Mittwoch, 29. August 2012

Gastbeitrag von Karin zum Ersten: Vanille-Himbeer-Millefeuilles


Die liebe Karin - manchen von Euch vielleicht besser als Zuckererbse bekannt - hat mir zwei wundervolle Beiträge zum Blog-Event "Ungleiche Duette - Gegensätze ziehen sich an" geschickt.

Blog-Event: Ungleiche Duette – Gegensätze ziehen sich an


Und da Karin keinen eigenen Blog schreibt, möchte ich die Rezepte hier als Gastbeitrag veröffentlichen. Schließlich sollt Ihr später in der Zusammenfassung nicht nur die Bilder sehen, sondern auch die Möglichkeit haben, die Leckereien nachzumachen :)

Los geht es mit Karins erster Einreichung: Cremig-knusprige Vanille-Himbeer-Millefeuilles: 




Nachdem ich vor kurzem in Frankreich wieder leckere Millefeuilles essen durfte, gibt es hier ein ganz eigene Variante. Und weil ich das einfach zusammengestückelt habe, kann ich leider keine Mengenangaben machen, bei denen alles aufgeht. Im Zweifelsfall muss man die Cremes so essen - oder einfrieren und Eis draus machen.


Vanille-Himbeer-Millefeuilles
*****************************

3 Scheiben TK-Blätterteig
Puderzucker
Crème Pâtissière und Chantilly Cream
Himbeer-Creme


Crème Pâtissière und Chantilly Cream nach Steph (www.kuriositaetenladen.com)
----------------------------------------------------------------------------

160 ml Milch
2/3 Vanilleschote
20 g Zucker
15 g Maisstärke
2 Eigelb

160 ml Sahne
Mark 2/3 Vanilleschote
16 g Puderzucker

Die Vanilleschote längs aufschneiden und mit dem Messerrücken auskratzen. Das Mark zusammen mit der ausgekratzten Schote, der Milch und dem Zucker in einen Topf geben.

Etwas Milch zurückbehalten und damit jeweils die Maisstärke und die Eigelbe in zwei kleinen Schüsselchen glatt rühren.

Die Milch zum Kochen bringen und unter stetigem Rühren die mit kalter Milch verquirlte Maisstärke einrühren, anschließend die Ei-Milch ebenfalls einrühren. 1-2 Minuten köcheln lassen, dabei immer weiter rühren, damit die Crème nicht ansetzt, dann von der Platte ziehen und komplett auskühlen lassen.

Damit sich keine Haut auf der Crème bildet, entweder mit Puderzucker bestäuben oder Klarsichtfolie direkt auf die Crème-Oberfläche legen.

Sobald die Crème abgekühlt ist, die Sahne mit dem Mark einer Vanilleschote und Puderzucker schön cremig schlagen. Die Crème Pâtissière mit dem Mixer kräftig aufschlagen, so dass sie schön cremig wird und die Chantilly Cream behutsam unter die Crème heben.


Himbeer-Creme
--------------
125 g Himbeeren
125 ml Wasser
Zucker nach Geschmack
Zitronensaft nach Geschmack
2 EL Stärke
40 ml Sahne
1 TL Puderzucker
Mark 2/3 Vanilleschote

Stärke in etwas Wasser auflösen. Himbeeren mit Wasser und Zucker aufkochen, Stärke unterrühren und unter rühren aufkochen. Mit Zitronensaft abschmecken. Abkühlen lassen. Sahne mit Puderzucker und Vanillemark steif schlagen und unter die Himbeer-Creme ziehen.


Blätterteigböden
----------------
Ofen auf 200°C vorheizen. Blätterteigböden leicht antauen lassen, mit Mehl bestäuben und sehr dünn ausrollen. Je nach Größe müssen die Böden der Reihe nach gebacken werden. Ein Backblech mit Mehl bestäuben, einen Boden darauflegen und mehrfach einstechen, Backpapier darüber legen und mit einem zweiten Blech dicht abdecken. 10-20 min (eher 10 min) backen. Dann oberes Blech und Backpapier entfernen. Dünn mit Puderzucker bestäuben und auf die oberste Schiene schieben. Den Zucker hellbraun karamellisieren lassen - dabei ständig in den Backofen schauen, dass geht ganz schnell.


Der Zusammenbau
---------------
Die Böden auf die gewünschte Größe zuschneiden. Da man das Gesamtwerk nur noch schlecht schneiden kann, sollten die Böden die Größe einer Portion haben. Dann einen Boden mit Vanillecreme bestreichen. Den zweiten Boden darauf legen. Diesen mit Himbeer-Creme bestreichen und den dritten Boden darauf legen. Mit Puderzucker bestäuben und mit einer Himbeere garnieren.



Vielen Dank für Deinen leckeren Beitrag, liebe Karin!


Kommentare:

  1. In unserem Tiefkuehler liegen noch Himbeeren und Blaetterteig. Erst neulich habe ich mich gefragt, wie ich die zwei Dinge unter einen Hut bringen kann. Jetzt weiss ich es :o) Der karamellisierte Blaetterteig sieht toll aus!

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde die den karamellisierten Blätterteig auch toll - ich mag Blätterteig ohnehin gerne - und Karamell - und Himbeeren - und Vanille *hach* :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...