Donnerstag, 17. Mai 2012

Erdbeer-Mohn-Torte


Diese Torte habe ich für einen ganz besonderen Menschen gebacken, den ich schon seit meinem ersten Atemzug - oder wahrscheinlich auch schon - bedingungslos liebe, der immer für mich da ist und immer hinter mir steht: Meine Mama :)

Es ist eine kleine 18-cm-Torte aus einem Mohn-Biskuit gefüllt mit Erdbeeren und einer Joghurt-Quark-Mohn-Masse. 

Das Rezept für die Füllung stammt ursprünglich aus dem Buch Tortenglück*, allerdings wurde dort die Füllung auf einen Streuselboden gegeben und mit Brombeergelee kombiniert. 


Für den Mohn-Biskuit 3 Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen, währenddessen insgesamt 100 g Zucker einrieseln lassen. Die Eigelbe unterrühren. 60 g Mehl mit 60 g Maisstärke und 1/2 TL Backpulver mischen und auf die Eimasse sieben. 15 g gemahlenen Mohn hinzugeben und auf niedriger Stufe Mehlmischung und Mohn kurz unterrühren. 

Einen Tortenring auf 18 cm Durchmesser einstellen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen. Die unteren Ränder des Tortenrings (dort, wo der Ring auf dem Backblech steht) mit einem Pinsel mit etwas Teig einstreichen und diesen kurz (nur ein oder zwei Minuten) im heißen Ofen (vorgeheizt auf 180 °C Ober-/Unterhitze) etwas anbacken lassen. Dadurch läuft später kein Teig aus der Ritze zwischen Tortenring und Backblech heraus. Nun den restlichen Teig in den Tortenring füllen, glattstreichen und den Biskuit im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 20 bis 25 Minuten backen (Stäbchenprobe!)

Den Biskuit herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Mit einem scharfen Messer den Biskuit vorsichtig vom Tortenring lösen und den Ring entfernen. Den Biskuit vollständig auskühlen lassen, dann auf eine Kuchenplatte stürzten und das Backpapier abziehen. 

Für die Mohnfüllung 75 g Marzipanrohmasse in kleine Würfel schneiden. 200 ml Milch mit 60 g Zucker und 30 g gemahlenem Mohn in einen Topf geben, unter Rühren aufkochen lassen und bei niedriger Hitze zwei Minuten köcheln lassen. Vom Herd ziehen, das Marzipan einrühren und etwas abkühlen lassen. 

6 Blatt weiße Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. 150 g Joghurt (3,5 %), 190 g Magerquark und die abgekühlte Mohnmasse (lauwarm kann sie noch sein) verrühren. 

Die Gelatine ausdrücken und zusammen mit 75 ml Erdbeersaft im heißen Wasserbad unter rühren auflösen. 

Nun zuerst mehrere Esslöffel Mohnmasse unter Rühren mit dem Handrührgerät in die Gelatine geben, dann die Gelatine unter rühren mit dem Handrührgerät in die Mohnmasse fließen lassen. Die Creme in den Kühlschrank stellen, bis sie anfängt zu gelieren (20 bis 30 Minuten). 

Währenddessen den Mohn-Biskuit längs einmal durchschneiden. Um die untere Hälfte wieder einen Tortenring stellen. Achtung: Ihr braucht dafür einen wirklich hohen Tortenring, sonst passt die Füllung nicht mit rein! Den Biskuit nun mit ein bis zwei EL Erdbeerkonfitüre bestreichen. Ca. 300 bis 350 g frische Erdbeeren waschen und den Stiel entfernen, dann auf dem Biskuit verteilen. 

Nun geht es mit der Mohncreme weiter: Wenn diese anfängt zu gelieren, 200 g Sahne mit einem Päckchen Sahnefest und 1 TL Vanillezucker mit echter Vanille streif schlagen und unter die Mohnmasse heben. 

Die Mohncreme auf den Erdbeeren verteilen und glattstreichen, dann die obere Hälfte des Biskuits daraufsetzen. 

Die Torte mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Füllung fest werden kann. 


Für die Dekoration der Torte habe ich den Schriftzug "Für Mama" und einige Herzen aus rosa gefärbten Candy Melts auf eine Folie aufgespritzt (das hat den Vorteil, dass man sich eine Vorlage unter die Folie legen und dann einfach nachzeichnen kann) und trocknen lassen. Das funktioniert natürlich auch mit Schokolade. Die Torte habe ich komplett mit steif geschlagener Sahne eingestrichen (dafür habe ich ca. 300 bis 350 g Sahne benötigt) und die Buchstaben dann einfach auf die Sahne gesetzt. 

Leider habe ich für das Foto einen schlechten Anschnitt erwischt - auf beiden Seiten des Tortenstücks habe ich gerade die Ränder der Erdbeeren getroffen :( Aber ich wollte meiner Mama nicht die ganze Torte zerschneiden, nachdem ich ihr ohnehin schon vor der eigentlichen Kaffeezeit ein Stückchen fürs fotografieren abgeschwatzt hatte ;)



Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Biskuit:
3 Eier
100 g Zucker
60 g Mehl
60 g Maisstärke
1/2 TL Backpulver
15 g gemahlener Mohn

Für die Füllung:
1-2 EL Erdbeerkonfitüre
ca. 300 bis 350 g frische Erdbeeren
75 g Marzipanrohmasse
200 ml Milch
60 g Zucker
30 g gemahlener Mohn
6 Blatt weiße Gelatine
150 g Joghurt (3,5 %)
190 g Magerquark
75 ml Erdbeersaft
200 g Sahne
1 Päckchen Sahnefest
1 TL Vanillezucker mit echter Vanille

Für die Deko:
ca. 300 bis 350 g Sahne
evtl. Sahnefest
rosafarbene Candy Melts


Kommentare:

  1. Eine tolle Torte von der deine Mama bestimmt begeistert war :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke :) Ja, meine Mama hat sich sehr gefreut :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super aus. Wo hast du denn die Candy Melts her?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Die Candy Melts habe ich bei www.taartendecoratie.nl bestellt.

      Löschen
  4. Mohn mag ich zwar nicht so, aber aussehen tut sie wundervoll :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Sandra :) Ich denke, man kann den Mohn auch einfach weglassen (im Biskuit geht das auf jeden Fall) bzw. in der Füllung z. B. durch ein oder zwei ausgekratzte Vanilleschoten ersetzen.

      Löschen
  5. Ich finde es ganz toll, wieviel Mühe Du Dir mit diesem Blog machst. Hier findet man einfach super Anregungen und die Fotos sind der Hammer. Leider bin ich mit den Verzierungen nicht ganz so begabt wie Du.
    Freu mich drauf, weiter hier zu stöbern....

    Liebe Grüße :)
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi!

      Danke für die lobenden Worte *hüpf* Die Rezepte schmecken ja auch ohne Deko-Schnickschnack ;) Davon abgesehen: Übung macht den Meister :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. Hallo Nina,

    habe durch Zufall deinen Blog eindeckt u. bin absolut begeistert!!
    Angefangen hat es mit einem Bild deines Esstisch mit vielen leckeren
    Frühstücksideen, welche mich so begeistert haben,
    dass ich alle Blogeinträge gelesen habe. Absolut WOW!!!
    Ab jetzt hast du eine begeisterte Leserin mehr!
    Mich. =)

    Mach weiter so!

    Liebe Grüßli Kate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kate!

      Herzlich Willkommen hier im Blog :) Freut mich, dass es Dir hier gefällt :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  7. Liebe Nina,

    dein Blog ist ne Wucht!!!!!

    Ich bin durch CupCake-Rezepte googeln darauf gestoßen und lese und lese und lese und staune :D du hast soooo viele tolle Ideen und machst alles so liebevoll einfach der pure Wahnsinn ♥ Endlich brauch ich nicht mehr lange nach Rezepten googeln sondern weiß wo ich super tolle, leckere finde :-)

    Vielen Dank für all deine Mühen und vorallem bitte weiter so :)

    Liebe Grüße,

    Mariella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mariella!

      Auch Dir ein Herzliches Willkommen und Danke für die lieben Worte :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  8. hallo, ich finde dein blog super... ich werde mitglied!komm mich besuchen
    dolcementeinventando.blogspot.it

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ale!

      Und noch ein Herzliches Willkommen! Schön, so viele neue Namen hier zu lesen *freu*

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  9. Ohh YUMMY... eine tolle Torte ist das.... Erdbeer-Mohn... tolle Kombi. Meine Eltern lieben Mohn, die muss ich also unbedingt mal nachbacken. Einen schönen Blog hast Du ! Verfolge dich gern , als Leserin "fast Nummer 700 ! "

    Liebste Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Yvonne :) Freut mich, dass Du da bist - natürlich ebenso wie über alle anderen Leser :)

      Löschen
  10. ich bin begeistert!!! toller kuchen!!!

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab deine Torte gestern nachgebacken. Sie kam sehr gut an, zumindest vom Aussehen her - obwohl ich sie in einem größeren, niedrigeren Ring gemacht habe, hatte nix Anderes zur Hand... geschmacklich kann ich von den Beschenkten leider noch Nix berichten, sie konnten leider erst heut kosten und noch hab ich keine Rückmeldung.. aber ich denke sie wird positiv ausfallen, denn mir hat sie jedenfalls sehr gut geschmeckt :)

    Toll, vielen Dank und weiter so!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anika :)

      Danke für Deine Rückmeldung - schön, dass alles gut geklappt und Dir die Torte gut geschmeckt hat. Hat sich denn die Beschenkte schon gemeldet, ob sie auch nach ihrem Geschmack war?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  12. Nun wollte ich eigentlich was zum Feldsalat mit Mohn und Erdbeeren sagen, bin dann aber auf dem Weg zum Kommentarfeld an dieser Torte hängengeblieben. Ich bin ganz fasziniert von den ordentlichen Buchstaben. Auch mit ausgedruckter Vorlage bekäme ich die niemals so exakt hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Persis!

      Ich mache bei sowas immer ein paar Exemplare mehr, als ich eigentlich brauche. So kann ich mir die schönsten aussuchen und habe Ersatz, falls mir mal was zerbricht ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  13. Schaut sehr sehr lecker aus - wie alle deine Sachen. Meinst du es passt wenn ich das Rezept für einen a3 Kasten verdreifache?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Schau mal, ob Dir das vielleicht weiterhilft: http://kuchen-web.de/ratgeber-backen/umrechnen-fuer-andere-tortengroesse-als-im-rezept-angegeben/

      Mit A3, meinst Du da etwa Backblechgröße? Das ist glaube ich etwa das doppelte wie normale Springformgröße, oder? Von 18 cm auf eine 26 cm Springform multipliziert man die Zutaten laut dieser Tabelle mit 2,09, also würde ein Backblech etwa der vierfachen Menge entsprechen.

      Achtung: Ohne Gewähr, ich habe nicht überprüft, ob die Tabelle stimmt ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  14. Sehr lecker sieht die torte aus :)
    Kann man bei der Füllung auch den Marzipan durch etwas anderes ersetzen?
    Ich wollte die für meinen papa machen und ich bin mir nicht sicher,ob marzipan da so gut ankommt :)

    lg jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jutta,

      hmm, ich wüsste jetzt nicht, gegen was man das Marzipan austauschen könnte. Ich würde es einfach weglassen und ggf. 1/2 oder 1 Blatt mehr Gelatine verwenden.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  15. Bin gerade auf der Suche nach einem Muttertagskuchen/Torte. Die könnte es werden. Sieht sehr lecker aus :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...