Donnerstag, 4. Oktober 2012

Abgelichtet: Historisches Erntefest der Dieselschlucker


Heute möchte ich Euch Bilder des größten Ereignisses im Jahr hier im Ort zeigen. Das Historische Erntefest, das der Verein Die Dieselschlucker e. V. dieses Jahr zum 5. Mal veranstaltet hat, zeigt alte Landmaschinen in Aktion, alte Handwerksberufe, historische Haushaltsgeräte und vieles mehr. 

Die knapp über 40 Mitglieder des Vereins - und viele, viele freiwillige Helfer - stellen jedes Jahr ein unglaubliches Fest auf die Beine. Es ist wirklich Wahnsinn, wie viel Arbeit, Mühe, Schweiß und Liebe in diesem Fest steckt. Allein ein Fest zu organisieren ist schon sehr viel Arbeit, aber hier kommt der Aufbau der Maschinen und Stände und deren Betrieb während des Fests hinzu und auch im Vorfeld gibt es jede Menge zu tun: Getreide und Kartoffeln werden gesät und geerntet, Äpfel gelesen, Marmelade und Apfelmus gekocht, es wird geschraubt, geputzt, dekoriert und so weiter. 

Aber die Mühe hat sich gelohnt - das Fest war wirklich fantastisch! 

Leider würde es den Rahmen sprengen, Euch alles zu zeigen, was es auf dem Erntefest zu sehen und zu erleben gab, aber hier eine "kleine" Auswahl der unzähligen Fotos, die ich gemacht habe. 


Der Tante-Emma-Laden stammt von 1952. Noch bis in die 90er-Jahre wurde er betrieben - jetzt steht er auf dem Vereinsgelände der Dieselschlucker und wurde zum Fest zu neuem Leben erweckt :) 


Es war wirklich schön zu sehen, wie sich die Besucher des Fests über den Laden gefreut haben. Einige kannten den Laden noch von früher und konnten nun wieder hier einkaufen wie zu ihren Kindertagen :) 


Im Laden gab es Kartoffeln, hausgemachte Marmeladen, Gelees, Essige und Liköre und natürlich Süßigkeiten zu kaufen. Besonders die Bonbongläser, aus denen die Süßigkeiten (die es alle schon früher gab: Himbeerbonbons, Kreisel- und Kirschlutscher, Brausebonbons usw.) stückweise in kleine Spitztütchen gepackt wurden, waren bei allen Generationen sehr gefragt ;)





Seinen Kuchen konnte man stilecht auf der alten Eckbank neben dem Tante-Emma-Laden essen. 



Wie schon eingangs erwähnt, wurden viele historische Landmaschinen in Aktion gezeigt. Es ist kaum mehr zu glauben, wie aufwendig damals die Landwirtschaft war, wenn man sich die riesigen Erntemaschinen heute anschaut. 

Ballenpresse

Dreschmaschine, angetrieben von einer Dampfmaschine

Futterschneider 

Holzhacker

Mit einer alten Apfelpresse wurde frischer Most gepresst. Die Presse selbst habe ich leider nicht mit auf dem Foto, nur unten den Muser zum zerkleinern der Äpfel. 



Der Wasserlauf dieser alten Zinkbadewanne wurde durch einen Stationärmotor betrieben- freiwillige Gäste durften im Gegenzug zu einer Flasche Sekt gerne ein Bad nehmen - allerdings war das Wasser ziemlich schlecht temperiert ;)

Steinbrecher

Ausstellung alter Haushaltsgeräte




Und (unter anderem) diesen Handwerkern konnte man über die Schulter schauen: 

Drechsler

Bäcker (das frisch gebackene Brot aus dem Holzbackofen war soo lecker!)


Dazu gab es frisch gemachte Butter :)

Holzverarbeitung (es wurden Stiefelknechte gebaut)

Hufschmied

Imker

Korbflechter

Kranzbinderin

Müller


Damast-Messerschmied

Tabakverarbeitung


Wagner


An das leibliche Wohl war natürlich auch gedacht: Neben dem frisch gebackenen Brot mit Butter gab es auf dem Holzofen frisch gerösteten Kaffee zu probieren. 



Auch die Kartoffeln, die die Küche im Zelt servierte, wurden standesgemäß über Feuer gekocht. 




Außerdem waren Papiermacher vor Ort, es wurde eine Lanz Lokomobile, eine Straßenwalze und eine alte Säge betrieben, frisches Rapsöl gepresst, Kraut gehobelt und es gab ein Kinderzelt (in dem die Kinder z. B. Musikinstrumente basteln konnten). Und natürlich durften die Besucher auch gerne mit dem Traktor anreisen, so dass  unterhalb des Festplatzes viele Oldtimer-Traktoren zu besichtigen waren. 


Ich hoffe, Ihr habt bis zum Ende durchgehalten ;) Wem die Bilder Lust auf mehr machen: Das Historische Erntefest findet jedes Jahr am letzten Septemberwochenende statt :) 

Kommentare:

  1. Sehr hübsche Bilder! Und so ein Nachtschränkchen haben wir zur Deko in unserem Flur stehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Der junge Mann, dem die Sammlung gehört, hat während des Fests auch in dem Bett übernachtet - die Zahnbürste im Nachtschränkchen war also nicht nur Deko ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Toll, da wären wir auch derne hin, wir haben aber eine Apfelernte gehabt, die auch spass machte :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt Ihr denn aus der Nähe?

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  3. Was fuer schicke Bilder! Ich trinke ja eigentlich keinen Kaffee, aber an dem frischgeroesteten haette ich bestimmt gerne mal genippt. Der Tante Emma-Laden ist ja wahnsinnig niedlich.

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich trinke auch keinen Kaffee, deshalb kann ich Dir nicht sagen, wie er geschmeckt hat. Die Reaktionen waren glaube ich sehr unterschiedlich ;)

      Der Tante-Emma-Laden ist auch wirklich gut angekommen - vor allem natürlich die Bonbon-Dosen vorne in der Auslage. Wir haben an diesem Wochenende gefühlte 10.000 Himbeer- und Brausebonbons abgezählt ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  4. Ganz tolle Bilder, gefällt mir sehr sehr gut! Ohnehin sind Erntedankfeste etwas unglaublich spannendes, da zahlt sich die ganze harte Arbeit das Jahr hindurch aus! Zum Glück ist bei mir bald Chili Erntedankfest angesagt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)

      Chili gab es bei unserem Fest keine - dafür habe ich unser kleines Pflänzchen im Garten neulich abgeerntet und zum trocknen aufgehängt - Chilis sehen einfach so hübsch aus in ihrem knalligen rot, ich schaue die fast lieber an, als dass ich sie esse *g*

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  5. ohhhhhhhhhhhhh.. was für tolle Bilder und das frische Brot *mmhhhh* ich kann es fast riechen :-)

    liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Karin :)

      Das Brot war wirklich unheimlich lecker - erst recht mit der frischen Butter darauf :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. Heutzutage geht zwar alles viel viel einfacher als früher aber irgendwie sah früher doch alles ein wenig hübscher aus. Tolle Fotos!!!!!

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie!

      Ich bin mir zwar nicht sicher, ob die Menschen, die früher so ihr Brot verdienen mussten, das auch so gesehen hätten, aber Recht hast Du schon ;) Wenn man sich überlegt, dass z. B. die Gegenstände wie die alte Kasse o. ä. früher viel aufwendiger produziert wurden und trotzdem wurden so hübsche Ornamente etc. angebracht - heute könnte man das alles ganz einfach maschinell machen und trotzdem wird alles nur noch aufs Mindeste und Einfachste reduziert...

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...