Donnerstag, 8. März 2012

Apfel-Schoko-Karamell-Schichtdessert


Ich mag ja Schichtdessers unheimlich gerne. Man kann mehrere Komponenten in einem Glas unterbringen, und jede Schicht ist ein anderes kleines Highlight :) 

Das Rezept ergibt ca. 8 Portionen. 

5 große Äpfel (á 180 bis 190 g) schälen, das Kerngehäuse entfernen, vierteln und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel zusammen mit 60 g braunem Zucker in einen Topf geben und erhitzen. Köcheln lassen, bis die Äpfel die gewünschte Konsistenz haben. Ich habe sie etwas bissfest gelassen, man kann sie aber natürlich auch komplett weich kochen. Bei meinen Äpfeln ist während des Erhitzens genug Saft ausgetreten, dass sie darin gut köcheln konnten. Wenn nötig kann aber natürlich auch ein kleiner Schluck Apfelsaft angegossen werden. Die Äpfel vom Herd ziehen und abkühlen lassen. 


500 g Mascarpone mit einem Schluck Milch und 100 g Honig glattrühren. 400 g Sahne mit 2 Päckchen Sahnefest und 1 TL Vanillezucker (mit echter Vanille) steif schlagen und unter die Mascarpone heben. 

270 g Schoko-Kekse (ich habe Triple-Chocolate-Cookies genommen) zerbröseln.

Nun wird geschichtet: Zuerst ein paar Keks-Brösel in ein hohes Glas füllen. Darauf kommt eine Schicht Äpfel und hierauf eine Schicht Mascarpone-Creme. Da ich von der Karamellcreme noch etwas übrig hatte, habe ich diese auch noch mit geschichtet und je ca. 1 bis 2 TL auf die Schicht Mascarpone-Creme gegeben. Man kann die Karamellcreme aber auch weglassen oder gekaufte Creme verwenden. Gewogen habe ich die Karamellcreme leider nicht. Danach kommt nochmals je eine Lage Kekse-Äpfel-Mascarponecreme-Karamell. 

Das Desser nun mehrere Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. 

Vor dem Servieren habe ich nochmal insgesamt zwei Schoko-Kekse zerkrümelt und auf die Creme gestreut. 



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

5 große Äpfel (á 180 - 190 g)
60 g brauner Zucker
500 g Mascarpone
ein Schluck Milch
100 g Honig
400 g Sahne
2 Päckchen Sahnefest
1 TL Vanillezucker mit echter Vanille
270 g Schoko-Kekse (+ ca. 60 g für die Deko)
Karamellcreme 

Kommentare:

  1. Huhu,

    boah ich wusste es....wenn ich das sehe was ich zuvor nur gelesen hab läuft mir das Wasser im Munde zusammen :)...herrlich!! Genau nach meinem Geschmack...vielen lieben Dank für die tollen Bilder und das Rezept!!

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gerade auf deine Seite gestoßen und werde jetzt regelmäßig mitlesen! Das sieht ja alles sooo toll und lecker aus! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht wieder einmal himmlisch aus. Nur schade, dass mein Liebster gegen Äpfel allergisch ist.....

    AntwortenLöschen
  4. Mhhh, lecker, aber warum muss immer alles was soooooooooooo lecker ist auch sooooooooo viele Kalorien haben :-) :-(
    Internette Grüße Myriam

    http://mm-creative.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. Apfel. Schokolade. KARAMELL.
    Himmel auf Erden.
    Big, big love.

    AntwortenLöschen
  6. Oooooh, das sieht sehr lecker aus. Und ich liebe alles was drin ist. ♥
    Liebe Grüsse
    Himbeeri

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht wirklich sehr fein aus! Ich liebe Schichtdesserts auch ganz besonders...man kann die verschiedensten Zutaten kombinieren, es lässt sich wunderbar vorbereiten und man kann je nach Saison unterbringen, was immer man möchte.
    Dieses Schichtdessert sieht besonders toll aus!!!

    Liebe Grüße Inga

    AntwortenLöschen
  8. Da kann ich beim Anblick schon nicht wiederstehen, richtig lecker und tolle Zutatenkombination.

    LG.Nicky

    AntwortenLöschen
  9. Sieht super aus! Schichtdesserts sind immer klasse, da man sie toll vorbereiten kann.
    Mir tropft der Zahn.....

    AntwortenLöschen
  10. Danke für Eure lieben Kommentare :)

    @ Sandra: Ich weiß leider nicht, was ich ändern muss, damit auch die Bilder in der Vorschau erscheinen :/ Aber so bleibt es wenigstens spannend *g*

    @ RaupeNimmersatt: Herzlich Willkommen :)

    @ SweetCherry: Man kann die Äpfel sicherlich auch gegen ein anderes Obst ersetzen. Birne z. B. passt auch gut zu Schoko und Karamell, finde ich. Oder Pfirsiche.

    @ Myriam: Die Kalorien sind in diesem Fall ja nicht so schlimm. Immerhin ist da Obst drin, also viele Vitamine. Also quasi ein pures Gesundheits-Dessert ;)

    @ Katharina & Himbeeri: Ich finde die Kombination auch so lecker :)

    @ Inga & Il Frullino: Genau deshalb mag ich Schichtdesserts auch so gerne :) Die Möglichkeiten sind einfach grenzenlos :)

    @ Nicky: Dankeschön *freu*

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Hmmm, das klingt aber sehr lecker! Ich liebe auch Nachtisch aus Gläsern!
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt nicht nur so, das ist lecker ;) Ich finde, gerade Schichtdesserts MÜSSEN in Gläser. Ich nehme auch gerne Weingläser für Desserts.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo

    Ich schichte meinen Nachtisch auch immer gern in Gläser, sieht einfach viel schöner aus
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  14. Wow, das Rezept klingt wirklich köstlich ! Und die Bilder machen richtig Appetit :-)
    Habe das Rezept gleich gespeichert und freue mich schon aufs Ausprobieren !
    Du hast einen ganz tollen Blog !

    Liebe Grüße, Lotta

    AntwortenLöschen
  15. @ Melanie: Da kann ich nur zustimmen :)

    @ Lotta: Danke :) Freut mich, dass Dir mein Blog gefällt! Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen, wenn Du das Rezept ausprobierst :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  16. So, sie sind im Kühlschrank. Zubereitung hatte kleine Tücken und ich hab einiges pi mal Daumen gemacht, aber wird schon schmecken ;) Ich werde sie morgen bei einer kleinen "Frauenparty" mit servieren.
    Ich bin gespannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Logout!

      Ich hoffe, es hat alles geklappt und das Dessert wird Dir und Deinen Gästen trotz kleiner Tücken schmecken :) Schreib mir doch dann!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Es war sehr lecker und hat auch allen geschmeckt. Ein Glas davon reicht, aber es war weiß Gott nicht so mächtig wie erwartet.
      Wird bestimmt nochmal gemacht.
      Danke dafür
      Viele Grüße

      Löschen
    3. Hallo Logout!

      Vielen Dank für Deine Rückmeldung - super, dass es Euch so gut geschmeckt hat :)

      Viele Grüße

      Nina

      Löschen
  17. Hallo Nina. Ich möchte gerne mal diesen Rezept selbst ausprobieren aber habe Schwierigkeiten irgendwie Karamell Creme im Geschäft zu finden. Wie sieht denn die Verpackung aus und wo hattest du die Creme her? LG, Marina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...