Sonntag, 28. August 2011

Mandel-Cupcakes mit Zwetschgen-Buttercreme


Und hier nun das Rezept für die Cupcakes, die ich zur Hochzeit und Taufe gebacken und mit den Keksen dekoriert habe. Es sind Mandel-Cupcakes mit Zwetschgen-Buttercreme.


Das Rezept ergibt ca. 23 Stück. Allerdings waren die Förmchen etwas höher als üblich. Das Buttercreme-Rezept hat ganz genau gereicht. Wenn man kleinere Förmchen hat, sollte man also entweder sparsamer mit der Creme umgehen oder etwas mehr davon machen.


Für die Mandel-Cupcakes 250 g weiche Butter mit 180 g Zucker schaumig schlagen. 4 Eier einzeln unterrühren. 200 g Mehl mit 300 g gemahlenen Mandeln, 1 Päckchen Backpulver und 1 Prise Salz mischen und abwechselnd mit 125 ml Milch unterrühren.

Papierförmchen in ein Muffinbackblech stellen und den Teig bis zur Höhe von 2/3 bis 3/4 einfüllen. Die Cupcakes im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.


Für das Frosting wird ein Zwetschgen-Pudding gekocht. Das macht man am Besten schon am Abend vorher, da der Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen muss. Auch die benötigte Butter (250 g) schon am Abend vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Pudding und Butter sollten die gleiche Temperatur haben, damit die Buttercreme nicht gerinnt.

Für den Zwetschgen-Pudding ca. 550 g Zwetschgen waschen, entsteinen und mit einem Spritzer Zitronensaft fein pürieren. Man benötigt insgesamt 500 ml Püree. Vom Zwetschgenpüree 6 bis 8 EL in eine kleine Schüssel geben und mit 1 1/2 Päckchen Sahnepuddingpulver und 5 EL Zucker gut verrühren. Das restliche Püree in einen Topf geben, aufkochen, unter rühren etwas köcheln lassen (damit die Schale ihr Farbe abgibt), vom Herd ziehen, mit einem Schneebesen das Puddingpulver unterrühren und den Pudding nochmals aufkochen lassen. Eine Schicht Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen, damit sich keine Haut bildet und den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.


Zur Fertigstellung der Buttercreme 250 g weiche Butter mit 50 g Puderzucker schaumig schlagen. Den Zwetschgen-Pudding esslöffelweise unterrühren. Das Frosting in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes aufspritzen.

Nun können die Kekse auf die Cupcakes gelegt werden.


Zwar ist auf den Cupcakes keine Fondant-Deko, ich habe mir aber vorgenommen, alle meine Frostings zukünftig auf Fondanttauglichkeit zu testen :) Ich habe also eine kleine Menge Frosting auf einen Teller gespritzt und einige Fondant-Teile (Blumen und einen Schmetterling) darauf gesetzt, den Teller beiseite gestellt und 24 Stunden gewartet. Fazit: Auf dieses Frosting kann man ohne Bedenken Frondant-Deko aufbringen. Blumen und Schmetterling haben den Test gut überstanden :) Allerdings habe ich nur mit kleinen Fondant-Teilen getestet. Ich weiß nicht, ob die Buttercreme dann automatisch auch zum Eindecken ganzer Torten geeignet wäre.




Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:
250 g weich Butter
180 g Zucker
4 Eier
200 g Mehl
300 g gemahlene Mandeln
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
125 ml Milch

Für die Buttercreme:
ca. 550 g Zwetschgen
1 Spritzer Zitronensaft
1 1/2 Päckchen Sahnepuddingpulver
5 EL Zucker
250 g weiche Butter
50 g Puderzucker


Kommentare:

  1. Wollte dich noch fragen wo du die ganzen deko artikel für deine Cupcakes her hast?

    lg Sara

    AntwortenLöschen
  2. Richtig schön geworden!
    Deine Buttercreme werde ich bals mal ausprobieren!

    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen wieder herzallerliebst aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Danke Euch! Schön, dass Euch die Cupcakes gefallen :)

    Sara, welche Deko meinst Du genau? Die Deko für meine Cupcakes mache ich ja meist selbst, nur die Zutaten dafür kaufe ich. Oder meinst Du die Förmchen?

    AntwortenLöschen
  5. Ja meinte die Förmchen. Sorry :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sara, ich habe mich von Katrin anstecken lassen und habe für nächsten Donnerstag sowieso mal alle meine Papierförmchen fotografiert um sie zu bloggen. Da werde ich auch soweit ich mich erinnern kann mit dazuschreiben, woher ich sie jeweils habe. Aber meine schönsten habe ich eigentlich von http://www.taartendecoratie.nl/ oder über ebay gekauft

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die Info. Habe gerade auch bei Ebay geschaut und da sind ja echt total schöne. Werd dann mal in nächster Zeit in der USA bestellen weil solche gibt es bei uns nicht. :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    kann mir vielleicht jemand sagen was Sahnepuddingpulver ist? Da ich aus Österreich komme ist mir dieser Begriff fremd.

    Liebe Grüße und Danke vorweg schon einmal

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Elisa!

    Das ist normales Puddingpulver, das normalerweise mit Milch zu Pudding gekocht wird. Geschmacksrichtung ist eben "Sahne". sowas hier zum Beispiel. Falls es das bei Euch nicht gibt, kannst Du auch Vanillepuddingpulver nehmen.

    Danke Sandra :)

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank Nina für deine rasche Antwort! Jetzt kann ich mir darunter etwas vorstellen ;), ich habe das in einem Supermarkt bei uns noch nie gesehen. Werde daher also Vanillepuddingpulver verwenden.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...