Sonntag, 8. Januar 2012

Kleine Tüllenkunde


Ich werde immer mal wieder in den Kommentaren oder per Mail nach den Tüllen gefragt, die ich für Cupcakes verwende. Deshalb dachte ich, eine kleine Übersicht der von mir benutzten Tüllen wäre vielleicht hilfreich :)

Oben im Bild seht Ihr schonmal (fast) alle meine cupcake-tauglichen Tüllen im Überblick. Nicht dabei ist eigentlich nur die Rosentülle und die Grastülle, aber dazu unten später mehr. 

Hier also meine Tüllen im Detail. Ich habe jeweils die Maße der Tüllen mit aufgenommen, da es die jeweiligen Tüllen natürlich auch von anderen Herstellern gibt und die Bezeichnungen hier sehr unterschiedlich sind (z. B. bezeichnet die mm-Angabe bei manchen Herstellern die schmalsten Stellen der Tüllenöffnung, bei anderen Herstellern die breitesten Stellen). 


Geschlossene Sterntüle, Wilton #1G

Die #1G von Wilton ist eine große geschlossene Sterntülle. Der Durchmesser der Austrittsöffnung beträgt an der schmalsten Stelle etwa 5 mm, an der breitesten Stelle etwa 19 mm. 

Mit ihr lassen sich - wie auf den folgenden Fotos - Swirls spritzen, aber auch eine Art Rose lässt sich damit aufspritzen. Davon habe ich hier schonmal Bilder gebloggt. 




Offene Sterntülle, 15 mm

Das hier ist meine größte offene Sterntülle. Neben der #1M von Wilton (siehe unten) habe ich eine ganze Reihe offener Sterntüllen in verschiedenen Größen. Diese hier habe ich in einem Set mit insgesamt 7 Sterntüllen zwischen 3 und 15 mm gekauft. Leider weiß ich den Hersteller nicht mehr. Die 15 mm bezeichnen hier den Durchmesser an der schmalsten Stelle der Austrittsöffnung. An der breitesten Stelle beträgt der Durchmesser etwa 25 mm. 

Mit dieser Tülle lassen sich sowohl Swirls, als auch Tupfen spritzen, die besonders zweifarbig hübsch aussehen (ein Beispiel seht Ihr hier)




Offene Sterntülle, Wilton #1M

Die #1M von Wilton ist eigentlich "die" Cupcakestülle und jeder, der regelmäßig Cupcakes backt wird sie wohl kennen. 

Der Durchmesser der #1M beträgt an der schmalsten Stelle der Austrittsöffnung etwa 7 mm, an der breitesten Stelle etwa 12 mm. 

Mit der #1M lassen sich ebenfalls Swirls oder Rosen aufspritzen. 




Geschlossene Sterntülle, Wilton #2D

Das ist eine meiner Lieblingstüllen, da die Swirls hiermit besonders hübsch werden. Man kann mit dieser Tülle auch Rosen aufspritzen. 

Die #2D hat an der schmalsten Stelle der Austrittsöffnung einen Durchmesser von nur 2 mm, an der breitesten Stelle sind es etwa 13 mm. 




Rosettentülle, Kaiser, 17 mm

Die Rosettentülle habe ich recht neu, finde die daraus entstehenden Swirls aber wirklich hübsch. Auch hier lässt sich wiederum eine Art Rose spritzen - allerdings bedarf es da bei mir noch etwas Übung ;) 

Die 17 mm bezeichnen hier den Durchmesser der Austrittsöffnung an der breitesten Stelle, an der schmalsten Stelle beträgt der Durchmesser ca. 9 mm. 




Blütentülle, Städter, 18 mm

Mit dieser Blütentülle (eine ähnliche Tülle gibt es auch von Wilton, ob diese auch so groß ist weiß ich allerdings nicht) lassen sich sowohl Swirls als auch Tupfen aufspritzen. 

Die 18 mm beziehen sich auf den Durchmesser der Austrittsöffnung an der breitesten Stelle. An der schmalsten Stelle beträgt der Durchmesser etwa 6 mm. 




Lochtülle, Tupperware

Böse Zungen behaupten ja, Swirls mit der Lochtülle würden wie Hundehäufchen aussehen ;) Ich persönlich mag die Lochtüllen-Swirls aber eigentlich ganz gerne. 

Meine Lochtülle ist von Tupperware (allerdings ist das eigentlich auch die einzige Tülle, die ich von dem Set nutze, weil ich den Spritzbeutel nicht besonders mag, aber die Größe der Lochtülle perfekt finde) und hat einen Durchmesser von 11 mm. 

Damit lassen sich auch einfache oder doppelte Tupfen aufspritzen, wie z. B. hier

Die kleine Delle im Swirl stammt übrigens von einer Luftblase im Spritzbeutel ;)




Französische Tülle (feingezackte Sterntülle), Kaiser, 15 mm

Die französische Tülle wird auch feingezackte Sterntülle genannt. 

Hier beziehen sich die 15 mm auf den Durchmesser an der breitesten Stelle der Austrittsöffnung. An der schmalsten Stelle beträgt der Durchmesser etwa 13 mm.




Rosentülle, Wilton #121

In der Aufzählung oben fehlt noch die Rosentülle. Ich habe allerdings hier schonmal beschrieben, wie man damit Rosen aufspritzt, deshalb verlinke ich nun nur :) 

Die #121 von Wilton hat eine Länge (Austrittsöffnung) von ca. 15 mm. 



Grastülle, Städter 1mm

Und schließlich habe ich noch eine Grastülle, die auch Spaghettitülle genannt wird. 

Meine Tülle hat 7 Löcher mit jeweils einem Durchmesser von 1 mm. 

Wie der Name schon sagt, lässt sich damit "Gras" aufspritzen, wie z. B. hier. Ich muss allerdings sagen, dass mir der Umgang mit der Grastülle nicht besonders liegt und ich es bisher nicht fertig gebracht habe, richtig schönes Gras aufzuspritzen - bei mir sind es dann doch eher die Spaghetti ;)




Und zum Schluss noch: Wer sich bei obiger Auflistung fragt, wie man eine Rose (ohne Rosentülle) aufspritzt: Das funktioniert genau umgekehrt wie bei einem Swirl. Bei einem Swirl wird außen begonnen und spiralförmig zum Mittelpunkt hin gespritzt. Bei einer Rose ist das anders: Man hält den Spritzbeutel senkrecht zum Cupcake, beginnt in der Mitte und spritzt spiralförmig nach Außen. Genauer habe ich das schon einmal hier beschrieben. 


Ich hoffe, die kleine Tüllenkunde ist nützlich. Ich persönlich finde es auch ganz praktisch, jetzt mal von allen Tüllen und den jeweiligen Ergebnissen Bildern auf einen Blick zu haben - falls ich mich mal wieder nicht entscheiden kann, welche Tülle ich benutzen soll :)


Kommentare:

  1. Danke für die Tüllenkunde, sehr interessant.

    AntwortenLöschen
  2. das ist wirklich mal gelungen, schade nur das du keine fotos von den letzten beiden tüllen gemachst hast.. aber ansonsten super anschaulich gemacht und sehr gut beschrieben...

    liebe grüße

    trina ♥

    AntwortenLöschen
  3. Du hast Dir wahnsinnig viel Mühe gemacht, und die hat sich gelohnt! Eine Warenkunde, auf die ich sicher mal zurückgreife. Danke, Nina

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich, wenn Euch die Tüllenbeispiele weiterhelfen :)

    @ Trina: Ich habe zu den letzten beiden Tüllen links gesetzt zu älteren Beiträgen, bei denen ich diese Tüllen im Einsatz hatte, da kannst Du Dir Fotos vom Ergebnis ansehen :)

    AntwortenLöschen
  5. Das war ne richtig gute Idee von dir :)

    Es ist immer noch was anderes zu sehen wie das Ganze auf den Cupcakes aussieht.
    Jetzt hat man ne zukmindest ne Vorstellung was die Tüllen fabrizieren.

    Danke dir!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deine Bemühung uns zu zeigen wie das dann aussieht. Fand schon das mit den anderen Tüllen super.

    AntwortenLöschen
  7. Super, vielen Dank für die Aufstellung! Ich nehm meine Tüllen zwar eher für Bade-Cupcakes, aber ab und zu zaubere sogar ich welche zum Essen ;).

    AntwortenLöschen
  8. Danke für diesen tollen Blogeintrag! Sehr hilfreich *freu*!

    AntwortenLöschen
  9. huhu, hier ist ein Video, wo man sieht, wie das Gras am besten gemacht wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=yibBO4Vp9bI&feature=related

    Vielen Dank für die Zusammenfassung!

    Lg, Elisa / Tinkerella =)

    AntwortenLöschen
  10. Danke für Eure netten Kommentare :)

    @ Elisa: Theoretisch weiß ich schon, wie das mit dem Gras funktioniert, nur praktisch bekomme ich es nicht hin :( Vielleicht nehme ich auch nur das falsche Frosting, aber bei mir verkleben sich die einzelnen Stränge immer und kommen dann nicht als einzelne Halme sondern eben als ein Strang auf dem Cupcake an...

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    leider bin ich erst, nachdem ich mal wieder nicht so zufrieden mit meinen Frostings bin, auf die Idee gekommen, nachzuforschen wie andere das so machen... Bin durch Chefkoch hier gelandet. Vielen Dank für die schöne Auflistung! Da kann es das nächste Mal ja nur besser werden :)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anna!

    Ich habe Dir ja auf Deinem Blog schon geschrieben, dass ich Deine Cupcakes gar nicht so übel finde ;) Ist alles eine Übungssache. Aber ich würde mich natürlich freuen, wenn Dir mein Eintrag weiterhilft :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Vielen lieben Dank für die super Erklärung. Mein Frosting wollte bisher nicht so, wie ich und ich habe jetzt mal neue Tüllen bestellt, in der Hoffnung, dass es damit besser wird :)

    LG

    Franzi

    mylifeisfraenzi.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franzi :)

      Freut mich, wenn die Beschreibungen hilfreich sind :) Ich wünsche Dir gutes Gelingen und viel Spaß mit den neuen Tüllen!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  14. Das ist ja echt genial! Klasse Idee von Dir das zu zeigen!!

    Liebe Grße Karen von Karens Backwahn (Backwahn - Ich bekomme alles gebacken)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karen!

      Danke - Schön, dass Dir die Tüllenübersicht gefällt :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  15. Liebe Nina,
    ich habe auf meinem neuen Blog mal auf deine tolle Tüllenkunde verwiesen, da ich sie ziemlich hilfreich finde. Ich hoffe, dass ist in Ordnung :)
    Würde mich natürlich über einen Kommentar von dir auf meinem Blog auch sehr freuen, da ich begeisterte Leserin deines Blogs bin :)
    Liebe Grüße, Hannah

    AntwortenLöschen
  16. http://one-more-please.blogspot.de/
    sollte ich vielleicht dazu schreiben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hannah!

      Danke fürs Verlinken :) Natürlich ist das in Ordnung - ich freue mich!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...