Sonntag, 8. Mai 2011

Schoko-Karamell-Schnitten


Ich habe mich von Vanessa und Sarah zum Backen dieser Bomben verleiten lassen :) Ein Mürbteig mit Karamell und Schokolade - ähnlich wie Twix-Riegel.

Für den Mürbteig 340 g Mehl, 110 g Zucker und 220 g weiche Butter in Flöckchen in eine Schüssel geben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Einen eckigen Backrahmen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen, die Ränder einfetten und den Teig auf dem Backblech verteilen. Es geht natürlich auch ohne Backrahmen aber mit ist es einfacher, da so später die Karamell- und Schokoladenschicht nicht davonlaufen kann.

Den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft goldbraun backen (ca. 15 Minuten).


Für die Karamellschicht 330 g Butter in einem Topf schmelzen. 330 g Zucker, 255 g gezuckerte Kondensmilch (z. B. Milchmädchen) und 6 TL Honig dazugeben. Unter Rühren erhitzen bis die Masse leicht köchelt und ca. 15 Minuten lang unter weiterem ständigem Rühren köcheln lassen. Die entstandene Karamellmasse auf den Mürbteigboden gießen, verteilen und vollständig fest werden lassen.


Für die Schokoladenschicht 300 g Kuvertüre (Sorte nach Geschmack, ich habe halb Vollmilch, halb Zartbitter genommen) zusammen mit 2 1/2 EL geschmacksneutralem Öl schmelzen und über der Karamellschicht verteilen. Wie man beim Schmelzen von Schokolade diesen weißen Schleier vermeiden kann, habe ich schon einmal hier beschrieben.

Auch die Schokoladenschicht vollständig fest werden lassen, ggf. mit Hilfe eines Messers den Backrahmen entfernen und alles mit einem scharfen Messer in kleine Quadrate schneiden.



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Mürbteig:
340 g Mehl
110 g Zucker
220 g Butter

Für die Karamell-Schicht:
330 g Butter
330 g Zucker
255 g gezuckerte Kondensmilch (z. B. Milchmädchen)
6 TL Honig

Für die Schokoladen-Schicht:
300 g Kuvertüre
2 1/2 EL geschmacksneutrales Öl

Kommentare:

  1. *schmatz*
    Das Rezept schreit förmlich "nachmachen"!!!

    AntwortenLöschen
  2. Die Dinger sind suuuuper!
    Ich habe die im Februar auch direkt mal nachgemacht, nachdem ich sie bei Vanessa gesehen hatte ;-)

    AntwortenLöschen
  3. So wird das nie was, mit meiner Bikinifigur... ;-)
    Die Schnittchen sehen wirklich extrem appetitlich aus. Die kommen auf jeden Fall auf die Nachback-Liste.

    Übrigens habe ich jetzt alles aus deinem Päckchen getestet und liebe alles! Noch einmal vielen, vielen Dank! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen echt klasse aus und stehen schon so lange auf meiner to-bake List. Mal sehen, wann ich dazu komme. Ich habe sie bisher nur etwas abgewandelt so gemacht:
    http://schokolia.blogspot.com/2011/02/mini-tartelettes-au-caramel-et-chocolat.html
    Liebe Grüße
    Schokolia

    AntwortenLöschen
  5. mhhhhhhhhhhhhhhhhhh.. na die werde ich wohl ganz schnell mal nachbacken müssen :-) lg karin

    AntwortenLöschen
  6. Ich liiiebe diese Schnitten! Ich werde sie bestimmt auch bald wieder backen und dann mit zur Uni nehmen. Meine Kommilitonen freuen sich immer wenns was Leckeres gibt :)

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die vielen Kommentare - schön, dass Euch das Rezept gefällt :)

    Charlotte: Freut mich sehr, dass Dir alle Sachen aus dem Päckchen geschmeckt haben, hat wirklich Spaß gemacht, Dich zu beschenken :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe die Schnitten soo sehr ich habe sie jetzt mal mit richtigem Karamel gemacht ,mein mann mag nämlich den Kondensmilch geschmack nicht. Aber der Backrahmen (gegen die Stirn Klatsch) na klar und ich schneide immer die Ränder ab damits schöner aussieht! danke für den Tipp :)

    AntwortenLöschen
  9. hallo, hört sich klasse an..werde ich bald nachbacken..!! meine frage wäre da.. da es wohl für eine spezielle größe is..damit die schichten so gut zs stimmen von der dicke... wie groß das blech sein muss!? also welche größe hast du verwendet und danach der backrahmen für die karamelschicht war dann wohl genauso groß ;) würde gern die größe wissen.. lg ebenfalls nina ;)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nina :)

    Mein Backblech hat ein Innenmaß von ca. 40 x 33 cm. Den Backrahmen habe ich größtmöglich eingestellt. Lass es Dir schmecken :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Hi Nina.. danke für die schnelle antwort!!
    Werde ich mir sicherlich ;) habe dein schoko vanille cupcake.. mit den schokorosen nachgemacht.. ;) nur ohne schokorosen..dafür habe ich patrick kekse gebacken.. (von spongebob) ;) für ein kindergeburtstag... die cupcakes..buttercreme... sind super angekommen! werde ich jetzt öfters machen! hast einen neuen fan gewonnen! ;) schaue nun regelmäßig bei dir vorbei! haste echt spitze gemacht deine seite!! hoffe machste auch noch ganz ganz lange weiter!! echt super wie viel mühe du dir gibst und total toll beschrieben!!! 1++++++!!! ;)

    lg Nina aus Kassel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, sorry für die späte Antwort, hatte Deinen Kommentar leider übersehen.

      Freut mich, dass die Cupcakes so gut geschmeckt haben und ich hoffe, auch die Karamellschnitten haben mittlerweile geschmeckt :)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

      Nina

      Löschen
  12. Ich liebe dieses Rezept und möchte das zum zum Abschied für meine Klasse machen, deswegen müsste ich aber wissen wie viel man damit raus bekommt, ich bräuchte so 30 Stücke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt natürlich darauf an, wie groß Du die Stücke schneidest. Es ist - durch den Backrahmen - etwas kleiner als ein Backblech. Man kann also Stücke schneiden wie bei einem Blechkuchen - man kann also schon 30 Stücke daraus schneiden, dann sind die Stücke nicht ganz so groß. Ich schneide meine Blechkuchen meistens in 20 bis 24 Stücke.

      Löschen
  13. Habe diese Köstlichkeiten in England kennengelernt: Millionaire's Shortbread heißen sie und sind genial!!
    Mir war die Karamellschicht etwas zu hoch und so habe ich sie damals beim Nachbacken etwas dünner gehalten. Egal, es schmeckt auf jeden Fall bombastisch! :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...