Sonntag, 11. Dezember 2011

Kirsch-Zimt-Cupcakes (vegan)


Natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder weihnachtliche Cupcakes :) Einige von Euch werden sie schon gesehen haben, denn sie hatten sich im 7. Türchen des Cupcake-Adventskalenders versteckt. Es sind Zimt-Cupcakes mit Kirsch-Zimt-Frosting und sie sind komplett vegan :)

Das Rezept ergibt ca. 12 bis 15 Stück. 

Für die Cupcakes 300 g Dinkelmehl, 175 g Zucker, 1 1/2 TL Natron, 1/2 TL Salz und 2 gehäufte TL Zimt in einer Schüssel mischen. 65 ml geschmacksneutrales Öl, 1 EL Apfelessig und 300 ml Wasser in einer zweiten Schüssel gründlich verrühren. Die Mehlmischung hinzugeben und kurz auf niedriger Stufe verrühren. 

Ein Muffinbackblech mit Papierförmchen bestücken und den Teig bis zur Höhe von 2/3 bis 3/4 einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 20 bis 25 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. 


Für das Frosting am Besten schon am Vortag folgenden Pudding kochen: Von 350 ml Kirschsaft 6 EL abnehmen und in einer Tasse mit 2 EL Zucker und 1 Päckchen Sahnepuddingpulver glattrühren. Den restlichen Kirschsaft in einen kleinen Topf geben, aufkochen, vom Herd ziehen, das Puddingpulver mit einem Schneebesen unterrühren, unter Rühren nochmals kurz aufkochen und vom Herd nehmen. 

Den Pudding sofort mit einer Schicht Frischhaltefolie bedecken (die Folie also direkt auf den Pudding legen), so dass sich keine Haut bildet. Den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. 

150 g weiche Margarine (z. B. Alsan) mit 30 g Puderzucker und 1 TL Zimt verrühren. Den Pudding portionsweise unterrühren. 

Wichtig ist, dass der Pudding und die Margarine die gleiche Temperatur haben, die Margarine also rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, so dass sie Zimmertemperatur annehmen kann. 

Sollte das Frosting nach dem Anrühren noch zu weich sein, einfach noch etwas in den Kühlschrank stellen, bis es fest genug ist. Dann in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes aufspritzen. 

Ich habe die Cupcakes einfach mit in einem Gefrierbeutel mit einem Fleischklopfer zertrümmerten Zuckerstangen - die übrigens auch nach Kirsche geschmeckt haben - dekoriert. 



Die Kirsch-Zimt-Cupcakes sind auch mein Sonntagssüß für diese Woche, die heute von Julie eingesammelt werden.



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes:
300 g Dinkelmehl
175 g Zucker
1 1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
2 gehäufte TL Zimt
65 ml geschmacksneutrales Öl
1 EL Apfelessig
300 ml Wasser

Für das Frosting:
350 ml Kirschsaft
2 EL Zucker
1 Päckchen Sahnepuddingpulver
150 g weiche Margarine
30 g Puderzucker
1 TL Zimt

Kommentare:

  1. Die klingen mal sowas von superlecker! Werd ich definitiv nachbacken. Danke für das tolle Rezept :)

    AntwortenLöschen
  2. mmmmh, die klingen ja supergenial!! die letzten veganen cupcakes die ich gebacken hab waren schoko-minz-cupcakes, die waren auch lecker. besonders toll find ich die zuckerstangen als deko!!

    AntwortenLöschen
  3. ist Sahnepuddingpulver überhaupt Vegan? Ich dachte eigentlich nicht da ja letztendlich auch Milchpulver drin ist... Hören sich aber auf jeden Fall gut an :)

    AntwortenLöschen
  4. Danke - freut mich, dass Euch die Cupcakes gefallen :)

    @ Popinnie: Ich würde mich danach über eine Rückmeldung freuen, wie Dir die Cupcakes geschmeckt haben :)

    @ fitundglücklich: Das waren meine ersten veganen Cupcakes und ich war selbst sehr erfreut, wie lecker die waren :)

    @ Tanja: Zumindest in dem Sahnepuddingpulver, das ich verwendet habe, ist keine Spur von Milch oder Sahne drin - verrückt, nicht wahr ;) Es besteht aus Stärke, Salz, Aroma und Beta-Carotin. Eigentlich könnte man das Puddingpulver also einfach durch Maisstärke und eine Prise Salz ersetzen.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Oh die sehen wieder lecker aus :) Und wieder mit dem leckeren Pudding-Topping, muss ich mir gleich mal speichern ;)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die netten Kommentare :) Die Cupcakes waren aber auch wirklich lecker!

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  7. ich ernähre mich vegetarisch und habe bisher veganem gebäck immer eine gewisse künstlichkeit und geschmacklosigkeit unterstellt. die cupcakes allerdings haben mich überzeugt. einzig das kirschzeugs oben drauf war mir zu krass. schmeckt regelrecht chemisch. naja, geschmackssache. die küchlein aber sind super. danke!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nico!

    Freut mich, dass Dir die Cupcakes geschmeckt haben. Ich habe auch schon festgestellt, dass veganes Gebäck überhaupt nicht geschmacklos ist, im Gegenteil: Ich habe jetzt schon mehrfach vegane Cupcakes gebacken und muss sagen, ich kann geschmacklich keinen Unterschied zu "normalen" Cupcakes feststellen :)

    Da sieht man mal, wie unterschiedlich das empfunden wird ;) Ich fand den Geschmack nicht chemisch und es sind ja auch eigentlich keine künstlichen Zutaten im Frosting - bis auf das Puddingpulver vielleicht, aber das kann man auch durch Maisstärke ersetzen.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nina,
    ich habe sie nachgebacken zum Geburtstag meines kleinen Sohnes - ich habe Minicupcakes daraus gemacht. Sie haben so lecker geschmeckt und das Frosting war ein Traum. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich möchte auch noch weitere Rezepte von dir ausprobieren, diese würde ich allerdings dann entsprechend veganisieren. Würdest du mir hier mit Tipps ggf zur Seite stehen? Ich bin leider noch nicht ganz so tief in der "Backmaterie" drin ;-). Ganz liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi!

      Danke für Deine Rückmeldung! Ich freue mich sehr, dass sie Euch so gut geschmeckt haben!

      Sooo furchtbar viel Erfahrung mit dem veganisieren von Rezepten habe ich leider auch nicht ;) Du kannst Milch grundsätzlich durch Soja- oder Reismilch ersetzen und Butter z. B. durch Alsan. Sahne gibt es ja auch in der Soja-Variante. Wie man z. B. Eier ersetzt, kann ich Die aber leider nicht sagen.

      Natürlich darfst Du aber jederzeit nachfragen - wenn ich helfen kann, tue ich das natürlich auch gerne :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  10. Sehr sehr schmackhafte Cupcakes sind das! War das erste Mal, dass ich welche gemacht habe, aber die haben mich echt umgehauen! :) Allerdings haben bei mir auch 3/4 TL Natron gereicht und 1 TL Zimt für den Teig, sowie nur eine leichte Prise Zimt für das Topping. Aber je nach Geschmack, soll es jeder machen wie er möchte :) Wobei ich es auch mit der Menge Zimt schon sehr zimtig fand. Aber super lecker! Danke für das Rezept :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pandbaer!

      Schön, dass Dir die Cupcakes so gut geschmeckt haben :) Vielleicht konnte ich Dich damit ja anstecken mit dem "Cupcake-Fieber" ;)

      Ich stehe ziemlich auf Zimt ;) Aber wie Du schreibst ist das natürlich alles Geschmacksache. Gerade bei Gewürzen sollte ohnehin jeder nach seinem Gaumen gehen :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...