Sonntag, 11. März 2012

Orecchiette mit Ricotta, Zitrone und Basilikum


Die Hüttenhilfe ruft wieder zum Fremdkochen auf! Das Thema diesmal ist wahnsinnig vielseitig: Pasta ... e Basta! 
Fremdkochen Pasta ...e Basta


Ein passendes Rezept in der weiten Bloggerwelt zu finden ist da kein Problem - schon eher, sich für ein Rezept zu entscheiden ;) Ich habe dieses tolles Rezept bei Steph entdeckt: Pasta mit Ricotta, Zitrone und Basilikum. Macht Lust auf Frühling :)

Ich habe die Menge etwas erhöht, so dass das Rezept für etwa vier Personen reicht. 


400 g Pasta nach Wahl (ich habe Orecchiette genommen) nach Packungsanleitung garen. 

In der Zwischenzeit 375 g Ricotta, den Abrieb von 1 1/2 Bio-Zitronen, 4 EL geriebenen Parmesan, 1 1/2 handvoll Basilikumblätter sowie 4 bis 5 EL des Nudelkochwassers in ein hohes Gefäß füllen und mit dem Pürierstab cremig aufmixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 


Die Nudeln abschütten, zurück in den Topf geben und mit der Sauce vermischen. 

Danke Steph, für das tolle Rezept, es war wirklich lecker! Auch meine Kleine war ganz begeistert und hat einen ganzen Teller weggeputzt :) 

Ich habe das Rezept übrigens nicht mit "normalem" Basilikum, sondern mit Basilicum piccolino gemacht. Ich glaube kaum, dass es geschmacklich einen Unterschied macht und nach dem Zusammentreffen mit dem Pürierstab sieht man ohnehin nichts mehr davon, aber ich fand das Zwergbasilikum einfach so hübsch anzusehen, dass ich es mitnehmen musste :)



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

400 g Pasta
375 g Ricotta
Abrieb von 1 1/2 Bio-Zitronen
4 EL geriebenen Parmesan 
1 1/2 handvoll Basilikum 
4 - 5 EL Nudelkochwasser
Salz
Pfeffer

Kommentare:

  1. Hallo Nina,

    ich hab das Rezept gestern gleich mal ausprobiert und hab sogar ein TOP Feedback vom Herrn des Hauses bekommen!:-)
    Soooo lecker! Und auch so schnell zuzubereiten -da gab es mal keine Beschwerden dass das Abendessen IMMER NOCH NICHT fertig ist. lol
    Das Zitronen-Aroma war der Hammer! Ein tolles Sommergericht!

    Ganz liebe Gruesse aus dem (noch) warmen Sydney!
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Tinaaaaa! *ganzfestedrück* Wie schön, Dich hier zu lesen :) Freut mich, dass das Rezept bei Euch so gut angekommen ist! Was stehst Du auch sonst immer so lange in der Küche rum? ;)

    Hat es schon geklappt mit Deinen Rouladen?

    Besonders liebe Grüße aus dem jetzt langsam wärmer werdenden Deutschland

    Nina

    AntwortenLöschen
  3. ui, dein Rezept klingt ja super lecker! Und die Bilder sind auch sehr ansprechend! Da weiß ich doch glatt, was ich mir heute zu Abend machen werde! :)
    Meinst du man kann statt einem Abrieb auch die Zitrone mit einem Zestenreißer bearbeiten, oder würde das dann zu sehr nach Zitrone schmecken?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!

    Tut mir Leid, dass ich erst jetzt auf Deine Frage antworte. Ich hoffe, es hat trotzdem alles gut geklappt. Hast Du die Zitronenschale nun mit dem Zestenreißer abgemacht?

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...