Freitag, 9. Dezember 2011

Lemon Meltaways


Jetzt habe ich (und Ihr *g*) es fast geschafft. Hier kommt der letzte Teil meiner diesjährigen Plätzchenbäckerei. Das Rezept der stammt ursprünglich von Martha Stewart und wird mit Limetten gemacht. Da ich aber leider keine Bio-Limetten bekommen habe, habe ich nach der Version von Christina Zitronen genommen. Allerdings war ich ein klitzekleines bisschen spendabler mit der Zitronenschale und habe ganze vier (allerdings kleine) Zitronen abgerieben *g* Das Ergebnis finde ich genial! Die Plätzchen sind - wie sollte es auch anders sein - sehr zitronig und ein toller Kontrast zu den ganzen süßen Sachen auf dem Plätzchenteller.

Das Rezept ergibt etwa 75 bis 80 Stück.


4 Bio-Zitronen heiß abwaschen und die Schale abreiben. Zwei der Zitronen auspressen und 60 ml Saft abmessen.

550 g Mehl, 50 g Maisstärke und 1 TL Salz in einer Schüssel mischen. Beiseite stellen.

300 g weiche Butter mit 70 g Puderzucker etwa 5 Minuten hell schaumig rühren. Die Zitronenschale, den Zitronensaft und das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote zugeben und unterrühren.

Die Mehlmischung hinzufügen und nur so lange unterkneten wie nötig, damit sich die Zutaten verbinden.

Den Teig vierteln und aus jedem Stück eine Rolle (4 bis 5 cm Durchmesser) formen. Die Rollen in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Die Rollen nun mit einem scharfen Messer in Scheiben von je etwa 0,5 cm schneiden, die Scheibchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nach und nach im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für 10 bis 15 Minuten backen. Die Meltaways sollen dabei nicht braun werden!

Die Plätzchen aus dem Ofen nehmen, vollständig auskühlen lassen und in Puderzucker wälzen.



Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

4 kleine Bio-Zitronen
550 g Mehl
50 g Maisstärke
1 TL Salz
300 g weiche Butter
70 g Puderzucker
1 Vanilleschote
Puderzucker zum Wälzen

Kommentare:

  1. oh supertoll sehen die aus - und wie sie schmecken müssen...
    mhmmm...

    bei limetten musst du übrigens nicht auf bioqualität achten um die schale verwenden zu können - limetten werden nie gewachst verkauft, also nur heiß abspülen und auf gehts!
    außer du bist von dir aus der typ, dass du die nur in biooquali kaufst. aber um die schale verwenden zu können musst du jedenfalls nicht explizit drauf achten =)

    mach weiter so mit deinem tollen blog!

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass Dir die Lemon Meltaways und der Blog gefallen :)

    Danke für den Tipp mit den Limetten, wusste ich gar nicht. Obwohl ich - sofern ich wegen der Verfügbarkeit die Wahl habe - eigentlich immer zu Bio-Produkten greife, besonders eben, wenn man die Schale mitisst.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nina,
    ich möchte deine Lemon Meltaways (oder Martha´s ;-) ) nachbacken, allerdings bekomme ich keine Maisstärke, was nun??? HILFE
    Danke dir schonmal, und weiter so :-)
    Linda

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Linda!

    Maisstärke ist einfach Speisestärke bzw. besteht Speisestärke entweder aus Kartoffelstärke oder aus Maisstärke: Einfach mal auf die Packung schauen, da steht drauf, aus was die Speisestärke des jeweiligen Herstellers besteht.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...