Sonntag, 29. Juli 2012

Zucchini-Parmesan-Tarte


Macht das schlechte Wetter Eurem Garten auch so zu schaffen? Bei uns gibt es dieses Jahr nur ganz wenig Obst - Kirschen hatten wir überhaupt keine, Äpfel wird es nur ganz wenige geben und auch mit Pfirsichen und Zwetschgen sieht es hier schlecht aus :( Einzig die Heidelbeeren hängen recht voll. Aber auch die Kräuter und das Gemüse im Garten leiden. Unsere Zucchini fangen zum Teil schon an zu faulen, bevor sie überhaupt groß genug für die Ernte wären *schluchz* Für die paar Zucchini, die heil durchkommen, muss es deshalb natürlich etwas Besonderes sein :) Bei Katharina habe ich dieses leckere Rezept entdeckt :) Ich habe noch ein paar Kräuter hinzugefügt aber ansonsten das Rezept unverändert nachgemacht - lecker! 


Für den Teig 250 g Mehl, 125 g kalte Butter, 1 Prise Salz und 1 Eigelb schnell zu einem Teig verkneten (das funktioniert am Besten mit den Händen). Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 


In der Zwischenzeit 3 Zucchini á ca. 400 g waschen und in dünne Scheiben schneiden. Ich habe gelbe und grüne Zucchini genommen, man kann natürlich auch bei einer Farbe bleiben. 

50 g Parmesan reiben und mit 200 ml Sahne und 2 Eiern mixen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Ich habe zusätzlich noch etwas Thymian, Rosmarin und Schnittlauch kleingeschnitten und zugegeben. 


Der Teig soll nun eigentlich ausgerollt und in eine Form von 30 x 30 cm gedrückt werden (dabei einen kleinen Rand formen). Ich weiß nicht, ob es so gedacht ist, aber mein Teig war ziemlich krümelig. Ich habe ihn also zerbröselt, in der Form verteilt und dann einfach festgedrückt - hat auch wunderbar funktioniert :) 

Die Zucchinischeiben nun überlappend auf dem Teig verteilen und mit der Sahne-Ei-Parmesan-Mischung übergießen. 

Die Tarte im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 45 Minuten backen. 

Bei uns gab es dazu Kräuterquark. 

Vielen Dank für das leckere Rezept, liebe Katharina :)



Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick: 

Für den Teig: 
250 g Mehl
125 g kalte Butter
1 Prise Salz
1 Eigelb

Für den Belag: 
3 Zucchini á ca. 400 g 
50 g Parmesan
200 ml Sahne
2 Eier
Salz
Pfeffer
Muskat
ggf. frische Kräuter 


Kommentare:

  1. Deiner sieht auch toll aus! Danke fürs erinnern, das Rezept hab ich mir vorgemerkt ;-)
    Schöner Sonntag
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Du solltest es probieren, die Tarte schmeckt toll!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Hört sich super lecker an! Ich bin kein Zucchini-Fan, aber da kann man ja variieren. Tolle Idee!

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nina,

    die sieht ja köstlich aus! Ganz toll! :-)

    Viele Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Ich komme dann mal zum Essen vorbei :-)
    Das hört sich -wie immer- superlecker an!!
    LG und schööööönen Sonntag! Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, schon alles weggefuttert :)

      Da fällt mir ein: Hast Du Dich mittlerweile an Dein Chutney getraut?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  5. Die Tarte sieht ja extrem schmackhaft aus und so passend zum Beginn der Zucchinizeit. Das Rezept kommt auf meine das-muss-ich-unbedingt-nachkochen-Liste.
    LG Danii

    AntwortenLöschen
  6. Herrlich! Da möchte man gleich zugreifen :) Allein das Farbenspiel lädt dazu ein :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Brigittefriseuse29. Juli 2012 um 19:00

    Hallo bekomme so richtig Hunger werde dein Rezept morgen
    sofort aus probieren
    L G Brigittefriseuse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigittefriseuse :)

      Hast Du die Tarte probiert?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  8. Oh, sieht das hübsch aus von den Farben. Bin ja ein absoluter Zucchinifan. Daher muss das direkt auf die Nachkochliste :)

    Liebe Grüße und einen feinen Start in die Woche!
    Anne

    AntwortenLöschen
  9. Die Zucchini-Tarte sieht echt super aus und schmeckt bestimmt total lecker! Meine Mum wird sich freuen, wenn ich ihr wieder ein paar Zucchini abnehme...die wuchern gerade wie Unkraut....hihi :D

    LG Erdbeere

    AntwortenLöschen
  10. Wie die Zucchinischeiben so toll in Reih und Glied auf dem Teigboden liegen, fuehle ich mich mit meiner leicht matschigen Paprika-Tatarpfanne zum Abendbrot grad irgendwie wie der letzte Dilletant *g*
    Die Tarte sieht wirklich verfuehrerisch aus und schreit geradezu danach, nachgekocht zu werden. Wie viele Leute bekaeme man mit dem Rezept wohl satt?

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meine natuerlich Dilettant ... kommt ja nicht von Dill, nech :o)

      Löschen
    2. Mach Dich nicht verrückt: Hauptsache es schmeckt :)

      Wir haben die Tarte ja als Abendessen gemacht und hatten noch Reste, die wir am nächsten Tag kalt gegessen haben. Ich würde sagen, sie reicht für 6 - 8 Personen.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  11. Danke für Eure vielen netten Kommentare :) Es freut mich, dass Euch die Tarte gefällt - ich gebe die Komplimente mal an Katharina weiter :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  12. Verdammt - schon wieder so ein leckeres Zucchinirezept. So langsam geht mir das Gemüse aus. Muss dringend wieder einkaufen gehen. Danke für den Post, liebe Nina. :o)
    Liebe Grüße von der Luna - lunasphilosophy.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *g* Na dann, auf zum Entern des Gemüsehändlers :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  13. Halli hallo, habe deinen supertollen Blog grad erst entdeckt, und mein Augenmerk ist direkt auf dieses Rezept gefallen. Bei meiner Mutter im Garten wuchern die Zucchinis nur so... ich werde dein Rezept auf jeden Fall ausprobieren. Falls du auch noch welche übrig hast, dann hätte ich auch noch ein Rezept: http://ladys-kuriose-kueche.blogspot.de/2012/08/quiche-mit-zucchini-tomaten-und-garnelen.html Vielleicht sagt es dir ja zu ^^
    Viele Grüße
    Lady

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lady!

      Herzlich Willkommen :) Schreibst Du mir hinterher, wie Dir die Tarte geschmeckt hat?

      Danke für den Link, ich werde mal stöbern gehen :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  14. Habe die Tarte gestern ausprobiert und leider ist der Boden nicht gelungen. Es fehlt das bindende Eiweiß und der Teig wurde nicht vorgebacken. Zucchini und Käsemasse schmeckten himmlisch, aber der Teig war sehr bröselig und erinnerte mehr an Kekskrümel.
    Ich werde dein Rezept nochmal ausprobieren, dann aber 1 ganzes Ei in den Teig geben und den Boden vor dem Belegen mit einer Gabel einstechen und blind backen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Ich habe ja oben schon geschrieben, dass mein Teig auch sehr krümelig war. Er ist allerdings nicht zerfallen nach dem backen. Es freut mich aber, dass Dir der Belag so gut geschmeckt hat - auch wenn das nicht mein, sondern Katharinas Verdienst ist ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  15. Oh wie hübsch... gleich zweifarbig!
    Mein Teig war auch ein bisschen krümelig, aber wurde beim backen schön fest. Das mit dem Vorbacken, wie von Caprese vorgeschlagen, ist allerdings keine schlechte Idee. Das ganze Ei wird auch nicht schaden, ich bin dem Eigelb einfach dem Rezept der Saveurs gefolgt. ;-)

    LG
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina!

      So war es bei mir auch, vorher krümelig, aber hinterher fest. Mit einem ganzen Ei wäre man wohl auf der sicheren Seite ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  16. Ja, bei mir leider auch..war ein totaler Reinfall. Aber ich werde es mit einem Pizzaboden versuchen. ;)

    Liebste Grüße
    Mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mimi!

      Tut mir Leid, dass der Boden bei Dir wohl zerfallen ist. Aber interessant finde ich ja schon, dass beim gleichen Rezept so unterschiedliche Erfahrungen gemacht werden. Du kannst natürlich auch einfach einen anderen Mürbteig verwenden.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  17. Das Rezept ist super, ich mache es jetzt zum 2. Mal! :D
    Liebe Grüße,
    Franzi
    von itsnotjustabag.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franzi!

      Danke für Deine Rückmeldung - freut mich, dass Dir die Tarte so gut schmeckt :) Hast Du auch Probleme mit dem Boden?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Ja, bei beiden Malen war der Teig bei mir auch super bröselig, sodass ich deinem Tipp folgend das Ganze nicht ausgerollt, sondern in der Form festgedrückt habe :D An dieser Stelle danke für deinen Hinweis, ansonsten wär ich als Koch-Anfänger mit dem Krümelteig total überfordert gewesen! :D

      Löschen
    3. Hallo Franzi!

      Danke für die Info!

      Schön, dass Dir der Tipp weitergeholfen hat :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  18. Bin durch Zufall auf dein Blog gestoßen und habe dieses Rezept sofort ausprobiert, da die Fotos so ansprechend waren. Das beste was ich seit Langem gegessen habe, sehr sehr lecker! Wird auf der nächsten Familienfeier garantiert der Renner!
    Danke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...