Sonntag, 11. September 2011

Bobby Car Cupcakes


Diese Cupcakes habe ich für einen Kindergeburtstag gemacht. Wie man unschwer erkennen kann, wurde das Geburtstagskind 2 Jahre alt und ist großer Bobby-Car-Fan :)

Es sind Red Velvet Cupcakes mit Frischkäse-Frosting. Das Rezept ist das gleiche, weshalb ich es jetzt nicht nochmal aufschreibe. Nur Frosting habe ich diesmal etwas mehr benötigt.


Das Bobby-Car habe ich schon ein bis zwei Wochen vorher aus Fondant gemacht, da es gut aushärten sollte, bis es auf die Cupcakes kommt. Leider habe ich verpasst, Fotos von den einzelnen Arbeitsschritten zu machen, aber ich versuche mal, es in Worten wiederzugeben und hoffe, es ist verständlich ;)

Aus rotem Fondant wird zuerst ein Quader geformt, den ich dann mit Hilfe verschiedener Modellierwerkzeuge in Form gedrückt, also die entsprechenden Einkerbungen etc. des Bobby Cars hineingedrückt habe. Bitte nicht vergessen, auch für die Räder entsprechende Einkerbungen zu machen. Mit einem Zahnstocher habe ich die Löcher vorne und hinten durchgestochen, an die sich beim großen Bobby-Car ein Anhänger o. ä. ankuppeln lässt.

Für die Räder habe ich zuerst eine kleine rote "Wurst" geformt, dann eine dünne Schicht weißen Fondant ausgerollt und um den roten Fondant herum gelegt. Ebenso habe ich dann eine etwas dickere schwarze Schicht Fondant ausgerollt und um den weißen Fondant gelegt. Alles gut festdrücken und dann vorsichtig vier kleine Scheiben abschneiden und nochmals etwas in Form drücken. In der Mitte habe ich jeweils eine kleine silberne Zuckerperle angebracht und um die Perle herum kleine runde Einkerbungen gedrückt, so wie es auch beim großen Bobby-Car ist :) Die Räder nun beiseite legen und trocknen lassen. Allerdings sollte man - solange der Fondant noch weich ist - prüfen, ob die Räder auch gut in die entsprechenden Einkerbungen am Bobby-Car passen.

Für das Lenkrad habe ich weißen Fondant ausgerollt und oben und unten mit einem Messer die Zwischenräume ausgeschnitten. Für die Hupe habe ich eine kleine Kugel aus rotem Fondant gemacht, diese flach gedrückt und mit etwas Wasser auf das Lenkrad aufgeklebt. Das Lenkrad sollte vollständig ausgehärtet sein (mind. 24 Stunden), wenn man es auf dem Bobby-Car befestigt. Also auch erst einmal Beiseite legen. Außerdem benötigt man einen kleinen weißen Fondant-Zylinder, der als "Lenkradstange" zwischen das Lenkrad und das Bobby-Car kommt.

Für die Lichter habe ich kleine weiße Fondant-Kugeln geformt, flach gedrückt und diese hinten und vorne mit etwas Wasser auf das Bobby-Car geklebt. Ebenfalls aus einer kleinen, flach gedrückten weißen Fondant-Kugel habe ich die Tacho-Anzeige gemacht.

Nach mind. 24 Stunden, wenn Räder und Lenkrad soweit getrocknet sind, kann das Bobby-Car fertig gestellt werden. Zuerst habe ich mit einem schwarzen Lebensmittelfarbstift die Tachoanzeige und die Lichter aufgemalt, dann mit etwas Wasser zuerst den kleinen weißen Zylinder und dann das Lenkrad aufgeklebt und schließlich die Räder angebracht. Das alles sollte man dann nochmal gut trocknen lassen.


Das Frischkäsefrosting ist nur mehr oder minder für Fondant geeignet. Damit das Bobby-Car keinen Schaden nimmt, habe ich daher eine Schokoladen-Platte darunter angebracht. Dafür eine kleine Menge Schokolade schmelzen, dünn auf Backpapier streichen und etwas antrocknen lassen. Wenn die Schokolade noch cremig, aber nicht mehr flüssig ist, mit einem Ausstecher, den ich vorher mit etwas Öl eingerieben habe, die Schokoladenplatte ausstechen. Wenn die Schokolade vollständig ausgehärtet ist, kann die Platte vom Backpapier gelöst werden.

Mit dem gleichen Ausstecher habe ich aus braunem Fondant einen identischen Aufleger ausgestochen. Nachdem der Fondant ausgehärtet war, habe ich ihn mit etwas Wasser auf die Schokolade aufgeklebt.

Mit etwas grün gefärbtem Royal Icing habe ich dann noch Gras auf den braunen Fondant gespritzt. Das Bobby-Car sowie einige kleine rote Fondant-Blümchen habe ich direkt auf das noch feuchte Royal Icing gesetzt, und damit alles gleich gut angeklebt.


Die Verkehrsschilder sind nicht essbar. Ich habe die Schilder mit Photoshop gebastelt, auf Fotopapier ausgedruckt und dann jeweils zwei gleiche Schilder mit Bastelkleber auf ein Schaschlick-Spießchen (vorher auf die gewünschte Länge gekürzt) aufgeklebt.

Das Frosting habe ich zweifarbig in rot und weiß aufgespritzt (wie das funktioniert, habe ich hier beschrieben), auf einen Cupcake das Bobby-Car gelegt und etwas angedrückt und in die restlichen Cupcakes die Verkehrsschilder gesteckt.


Auch hier habe ich wieder getestet, wie fondanttauglich das Frosting ist und habe auf einem Klecks Frosting ein Blümchen und einen Schmetterling auf Fondant angebracht und geschaut, wie es 24 Stunden später aussieht. Fazit: Der Fondant verläuft zwar nicht, wird aber weich. Die Flügel des Schmetterlings haben sich also auf den Fondant abgesenkt, die Farbe des Fondants hat sich aber gehalten und ist nicht ins Frosting gelaufen. Ein paar kleine Blümchen kann man also durchaus aufbringen, ganze Figuren würde ich aber nicht auf das Frosting legen.

Kommentare:

  1. Nina, die sehen ja supertoll aus!
    Das Bobby-Car ist dir wirklich super gelungen, sehr cool!

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich :) Ich würd sowas nie hinkriegen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen soooo toll aus, du bist wirklich eine Backfee :-)

    AntwortenLöschen
  4. Da möchte man ja wahnsinnig gerne nochmal zwei Jahre alt werden :)
    Was machst du nur für unheimlich schöne Sachen.. ich bin begeistert, wie so oft und ich liebe diesen Blog!

    AntwortenLöschen
  5. Wow, Respekt!!! Eine super klasse Idee und Ausführung!!!
    karierte Grüße, Ellen

    AntwortenLöschen
  6. Nina, die sehen wirklich total süß aus!

    AntwortenLöschen
  7. WOW!!!!!!!!!!!!!! - Nur schade, dass der kleine Till es noch nicht zu schätzen weiß...

    AntwortenLöschen
  8. Danke Euch - freut mich sehr, dass Euch die Cupcakes so gut gefallen :)

    Und Till hat sich sehr darüber gefreut, was ich bei Kindern schon als "zu schätzen wissen" werte :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann nur wieder staunen, wie toll du sowas hinkriegst :-)

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für das Rezept. Diese Muffins hab ich heute nachgebacken und der Teig ist wirklich ganz wunderbar, schön luftig,fluffig einfach nur toll. Ich habe mich letztens erst mit einer Bekannten unterhalten und sie liebt Muffins/Cupcakes und hat sich beschwert,dass sie kein tolles Rezept findet. Ich werde ihr dein Blog ans Herz legen und ganz besonders dieses Rezept.

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  11. Freu mich, dass es Dir geschmeckt hat, Jana. Die Red Velvet sind auch eine meiner Favoriten, weil sie - wie der Name schon sagt - einfach so wunderbar samtig weich und locker sind :) Und vielen Dank für´s Weiterempfehlen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  12. Die Cupcakes sind unglaublich niedlich. Stürmchen will jetzt auch "der Bubi-Car-Kuchen backen".

    Was ist das für ein Stift, mit dem Du die schwarzen Sachen aufgemalt hast?

    AntwortenLöschen
  13. Danke :) Na dann, an die Arbeit :D

    Das ist ein schwarzer Lebensmittelfarbstift (ich hatte den glaub ich mal bei Tortissimo gekauft). Man muss nur den Fondant erst aushärten lassen, dann kann man das ganz gut aufmalen.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...