Donnerstag, 29. März 2012

Kirsch-Vanille-Cupcakes


Der Titel ist eigentlich etwas kurz gefasst ;) Genau genommen sind das hier nämlich wunderbar lockere und weiche Vanille-Cupcakes, gefüllt mit selbst gekochtem Vanillepudding und einem Klecks Kirschkonfitüre und gekrönt von Kirsch-Mascarpone-Frosting und selbstgemachtem Vanillepudding :) 

Eigentlich ist im Moment keine Kirschenzeit, aber ich habe irgendwo in den Weiten des www ein Frosting-Rezept gelesen, in dem gemahlene, gefriergetrocknete Früchte verarbeitet wurden. Leider habe ich mir das Rezept und die Seite nicht gespeichert, nur die Idee ist bei mir hängen geblieben. Und die Idee fand ich ziemlich gut, weshalb sie natürlich ausprobiert werden musste :)

Das Rezept ergibt - je nach Größe der Papierförmchen - 8 bis 10 Cupcakes. 


Zuerst wird der Pudding gekocht: Das Rezept dafür stammt von der lieben Maja :) 40 ml Milch zusammen mit 1 Eigelb, 25 g Zucker und 20 g Speisestärke in einen hohen Becher geben und mit dem Pürierstab mixen. Das Mark einer Vanilleschote auskratzen. 250 ml Milch zusammen mit dem Vanillemark und der Vanilleschote in einen Topf geben, aufkochen, vom Herd ziehen, die Vanilleschote entfernen, die Stärkemischung mit dem Schneebesen gründlich einrühren, den Pudding nochmal kurz aufkochen, fertig. 

Ich habe dann gleich für die Füllung etwa 10 gehäufte TL Pudding in eine kleine Schüssel umgefüllt und mit Frischhaltefolie bedeckt (damit sich keine Haut bildet). Den restlichen Pudding habe ich im Topf gelassen und ebenfalls mit Frischhaltefolie bedeckt. Den Topf habe ich zum abkühlen in den Kühlschrank gestellt, damit der Pudding richtig fest wird, da dieser Teil später auf die Cupcakes aufgespritzt wird. Die abgenommene Portion wird als Füllung verwendet und die lässt sich leichter in den Cupcake füllen, wenn sie nicht ganz so hart ist. Deswegen habe ich diesen Teil des Puddings einfach bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis ich ihn gebraucht habe. 

Nun werden die Cupcakes gebacken: Dafür 40 g weiche Butter mit 80 g Zucker und dem ausgekratzten Mark eine Vanilleschote verrühren. 1 Ei (Zimmertemperatur) unterrühren. In einer kleinen Schüssel 120 g Mehl mit 1/2 Päckchen Backpulver vermischen und abwechseln mit 100 ml Milch (Zimmertemperatur) unterrühren (mit Mehl beginnen und auch mit Mehl wieder aufhören). 

Den Teig bis zur Höhe von 2/3 bis 3/4 in Papierförmchen (am Besten in ein Muffinbackblech gestellt) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen. Die Cupcakes herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. 

Die abgekühlten Cupcakes nun füllen: Dafür mit einem runden Ausstecher oder einem scharfen Messer kleine Kegel aus den Cupcakes herausstechen/-schneiden, den oberen Teil dieses herausgeschnittenen Kegels als "Deckel" abschneiden (wird später wieder eingesetzt) und die Cupcakes ggf. mit einem Espressolöffel noch etwas aushölen (ich habe hier schon einmal Fotos davon gemacht). In den ausgehöhlten Cupcake nun erst einen Klecks Vanillepudding, dann einen Klecks Kirschkonfitüre und zum Schluss nochmal einen Klecks Vanillpudding geben. Insgesamt habe ich ca. 45 g Kirschkonfitüre gebraucht. Nun den abgeschnittenen Teigdeckel wieder in den Cupcake einsetzen. 


Beim Frosting ist Schnelligkeit gefragt. Ich habe gefriergetrocknete Süßkirschen genommen, die recht klebrig sind auch auch pulverisiert klebt es noch ziemlich. Man sollte also nach dem Zerkleinern der Kirschen  schnell die weiteren Zutaten hinzugeben (diese also am Besten vorher schon fertig abwiegen und bereitstellen), damit sich keine Klümpchen bilden. 

Für das Kirsch-Mascarpone-Frosting also 40 g gefriergetrocknete Süßkirschen im Mixer zu Pulver zerkleinern. Sofort mit 2 EL Milch, 200 g Mascarpone und 20 g Puderzucker verrühren. Falls sich doch kleine Klümpchen gebildet haben, die Masse einfach etwas stehen lassen und dann nochmals rühren, die Klümpchen lösen sich dann noch auf. Allerdings sollte man nicht zuviel rühren, da die Mascarpone sonst gerinnt. Zuletzt noch 100 g Sahne mit 1 Päckchen Sahnefest steif schlagen und unterheben. 

Sowohl das Kirsch-Mascarpone-Frosting als auch den restlichen Vanillepudding zu einer Rolle in Frischhaltefolie wickeln, beide Rollen in einen Spritzbeutel füllen (hier gibt es zur Verdeutlichung Fotos: einfach etwas runter scrollen) und auf die Cupcakes aufspritzen. 





Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Vanillepudding:
40 ml + 250 ml Milch 
1 Eigelb
25 g Zucker
20 g Speisestärke
1 Vanilleschote

Für die Cupcakes:
40 g weiche Butter
80 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Ei
120 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
100 ml Milch 

Für die Füllung außerdem:
ca. 45 g Kirschkonfitüre 

Für das Frosting:
40 g gefriergetrocknete Kirschen
2 EL Milch
200 g Mascarpone
20 g Puderzucker
100 g Sahne
1 Päckchen Sahnefest

Kommentare:

  1. Sehr lecker und saftig sehen sie aus. Danke für das Rezept.
    LG Gülsüm

    AntwortenLöschen
  2. super deko mit der kirsche! :)

    AntwortenLöschen
  3. total goldich und macht lust auf den Sommer

    AntwortenLöschen
  4. hmm, lecker sehen die aus. ich mag kirschen total gerne. :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hi...

    oh die sehen super lecker aus!! Da würde ich jetzt gerne einen versuchen!! Klasse!

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Danke für Eure lieben Worte :) Schön zu lesen, dass Euch die Cupcakes gefallen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Deine Leckereien sehen immer ganz zauberhaft aus! Tolle Fotos! Mach weiter so, wir sind schon seit sehr langer Zeit stiller Leser und nun Mitglied auf deiner Seite! :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Herzlich Willkommen :)

    Schön, dass Ihr Euch entschlossen habt, Euch meinem Blog anzuschließen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nina,

    deine Cup Cakes sehen sehr lecker aus! Macht Lust, sie auch mal auszuprobieren...

    Bloß: einen Kuchen oder Muffins kann ich über mehrere Tage essen, Cup Cakes müssen gleich aufgegessen werden oder? Die Creme oben drauf sieht nach einen oder mehreren Tagen bestimmt nicht mehr gut aus.
    Wie machst du das?

    LG Babsi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Babsi!

    Danke, freut mich, dass Dir meine Cupcakes gefallen :)

    Ob bzw. wie lange sich die Cupcakes halten, hängt natürlich vom Rezept ab.

    Am Besten schmecken sie natürlich frisch, aber man kann sie ohne Probleme auch ein, zwei Tage kühl aufbewahren. Die meisten Cupcakes, die ich bisher gemacht habe, waren dann immer noch lecker :)

    Teilweise leidet dann aber die Optik. Das betrifft hauptsächlich die Dekoration (Fondant-Deko z. B. hält sich nicht so gut, teilweise färbt bunte Deko mit der Zeit auch auf das Frosting ab etc.), seltener auch das Frosting selbt (bei den Kirsch-Vanille-Cupcakes hier ist es z. B. tatsächlich so, dass die Farbe am nächsten Tag nicht mehr so schön aussieht).

    Wenn ich für Gäste backe, mache ich Frosting und Deko ohnehin erst am gleichen Tag auf die Cupcakes und falls Reste übrig sind, die ich am nächsten Tag noch essen möchte, finde ich es nicht ganz so schlimm, wenn die Optik etwas gelitten hat, sie sind ja dann nicht mehr für die Gäste ;)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  11. kann ich auch andere kirschen nehmen als die gefriergetrockneten ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      In Verbindung mit dem Mascarpone würde ich nicht direkt frische Kischen (bzw. TK / Glas) nehmen, da die zuviel Flüssigkeit ins Frosting bringen. Außer Du kochst vorher aus den Kirschen einen Pudding, dann kannst Du den Kirschpudding natürlich z. B. mit Sahne, Butter, Quark etc. mischen. So wie hier z. B.: http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.de/2011/12/kirsch-zimt-cupcakes-vegan.html oder hier: http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.de/2011/03/schoko-kirsch-cupcakes-mit-kirsch-quark.html (Du kannst entweder Kirschsaft verwenden oder die Kirschen pürieren und daraus den Pudding kochen).

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...