Sonntag, 20. November 2011

vegane Schoko-Bananen-Muffins


Und nun das Finale unserer diesjährigen Geburtstagsfeierlichkeiten *g* Hier kommt das Rezept zu den veganen Schoko-Bananen-Muffins. 

Das Rezept stammt von Veganpassion und ergibt 16 super schokoladige Muffins. Ich habe das Rezept prinzipiell genau so übernommen, Euch aber die Mengenangaben in Gramm abgewogen. 

Zur Vorbereitung 1 große Banane in kleine Stücke schneiden und 80 g vegane "Vollmilch"-Schokolade grob hacken (man kann allerdings auch fertige vegane Schoko-Chips verwenden). 

Die vegane Schokolade aufzutreiben war gar nicht so einfach. Prinzipiell bekomme ich vegane Schokolade sogar bei Edeka hier in der Nähe - allerdings können auch da Spuren von Milch enthalten sein. Da wir zum Geburtstag aber ein Kind eingeladen hatten, das sehr allergisch auf Milchbestandteile reagiert, wollte ich kein Risiko eingehen und eine Schokolade kaufen, die Milch eben auch nicht in Spuren enthalten kann. Ich habe dann etwas recherchiert und mir wurde versichert, dass die Schokoladen von Sweet William zu 100 % milchfrei sind. Mit dieser "Vollmilch"-Schokolade und der weißen Schokolade von Sweet William habe ich übrigens auch die Obstspießchen überzogen :)

Für die Muffins nun 200 g Mehl mit 160 g Zucker, 1 TL Natron, 55 g Kakao, 1 Prise Salz und 1/4 TL gemahlener Vanille in einer Schüssel mischen. Langsam 120 ml geschmacksneutrales Öl, 100 g Apfelmus, 120 ml Mineralwasser und 1 TL Apfelessig unterrühren. Zuletzt die Bananenstückchen und die Schokolade unterheben. 

Den Teig auf 16 Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft für ca. 25 bis 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. 



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

200 g Mehl
160 g Zucker
1 TL Natron
55 g Kakao
1 Prise Salz
1/4 TL gemahlene Vanille
120 ml geschmacksneutrales Öl
100 g Apfelmus
120 ml Mineralwasser 
1 TL Apfelessig
1 große Banane
80 g vegane "Vollmilch"-Schokolade

Kommentare:

  1. Ja, mit Sweet william liegst du bestimmt gut..es gibt auch welche von Plamill und von Kinnerton in milchfrei..schau mal hier
    www. allergikergenuss.de
    falls du nochmal "freie" Zutaten brauchst ;O)
    Groetjes,
    Maren…die das Rezept auch glatt mal ausprobieren wird ;O)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina herzlichen Dank für das tolle Rezept, Meine Schwester verzichtet auch auf Milch, Eier und noch so anderes vorallem aus Gesundheitlichen Gründen. Da kann ich beim nächsten Besuch diese Muffins bedenkenlos backen. Bei ihr ist es auch nicht ganz so wichtig das es vegane Schokolade ist, wird sicher auch fein mit einer dunklen.

    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  3. Mmm, so schön und lecker sehen sie aus. Danke fürs Zeigen, ich werde das Rezept unbedingt ausprobieren :)
    LG, Danika!

    AntwortenLöschen
  4. @ Rosa Rood: Danke für die Tipps, schon gut möglich, dass ich mal wieder vegane Zutaten brauche :)

    Ich hoffe, Euch schmecken die Muffins genausogut wie mir. Wenn Sie jemand nachbackt, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...