Sonntag, 16. September 2012

Mohnwaffeln mit karamellisierten Zwetschgen


Es ist ja jetzt schon eine gefühlte Ewigkeit her, seit ich das letzte Rezept aus dem alten Kochbuch meiner Oma verbloggt habe. 


Ebenfalls eine gefühlte Ewigkeit war es her, seit ich die letzten Waffeln gebacken hatte. Höchste Zeit also, mal wieder das Waffeleisen aus dem Schrank zu kramen. Ein passendes Waffelrezept fand ich dann im Kochbuch meiner Oma. 


Ich habe es allerdings noch etwas abgeändert, da ich gerne Waffeln mit Mohn backen wollte. Dazu gab es karamellisierte Zwetschgen.

Herbst in der Küche

Die Waffeln sind mit dem Mohn und den karamellisierten Zwetschgen richtiges Soul-Food - also genau richtig, wenn es jetzt draußen wieder kälter und abends früher dunkel wird, wenn wir uns gerne mit einer Decke auf das Sofa kuscheln und uns die Seele mit etwas Süßem wärmen lassen :) Und genau richtig, für das aktuelle Blog-Event von Sarah, die anlässlich ihres 100. Blog-Beitrages - Glückwünsche dazu :) - nach herbstlichen Gerichten sucht.


Das Rezept ergibt ca. 8 Waffeln.

Für den Waffelteig 50 g Mohn mahlen (oder bereits gemahlenen Mohn verwenden). 2 Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Beiseite stellen. In einer Schüssel 60 g weiche Butter geschmeidig rühren. 50 g Zucker, die beiden Eigelb und eine Prise Salz zugeben und hellschaumig aufschlagen. Etwas abgeriebene Zitronenschale (oder alternativ einen Spritzer Zitronensaft), 250 g Mehl, den gemahlenen Mohn und 280 ml Milch unterrühren. 1/2 TL Backpulver ebenfalls einrühren. Zuletzt den Eischnee unterheben.

Den Teig portionsweise im Waffeleisen backen.


Dazu gab es karamellisierte Zwetschgen. Das geht super-einfach, ist aber seeeehr lecker! 600 bis 700 g Zwetschgen waschen, trocknen, entkernen und vierteln. In eine leicht gebutterte ofenfeste Form legen und mit braunem Zucker bestreuen. Wieviel Zucker man nimmt, ist Geschmacksache. Ich habe etwa sechs oder sieben TL darüber gestreut. Wenn man die Zwetschgen in mehreren Schichten in die Form gibt, sollte man jede Schicht zuckern, nicht nur die oberste. Die Zwetschgen nun bei 200 °C und zugeschaltetem Grill für ca. 25 Minuten in den Backofen geben.



Wer sowohl die Waffeln als auch das Obst gerne warm servieren möchte, sollte die Zwetschgen natürlich rechtzeitig in den Ofen schieben. Die Waffeln sind aber auch kalt noch lecker :)



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Mohnwaffeln:
50 g Mohn
2 Eier
60 g weiche Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz
etwas abgeriebene Zitronenschale (oder ein Spritzer Zitronensaft)
250 g Mehl
280 ml Milch
1/2 TL Backpulver

Für die karamellisierten Zwetschgen:
600 bis 700 g Zwetschgen
ca. 6 bis 7 TL brauner Zucker

Kommentare:

  1. Das klingt gut und riiiichtig herbstlich :)
    Der Herbst wird bestimmt auch bald bei mir in der Küche eintrudeln... und Waffeln könnte ich auch echt mal machen, wozu steht das blöde Waffeleisen sonst im Küchenschrank rum ;)

    LG, Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sine :)

      Wir machen eigentlich auch zu selten Waffeln und das Waffeleisen steht die meiste Zeit ungenutzt im Schrank ;) Dabei kann man sooo viele Varianten von Waffeln machen. Vielleicht komme ich jetzt im Herbst und Winter wieder öfter dazu :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Oooooooooooh, liebe Nina, das klingt ja ganz verführerisch!
    Wir haben ja auch ein Waffeleisen und auch eeeeeeeeeeeewig nichts mehr gemacht (seit wir die Crêpes-Platte haben) :-P
    Du hast mich aber gerade inspiriert :-)

    Liebe Grüße,
    Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nathalie!

      Schön, dass ich Dich mal wieder zum Waffeln backen animieren konnte :) Auch ohne Crêpe-Platte wird unser Waffeleisen viel zu selten benutzt ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  3. Toller Blog ♥ Wenn du Lust hast, besuch mich doch mal auf www.Little-Sweet-World.blogspot.com

    Freue mich über deinen Besuch :D Wäre toll wenn du mir folgen würdest wenn dir mein Blog gefällt ♥

    LG Laura :*

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nina,

    ich habe noch kein Waffeleisen, doch wenn ich deine köstlichen Waffeln sehe, möchte ich sie so gern mal ausprobieren. Deine schönen Rezepte samt den herrlichen Bildern, inspirieren mich immer sehr!
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte!

      Vielen Dank, das freut mich riesig :)

      Unser Waffeleisen kommt zwar nicht oft zum Einsatz, aber so ganz ohne wollte ich jetzt auch nicht ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  5. Hallo möchte auch von den leckeren Waffeln
    wünsche dir eine schöne Woche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann, ran an die Rührschüssel und das Waffeleisen ;)

      Ich wünsche Dir ebenfalls eine schöne Woche :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. Mhh.. habe noch nie daran gedacht Mohn mit Waffeln zu kombinieren. Genau das Richtige für herbstliche Mittage- toll. Lg Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadja!

      Vielen Dank - freut mich, dass Dir das Rezept gefällt :) Seit ich meine eigene kleine Mohnmühle habe, muss ich mir ja überlegen, was ich alles mit dem Mohn anstellen kann ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  7. Ein tolles Rezept, klingt super lecker:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ausprobieren lohnt sich!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...