Sonntag, 4. März 2012

Zitronen-Cupcakes mit Zitronen-Buttercreme + kleine Torte (auch als vegane Variante möglich)


Diese Tupfen-Cupcakes mit passender Torte habe ich für einen Kindergeburtstag gebacken. Die Geburtstagsdeko passte komplett zur Einladungskarte, die man im Hintergrund sieht, weshalb ich die Creme passend dazu eingefärbt habe. 

Da eines der Kinder keine Milch und keine Eier verträgt, sind die Cupcakes vegan. Das Frosting ist allerdings mit Butter gemacht (Butter darf die Kleine essen). Man kann die Butter aber durch Alsan ersetzen, dann wären die Cupcakes komplett vegan. 

Nachdem ich den Teig angerührt hatte, habe ich festgestellt, dass es doch eine recht große Menge wird. Ich habe daher nur einen Teil des Teiges zu Cupcakes verbacken und aus dem Rest eine kleine Torte gemacht. Insgesamt habe ich 24 Cupcakes und eine 18-cm-Torte herausbekommen. Die Papierförmchen der Cupcakes waren aber recht niedrig. Ich schätze, dass man mit Förmchen normaler Größe etwa 18 Cupcakes + Torte erhalten würde. 

Und nun zum Rezept: 

Für die Cupcakes 450 g Mehl, 1 1/2 Päckchen Backpulver, 300 g Zucker, das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote sowie den Abrieb von 1 1/2 Bio-Zitronen in eine Schüssel geben und gründlich vermischen. 375 ml Soja-Reis-Drink, 175 ml geschmacksneutrales Öl sowie den Saft von 1 1/2 Zitronen hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. 

Den Teig bis zur Höhe von etwa 3/4 in Papierförmchen (am Besten in ein Muffinbackblech gestellt) füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten backen. 

Wer zusätzlich zu den Cupcakes ebenfalls eine klein Torte machen möchte: Dafür habe ich einen Teil des Teiges in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Springform mit 18 cm Durchmesser gefüllt und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 45 Minuten gebacken. 

Die Cupcakes bzw. den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. 

Für die Zitronen-Buttercreme schon am Vorabend folgenden Pudding kochen: Die Schale von 2 1/2 Bio-Zitronen abreiben und die Zitronen auspressen. Den Saft durch ein kleines Sieb schütten, um Fruchtfleisch und ggf. Kerne abzusieben. Den Saft nun in einen Messbecher geben und mit Wasser bis auf 625 ml auffüllen. 5 EL Zucker, eine Prise Salz und 60 g Speisestärke in eine Tasse geben und mit 10 EL des Zitronenwassers glattrühren. Die restlichen Flüssigkeit zusammen mit der abgeriebenen Zitronenschale in einen Topf geben, aufkochen, vom Herd ziehen und mit einem Schneebesen die angerührte Stärke einrühren. Den Pudding nochmals aufkochen und unter ständigem Rühren zwei Minuten kochen lassen. Den Pudding mit einer Lage Frischhaltefolie bedecken (damit sich keine Haut bilden kann) und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. 

Auch die benötigte Butter (325 g) schon am Vorabend aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen kann. 

Für die Fertigstellung des Frostings am Backtag 325 g weiche Butter mit 25 g Puderzucker schaumig rühren. Den Zitronenpudding esslöffelweise unterrühren. 

Ich habe das Frosting dann in den Farben der Geburtstagsdeko eingefärbt und jeweils in einen Spritzbeutel mit Lochtülle gefüllt. 


Dann werden einfach kreuz und quer Tupfen auf die Cupcakes aufgespritzt :)


Bei der kleinen Torte habe ich es genauso gemacht. Zusätzlich habe ich etwas Buttercreme als Füllung hineingegeben. Dafür den Kuchen einmal quer durchschneiden und bunte Tupfen auf den unteren Boden spritzen, das Oberteil wieder darauf setzen und die Torte rundherum mit Tupfen verzieren. 


Aufgeschnitten sieht das dann so aus: 


Falls Ihr das Rezept nachbackt, wundert Euch bitte nicht: Der Teig ist eigentlich etwas heller, mir ist da nur ein kleines Farb-Experiment schief gegangen ;)


Zwar sind die Cupcakes geschmacklich nicht ganz so süß, aber trotzdem genau richtig für das allwöchentliche Sonntagssüß ;) Diese Woche wird die Sammlung von Katrin zusammengetragen. 





Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Cupcakes: 
450 g Mehl
1 1/2 Päckchen Backpulver
300 g Zucker
1 Vanilleschote
1 1/2 Bio-Zitronen
375 ml Soja-Reis-Drink
175 ml geschmacksneutrales Öl

Für die Buttercreme:
2 1/2 Bio-Zitronen
5 EL Zucker
1 Prise Salz
60 g Speisestärke
325 g weiche Butter


Kommentare:

  1. Coole Torte und Cupcakes. Richtig fröhlich mit den farbigen Tupfen. :)
    Liebe Grüsse
    Himbeeri

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja echt total cool aus mit den Farbtupfern ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hey, wo kaufst du denn immer deine lebensmittelfarbe? ich kann sie bei uns nirgendswo finden! wäre lieb wenn du mir vielleicht auf meinem Blog antworten könntest! Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  4. super optik! ich würde sofort ein stück nehmen ;)

    LG, M.

    AntwortenLöschen
  5. Tupfen in leuchtenden Farben, passend zum Frühling
    Herrlich ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Wie süß, genau das Richtige für die Kiddies!

    AntwortenLöschen
  7. Hmmmm! Das sieht ja mal wieder lecker aus bei dir! :) Eine tolle Idee.

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön, dass Euch die Cupcakes und die Torte so gut gefallen :)

    @ Conny: Ich bestelle die Pastenfarben immer online, meistens bei www.taartendecoratie.nl

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  9. Super schön und bestimmt super lecker! Wird gleich abgespeichert für die nächste Party... Danke!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  10. Danke, Anja :) Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen, falls Du das Rezept ausprobierst :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nina, vor ein paar Tagen bin ich über deinen Blog gestolpert auf der Suche nach tollen Rezepten für einen Kindergeburtstag (mein Kleiner wurde 2 :-) ). Nun ja, was soll ich sagen, ich bin nun dem Backtrieb verfallen und meine beiden Männer zu Hause erfreuen sich nun häufig gebackener Cupcakes...ich erzähle auch von nix anderem mehr, da ich einfach begeistert bin, was man alles so schnell machen kann...vielen lieben Dank, dass Du uns daran teilhaben lässt...ich bin eine neue begesterte Leserin..
    LG,
    Katy

    AntwortenLöschen
  12. Wow, diser Kuchen und diese Cupcakes! Einfach wundervoll!! Es sieht so super bunut und kindlich aus, genau das richtige für einen Geburtstag, da hat sich das geburtstagskind sicher gefreut ;)

    Ich glaube ich muss bei Gelegenheit auch so einen Kuchen backen, er ist so inspirierend. Auch das der Kuchen komplett vegan gehalten ist finde ich gut.

    Ganz liebe Grüße, Vicky.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nina ,
    du hast wirklich einen super schönen und interessanten Blog.Man kann sich viele neue Ideen bei Dir holen ,bin total begeistert.Die Cakepops sind richtig schön bunt und bestimmt auch richtig lecker.Nur weiter so.
    LG.Nicky

    AntwortenLöschen
  14. @ Katy: Herzlich Willkommen :) Freut mich, dass es Dir hier gefällt und ich Dich mit meiner Backwut anstecken konnte :)

    @ Vicky: Dankeschön :) Vegan zu backen ist eigentlich gar nicht schwer, wenn man sich ein bisschen damit beschäftigt.

    @ Nicky: Auch Dir ein herzliches Willkommen :) Schön, dass Dir der Blog gefällt!

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  15. Hallo! Du hast echt tolle Ideen, ich werde einiges heute noch ausprobieren und wiederkommen!
    Danke
    Marion

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Marion!

    Was hast Du denn probiert? Hat alles geklappt? Ich freue mich, wenn Du wieder vorbeischaust :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht so klasse aus!!!! Hast du toll gemacht!

    Ich würde nächste Woche gerne eine Torte mit der Creme füllen und außen auch damit bestreichen. Dann würde ich gerne eine Marzipanschicht und dann eine Fondantdecke drauflegen. Meinst du das geht? kann ich auf die Creme direkt Marzipan legen? Oder eher nicht? Und noch eins: Du hast in der Creme nur 5 Esslöffel Zucker angegeben. Ist das wirklich genug? Ich hab Angst, dass es zu sauer wäre?

    Vielen Dank für deine Hilfe und nochmal großes Lob und liebe Grüße!

    kattel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, kattel :)

      Ich habe noch nie eine Torte mit Marzipan oder Fondant eingedeckt ;) Aber ich wüsste nicht, warum man das Marzipan nicht auf die Creme legen sollte. Allerdings denke ich, dass man die Creme dann vielleicht nur dünn aufstreicht, Du also weniger davon benötigst.

      Die Zuckermenge ist natürlich Geschmacksache ;) Ich persönlich fand es so genau richtig, meinem Mann war die Creme tatsächlich nicht süß genug. Wenn Du nicht sicher bist, kannst Du den Pudding wie angegeben mit 5 EL Zucker kochen und dann erstmal probieren. Wenn Du meinst, es müsste süßer sein, kannst Du in die weiche Butter noch Puderzucker einrühren.

      Schreibst Du mir dann, ob alles geklappt und wie die Torte geschmeckt hat?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  18. Hallo Nina :)

    Danke für deine schnelle Antwort!! Dann nehme ich nur ein kleines bisschen mehr Zucker. Und dann probier ich das aus. Ich bin mir sicher das wird großartig! Ich liebe zitronige Cremes und nach genau so einem Rezept hatte ich schon ewig gesucht:)

    Ich schreib dir nachher wie es war und mache auch gern ein Bildchen von der fertigen Torte. Das ist dann ja quasi ein Gemeinschaftsprojekt ;)

    Liebe Grüße,
    kattel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon gespannt, wie es Dir schmeckt und ob mit dem Marzipan usw. alles klappt :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. hi nina :)
      hab ne ganz schnelle Frage:
      ich bin grad am werkeln. hab gestern die Böden gebacken und den Zitronenpudding für die Buttercreme gekocht. Der ist nun aber garnicht fest geworden. Ist das schlimm?Soll ich ihn trotzdem mit der Butter zusammenrühren oder soll ich lieber neuen Pudding kochen?
      liebe grüße,
      kattel

      Löschen
    3. ich probiers einfach ;)

      wie kann ich dir nachher Bilder zukommen lassen von der fertigen Torte?

      facebook?

      grüßle, kattel

      Löschen
    4. Hallo kattel!

      Sorry, dass ich Dir erst jetzt antworten kann. Eigentlich sollte der Pudding schon fest sein - eben Puddingkonsistenz. Bei mir war der Pudding abends auch noch sehr flüssig, ist beim Erkalten über Nacht dann aber fest geworden. Ich hoffe, die Creme ist trotzdem fest genug geworden zum aufspritzen?

      Bei Facebook bin ich nicht angemeldet, aber wenn Du möchtest kannst Du mir Deine Bilder per Email schicken (ninas-kleiner-food-blog(at)web.de)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  19. Hallo,
    möchte die Cupcake´s zum Geburtstag meiner Tochter backen; aber was kann ich statt dem Soja-Reis-Drink hernehmen? Normale Milch?
    Habe in der KIGA Feier schon deine Erdbeer-Cake-Pops gemacht, Schweine Arbeit, aber hat sich gelohnt, waren sehr lecker, und sahen auch noch gut aus.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Du kannst ganz normale Milch verwenden :)

      Ich glaube, das Lob gebührt jemand anderem - ich habe noch keine Erdbeer-Cake-Pops gemacht ;) Sicher hast Du das verwechselt.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Entschuldige, ich wechsle zur Zeit der Rezeptsuche für den Geburtstag zwischen den 2 Seiten u. a. von Dir.
      Bin leider ein kompletter Laie in Sachen Backen, aber ich probier´s halt trotzdem, meiner Tochter zuliebe. Mal sehen, wie´s wird. Werde berichten.
      lg

      Löschen
    3. Kein Problem, dass hätte mir auch passieren können ;)

      Ich drücke die Daumen, dass alles gut geht! Die Cupcakes sind übrigens richtig schön zitronig. Falls Deine Tochter es gerne etwas süßer hätte, kannst Du die Zuckermenge leicht erhöhen und die Zitronenmenge etwas reduzieren :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  20. Hallo Nina.
    Diese Torte sieht ja wirklich sehr farbenfroh aus. Und deshalb würde ich sie gerne zum zweiten Geburtstag meines Sohnes machen.
    Kann ich denn alles schon einen Tag vorher vorbereiten, also sowohl den Pudding, als auch die Böden?
    Und wenn die Cupcakes so richtig zitronig geschmeckt haben, dann kann ich doch im Pudding die Zitronen weg lassen, oder?
    Für eine Antwort wäre ich Dir sehr dankbar :-)

    Schöne Grüße Pio

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...