Donnerstag, 12. April 2012

Himbeer-Farfalle mit Himbeer-Balsamico-Thymian-Sauce


Hier kommt mein zweiter Beitrag zu Uwes rosa Monat im Cookbook of Colors.

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors


Ich muss zugeben, die Farbe der Sauce ist etwas gewöhnungsbedürftig und ich war fast versucht, die Wände damit zu streichen oder sie als Fingerfarbe für meine Tochter in ein Töpfchen zu füllen ;) Aber lecker war´s :)

Für die Himbeer-Farfalle 35 g gefriergetrocknete Himbeeren im Mixer zu feinem Pulver zerkleinern. Wer sich an den Kernen stört, kann das Pulver nochmal durchsieben. Das Himbeerpulver mit 500 g Hartweizengrieß mischen und auf die Arbeitsplatte geben. Eine Mulde in der Mitte formen und dort hinein 200 ml Wasser, 9 TL mildes Olivenöl und 1/2 TL Salz geben. Mit einer Gabel immer mehr Grieß vom Rand her einarbeiten, bis der Teig nicht mehr klebt und sich mit den Händen kneten lässt. Den Teig nun mit den Händen kräftig etwa zehn bis 15 Minuten kneten. In Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde ruhen lassen.

Da die Nudeln später beim kochen leider etwas Farbe lassen, habe ich sie etwas kräftiger eingefärbt. 

Den Nudelteig portionsweise mit der Nudelmaschine ausrollen (ich habe bis Stufe 5 von 7 ausgerollt), bei Bedarf zwischendurch mehlen, zu kleinen Rechtecken schneiden und die Mitte zusammendrücken, so dass kleine Schleifchen entstehen.

Die Farfalle können nun direkt gekocht oder auf ein Geschirrhandtuch gelegt und getrocknet werden. Die Nudeln dabei ab und zu wenden, bis sie komplett getrocknet sind.


Für die Sauce 1/2 Bund Thymian waschen und die Blätter vom Stiel streifen oder zupfen. 300 g Tiefkühl-Himbeeren in einem Topf auftauen lassen, dann aufkochen, so dass die Himbeeren zerfallen. Durch ein Sieb streichen und das Himbeerpüree zurück in den Topf geben. 400 ml Gemüsebrühe (wegen der Farbe habe ich die Gemüsebrühe vorher durch ein Sieb gegossen, um die kleinen Teilchen herauszufiltern) und 1 1/2 EL Balsamico Bianco dazugeben, aufkochen lassen, 200 ml Sahne unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 TL Honig abschmecken. Die Sauce nach Geschmack binden und zuletzt den Thymian unterrühren.

Währenddessen die Pasta garen, zusammen mit der Sauce servieren.



Das hübsche Geschirrhandtuch unter dem Teller habe ich übrigens vor kurzem bei Barbara gewonnen - es ist von ihr selbst genäht und selbst bestickt <3


Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Himbeer-Farfalle:
35 g gefriergetrocknete Himbeeren 
500 g Hartweizengrieß
200 ml Wasser
9 TL mildes Olivenöl
1/2 TL Salz 

Für die Himbeer-Balsamico-Thymian-Sauce:
300 g Tiefkühl-Himbeeren
400 ml Gemüsebrühe
1 1/2 EL Balsamico Bianco
200 ml Sahne
Salz
Pfeffer
1 TL Honig
1/2 Bund Thymian 







Kommentare:

  1. eine wirklich schöne Idee!!! Muss mir auch noch was überlegen, bin da aber leider nicht soooo erfinderisch :-/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina.
    einfach perfekt die Farfalle, aber die Soße kann ich mir schwer vorstellen, werd´s einfach einmal ausprobieren.
    Schön das Du mit dem Geschirrtuch eine Freude hast.
    Schick Dir ganz liebe Grüße und wünsch Dir noch eine schöne Restwoche.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    die Farfalle sind die sehr gut gelungen.
    Mir geht es genau umgekehrt wie Barbara, die Nudeln wären so nichts für mich, aber die Sauce (zu "normalen" Nudeln) könnte ich mir durchaus vorstellen, die werd ich bestimmt ausprobieren.

    LG, Stephi

    AntwortenLöschen
  4. Die Farfalle sehen ja einfach mal perfekt aus. Die Sauce klingt auch super interessant. Kommt auf jeden Fall direkt auf die Nachkochliste!

    Viele Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. Spannend! Geht das dann als Nachtisch oder als Hauptspeise durch???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Hauptgericht. Obwohl man die Nudeln mit Vanillesauce bestimmt auch in süß essen kann.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. die farfalle schauen echt super aus. bei der sauce hab ich auch schwierigkeiten mir den geschmack vorzustellen. aber immerhin eine super idee und umsetzung von dir. gefällt. auch das geschirrhandtuch passt wie die faust aufs auge.

    AntwortenLöschen
  7. Lecker, lecker, lecker... schickst du mir eine Kostprobe ;D

    AntwortenLöschen
  8. Danke für Eure netten Kommentare :) Freut mich, dass Euch die Farfalle gefallen - oder zumindest interessieren ;) Einfach mal ausprobieren und vom Geschmack überraschen lassen!

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  9. Klingt wirklich interessant... Himbeeren mal im Hauptgericht und nicht im Nachtisch.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nina, dein Essen ist klasse, könnte ich grad Hunger bekommen. Aber eigentlich schreibe ich wegen etwas anderem.
    Ich bin auf der Suche nach jemand der mir erklären kann, wie man ein Favicon einstellt. Ich hab gesehen, das du ein eigenes Icon (ein kleiner Muffin) hast. Kannst du mir bitte helfen? Theoretisch weiss ich wie es geht,(bin da schon seit Tagen dabei eins zu erstellen, schnauf!!!!) aber praktisch funktioniert es nicht.
    Ich brauche dringend deine Hilfe, büüütte!
    Liebe Grüße, Corina

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Corina!

    Freut mich, dass Dir mein Blog gefällt :)

    Ich hatte irgendwo eine genaue Anleitung, wie das mit dem Favicon funktioniert, nur leider finde ich die nicht mehr :( Irgendwie wurde das Bildchen selbst mit einem speziellen Programm erstellt (dieses Programm hat das gewünschte Bild auf die passende Größe verkleinert und man konnte dann Pixel für Pixel Änderungen vornehmen) und dann über die Funktion bei Blogger (über "Layout" oben links "Favicon bearbeiten") eingefügt. Hast Du mal nach einem Tutorial gegoogelt? Das Programm musste aber nicht heruntergeladen werden, sondern man konnte das alles online machen und das fertige Favicon dann auf der Festplatte abspeichern.

    Sorry, dass ich Dir nicht wirklich weiterhelfen kann :(

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal, jetzt habe ich doch noch was gefunden. Ob das jetzt genau das Programm war, mit dem ich den Favicon erstellt habe, weiß ich nicht. Aber hier kann man jedenfalls die Bilder umwandeln:

      http://www.favicon-generator.de/

      Löschen
  12. Wow, das Rezept klingt ja abgefahren. Wenn das Wetter wieder sonniger wird, werde ich das auf jeden Fall mal nachkochen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Schreibst Du mir dann, wie es geschmeckt hat?

      Löschen
  13. Wie lange brauchen die Nudeln ungefähr bis sie getrocknet sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra!

      Ich hatte sie glaube ich vier oder fünf Tage trocknen lassen - auf Geschirrtüchern einzeln ausgelegt und unter täglichem wenden. Es ist aber möglich, dass das auch wetterbedingt unterschiedlich ist. Wenn man mal eine Nudel durchbricht merkt man eigentlich ganz gut, ob sie komplett trocken ist.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Jetzt habe ich noch eine Frage, bin am überlegen diese Nudeln mal auszuprobieren, aber wo kann man gefriergetrocknete Himbeeren herbekommen? Das sind ja bestimmt keine TK-Himbeeren?

      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
    3. Hallo Sandra!

      Bitte entschuldige, dass ich erst jetzt antworte. Nein, es sind keine TK-Himbeeren, die hätten auch zuviel Flüssigkeit. Ich hatte die gefriergetrockneten Himbeeren über Amazon bestellt:

      http://www.amazon.de/TALI-Himbeeren-250-g/dp/B0052X8N04/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1349632987&sr=8-2

      Bei Amazon gibt es auch noch andere Anbieter, einfach mal umschauen.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...