Donnerstag, 15. September 2011

Zweierlei Käsespießchen mit Essigreduktion


Die kleinen Spießchen sind wirklich schnell gemacht, aber mit der Essigreduktion sehr lecker. Mengenangaben habe ich diesmal aber leider keine ;)


Variante 1: Brie in Würfel schneiden und zusammen mit dunklen Trauben auf Zahnstocher spießen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz (ich habe schwarzes Hawaii-Salz genommen) bestreuen. Darüber kommt eine Reduktion aus Traubenessig (gibt es z. B. bei "Vom Fass"). Dafür einfach eine kleine Menge Essig in einen kleinen Topf geben und etwas einköcheln lassen, vom Herd ziehen und auskühlen lassen. Während des Auskühlens dickt der Essig dann ein. Bei so kleinen Mengen dauert das Einköcheln nur wenige Minuten - bitte nicht zulange auf der Herdplatte lassen, sonst wird die Reduktion zu fest.




Variante 2: Hierfür habe ich Mini-Mozzarella-Kugeln zwischen halbierten Cocktail-Tomaten aufgespießt. Auch hier habe ich die Spießchen mit frisch gemahlenem Pfeffer und schwarzem Salz gewürzt. Darüber habe ich Balsamico-Reduktion gegeben. Diese wird genauso hergestellt wie oben beschrieben, nur eben mit Balsamico-Essig.

Kommentare:

  1. Das sieht verdammt lecker aus:-)))
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina,

    diese Spießchen sehen wirklich seeehr lecker aus! Ich liebe Käse in jeder Variation! Danke für die Rezepte.

    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  3. Danke Euch beiden :) Die Spießchen waren tatsächlich sehr lecker. Aber auch die Traubenessig-Reduktion fand ich toll. Ich hatte noch etwas übrig, die wurde dann einfach pur zum Brot gegessen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  4. ich heise auch nina und ich finde deine seite nina wirklich super werde jetzt öffter rein schaun lg nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina :)

      Herzlich Willkommen - Freut mich, dass Dir mein Blog so gut gefällt :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. das ist spitze,könnte mir auch ein klein wenig Zucker in der Essigreduktion vorstellen !

      Löschen
    3. Super Tipp!! Das paßt gut zu unserem "spießigem" Silvester Menü...

      Löschen
    4. Vielen Dank Ihr beiden :) Freut mich, dass Euch die Spießchen gefallen!

      @ Anonym 1 ;) Zumindest beim Einreduzieren von Fruchtessigen wie dem Traubenessig fehlt mir kein zusätzlicher Zucker, denn der Essig hat ja schon einen gewissen Anteil an Fruchtzucker, aber das ist natürlich Geschmacksache und davon abhängig, was man mit der Reduktion anfangen will :)

      @ Anonym 2 ;) Hast Du die Spießchen probiert? Hat es Dir geschmeckt?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...