Donnerstag, 18. August 2011

Hähnchenschnitzel mit Aprikosen-Zucchini-Risotto



... und schon wieder ein Rezept mit Fleisch in Verbindung mit leckerem frischem Obst. Lesen Sie diesmal: Aprikosen :)

Das Rezept reicht für 3 bis 4 Personen:

Erstmal zur Vorbereitung ein bisschen Schnibbelarbeit: 250 g Zucchini (gelb oder grün) waschen und in kleine Stücke schneiden. Eine rote Zwiebel schälen und hacken. Fünf Aprikosen schälen und in Würfel schneiden. 20 g Parmesan reiben. Drei bis vier Hähnchenschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen.

Für das Risotto 450 ml Gemüsebrühe mit 200 ml Wasser mischen, in einen Topf geben, aufkochen und auf niedriger Stufe heiß halten.

Die Zwiebel und die Zucchini in etwas Öl in einem Topf andünsten. 180 g Risotto-Reis dazugeben und diesen ebenfalls andünsten, bis er glasig ist. Nun einen Schöpflöffel Brühe hinzugeben und rühren, bis die Flüssigkeit quasi vollständig aufgesogen ist. Dann den nächsten Schöpflöffel hinzugeben und so weiter, bis die Brühe vollständig verbraucht und der Reis bissfest ist. Das dauert etwa 20 Minuten. Dabei ständig rühren. Fünf Minuten vor Ende der Garzeit die Aprikosen hinzufügen. Sobald der Reis fertig ist, den Parmesan unterrühren und mit Pfeffer, Curry und Zimt (nicht zu sparsam) abschmecken.

Währenddessen die Hähnchenschnitzel in einer Pfanne in etwas Öl durchbraten.

Noch ein kleiner Tipp: Wer Risotto-Rest hat, kann am nächsten Tag daraus Risotto-Küchlein backen. Dafür das kalte Risotto zu kleinen Küchlein (wie Fikadellen) formen, panieren und in der Pfanne backen.



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

3 - 4 Hähnchenschnitzel
180 g Risotto-Reis
1 rote Zwiebel
250 g Zucchini
5 Aprikosen
450 ml Gemüsebrühe
200 ml Wasser
20 g Parmesan
Salz
Pfeffer
Curry
Zimt

Kommentare:

  1. Gesehen, gedruckt... wird heute Abend probiert. Allerdings werd ich es mit Dinkel und Nektarinen versuchen...

    LG Nancy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nancy,

    freut mich, dass Dir das Rezept gefällt :) Hat es Euch denn geschmeckt?

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Also ich hab das Rezept abändern müssen. Mit Nektarinen war es irre lecker. Habe auch den Zimt durch Kardamon ersetzt und ordentlich Thai-Curry rangetan. Lecker... Die Kiddis haben gelöffelt, was das Zeug hält. (Hätte ich nicht gedacht)

    Mach ich auf alle Fälle wieder...

    LG Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nancy!

      Sorry, dass ich erst jetzt antworte, ich hatte einen Kommentar wohl übersehen :(

      Mit Nektarinen oder auch Pfirsichen kann ich mir das Rezept wirklich gut vorstellen! Freut mich, dass es Dir und Deiner Familie so gut geschmeckt hat :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  4. Heute nachgekocht, zwar mangels roter Zwiebeln eine weiße genommen, aber trotzdem für wahnsinnig lecker befunden!!
    Ich hatte 3 frische und 2 getrocknete Aprikosen, die gaben dem ganzen noch eine tolle Süße :)

    Danke für das Rezept und viele Grüße,
    Leoni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leoni!

      Danke für Deine Rückmeldung! Schön zu lesen, dass es Dir so gut geschmeckt hat :) Und ich finde es immer wieder toll, wie Rezepte sich durch Abwandlungen weiterentwickeln und man so selbst immer wieder neue Anregungen bekommt - Danke :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  5. Danke für das Rezept! Ich hab's auch ausprobiert (leicht abgewandelt) und fand es sehr lecker!
    http://topfsache.de/was-gibt-es/essen/nachgekocht-aprikosen-zucchini-risotto

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Regina!

      Freut mich, dass Dir das Risotto geschmeckt hat :) Dein Foto sieht toll aus - da bekomme ich direkt auch wieder Lust auf Risotto :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...