Donnerstag, 11. Oktober 2012

Buttermilch-Vanille-Mousse mit Quitten-Gewürz-Kompott


Natürlich konnte ich es nicht stehen lassen, mit der Pizza mit Kräuterquark, roten Zwiebeln, Trauben und Speck für das Online-Kochbuch von Milram nur ein herzhaftes Rezept einzureichen - und so habe ich aus dem "kleinen" Produktpaket - genau genommen war es eine ganze Kühltasche voll ;) - die Buttermilch und die Schlagsahne herausgesucht auch noch etwas Süßes angerührt :)


Für die Buttermilch-Vanille Mousse 6 Blatt weiße Gelatine in kaltem Wasser fünf Minuten einweichen. 

In der Zwischenzeit 500 g Buttermilch mit 125 g Zucker und dem ausgekratzten Mark einer Vanilleschote verrühren. 

Die Gelatine ausdrücken, in eine Rührschüssel geben und im heißen Wasserbad unter Rühren auflösen. 

Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und unter ständigem Rühren mit dem Handrührgerät auf niedriger Stufe nach und nach acht bis zehn Esslöffel von der Buttermilchmischung unterrühren. Dann die restliche Buttermilch unter Rühren langsam zufließen lassen. Die Mischung nun kurz in den Kühlschrank stellen. 

Währenddessen 400 g Schlagsahne mit zwei Päckchen Sahnefest steif schlagen. Sobald die Buttermilchmischung zu gelieren beginnt, die Schüssel aus dem Kühlschrank nehmen und die Sahne unterheben. 

Die Mousse in eine flache Form füllen (wer Nocken abstechen will - man kann sie natürlich auch direkt in Dessertgläser o. ä. füllen) und mehrere Stunden oder über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. 


Für das Quitten-Gewürz-Kompott eine Schüssel mit ca. 1 1/2 Litern kaltem Wasser und dem Saft einer halben Zitrone füllen. Von 800 g Quitten mit einem trockenen Tuch den Flaum abreiben. Die Quitten dann schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen, in kleine Würfel schneiden und diese sofort ins Zitronenwasser geben. Bitte jede Quitte einzeln klein schneiden, da sie sonst sehr schnell braun werden. 

1 Vanilleschote auskratzen und sowohl das Mark als auch die Schote zusammen mit 120 g braunem Zucker, 1 Zimtstange, 1 Sternanis und 500 ml Quittensaft in einen Topf geben. Ich habe ohnehin Quitten für Gelee entsaftet und konnte deshalb für das Kompott selbstgemachten Quittensaft benutzen. Quittensaft gibt es aber auch zu kaufen oder man kann ihn alternativ auch durch Apfelsaft ersetzen. 

Die gewürfelten Quitten in ein Sieb abschütten, ebenfalls in den Topf geben und alles gut durchmischen. Unter gelegentlichem Rühren einmal aufkochen lassen, dann auf mittlere Stufe herunterschalten und ca. 10 Minuten - ebenfalls unter gelegentlichem Rühren - köcheln lassen, bis die Quitten weich sind. 

Die Vanilleschote, die Zimtstange und den Sternanis herausfischen. 

20 g Maisstärke in einer kleinen Schüssel oder Tasse mit 3 EL kaltem Wasser glattrühren. Die Quittenmasse nochmal richtig aufkochen, dann die angerührte Stärke vorsichtig aber zügig mit einem Schneebesen einrühren. Nochmal kurz aufkochen lassen, dann vom Herd ziehen. 


Zum Servieren mit einem angefeuchteten Esslöffel Nocken aus der Mousse stechen und zusammen mit dem Kompott anrichten. Man kann die Mousse natürlich auch noch flüssig in Dessertgläser o. ä. füllen und das Kompott z. B. darauf schichten. 

Das Kompott kann warm oder kalt zu der Mousse serviert werden - schmeckt beides lecker :) 



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für die Buttermilch-Vanille-Mousse:
6 Blatt weiße Gelatine
500 g Buttermilch
150 g Zucker
1 Vanilleschote
400 g Schlagsahne
2 Päckchen Sahnefest

Für das Quitten-Gewürz-Kompott:
800 g Quitten
1 Vanilleschote
120 g brauner Zucker
1 Zimtstange
1 Sternanis
500 ml Quittensaft (alternativ: Apfelsaft)
30 g Maisstärke
3 EL kaltes Wasser

Kommentare:

  1. hmmm das klingt sehhhr leckeer....:)
    muss mal ausprobiert werden :)

    Alles Liebe Valeria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valeria!

      Danke :) Schreib mir doch, falls Du das Rezept ausprobierst!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Das ist aber hübsch angerichtet :D
    Quittenkompott habe ich noch nie selber gekocht.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah!

      Vielen Dank :) Das war quasi Foto-Premiere: Sowohl das Tablett, als auch der Teller und der Löffel sind zum ersten Mal bei mir zum Einsatz gekommen :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  3. Un dessert aérien appétissante et léger
    Bonne soirée
    Valérie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valérie!

      Ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich in Deutsch antworte - ich kann leider kein französisch und musste für das, was ich nicht ableiten konnte, den Übersetzer bitten ;)

      Es freut mich, dass Dir das Dessert gefällt :)

      Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

      Nina

      Löschen
  4. Hut ab, das schaut wirklich sehr lecker aus! Die Buttermilch harmoniert bestimmt ganz toll! Wie passend, dass morgen meine Tante aus dem Elsass zu Besuch kommt. Die besitzt einen grossen Quittenbaum im Garten. Ich müsste mich schon arg täuschen, wenn sie mir dieses Jahr keine mitbringen würde :) *freumichschon*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marco!

      Vielen Dank :) Hast Du Deinen Korb Quitten bekommen? Ich habe außer dem Dessert Gelee gemacht, Essig und Likör angesetzt und bin schon auf das Ergebnis gespannt, wenn alles durchgezogen ist :)

      Viele Grüße

      Nina

      Löschen
  5. Lecker, lecker, lecker!!!
    LG Silvia---die grad ihre Fotos verloren hat :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Silvia!

      Dankeschön :)

      Welche Fotos und wohin? Hast Du sie denn mittlerweile wiedergefunden? *daumendrück*

      Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende :)

      Nina

      Löschen
  6. Liebe Nina,
    Das Dessert hört sich so lecker an , dass ich es auf jeden Fall ausprobieren werde. Ich bin ganz begeistert von deinen hinreisenden Bildern, bist du evt . FOTOGRAFIN ? Große Klasse!

    Ganz liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nina,
    Das Dessert hört sich so lecker an , dass ich es auf jeden Fall ausprobieren werde. Ich bin ganz begeistert von deinen hinreisenden Bildern, bist du evt . FOTOGRAFIN ? Große Klasse!

    Ganz liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,

      Vielen Dank - es hat uns auch sehr gut geschmeckt :) Schreibst Du mir, falls Du es ausprobierst?

      Nein, ich bin keine Fotografin *rotwerde* Ich freue mich aber riesig, dass Dir die Fotos so gut gefallen *hüpf*

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  8. Ich habe noch eine Frage zum Kompott.
    Kann man auch normale Stärke anstatt Maisstärke nehmen?

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah!

      Maisstärke ist meist ganz normale Speisestärke - ich schreibe es nur immer ausdrücklich dazu, um Verwechslungen (z. B. mit Kartoffelstärke) zu vermeiden. Schau einfach mal auf Deine Packung, da müsste stehen, aus was Deine Stärke gemacht ist :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...