Sonntag, 14. Oktober 2012

Baby-Cupcakes


Meine Trauzeugin und ihr Mann haben im August ihr zweites Baby bekommen :) Ich hatte quasi schon darauf gewartet, dass endlich jemand im Freundeskreis wieder schwanger wird, seit ich diese Cupcakes hier entdeckt hatte ;) Und obwohl die beiden ihr Baby wesentlich besser hinbekommen haben, bin ich mit meinen auch sehr zufrieden ;)

Es sind schlichte Vanille-Cupcakes nach meinem Lieblings-Rezept, gefüllt mit Apfel-Vanille-Gelee und bestrichen mit einer Vanille-Buttercreme. 


Das Rezept hat bei mir 7 Stück ergeben. 

Für die Cupcakes 40 g weiche Butter mit 80 g Zucker und dem ausgekratzten Mark einer Vanilleschote sehr schaumig schlagen. 1 Ei (Zimmertemperatur) gründlich unterrühren. 120 g Mehl mit 1/2 Päckchen Backpulver mischen und abwechselnd mit 100 ml Milch (Zimmertemperatur, aus Allergiegründen habe ich hier Reismilch genommen) unterrühren. Dabei mit Mehl beginnen und auch mit Mehl wieder aufhören. 

Den Teig bis zur Höhe von 2/3 bis 3/4 in Papierförmchen füllen (diese am Besten vorher in ein Muffinbackblech stellen) und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 25 Minuten backen. 

Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. 


Für die Buttercreme schon einige Stunden vorher - ich mache das meistens am Vorabend - folgenden Pudding kochen: In einer Tasse 20 g Maisstärke und 20 g Zucker mischen. 200 ml Milch (auch hier habe ich Reismilch verwendet) abmessen. Hiervon 4 EL zur Mais-Zucker-Mischung geben und glattrühren. Die restliche Milch in einen kleinen Topf geben. 1/2 Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen und sowohl das Mark als auch die Schote in die Milch geben. Die Milch erhitzen und kurz bevor sie kocht die Vanilleschote herausnehmen. Sobald die Milch kocht den Topf von der Platte ziehen, die angerührte Stärke-Mischung mit einem Schneebesen einrühren, den Pudding nochmal kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Den Pudding sofort mit einem Stück Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bilden kann. 

Der Pudding muss nun auf Zimmertemperatur abkühlen. Wichtig ist, dass der Pudding die gleiche Temperatur hat wie die Butter, sonst kann die Buttercreme gerinnen. Die Butter sollte natürlich auch rechtzeitig aus dem Kühlschrank genommen werden, so dass sie Zimmertemperatur annehmen kann ;)

Zur Fertigstellung der Buttercreme 100 g weiche Butter mit 1 TL Puderzucker schaumig schlagen. Den Vanillepudding esslöffelweise unterrühren. 


Wer die Cupcakes ebenfalls füllen möchte: Hier habe ich - mit Fotos - beschrieben, wie es genau funktioniert. Wieviel Apfelgelee ich insgesamt gebracht habe, habe ich leider nicht abgewogen. Aber pro Cupcake kann man schon einen gehäuften Teelöffel Füllung rechnen. 

Die Buttercreme habe ich nun mit Lebensmittelfarbpaste hautfarben eingefärbt und mit einer kleinen Spachtel auf die Cupcakes gestrichen. 

Bei den Schnullern handelt es sich um ganz normale Schnuller der kleinsten Größe. Ich habe das Saugteil mit einer Schere abgeschnitten, so dass ich den Schnuller einfach auf die Cupcakes setzen konnte. 

Die Augen hatte ich am Vortag aus Fondant gemacht. Dafür einfach für jedes Auge eine kleine Menge weißen Fondant zu einer Kugel rollen und flach drücken. Für die Pupillen jeweils ein dunkles Schoko-Crisp-Kügelchen mit seeeeehr wenig Wasser (mit einem dünnen Pinsel auftragen) auf die Augen kleben und festdrücken. 

Achtung!! Das Frosting ist nicht dauerhaft verträglich mit Fondant, also nicht als Untergrund für komplette Fondantüberzüge oder längere Lagerdauer mit Deko geeignet. Da ich allerdings wusste, dass wir die Cupcakes direkt nach dem Verschenken verdrücken, habe ich die Augen einfach vor der Abfahrt zu meiner Trauzeugin erst auf die Cupcakes gesetzt. Das mache ich im Übrigen immer so bei Fondant-Deko, damit ich mir keine Gedanken machen muss, ob das Frosting nun dafür geeignet ist oder nicht ;) Einfach die Cupcakes soweit fertig machen, dass nur noch die Fondant-Teile fehlen und diese dann erst kurz vorm Servieren auf den Cupcakes plazieren - die paar Stunden Kuchenbuffet hat bei mir bisher noch jedes Fondantteil überstanden, ohne vorher wegzufließen ;) 

Die "Haare" sind einfach geraspelte Bitterschokolade. 


Kommentare:

  1. Die sehen echt gut aus. Ich hab erst überlegt wie du die Schnuller so toll hinbekommen hast ;-)
    Lieben Gruß Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christin!

      Vielen Dank :) Aus Fondant o. ä. hätten die Schnuller bei mir sicherlich nicht annähernd echt ausgesehen *g*

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Die sind wirklich zuckersüß!
    Ich bestaune Deine Werke immer wieder gerne ;-)
    LG Amika

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine ganz tolle Idee, muss ich mir unbedingt merken! :-)

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass sie Dir gefallen, Sandra :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  4. ach wie herzig, ganz toll gemacht und ein sehr individuelles Geschenk
    liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine süße Idee :-) Die Beschenkten haben sich sicher sehr darüber gefreut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, haben sie :) Die große Tochter der beiden und meine Kleine konnten es gar nicht abwarten, bis sie die Cupcakes endlich essen durften ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. Na toll, ich habe gerade eine Bekannte, die ein Mädchen bekommen hat! Und ich war auf der Suche nach einem Geschenk....und jetzt das!!!! Die sehen so toll aus!! Und ich habe immer noch nicht mit meinen Cupcakes angefangen....aus Angst... ;-)) Jetzt werde ich wohl doch anfangen müssen! Die sehen sooo putzig aus!
    Wie immer eine wunderschöne Idee!!
    Ich habe letztens das erste Mal Muffins mit Lebensmittelfarbe verarbeitet, das war nicht so der Burner! Wenn ich fragen darf, was für Farbe benutzt Du? Und woher beziehst Du sie? Oder anders, muss ich auf irgendwas achten beim Kauf??
    Wie immer liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine!

      Nur Mut - Cupcakes backen ist gar nicht so schwer :)

      Ich nehme nur Lebensmittelfarbpasten. Die bekommt man leider nicht im normalen Supermarkt. Man kann sie in Läden für Backzubehör oder im Internet bestellen. Ich kaufe meine meistens bei www.taartendecoratien.nl, man bekommt sie aber auch über andere Torten-Shops und ich glaube sogar über Amazon.

      Mit anderen Farben (z. B. Pulver) habe ich leider keine Erfahrung. Eher abraten würde ich Dir von flüssiger Farbe, da sie zuviel zusätzliche Flüssigkeit einbringen. Für Fondant z. B. kann man sie sowieso nicht verwenden.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  7. Die sind ja herzallerliebst. Durch die Augen haben die Babys einen total lustigen Gesichtsausdruck. Gefaellt mir sogar noch besser als beim Original.

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Persis :) Ich mache ja meine Augen bei Figuren/Gesichtern meisten so, weil ich diesen Gesichtsausdruck auch so witzig finde :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  8. Die sind ja goldig! Von Dir beschenkt zu werden muss der Himmel sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Pimpimella :) Das kommt wahrscheinlich darauf an, ob der Gaumen oder die Waage der bessere Freund sind ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  9. Wahnsinn, wie du das immer hinbekommst! Danke für diese tollen Anregungen! Das probiere ich bei der nächsten Gelegenheit gleich aus! :)

    Viele Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      Gerne doch :) Ich mag an der Idee so, dass sie eigentlich ganz einfach und schnell umzusetzen ist, aber eben doch witzig und ungewöhnlich :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  10. Na das ist mal eine andere Idee ;-)Baby Cupcakes! Sehen süss aus und haben bestimmt auch so geschmeckt!
    Liebs grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irene,

      ja, haben sie :) Ich mag Apfelgelee so gerne und er hat den Cupcakes ein bisschen was Fruchtiges gegeben :) Freut mich, dass Dir die Cupcakes gefallen :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  11. Wenn ich ehrlich sein darf: Deine Cupcake Babys gefallen mir bei weitem besser, als die von dem Rezept :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Ehrlich sein darf man bei mir immer - und wenn es so ausfällt natürlich erst Recht ;) Dankeschön :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  12. Einfach herzig, die Babys!!!
    Ich persönlich würde allerdings die Schnuller einfach reindrücken, es ist doch zu schade, die Sauger abzuschneiden. Vielleicht können die Eltern sie ja auch verwenden :) Liebe Grüße, Nicola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicola!

      Schön, dass Dir die Cupcakes gefallen :)

      Ich habe die Schnuller bewusst abgeschnitten, denn zum einen würde ich persönlich meinem frisch geborenen Säugling keinen Schnuller mehr anbieten, der schon als Deko in einem Cupcake gesteckt hat ;) Und zum anderen müsste man dann vorab ein Loch in den Cupcake schneiden, damit der Schnuller überhaupt reinpasst. Aber theoretisch würde es natürlich gehen :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  13. Die sehen absolut super aus! Ich kann stundenlang durch deine ganzen Rezepte schauen und mir die ganzen tollen Sachen anschauen, soooo lecker!
    Wenn du weiche Butter schreibst, ist das dann Zimmertemperatur oder geschmolzene Butter?

    Danke und ganz liebe Grüße aus Australien!
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franzi!

      Vielen Dank - freut mich, dass Dir mein Blog auch am anderen Ende der Welt so gut gefällt *g*

      Mit weicher Butter meine ich Butter bei Zimmertemperatur.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  14. Hallo Nina,

    vielleicht habe ich ja etwas übersehen, aber was für ein Apfelgelee verwendest du denn?

    Liebe Grüße
    Irina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irina!

      Ich verwende selbst gekochtes Apfelgelee ;) Mit den verschiedenen Herstellern, die es auf dem Markt gibt, habe ich keine Erfahrung, kann Dir also leider keinen Tipp geben. Prinzipiell kannst Du die Cupcakes aber mit jeder Sorge Gelee, Konfitüre oder Marmelade füllen - ganz nach Geschmack :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Danke, liebe Nina, habe nun Erdbeermarmelade verwendet, hat auch sehr gut geschmeckt :).

      Das hier ist übrigens das 3. Rezept, das ich von dir nachbacke.. einfach nur lecker!

      Danke für's Teilen und Inspirieren :).

      Liebe Grüße

      Irina

      Löschen
    3. Hallo Irina!

      Danke für Deine Rückmeldung - es freut mich sehr, dass die Cupcakes (und natürlich auch die anderen Rezepte) geschmeckt haben :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...