Sonntag, 3. Juli 2011

Gefüllte Schokoladen-Cupcakes mit Schokoladen-Schmand-Frosting


Diese Schokoladen-Cupcakes haben ihren Namen wirklich verdient: Ein super-schokoladiger Teig, gefüllt mit einem Klecks Ganache, darauf ein Schokoladen-Schmand-Frosting. Und obwohl es sich vielleicht so anhört: Diese Cupcakes sind keineswegs megasüß, denn außer 150 g Zucker im Teig kommen sie alleine mit der Süße der Schokolade aus.

Das Rezept ergibt ca. 25 bis 28 Cupcakes (und enthält insgesamt 7 Tafeln Schokolade!). 

Für die Deko habe ich Dekorfolie benutzt - geht ganz einfach, macht aber viel her. Ich habe etwa 2/3 der Folie benötigt, den Rest habe ich vorher einfach mit einer Schere abgeschnitten und wieder weggepackt.


Die Dekorfolie wird auf ein Stück Backpapier gelegt. Zartbitterkuvertüre (ich habe 100 g benötigt) hacken und im Wasserbad schmelzen, dann dünn auf die Folie streichen. Sobald die Kuvertüre etwas angetrocknet ist - also noch cremig ist, aber nicht mehr zerläuft - mit einem scharfen Messer in die gewünschte Form schneiden, z. B. Dreiecke.


Die Kuvertüre nun vollständig erhärten lassen, mit Hilfe von zwei Holzbrettern umdrehen und die Folie abziehen - fertig. Die Deko kann auch schon einige Tage vor dem Backen gemacht werden.

Für die Cupcakes wird 200 g Schokolade (45 % Kakaoanteil) gehackt und im Wasserbad geschmolzen. Die Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und nach und nach mit einem Schneebesen 250 g weiche Butter einrühren. Erstmal Beiseite stellen.

Nun mit dem Handrührgerät 4 Eier in einer Schüssel verrühren, dabei langsam 150 g Zucker zugeben und ca. 5 Minuten aufschlagen, bis sich eine helle cremige Masse ergibt. Die Schokoladen-Butter-Mischung unterrühren. In einer Schüssel 250 g Mehl, 100 g Kakaopulver, 2 TL Backpulver, 1 TL Natron und 1 Prise Salz mischen. Die Mehlmischung abwechseln mit 350 g saurer Sahne unter den Teig rühren.


Den Teig bis zur Höhe von ca. 2/3 bis 3/4 in Papierförmchen füllen (diese ggf. vorher in ein Muffinbackblech stellen).


Die Cupcakes im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten backen. Ich habe einen Teil in den auf den Fotos zu sehenden Papierförmchen und einen Teil in normalen Papierförmchen gebacken. Bei den normalen Papierförmchen, die ich in einem Muffinbackblech stehen hatte, betrug die Backzeit etwas weniger als 20 Minuten, bei den festen Papierförmchen auf den Fotos hat es allerdings über 10 Minuten länger gedauert. Deshalb bitte eine Stäbchenprobe machen.

Die Cupcakes dann aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.


Für die Ganache 150 g Schokolade (45 % Kakaoanteil) hacken und in eine Schüssel geben. 80 g Sahne in einem kleinen Topf aufkochen, über die Schokolade gießen und rühren, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Die Ganache in den Kühlschrank stellen, bis sie fest genug ist, um sich spritzen zu lassen. Dabei ab und an umrühren.

In der Zwischenzeit aus den Cupcakes mit einem runden Ausstecher oder einem scharfen Messer kleine Zylinder ausstechen bzw. -schneiden, ggf. mit einem kleinen Löffel noch etwas weiter aushöhlen. Die oberen "Deckel" mit einem scharfen Messer abtrennen - sie werden später wieder auf die Füllung gesetzt - und erstmal Beiseite legen. Hier habe ich davon auch ein paar Bilder gemacht.

Wenn die Ganache fest genug ist, einen Spritzbeutel mit Lochtülle damit befüllen und in jeden Cupcake einen Klecks Ganache spritzen. Die Cupcakes dann mit den Deckeln wieder verschließen.


Für das Frosting 250 g Schokolade (45 % Kakaoanteil) hacken und zusammen mit 130 g Butter im Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen, bis die Masse wieder zähflüssig ist. Ich habe die Schokolade bei Raumtemperatur stehen lassen und etwa 45 bis 60 Minuten gewartet, man kann sie aber natürlich auch in den Kühlschrank stellen (dabei ab und zu umrühren). Nun 400 g Schmand, 1/2 TL Salz sowie das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote zur Schokolade geben und zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.

Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes aufspritzen. Zur Deko jeweils ein Schokoladen-Dreieck auf das Frosting legen. Zusätzlich habe ich noch ein bisschen Gold-Glitzer auf das Frosting gestäubt.


Und so sehen die Cupcakes von Innen aus:




Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:
200 g Schokolade (45 % Kakaoanteil)
250 g weiche Butter
4 Eier
150 g Zucker
250 g Mehl
100 g Kakaopulver
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
350 g saure Sahne

Für die Füllung:
150 g Schokolade (45 % Kakaoanteil)
80 g Sahne

Für das Frosting:
250 g Schokolade (45 % Kakaoanteil)
130 g Butter
400 g Schmand
1/2 TL Salz
1 Vanilleschote

Für die Deko:
100 g Zartbitterkuvertüre
2/3 einer Schokoladen-Dekorfolie


Kommentare:

  1. Die sehen ja lecker aus, davon hätte ich jetzt gerne einen :o)

    AntwortenLöschen
  2. sieht mal wieder absolut herrlich aus!

    AntwortenLöschen
  3. boha der knaller! aber wo krieg ich die dekofolie denn her?

    AntwortenLöschen
  4. Super! Schreit nach nachmachen!

    AntwortenLöschen
  5. sind wieder phantastisch geworden deine Cupcakes.. ein Traum.. die werde ich sicher mal machen.. müssen :-) liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  6. Wow, so schön! Ich will auch! Bestimmt werde ich sie bald nachmachen!

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Also ich möchte auch mal ganz ausdrücklich deine tollen Kreationen loben. Das sind wirklich immer kleine Kunstwerke, die du da zauberst! gefällt mir sehr gut! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nina, toll, einfach nur TOLL!!!

    Bitte sag doch mal wo ich diese schönen Muffinförmchen bekommen kann?

    Liebe Grüße,
    Bine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nina.
    Buhh das sieht so lecker aus, Rezept nehm ich wieder einmal mit, vielen Dank dafür.
    Ganz liebe Grüße.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsin, die sehen SO perfekt aus, wie direkt aus der Patisserie! Kompliment!

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe dir einen Blogaward verliehen.
    :)

    http://lafacondontjesuis.blogspot.com/2011/07/one-lovely-blog-awaaaaaaard.html

    Liebe Grüße. :*

    AntwortenLöschen
  12. …………….superlecker sehen die aus. Das sind wirklich tolle Kreationen die Du zauberst, alle Achtung. Ich kann das nur bewundern! Wie in einer Patisserie.

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht ja super aus!
    Darf ich fragen, wo du die Papierförmchen her hast? Ich suche schon länger nach soetwas.
    Liebe Grüße aus Duisburg,
    Dani

    AntwortenLöschen
  14. Wow, diese Schoko-Cups schmecken bestimmt nicht nur super, die sehen auch intergalaktisch aus. :-)

    Wie wäre es eigentlich, wenn die Cups selbst auch aus Schokolade bestünden? Dann wären die kompletten Schokoladen-Cups essbar und die Nascherei wird zum Umweltschutz, weil kein Abfall mehr anfällt. ;-)

    Schoko-Cupcakes zum Selberbefüllen gibt es übrigens hier: Schokoladen 24. Zumindest grundsätzlich, denn die gibt es nicht immer (so wie diese bestimmten Kirsch-Pralinen ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Entschuldigt die späte Beantwortung der Kommentare, ich war im Urlaub :) Aber so viele nette Kommentare entschädigen dafür, dass die freie Zeit schon wieder vorbei ist ;)

    Frau Keks, ich habe meine Dekorfolie von www.tortissimo.de, haber man bekommt sie auch in anderen Shops, in denen es Patisseriebedarf gibt.

    Bonsche & Dani, die Förmchen habe ich über ebay im Ausland bestellt. Einfach bei der Suche "baking cups" oder "paper baking cups" eingeben und nach internationalen Anbietern suchen.

    Bettina, vielen Dank für den Award, freut mich sehr :) Ich werde ihn demnächst noch hier mit einbasteln :)

    Uli, Danke für das Kompliment :) Werbung in meinen Kommentaren mag ich eigentlich nicht so gerne ;) Allerdings finde ich die Idee mit den Schokocups nicht schlecht, vielleicht probier ich das irgendwann mal :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  16. das klingt total lecker. das rezept werde ich nächste woche ausprobieren. hoffentlich gelingt es mir.

    vielen dank für das rezept und die leckeren bilder.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo, was für schokolade verwendest du? die sehen ja wirklich total lecker aus, würde ich gerne dieses wochenende nach backen! ;)

    nimmst du kuvertüre? Tafel schokolade aus der süßwarenabteilung? welche nimmst du genau? vollmilich oder zartbitter.. vielleicht genaue marke wäre auch nich schlecht zu wissen.. vielen dank schonmal.. lg tina :)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Tina,

    entschuldige, dass ich erst jetzt antworte.

    Welche Schokolade man nimmt ist natürlich Geschmacksache, ebenso die Höhe des Kakaoanteils. Wenn die Schokolade pur schmeckt, schmeckt sie auch im Cupcake :)

    Ich habe hier Tafelschokolade verwendet mit einem Kakaoanteil von 45 %. Meine Tafeln waren von Milka - ist jetzt nicht unbedingt der Spitzenreiter was Qualität angeht, aber ich mag sie trotzdem ;)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Nina,
    ich bin bis jetzt stille, aber begeisterte, Leserin deines Blogs!
    Diese gefüllten Schokocupcakes würde ich wirklich sehr gern fürs WE backen, allerdings meine Frage: Aus Zeitgründen müsste ich die Küchlein bereits am Donnerstag fertigstellen, sie werden aber für Freitag gebraucht. Da ich nun leider nicht weiß, wie fest das Frosting ist, meine Frage: Hält die ganze "Geschichte" einen Tag ohne an Optik und Geschmack zu verlieren??
    Danke dir schon mal für deine Antwort und deine tollen Anregungen!
    Danke, Linda

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Linda,

    freut mich, dass Dir mein Blog gefällt :)

    Aus eigenen Erfahrungen kann ich Dir leider nicht sagen, wie diese Cupcakes nach einem Tag aussehen bzw. schmecken. Allerdings hatte ich einen Großteil der Cupcakes meinem Vater für ihn und seine Kollegen am nächsten Tag mit zur Arbeit gegeben und mein Papa hat nur Gutes berichtet ;) Ich hoffe, das hilft Dir etwas weiter.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nina, ich liebe Deine Seite! All die zauberhaften Cupcakes!
    Ich habe eine Frage, wie Groß ist Durchmesser vom Form? Ist das normales Muffin-Form mit 12 Stück oder Mini-Form mit 24 Stück?
    Vielen Dank im Voraus. Liebe Grüße Lilly

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Lilly!

    Danke für Deinen netten Kommentar :)

    Die Förmchen haben oben 6 cm, unten 5 cm Durchmesser und sind ca. 5 cm hoch. Allerdings sind sie steif, das heißt, sie fächern nicht auseinander, wie normale Papierförmchen. Die verlängerte Backzeit wird denke ich auch damit zusammenhängen, dass die Förmchen aus fester Pappe anstatt aus dünnem Papier sind. Ich hoffe, das hilft Dir weiter.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  23. Habe die guten Stücke gestern zum zweiten Mal gebacken, diesmal für eine Hochzeit, und etwas abgewandelt.. Einmal mit weißer Schokolade für Teig und Frosting und der dunklen Füllung und einmal ganz normal mit Himbeer-Rhabarber-Marmelade als Füllung und es war super..
    Va. mit der weißen Schokolade ist es echt wahnsinnig gut angekommen..
    Danke für dieses himmlische Rezept *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irrsternchen!

      Danke für Deine Rückmeldung! Freut mich sehr, dass Dir die Cupcakes schmecken :)

      Tolle Idee mit der weißen Schokolade, das muss ich auch mal ausprobieren!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  24. Bin durch Zufall (und durch Google) auf deinen tollen Blog und dieses Rezept gestoßen. Ich hab noch nie Cupcakes gemacht und wollte diese aber unbedingt ausprobieren. Waren superlecker. http://geliebtes-leben.blogspot.de/2012/06/backversuche.html <- falls dich das Ergebnis interessiert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mrs. Black!

      Schön, dass Dir die Cupcakes geschmeckt haben und alles gut geklappt hat! Ich komme gleich mal rüber um mir die Fotos anzusehen :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  25. Da bin ich wieder ;)
    Also... sie haben sehr lecker geschmeckt, mir und meiner Familie.
    Das Backen fällt mir persönlich nur sssseeeeehhhhrrrrrr schwer... denn am liebesten würde ich die geschmolzene Schokolade so in meinen Mund schaufeln. Ich war auch überrascht, denn mein Tag war viel fester als ich es so gewohnt war.
    Das Frosting war auch gut, nicht so sahnig.
    Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Logout!

      Freut mich, dass die Cupcakes geschmeckt haben und das Schmand-Frosting wohl eher was für Dich ist als eines mit Sahne :) Man muss eben erst ein bisschen ausprobieren, um seine persönlichen Lieblinge zu finden :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  26. Oh mein Gott :)
    Ich hab das Frosting neulich schon anderweitig verwendet, aber dieser Cupcaketeig...ich hab selten so was Leckeres gegessen. Ich hab die Füllug weggelassen, aber dafür auf das Toping noch karamelisierte Mandelblättchen gegeben :)
    Großes Kompliment für den ganzen Blog ich stöber hier sehr gerne:)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Betty!

      Danke für Deine lieben Worte - es freut mich sehr, dass Dir die Cupcakes so gut geschmeckt haben :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  27. Liebe Nina

    Vielen Dank für deinen wundervollen Blog!
    Habe das Rezept als Mini-Cups versucht und sind total lecker geworden. Das Frosting ist mir jedoch nicht gelungen - habe wohl was falsch gemacht bzw. war zu ungeduldig. Beim Zusammenfügen von Schokolade und Schmand stockte plötzlich die Schokolade. Vielleicht war der Schmand zu kalt und die Schokolade zu warm? Leider konnte ich dies dann auch nicht mehr retten. Werde das Rezept aber trotzdem nochmals probieren :)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz,
    Fabienne

    www.backmeitschi.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fabienne,

      Freut mich, dass Dir die Cupcakes geschmeckt haben :) Ich kann mir gut vorstellen, dass bei der Zubereitung des Frostings tatsächlich der Schmand zu kalt war - man sollte ihn rechtzeitig (mindestens eine Stunde vorher) aus dem Kühlschrank nehmen.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  28. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  29. Hallo liebe Nina,
    ich habe mich grad ein bisschen durch deinen Blog geklickt und bin total begeistert.
    Das sieht ja alles zum Anbeißen aus :)

    Liebe Grüße
    aus dem Naschstübchen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...