Donnerstag, 10. November 2011

Schokoladen-Macadamia-Torte


Dieses Jahr werde ich Euch mit Rezepten und Fotos zum Geburtstag meiner Tochter ganz schön strapazieren ;) Zum einen feiern wir dieses Jahr zum 1. Mal "richtigen" Kindergeburtstag und zum anderen geht meine Tochter mittlerweile in den Kindergarten. Wir kommen also aus dem Feiern nicht mehr raus - neben der Geburtstagsfeier am Geburtstag selbst, zu der die Familie eingeladen wurde, gab es eine kleine Geburtstagsfeier im Kindergarten und natürlich den Kindergeburtstag.

Hier also das erste Geburtstagsrezept: Diese Torte habe ich für die Familienfeier am Geburtstag meiner Tochter gebacken. Die Torte war sehr lecker, kam super an und war ruck zuck leer :) Allerdings ist sie sehr mächtig und mehr als ein Stück kann man auf einmal nicht essen ;)


Das Rezept für den Schokoladenteig stammt - mit kleinen Abwandlungen - von Ms. Humble, allerdings wurde der Teig bei mir leider nicht so dunkel. Lecker war es aber trotzdem ;)

Für die Torte werden zwei Böden gebacken, also nicht nur einer, der dann durchgeschnitten wird. Ich habe auch den Teig zwei Mal getrennt angerührt, damit der Teig für den zweiten Boden seine Triebkraft nicht verliert, während der erste Boden im Backofen ist.

Für einen Schokoladen-Boden werden 200 g Zucker, 1/4 TL Salz, 40 g Kakao und 1/2 EL Backpulver in einem Topf gründlich vermischt. 120 ml kochendes Wasser unter rühren langsam zur Zucker-Kakao-Mischung geben. Die Mischung nun bei mittlerer Hitze aufkochen, vom Herd nehmen und mindestens 10 Minuten auskühlen lassen.

Dieser Schritt soll eigentlich dazu führen, dass der Teig später eine sehr dunkle Farbe hat. Ich hatte schon den Eindruck, dass die Kakaomischung beim Aufkochen dunkler wurde, aber so dunkle wie das Original ist mein Teig leider nicht geworden.


In einer Schüssel werden nun 120 ml geschmacksneutrales Öl mit 1/2 TL gemahlene Vanille verrührt. Die Kakao-Mischung hinzugeben und auf niedriger Stufe mit dem Handrührgerät für 20 Sekunden verrühren. 115 g Mehl zugeben und auf niedriger Stufe unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. 2 Eigelb (Größe L), 1 Ei (Größe L) und 30 ml Buttermilch einrühren, wobei nur so lange wie unbedingt nötig gerührt werden sollte.

Einen Tortenring auf einen Durchmesser von 23 cm einstellen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen und den Ring einfetten. Damit der Teig unten nicht aus dem Tortenring herausläuft habe ich es mir angewöhnt, zuerst mit einem Pinsel einen dünnen Ring Teig an der unteren Kante des Tortenrings entlang (also da, wo er auf dem Backblech steht) aufzutragen und kurz anzubacken (vielleicht zwei oder drei Minuten). Dann wird der restliche Teig eingefüllt und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze für 25 bis 30 Minuten gebacken. Der Kuchen ist fertig, wenn der Teig nach leichtem eindrücken wieder nach oben kommt. Den Schokoladenboden noch 10 Minuten auskühlen lassen, dann den Tortenring entfernen, den Boden stürzen und das Backpapier abziehen.

Das ganze dann mit den gleichen Zutaten wiederholen und einen zweiten Schokoladenboden backen. Beide Böden vollständig auskühlen lassen.

Damit der Boden möglichst gleichmaßig aufgeht und nicht in der Mitte eine Kuppel bildet, kann man den Tortenring mit nassen Küchentüchern, die in Alufolie gewickelt sind, umstellen. Dadurch verteilt sich die Temperatur gleichmäßiger und der Teig geht einheitlicher auf. Bitte darauf achten, dass rundherum die gleiche Schicht aus Küchentüchern/Alufolie ist, so dass die Hitze überall die gleiche Zeit braucht, um an den Kuchen zu kommen.

Für die Füllung werden 450 g Frischkäse (ich nehme immer Philadelpia) mit 450 g hellem Macadamia-Brotaufstrich und 75 g gesiebtem Puderzucker verrührt. Bitte nur so lange wie unbedingt nötig rühren, damit der Frischkäse nicht gerinnt.

Einen der Schokoladenböden nun auf eine Tortenplatte legen und mit etwa der Hälfte der Creme bestreichen. Den zweiten Schokoladenboden darauflegen und die beiden Böden mit der restlichen Creme komplett einstreichen, so dass kein Schokoladenteig mehr herausscheint. Die Torte nun erstmal etwas kühl stellen, damit die Creme richtig fest wird.

Ich habe die Torte dann komplett mit aufgespritzen Blumen in verschiedenen Farben und Größen überzogen. Dafür 400 g Sahne mit 3 Päckchen Sahnefest steif schlagen und in fünf etwa gleich große Portionen teilen. Die Sahne jeweils mit Lebensmittelfarbpaste einfärben und in Spritzbeutel mit verschiedenen Tüllen füllen.


Die Torte dann rundherum mit Blümchen bespritzen.


In die Mitte der großen Blumen habe ich noch kleine Zuckerperlen gesetzt.



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für zwei Schokoladenböden:
400 g Zucker
1/2 TL Salz
80 g Kakao
1 EL Backpulver
240 ml kochendes Wasser
240 ml geschmacksneutrales Öl
1 TL gemahlene Vanille
230 g Mehl
4 Eigelb (Größe L)
2 Eier (Größe L)
60 ml Buttermilch

Für die Macadamia-Creme:
450 g Frischkäse
450 g heller Macadamia-Brotaufstrich
75 g Puderzucker

Für die Deko:
400 g Schlagsahne
3 Päckchen Sahnefest
Lebensmittelfarbpaste
Zuckerperlen

Kommentare:

  1. Wow, Nina! Ich bin echt sprachlos. Was für eine wunderschöne und perfekte Torte! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mich Charlotte nur anschließen. Die Torte ist super geworden!

    AntwortenLöschen
  3. Die muß ich mir merken. Sieht toll aus. Schmeckt bestimmt auch supi.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. ja wahnsinn sieht die torte klasse aus... du haust mich echt um was für tolle sachen du immer zauberst !! respekt!!
    super liebe grüße karin

    AntwortenLöschen
  5. Die Torte ist ein traum, besonders die vielen schönen blümchen, yammi. :)

    vlg misa

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin jedes Mal aufs Neue sprachlos! So talentiert und kreativ wäre ich auch gerne! Das sind jedes Mal richtige Meisterwerke und ich kann mir die tollen Sachen perfekt in einer hübschen Ladentheke von einem Café vorstellen :)

    AntwortenLöschen
  7. ein traum...und die blüten gespritzt, keine fertigen...wow!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  8. Gigantisch, diese Torte! Ich erblasse... ein richtiges Kunstwerk, wunderschön garniert!
    Lg, Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Die Torte ist echt toll!
    Es ist eigentlich eine einfache Idee mit so einem großen Effekt - aber da muss man erst mal drauf kommen! ;)
    Ich brauche unbedingt einen tollen Anlass, um dieses Design mal auszuprobieren!
    LG, Nata

    AntwortenLöschen
  10. Wow, gefällt mir richtig gut! Das ist mal ne tolle Idee, die Torte mit Sahne zu verzieren! :D

    AntwortenLöschen
  11. Die ist ja einfach Göttlich!!!!
    Genau mein Stil schön Bunt.... ist bestimmt auch lecker!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Da möchte man doch sofort nochmal ein kleines Mädchen sein! ;)
    Eine wunderschöne Torte, diese Blüten, herzallerliebst!

    AntwortenLöschen
  13. Oh, wow - so viele liebe Worte *rotanlaufe* Vielen Dank :)

    @ Nata: Genau das finde ich an der Torte auch so toll, dass die Deko eigentlich sehr einfach zu machen ist, aber trotzdem was hermacht.

    @ Jenny: Ursprünglich wollte ich die Macadamia-Füllung auch für die Blümchen verwenden. Aber die Creme ist wirklich mächtig, das wäre einfach zu viel geworden.

    @ Kate: Die Torte ist auch für große Mädchen bestens geeignet ;)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  14. Nina, ich fall gleich um! Die Torte ist eine Wucht! Sag mal, hättest Du was dagegen wenn ich Deine Idee klaue und sie als Seifentorte nachbaue? Glg. Tascha!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Nina!

    Deine Tortenkreationen sind einfach der Hammer!
    Ich bin jedesmal sprachlos, du übertriffst dich immer wieder!

    Mich würde interssieren wo du die Macadamina-Creme herbekommen hast. :)

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  16. @ Tascha: Danke :) Nein, ganz im Gegenteil! Schickst Du mir dann den Link, wenn Du die Seifentorte bloggst? Ich bin sehr gespannt!

    @ Steffi: Dankeschön :) Ich habe auch recht lange nach der Macadamia-Creme gesucht. Macadamia mit Schoko bekommt man ja mittlerweile fast überall, aber ich wollte gerne eine helle Macadamia-Creme. Ich habe sie dann bei Selgros (Fegro) gefunden (für fantastische 4 Euro irgendwas netto pro Glas *ko*) Leider weiß ich die Marke nicht mehr und die beiden Gläser sind schon leer :( Es waren sechseckige Gläser mit je 250 g Inhalt. Ich glaube, es war diese hier. Die gibt es auch in 250-g-Gläsern.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    eine herrliche aussehende Torte. Eine Frage: Muss ich unbedingt ein Tortenring nehmen, geht auch diese runde Tortenform die man einspannt und wo der Teig hin herausläuft.denn diese gewöhnliche Form ist ja hoch genug für den Teig, da man sie ja laut Rezept einzeln backt.
    Und wo findest du immer diese tollen Lebensmittelfarbpasten? Im netz nehme ich an.
    Danke für deine Antwort.
    Grüße, janka

    AntwortenLöschen
  18. Was für eine Torte!
    Die hätte ich auch gerne probiert!
    Ich werde deinen Blog jetzt wohl öfter lesen müssen :-)
    Lg Nina (von Kunterbunte Knallbonbons)

    AntwortenLöschen
  19. @ Janka: Natürlich kannst Du auch eine Springform nehmen. Den Tortenring habe ich gewählt, da die Torte auf 23 cm Durchmesser ausgelegt ist und ich nur eine große und eine 18er Springform habe. Man kann die Zutaten natürlich auch auf eine andere Größe umrechnen. Dafür gibt es auch extra Tabellen, z. B. hier oder hier.

    Ich kaufe meine Pastenfarben immer online, meist bei Taart en decoratie. Das ist ein niederländischer Shop, der aber auch nach Deutschland liefert. Man bekommt die Pastenfarben aber natürlich auch in deutschen Online-Shops für Backzubehör (allerdings sind sie da meistens teurer).

    @ Nina: Herzlich Willkommen :) Freut mich, dass Dir der Blog gefällt :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  20. Wow, was für eine wunderschöne Torte. Allein die Idee mit den verschiedenen Blütenfarben ist super!

    AntwortenLöschen
  21. @ Sie.: Freut mich, dass Dir die Torte gefällt :)

    AntwortenLöschen
  22. Super Torte!!!! Ich habe die Blümchen allerdings nicht so hinbekommen...irgendwie sahen meine Blumen wie die typischen "Sahnetupferle" aus. Gibt es einen Trick, damit man so wunderschöne Blüten zaubert?

    Ira

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Ira!

    Danke :) Schön, dass Dir die Torte gefällt!

    Einen wirklichen Trick habe ich eigentlich nicht. Ich gehe mit der Tülle relativ nah an den Kuchen heran, Spritze eine kleine Menge als Blümchen auf und höre dann auf zu drücken, bevor ich den Spritzbeutel wieder wegziehe. Ich weiß nicht, ob Dir das irgendwie weiterhilft.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  24. Wow, die Blümchen-Deko sieht wirklich super aus! Super Idee, werde ich auch versuchen...
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Und es ist wirklich ganz einfach.

      Viele Grüße

      Nina

      Löschen
  25. hallo nina,
    ich bin durch zufall auf deinen blog gestoßen und absolut begeistert. diese liebe und hingabe für deine leckereien und der perfekte blick fürs detail. einfach wahnsinn!!!
    ich würde gern dein blütenmeer nachbacken, allerdings mag ich macadamia nicht so :-( ich würde gern was fruchtiges machen (erdbeer zb). kannst du mir sagen mit was ich da am besten den macadamia brotaufstrich austauschen kann? es wäre super, wenn du mir weiterhelfen könntest!

    liebe grüße, julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia!

      Herzlich Willkommen - freut mich, dass Dir mein Blog gefällt :)

      Die Blüten selbst sind ja aus Sahne gemacht. Als Füllung kannst Du z. B. eine Pudding-Buttercreme machen aus pürierten Erdbeeren oder anderen Früchten oder aus Fruchtsaft. Das Grundrezept für die Creme findest Du hier: http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.de/p/cupcakes-faq.html#9

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. hallo nina,
      da die torte für meine mutti zum geburtstag sein sollte und der am 04.10. war, kommt deine antwort leider zu spät. das ist aber überhaupt ni schlimm, ich hab mir einfach selbst geholfen und deine "polka-dots" torte nachgebacken und den hellen biskuit geteilt (beim nächsten mal halbier ich das rezept für den teig und back zwei) und unten hab ich die erdbeer-mascapone genommen und für oben und an den seiten die helle mascaponecreme aus dem besagten rezept. und dann kam das blütenmeer oben drauf und drumherum. es ging super leicht, sah wundervoll aus "hast du die torte im internet bestellt" "das sind doch gekaufte zuckerblumen"... ;-) und hat wahnsinnig gut geschmeckt. schön frisch und war nicht zu mächtig. die mach ich bald wieder!!!
      auch deine schokoladencupcakes mit vanillebuttercreme sind sehr sehr lecker. und überhaupt. alles toll!
      danke nochmals für deine antwort!!!
      liebe grüße, julia

      Löschen
    3. Hallo Julia,

      das tut mir sehr Leid, dass die Antwort nicht mehr rechtzeitig kam :/ Dennoch freue ich mich, dass alles geklappt hat :) Ich mag solche Techniken ja, die eigentlich recht einfach zu machen sind, aber ordentlich was her machen - super, dass Deine Torte so gut angekommen ist!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  26. Vielleicht sollte man hin schreiben was für spritztüllen man braucht !!!!
    Hatte leider nicht die richtigen da,und somit konnte ich auch nicht so schön dekorieren ,sehr schade wenn man bedenkt das ja dieser Macadamia Brotaufstrich nicht ganz billig ist.
    Und der boden ist auch nicht so schön aufgegangen ,laut Foto sieht das etwas anders aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      wie man auf den Fotos sieht, hatte ich ganz verschiedene Tüllen - von groß bis klein. Ich bin davon ausgegangen, dass man das auf dem Foto erkennen kann ;)

      Und so locker wie z. B. Biskuit geht der Teig nicht auf. Ich habe ja oben geschrieben, dass der Kuchen recht mächtig ist.

      Schade, dass es mit der Torte bei Dir nicht so gut geklappt hat.

      Viele Grüße

      Nina

      Löschen
  27. Liebe Nina,
    wie lange muss die Torte vor dem Verzieren kaltgestellt werden? Hast Du sie direkt vor
    dem servieren dekoriert? Oder auch noch mal kaltgestellt. Sorry für die Fragen, bin leider
    nicht der erfahrene Bäcker :-)
    Danke und liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      wie lange die Torte kühl stehen muss, hängt davon ab, wie warm/kalt Deine Zutaten für die Creme waren und wie warm es auch draußen ist. Ein, zwei Stunden sollte sie aber auf jeden Fall in den Kühlschrank.

      Nach dem dekorieren kannst Du sie direkt servieren, oder erst kühl stellen. Bei den derzeitigen Temperaturen würde ich sie auf jeden Fall erstmal kalt stellen bzw. würde ich eine Sahnetorte eher weniger empfehlen, oder nur, wenn Du sie in einem relativ kühlen Raum servieren kannst.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...