Donnerstag, 26. Januar 2012

Pastinaken-Gnocchi mit Apfel-Lauch-Sauce


Im Januar startet eine neue Koch-Event-Reihe, von der ich ganz hin und weg bin :)

Uwe von Highfoodality ruft 2012 jeden Monat dazu auf, farbige Gerichte zu kochen, um daraus am Ende des Projekts ein Cookbook of Colors entstehen zu lassen. Im Januar startet das Event mit der Farbe weiß. 

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Und hier kommt mein Beitrag dazu: Pastinaken-Gnocchi mit Apfel-Lauch-Sauce. 

Gnocchi hatte ich bisher aus Kartoffeln, Kürbis und Möhren gemacht. Aber diese Pastinaken-Gnocchi sind einfach der Knaller! Sie waren sowas von lecker! Sie schmecken süßlich und die säuerliche Sauce ist ein toller Kontrast dazu. Die Gnocchi gibt es ab jetzt sicherlich öfter bei uns. Nachmachen lohnt sich also :)

Das Rezept ergibt sechs Portionen.

Für die Gnocchi zwei Kilo Pastinaken putzen, in Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Pastinaken im Backofen bei 180 °C Umluft für ca. 30 Minuten garen, bis sie weich sind. 

Die Pastinaken in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. 200 g Mehl mit einer Gabel unterkneten. Mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Mit zwei Teelöffeln aus der Masse Gnocchi formen (dafür die Löffel anfeuchten, mit einem Teelöffel etwas Teig abstechen und den Teig so lange seitlich von einem Löffel auf den anderen streifen, bis die Nocken die gewünschte Form haben) und erst einmal auf einem bemehlten Stück Backpapier ablegen. 

Für die Sauce ein bis zwei Stangen Lauch putzen und klein schneiden. Fertig geputzt sollte man etwa 130 g Lauch haben. Damit die Sauce hell bleibt habe ich nur den weißen Teil des Lauchs genommen, normalerweise kann man natürlich auch den grünen Teil mitverwenden (den ich dieses Mal dann in Ringe geschnitten und eingefroren habe). Außerdem eine kleine Zwiebel schälen und würfeln, ein kleines Stück Ingwer schälen und fein reiben sowie einen Apfel (ca. 150 bis 200 g) schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Würfel schneiden. Alles in einem Topf in etwas Öl andünsten, dann mit 300 ml Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen, bis das Gemüse und der Apfel weich sind. Der Farbe wegen habe ich die Gemüsebrühe übrigens vorher durch ein Sieb geschüttet, um die kleinen Gemüse- und Kräuterstückchen rauszufischen. Das kann man sich normalerweise aber natürlich auch sparen ;)

In der Zwischenzeit die Gnocchi in kochendes Wasser geben und garen, bis sie oben schwimmen. Das dauert nur einige Minuten. 

Die Sauce nun fein pürieren. 100 g Sahne einrühren und die Sauce mit Salz, weißem Pfeffer und dem Saft 1/2 Zitrone abschmecken. Vom Herd ziehen und 100 g Dickmilch einrühren. 

Die Gnocchi mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und zusammen mit der Sauce anrichten. 



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Gnocchi:
2 kg Pastinaken
200 g Mehl
Salz
weißer Pfeffer

Für die Sauce:
130 g (fertig geputzt) Lauch 
1 kleine Zwiebel
1 Apfel (ca. 150 bis 200 g)
1 kleines Stück Ingwer
300 ml Gemüsebrühe
100 g Sahne
Saft von 1/2 Zitrone
Salz
weißer Pfeffer
100 g Dickmilch 



Kommentare:

  1. Das klingt nach einer tollen Kombination! Das merk' ich mir.... :)

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh leckaaaaa!!! Und ein Blogevent suuupiii :-)Kann man da auch einen Kuchen backen oder muss es etwas gekochtes sein?

    AntwortenLöschen
  3. Toll Nina, was für eine schöne Idee.
    Bin in Versuchung, am Wochenende direkt nachzukochen – wenn ich morgen Pastinaken auf dem Markt bekomme! *daumen drück*
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  4. Ui,Pastinaken-Gnocchi? Man lernt nie aus. Deswegen liebe ich das Kochen so! Danke für Deine Einreichung!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!

    Schön zu lesen, dass Euch das Rezept gefällt :)

    Nachkochen ist jedenfalls eine gute Idee - die Gnocchi sind wirklich unheimlich lecker!

    @ Vanessa: Kochen, backen, mixen, anrühren... soweit ich weiß, ist alles erlaubt :)

    @ Christina: Und, war Deine Pastinaken-Jagd erfolgreich? *g* Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen, falls es geklappt hat :)

    @ Uwe: Gerne doch - freut mich, dass ich dir was Neues zeigen konnte :) Ich liebe Dein Event jetzt schon und bin schon sehr gespannt auf die weiteren Farben!

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  6. ja, sie war erfolgreich. plane das essen für morgen mittag und hoffe, es dann auch vernünftig fotografieren und rebloggen zu können. das hört sich wirklich so lecker an, kann eigentlich gar nicht schief gehen! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Dann freue ich mich schon auf Deinen Eintrag - ich hoffe, es schmeckt Dir auch so gut wie mir :)

    AntwortenLöschen
  8. nina, es war wirklich sehr lecker - das war übrigens meine gnocchi-premiere. ganz schöne fitzelarbeit mit den kleinen teelöffelchen halbwegs ansehnliche gnocchi zu produzieren, aber für's erste mal war's gar nicht schlecht. und pastinaken hatte ich vorher auch noch nie gegessen. danke für die inspiration, so habe ich gleich zwei dinge auf meiner endlich-mal-ausprobieren-liste abhaken können. :-)
    ich wünsche dir noch einen schönen sonntag!

    AntwortenLöschen
  9. Toll Christina, freut mich wirklich, dass es Dir geschmeckt und dass alles so gut geklappt hat :)

    Mein erster Gnocchi-Versuch ist schon eine Weile her und ging total in die Hose *g* Ich hatte viel zu viel Flüssigkeit im Teig und die Gnocchi sind im Wasser dann zerfallen. Ich habe dann Ewigkeiten keine mehr gemacht, bis ich auf die Backofen-Methode gekommen bin und seitdem klappen alle Gnocchi wunderbar :)

    Pastinaken kenne ich seit der Breizeit meiner Kleinen ;) Vorher hatte ich die auch nie probiert.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  10. verbloggt. :-)
    danke nochmal für's rezept!

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Fotos hast Du gemacht! Danke fürs Verlinken :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...