vielen Dank für das tolle Rezept. Liebe Grüße Anita

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Anita! Es freut mich sehr, dass Dir die Torte schmeckt und gut gelungen ist! Ich wünsche Eurer Familie schon einmal eine schöne Hochzeitsfeier :)

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Nina,
    ich MUSSTE die Torte einfach nachbacken! Die Punkte hab ich leider nicht stark genug eingefärbt und etwas zu lange gebacken, so dass sie sich mit dem hellen Teig nicht mehr genug verbunden haben und sich gerne abgelöst hätten. (Nächstes Mal weiß ich das dann besser).
    Da mich die Kalorien sonst erschlagen hätten und ich es etwas säuerlicher eh lieber mag, hab ich mich das erste Mal getraut, ein Tortenrezept zu verändern: Genau wie Anita habe ich die Sahne durch Naturjoghurt ersetzt.
    In der Erdbeer-Mascarpone-Creme hab ich die Hälfte der Mascarpone weggelassen und durch Quark ersetzt.
    Nächstes Mal würde ich das wieder so machen und in die Erdbeercreme noch kleingeschnittene Erdbeerstückchen reingeben und die rote Gelatine durch weiße ersetzen.
    Die Torte war ein absoluter Traum. Mein Sohn (ein Leckermäulchen sondergleichen) hat zum Nachtisch vom Frühstück nach der Torte verlangt, zum Nachtisch vom Mittagessen und zum Kaffeetrinken gleich nochmal.
    Einfach superlecker und auch vom Aussehen her ein Traum!

    Danke für die tollen Ideen auf deinem Blog!
    Gruß,
    Dana

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Dana!
    Tut mir Leid, dass das mit den Punkten nicht so geklappt hat. Vielleicht kannst Du es auch mal so probieren, wie wie Tanja es oben vorgeschlagen hat, also die Punkte nicht vorzubacken, sondern einzufrieren und dann den hellen Teig darüberzugeben. Einen Teil der Mascarpone durch Joghurt oder Quark zu ersetzen finde ich eine super Idee und werde ich mir merken! Es freut mich jedenfalls sehr, dass Euch die Torte geschmeckt hat!

    AntwortenLöschen
  34. Hallo!

    Wie es der Zufall ja immer will, hat mich Google über ein Cupcake-Rezept auf deine Seite geschickt und nun hab' ich das gefunden und gequietscht wie abgestochen - ist das bezaubernd, ich liebe Polka Dots so sehr!
    Bin ganz aufgeregt! 1000 Dank!

    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  35. Danke Johanna :) So ähnlich war auch meine Reaktion als ich das Backpapier vom Biskuit abgezogen und das erste Mal die Punkte gesehen hatte :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Nina!
    Auch ich habe die Torte nachgebacken und habe mir erlaubt, dich in einem Post in meinem Blog zu verlinken!
    Der Kuchen war super, würde demnächst vielleicht noch ein kleinwenig mehr Erdbeerpüree in die Füllung geben, damit diese mehr Bumms hat! Über meine verpeilte Anordnung der Punkt möchte ich nicht reden ;-)
    Grüße,
    Immi von immibloggt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  37. Hallo Immi!

    Freut mich, dass Dir die Torte geschmeckt hat. Danke fürs Verlinken :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  38. hallo nina! hab am wochenende eine himbeertorte gebacken und dafür deine mascarpone-creme leicht abgewandelt verwendet, danke für das tolle rezept!

    hier die torte:
    http://kleinekochecke.blogspot.com/2011/08/himbeer-torte-mit-zweierlei-fullung.html

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Isabell!

    Eine wunderschöne Torte hast Du da gebacken! Ich habe Dir schon einen Kommentar auf Deinem Blog dazu geschrieben :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  40. Der Wahnsinn! Bin gerade erst über einen Link hierhergestolpert - und hab mich gleich festgelesen. Du wirst sofort gebookmarkt! Liebe Grüße
    Mamba

    AntwortenLöschen
  41. Herzlich Willkommen Mamba - freut mich, dass Dir mein Blog gefällt! Viel Spaß noch beim Stöbern :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  42. Hallo, die Torte ist echt der mega Hammer :)...hab sie nachgebacken, funktionierte soweit alles super, bis auf die Punkte auf das Blech zu bekommen, war schon echt schwierig, da der Bisquit doch etwas zu flüssig erscheint, selbst für die kleinste Lochtülle. Zu lange im Backofen hab ich sie auch gelassen :/, werde es das nächste mal auch mit dem einfrieren probieren. Muss allerdings sagen, das deine Punkte, dafür das du den hellen Bisquit gleich draufgegeben hast echt spitzenmässig aussehen!!! Ich wünschte, meine würden auch so aussehen. Next Time :D Lg Jasmin

    AntwortenLöschen
  43. Danke, Jasmin :) Stimmt, der Teig ist recht flüssig und es ist etwas knifflig, die Punkte aufs Blech zu bekommen. Aber wenn man den Dreh erstmal raus hat, funktioniert es ganz gut ;) Man muss schon sehr vorsichtig sein, wenn die Punkte vorher nicht angebacken oder eingefroren waren. Lass Dich nicht entmutigen, wenn es nicht gleich 100 % klappt - Übung macht den Meister ;)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  44. Ich habe sie nachgebacken...super lecker und vor allem total schön!!!! Danke für so eine tolle Idee!

    AntwortenLöschen
  45. Hallo!

    Freut mich sehr, dass Dir die Torte gut gelungen ist und geschmeckt hat :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina, ich würde gerne wissen, mit welcher farbe du deine tollen Punkte so gut eingefärbt hast, bei mir wird alles irgendwie nur lila -.- . viele liebe Grüße Pia

      Löschen
  46. Hallo Pia!

    Ich nehme Pastenfarbe. Die färbt viel intensiver als diese flüssige oder das Pulver, das man im normalen Handel bekommt und ist dabei sehr ergiebig. Man braucht nur wehr wenig Farbe und es wird trotzdem intensiv farbig. Vielleicht gibt es ja in Deiner Nähe einen Laden, in dem man Pastenfarbe bekommt. Bei mir leider nicht, weshalb ich sie immer online bestelle (z. B. bei www.taartendecoratie.nl, aber man bekommt sie eigentlich in allen Online-Shops für Backzubehör).

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank !! ;) Deine Torten sind soooo toll !

      Löschen
  47. Gerne doch :) Danke für das liebe Kompliment *freu*

    AntwortenLöschen
  48. Wow, die Torte ist der absolute Hammer. Vielleicht wage ich mich für Ostern dran die zu backen und beeindrucke damit meine Verwandtschaft.
    Wie lange braucht man denn in etwa dafür? Schon recht lange, oder?

    AntwortenLöschen
  49. Dankeschön, freut mich, dass Dir die Torte gefällt :) Es ist ja jetzt schon ein Weilchen her, dass ich sie gebacken habe, deshalb kann ich Dir leider keine Zeitangabe mehr machen - sorry. Aber die Torte ist natürlich nicht mal schnell in einer Stunde gemacht ;) Du solltest schon ein bisschen Zeit einplanen. Falls Du die Torte nachbackst, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  50. Hallo Nina!
    Vielen, vielen Dank für das tolle Rezept! Wir hatten am Wochenende die Familie meines Mannes zu Besuch und da habe ich ihnen die Torte aufgetischt :) Sie kam wirklich super gut an und alle waren restlos begeistert! Sie hat wunderbar geschmeckt, nur mehr als ein Stück auf einmal schafft man gar nicht. Die Mascarpone-Creme ist doch ziemlich mächtig...habe überlegt die Mascarpone das nächste Mal vielleicht durch Quark oder Joghurt zu ersetzen. Aber das ist ja Geschmackssache ;)
    Aber an dich auf jeden Fall ein riesengroßes Lob, auch ganz allgemein für deinen Blog...deine Rezepte sind wirklich immer traumhaft!

    Liebe Grüße

    Mila

    AntwortenLöschen
  51. Hallo Mila!

    Danke für Deine Rückmeldung und Dein Lob :) Ich freue mich sehr, dass Euch die Torte geschmeckt und dass alles gut geklappt hat :) Ich denke schon, dass sich die Mascarpone problemlos durch Quark ersetzen lässt und gehe auch davon aus, dass das ziemlich lecker wird - Quark und Erdbeeren passen ja toll zusammen!

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  52. Hallo Nina

    Habe deine seite neu entdeckt bin einfach sprachlos was du so alles drauf hast.. Mega hammer geil vor allem diese erdbeer torte *ein traum" ich liebe erdbeeren... Nur habe ich eine frage kann man anstatt gelatine etwas anderes benutzen ???

    Lg Afranur

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Afranur!

      Herzlich Willkommen! Schön, dass Dir meine Seite so gut gefällt :)

      Es gibt natürlich Alternativen zu Gelatine, aber ich selbst habe damit leider keine Erfahrung. Ich habe jetzt schon öfter von Agar-Agar als veganen Ersatz von Gelatine gelesen, aber benutzt habe ich es bisher nie.

      Ich hoffe, das hilft Dir irgendwie weiter.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  53. GIGANTISCH!http://cg-en-vogue.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  54. Liebe Nina, diese Torte sieht so umwerfend aus-ich hab gleich versucht, sie nach zu backen :-) ob es was geworden ist, wird sich morgen beim an schneiden heraus stellen, bitte Druck mal die Daumen :-) hab das mit dem einfrieren der roten Pünktchen gemacht, die Hälfte des Mascarpone durch Quark und die Hälfte der Sahne durch Jogurth ersetzt. Ganz liebe grüße und wenn die Torte gelungen ist, stell ich ein Bild davon und ein link zu deiner Seite auf meine FB Seite, OK? Liebe Grüße-Susann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susann!

      Freut mich, dass bisher offensichtlich alles geklappt hat mit der Torte :) Schickst Du mir dann einen Link zu Deiner FB Seite?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Liebe Nina,

      Hab Dir den Link per Email geschickt und bin nun gespannt auf das anschneiden nachher. Pünktchen sind etwas verlaufen, vielleicht ist die Vorback-Methode doch besser ;-)
      Liebe Grüße
      Susann

      Löschen
  55. Hallo liebe Nina,

    hier mal wieder einen schönen Gruß aus dem Münsterlande. Diese Torter ist die absolute Krönung. Zwar sind gute Erdbeere zurzeit teuer, aber ich musste!!! sie ausprobieren. Nun gut, die Punkte sind mir einwenig verrutsch *g*, ich weiss gar nicht was Du an deinen auszusetzen hattest, aber der Rest klappte hundert pro. Zudem ist der Geschmack einfach super lecker. Ob du´s glaubst oder nicht, ich habe sie mir selbst zum Geburtstagsgeschenk gemacht, und alle habe davon provitiert und waren begeistert.

    L. G. Inge

    AntwortenLöschen
  56. Heute nachgebacken, leider sind mir die Punkte grösstenteils auf dem Backpapier kleben geblieben, hab die Anbackversion gemacht, aber sonst hat alles wunderbar geklappt und geschmeckt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine!

      Vielleicht waren die Punkte einen Ticken zu lange im Ofen, bevor der restliche Teig darauf kam. Freut mich aber natürlich, dass es trotzdem geschmeckt hat :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  57. Liebe Nina!
    Ich backe zum 3. Mal diese Torte, weil sie einfach göttlich aussieht und lecker ist!
    Heute habe ich etwas abgewandelt:
    Ich habe erst den Biskuitteig in die Formen gemacht und die Punkte DANACH raufgetropft! Also kleines extra hab ich mit einem Zahnstocher einmal durch die Mitte des roten Kleckses gezogen und nun ziert meine Torte kleine rote Herzchen von aussen! :)
    Danke für deinen tollen Blog!!!
    Liebe Grüße
    Nadin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadin!

      Danke für Deine netten Worte - es freut mich sehr, dass Dir die Torte so gut schmeckt und gefällt :) Mit den roten Herzen sieht sie bestimmt toll aus!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  58. Hallo Nina!

    Ich habe die Torte zum Geburtstag meiner Mutter gebacken und sie war innerhalb von 5 Minuten weg! Ich habe mich allerdings nicht an den Rand getraut, weil ich angst hatte etwas würde schief gehen...
    Hab die Torte also sofort in meinen Blog mit aufgenommen und Dich im Beitrag verlinkt:
    http://dreamteamkitchen.blogspot.de/2014/04/erdbeer-mascarpone-torte.html

    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Antje,

      Danke für Deine Rückmeldung und fürs Verlinken - toll, dass die Torte so gut angekommen ist! Das mit den Pünktchen hättest Du bestimmt auch geschafft ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  59. Hallo Nina,
    erstmal vorab, ich bin begeistert von deiner Seite und habe schon einige Dinge probiert.
    Immer mit großem Erfolg!
    Nun meine Frage zu der Torte:
    Mein Sohn hat morgen Geburtstag und ich möchte diese Torte machen. Meinst du, dass sie einen Aufleger (selbst gemacht aus grünem Fondant als Platte und ein "Shan das Schaf" Schaf darauf) aushält? Würde den auch erst morgen auflegen. Oder meinst du, das löst sich auf?

    Lg Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annika,

      Danke für die lieben Worte :)

      Ich denke, dass die Creme grundsätzlich nicht unbedingt fondanttauglich ist, aber wenn Du den Aufleger direkt vor dem Servieren erst aufsetzt, dürfte er zumindest das Kuchenbuffet aushalten, denke ich. Garantieren kann ich es Dir nicht, aber ich würde es versuchen :)

      Liebe Grüße und eine tolle Feier morgen!

      Nina

      Löschen
  60. Hallo Nina,

    die Torte ist wirklich wunderschön, deshalb habe ich sie gleich für einen Geburtstag nachgebacken. Die Punkte haben gut geklappt, aber leider war der Biskuit irgendwie zäh und ließ sich schwer verstreichen. Darum war er nach dem Backen ziemlich dick und trocken. Hast du da einen Tipp?
    Die weiße Creme fand ich ein bisschen langweilig, also hab ich noch Zitrone rein, die frische Note hat gut zur Erdbeercreme gepasst, die wirklich phantastisch schmeckt!

    Ich werde weiter mit der Torte experimentieren, hoffentlich gelingt sie mir irgendwann so gut wie dir.

    Ich liebe übrigens deinen Blog und habe hier schon viele wunderbare Ideen gefunden. <3

    Danke!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...