Sonntag, 30. Oktober 2011

Mohn-Pflaumen-Cupcakes mit Schmand-Frosting


Hier kommt mein zweiter Beitrag zum Halloween-Back-A-Thon von Jasmin :)

Meine Schwester hatte gestern Geburtstag und natürlich wurden von mir Cupcakes zum Kuchenbuffet beigesteuert :) Nachdem meine Schwester die Kürbis-Oreo-Cupcakes gesehen hatte, hat sie sich eigentlich diese gewünscht. Aber zwei Mal die gleiche Deko auf Cupcakes? Geht natürlich gar nicht :) Meine Schwester sagte mir dann, dass sie als Alternative zu den Spinnen nur Hexen akzeptieren könne. Naja, eine ganze Hexe ist es jetzt nicht geworden, aber immerhin kleine Hexenhüte :) Unter den Hüten versteckt sich ein Mohn-Cupcake mit Pflaumenmus-Füllung und einem Mohn-Pflaumen-Schmand-Frosting.

Das Rezept ergibt ca. 30 Cupcakes.

Die Hexenhüte kann man gut schon einige Tage vorher machen und staubfrei (also z. B. unter einer Tortenhaube) aufbewahren. Ich habe die Deko drei Tage vorher gemacht, das war für das Marzipan kein Problem, es ist nicht ausgetrocknet. Insgesamt benötigt man etwa 450 g Marzipanrohmasse, Kakaopulver, einige grüne Apfelschnüre, ein paar Zuckersterne und ggf. Puderzucker.

Das Kakaopulver in die Marzipanrohmasse einkneten, bis das Marzipan den gewünschten Braunton hat und gleichmäßig durchgefärbt ist. Nun einen Teil des Marzipans ausrollen (am Besten auf einer mit Puderzucker bestäubten Fläche oder zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie) und mit einem Kreisausstecher oder einem Schnapsglas, dessen Rand vorher in Puderzucker getaucht wurde, Kreise ausstechen.


Aus dem restlichen Marzipan kleine spitze Kegel formen und auf die Kreise setzen.


Die Apfelschnüre auf die gewünschte Länge kürzen, als Hutband um den Hexenhut legen und einmal verknoten.


Zuletzt kann man ein paar Zuckersterne in das Marzipan drücken. Ich hatte leider keine grünen Sterne und habe deshalb weiße Sterne mit etwas Lebensmittelfarbpaste eingefärbt. Dazu ist es sinnvoll Einweghandschuhe zu tragen, da die Lebensmittelfarbe sich nur schlecht von den Fingern abwaschen lässt. Ich habe etwas Lebensmittelfarbe auf meinen Zeigefinger gegeben und zwischen Daumen und Zeigefinger verteilt. Dann die Sterne einfach kurz zwischen Daumen und Zeigefinger reiben. Zwischendurch immer mal wieder frische Farbe zwischen den Fingern verteilen.


Zur Aufbewahrung habe ich die Hüte auf eine Kuchenplatte mit Haube gesetzt. Damit das Marzipan nicht auf der Platte anklebt, habe ich sie vorher mit etwas Puderzucker bestäubt.


Nun zu den Cupcakes: 250 g Zucker mit 400 g Mehl, 1 1/2 Päckchen Backpulver und 120 g gemahlenem Mohn vermischen. 250 g weiche Butter zugeben und mit dem Handrührgerät einrühren, so dass sich feine Krümel ergeben. Nach und nach 6 Eier sowie 75 ml Milch unterrühren.

Papierförmchen in ein Muffinbackblech stellen und jeweils einen guten Esslöffel Teig hineingeben. Einen Klecks (ca. 1 TL) Pflaumenmus darauf geben und mit nochmals je ca. 1/2 Esslöffel Teig abdecken. Insgesamt habe ich für alle Cupcakes ca. 185 g Pflaumenmus benötigt.


Die Cupcakes nach und nach im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze für 20 bis 25 Minuten backen, herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Auf die Cupcakes habe ich drei Varianten eines Schmand-Frostings aufgespritzt: Das Schmand-Frosting pur, mit Mohn vermischt und mit Pflaumenmus vermischt. Ich finde diese dreifache Variante optisch einfach toll!

Für das Frosting zuerst 30 g gemahlenen Mohn mit 3 bis 4 EL heißer Milch verrühren und etwas quellen lassen.

240 g weiche Butter mit 180 g Puderzucker cremig rühren. 600 g Schmand unterrühren (nur solange rühren wie nötig!).

Nun 1/3 des Frostings in eine eigene Schüssel geben und mit 90 g Pflaumenmus verrühren.

Das übrige Frosting mit Lebensmittelfarbpaste grün einfärben und nochmals halbieren. Die eine Hälfte bleibt pur, in die andere Hälfte wird die vorbereitete Mohnmasse eingerührt.

Sollte das Frosting nicht fest genug sein, kann man es vor dem Aufspritzen nochmal in den Kühlschrank geben. Da ich zwischendurch noch etwas anderes erledigt habe, stand mein Frosting etwa eine Stunde im Kühlschrank, bevor ich es in den Spritzbeutel gefüllt habe. Es kann aber natürlich sein, dass es schon vorher fest genug ist zum Spritzen.

Damit die drei Frostingvarianten schön gleichmäßig auf den Cupcake kommen, werden sie einzeln verpackt in den Spritzbeutel gefüllt. Dafür pro Frosting ein Stück Frischhaltefolie auf der Arbeitsplatte auslegen und das jeweilige Frosting darauf verteilen.


Die Frischhaltefolie nun aufrollen und das untere Ende kurz abschneiden.


Die drei Frostingstränge zusammen in den Spritzbeutel stecken.


Das Frosting nun auf die Cupcakes aufspritzen.

Da das Frosting für meinen Spritzbeutel zuviel auf einmal war, habe ich erst einmal jeweils nur die Hälfte eingefüllt und das ganze dann mit dem restlichen Frosting wiederholt.

Auf diesem Foto von oben sieht man ganz gut die dreifache Färbung des Frostings.


Zuletzt noch die Hexenhüte und ggf. einige grüne Zuckersterne auf den Cupcakes verteilen.


Und hier noch ein Foto des aufgeschnittenen Cupcakes mit der Pflaumenmus-Füllung :)



Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:
250 g Zucker
400 g Mehl
1 1/2 Päckchen Backpulver
120 g gemahlener Mohn
250 g weiche Butter
6 Eier
75 ml Milch
ca. 185 g Pflaumenmus

Für das Frosting:
240 g weiche Butter
180 g Puderzucker
600 g Schmand
30 g gemahlener Mohn
3 - 4 EL heiße Milch
90 g Pflaumenmus
ggf. grüne Lebensmittelfarbpaste

Für die Deko:
ca. 450 g Marzipanrohmasse
Kakaopulver
grüne Apfelschnüre
Zuckersterne
ggf. Puderzucker

Kommentare:

  1. Wow :) Die schauen sooo toll aus! Gerade das mit dem Hexenhut finde ich eine total süße Idee! Deine Bilder zaubern mir immer ein Lächeln auf die Lippen, Nina (mal ganz von dem Süßkramdrang abgesehen^^)!

    AntwortenLöschen
  2. Ui die sehen mal wieder sehr toll aus. Wie gerne hätte ich davon heute einen :)

    Schönen Sonntag noch
    Tink

    AntwortenLöschen
  3. Wow lecker, sie sehen wunderschön aus, wie im Märchen,
    lg misa

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,ich habe eine Überraschung für dich :-) Komm mich doch mal auf meinem Blog besuchen

    LG Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nina,
    passend zum heutigen Tag, tolle Idee. Sehen echt gut aus. Danke, dass du die Anleitung mit uns teilst!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Fabulous. I love the mohn schmand frosting!

    AntwortenLöschen
  7. Das dreifache Frosting ist ja echt genial! Super lecker sehen die Cupcakes aus.

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
  8. Oh, sehen die lecker aus!!!

    Liebe Grüße

    Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nina,

    wie cool ist das denn????Dickes Kompliement von mir.


    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  10. Das Frosting ist sieht klasse aus. Den Trick muss ich mir unbedingt für die nächste Torte merken ...

    AntwortenLöschen
  11. Danke Euch für die vielen netten Kommentare:

    @ Lena: Das ist doch eines der nettesten Komplimente, die man machen kann :)

    @ Tink: Ich würde auch noch einen nehmen, aber leider sind alle schon leer gefuttert :D

    @ Misa: Danke :) Ich hätte vorher gar nicht erwartet, dass sie so gut aussehen und war selbst ganz begeistert vom Ergebnis :)

    @ Elke: Vielen Dank für den Award - ich freue mich sehr :)

    @ Gülsüm: Gerne doch :)

    @ Lora: Thanks :) This was first time, I made pure schmand frosting (before I only combined schmand with chocolate) and I love it too :)

    @ Miri: Ich habe auch zum ersten Mal drei Farben auf einen Cupcake gespritzt, aber es hat so super geklappt, es war bestimmt nicht das letzte Mal.

    @ Ursula: Vielen Danke :)

    @ Conny: Auch Dir vielen Dank, freut mich sehr, dass Euch die Cupcakes so gut gefallen :)

    @ Ina: Es war wirklich ganz einfach, hätte ich vorher auch nicht gedacht :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  12. guten morgen,
    vielen lieben dank für deine tolle inspiration. habe am montag eifrig deine cupcakes nachgebacken und ich muss sagen die muffins die hüte und meine oreo monster sind echt gut gelungen, doch leider ist das frosting total in die hose gegangen. es lief wortwörtlich vor schrecken davon. trotzdem kamen die muffins mit dekor supergut an. und ich bekam lob von allen seiten. mach weiter so, denn ich werde bestimmt nicht das letzte mal etwas von dir ausprobiert haben.

    liebe grüße
    christin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Christin!

    Freut mich, dass Dir die Cupcakes geschmeckt haben und die Deko so gut gelungen ist :)

    Schade, dass das Frosting zu flüssig war. War es denn vor dem Aufspritzen lange genug im Kühlschrank? Ich hatte es ca. 1 Stunde im Kühlschrank und überhaupt keine Probleme mit dem Aufspritzen (man sieht ja auf den Bildern, wie fest das Frosting dann war). Je nachdem, wie kalt Dein Kühlschrank eingestellt ist und welche Temperatur die Zutaten vorher hatten, kann es natürlich auch mal ein bisschen länger dauern. Aber fest werden sollte es schon. Ansonsten würde mir nur noch einfallen, dass Du vielleicht zu lange gerührt hast? Frostings mit Milchprodukten (mit Ausnahme von Butter, also Frischkäse, Schmand, Mascarpone etc.) sollte man nur so lange rühren wie unbedingt nötig, damit nichts gerinnt.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  14. danke für deine antwort, also im kühlschrank gelegen hat es lange genug. auch die zutaten waren kühl. dann wird es wirklich am rühren gelegen haben. ich werde es auf alle fälle noch einmal ausprobieren. vllt bei schönen adventscupcakes ;-)

    lg
    christin

    AntwortenLöschen
  15. Also deine Cupcakes sind extrem toll!!! Ich hab sie gleich ausprobiert und sie haben genial geschmeckt. Nur hab ich mich nicht über das Frosting getraut - ich weiß nicht, warum. Ich hab immer Panik, dass da was schief geht. Deine sehen so toll auch - Wahnsinn. Aber ich hab sie nur mit Schoki schwarz - weiß glasiert - geschmeckt haben sie toll!!!

    LG, Sigrid

    AntwortenLöschen
  16. @ Christin: Ich kann mir nicht vorstellen, an was es sonst gelegen haben könnte. Aber es lohnt sich, es nochmal zu probieren, das Schmand-Frosting war wirklich lecker :)

    @ Sigrid: Freut mich, dass die Dir so gut geschmeckt haben. Trau Dich ruhig mal ans Frosting ran, damit schmecken die Cupcakes noch besser :) Und falls mit dem Frosting doch etwas schief geht, kannst Du hinterher immernoch Schokolade drauf machen ;)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  17. Wow ich bin grad durch Zufall auf deine Sete gestoßen und muss sagen hier isnd aber viele super tolle Cupcake Rezepte!!!

    Auch dieses hier finde ich super spitze, werde ich bei Gelegenheit auch mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  18. Herzlich Willkommen BinaBina :) Freut mich, dass Dir meine Cupcakes gefallen!

    Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen, wenn Du die Cupcakes probierst :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  19. Sooo jetzt hab ich die leckeren Cupcakes fertig :)
    Habe dein Rezept geteilt und 24 Mini-Cupcakes sowie 6 große rausbekommen :)

    Sie schmecken super lecker, ich denke nur das vielleicht der Mohn nicht jedermann Sache ist. Aber da ich gerne Pflaumenmus esse und Mohn sind sie super!
    Ich hab allerdings beim Einkaufszettel schreiben zu wenig Schmand aufgeschrieben und das ganze dann mit Frisckäse gstreckt- schmeckt auch muss aber das ganze doch mal nur mit Schmand ausprobieren :)

    Danke für dieses tolle Rezeot, ich werd mich jetzt mit meiner Voltigier-mannschaft bei einer Näh-Session drüber her machen ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  20. Hallo BinaBina!

    Freut mich sehr, dass Dir die Cupcakes geschmeckt haben!

    Natürlich ist Mohn - wie eigentlich alle Zutaten - Geschmackssache ;) Aber ich liebe Mohn :)

    Ich hoffe, Deiner Mannschaft haben sie auch geschmeckt?

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  21. Hallo!!
    Die Hexenhüte sehen ja wirklich supersüß aus, aber gibt es eine Alternative zu Marzipan?? Der schmeckt manchen ja nicht wirklich...

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hedwig!

      Wenn es Dir um den Geschmack geht, würde ich Fondant als Alternative ausschließen ;)

      Da die Hüte ohnehin braun sind, würde ich es mit Schokoladen-Modelliermasse versuchen :) http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.de/2010/08/rosen-aus-schokoladen-modeliermasse.html

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...