Donnerstag, 8. November 2012

Hexen-Geburtstag


Letzte Woche war es wieder soweit: Meine Tochter hatte Geburtstag. Genau genommen war es der 4. Geburtstag. Der VIERTE!!!!! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht!

Für Euch bedeutet das: Die nächsten Blogbeiträge werden sich komplett um den Geburtstag drehen, denn ich habe so einiges gebacken: Für die Feier mit der Familie, für den Kindergarten und natürlich für den Kindergeburtstag, der ganz unter dem Motto "Hexen" stand :) 

Für Halloween waren wir mit unserem Kindergeburtstag schon ein paar Tage zu spät dran. Aber das war auch nicht der Anlass für das Hexen-Motto. Meine Kleine hatte sich dieses Jahr zu Fasching als Hexe verkleidet und war so begeistert von ihrem Kostüm, dass die Idee für das Kindergeburtstags-Motto recht schnell gefunden war :)

Heute gibt es also erst einmal jede Menge Fotos vom Kindergeburtstag, der Deko, den Einladungen und so weiter. Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken! Um den Rahmen nicht zu sprengen, werde ich die Rezepte dann nach und nach extra bloggen ;) 

Also - lasst die Hexe starten, los geht´s :)

Neben dem eigentlichen Motto "Hexen" drehte sich der komplette Geburtstag um die Farben lila, orange und grün - aber das wäre Euch sicherlich bei den Fotos ohnehin aufgefallen ;) 


Das waren unsere Einladungskarten. Ich hatte mir einfach eine Anleitung für eine St.-Martins-Laterne in Hexenform herausgesucht (genau genommen diese hier), die Arme etwas verändert und so aufgeklebt, dass unter einem Arm eine "Schriftrolle" Platz findet. Auch den Einladungstext habe ich versucht, etwas passend zu formulieren ;)


Wie Ihr seht, hatten wir die Kinder schon für 12.00 Uhr eingeladen, denn es gab Mittagessen und später Kuchen. Um 17.00 Uhr wurden die Kinder dann wieder abgeholt. Meine Tochter war Anfang des Jahres selbst auf einem Kindergeburtstag eingeladen, der diese im ersten Moment vielleicht "merkwürdigen" Zeiten eingeplant hatte. Ich fand es so aber viel praktischer und entspannter als Kuchen und Abendessen anzubieten. So sind die Kinder beim Essen noch nicht so müde und quengelig, haben nach dem Geburtstag noch etwas Zeit, wieder "herunter zu kommen" und die Eltern können noch die Wohnung renovieren aufräumen.


Jeder kleine Gast bekam bei seiner Ankunft einen Hexenhut und einen Zauberstab. An den Hexenhüten hatte ich passende Bänder in lila und orange befestigt. Die Schleifen um die Zauberstäbe waren eigentlich nicht geplant. Allerdings war auf den Stäben ein riesiges Preisetikett angebracht und der Klebefilm, den das Etikett nach dem Ablösen hinterlassen hatte, ließ sich einfach nicht entfernen. Mit Aceton o. ä. wollte ich jetzt aber auch nicht da rangehen... Also habe ich eben ein breites Schleifenband herumgewickelt - den Kindern haben die Zauberstäbe trotzdem gefallen ;)


Ich hatte in der Küche unseren Couchtisch zum "Buffet-Tisch" umfunktioniert. Anfangs lagen dort die Hüte und Zauberstäbe aus, später habe ich das Kuchenbuffet dort aufgebaut. Das hatte zwei Vorteile: Die Kinder konnten sich wegen der niedrigen Höhe des Tischs bequem selbst bedienen und wir hatten im Wohnzimmer mehr Platz zum Spielen ;)

Auf dem Tisch lag natürlich allerlei Hexen-Gedöns herum: Ein Hexenbesen, zwei Hexenkessel mit lila und grünen Glassteinchen, ein Vogelkäfig (mit LED-Teelicht), eine kleine Hexenfigur, Zierkürbisse, etwas Streumaterial (kleine Kürbisse, Monde und Fledermäuse), lila Glassteinchen und kleine Hexenbesen, die ich aus Schaschlik-Spießen und naturfarbenem Bast gebastelt hatte. Die Idee dazu habe ich von hier. Ich habe die Schaschlik-Spieße halbiert. Die Besen, die ich aus der "stumpfen" Seite der Spieße gebastelt hatte waren zur Deko gedacht, was ich mit den Besen aus den "spitzen" Hälften der Schaschlik-Spieße gemacht habe, zeige ich Euch weiter unten ;) 


Wie auch schon im letzten Jahr kam natürlich eine Wimpelkette mit dem Namen meiner Tochter an den "Buffet-Tisch", die ich mit Photoshop gebastelt, auf Fotopapier ausgedruckt, ausgeschnitten und zusammen geknotet hatte. 


Zum Mittagessen gab es den Kindergeburtstags-Klassiker: Würstchen und Pommes ;) Bzw. habe ich keine "richtigen" Pommes gemacht, sondern diese "Gesichter-Kroketten", die aussehen wie kleine Smilies. 

Um wenigstens ein paar Vitamine an die Hexe zu bringen, habe ich einige Hexenkessel mit grünem bzw. lilafarbenem Papier und Frischhaltefolie ausgelegt und mit Gemüsesticks bestückt auf den Tisch gestellt - und tatsächlich haben die Kinder hier auch zugegriffen :) Um dem Farb-Motto treu zu bleiben gab es Salatgurke, lila Möhren und Paprika in orange. 


Dazu kam noch eine Portion Joghurt-Kräuterdip, den die Kinder entweder zusammen mit den Gemüsesticks oder natürlich auch zusammen mit den Würstchen essen konnten. 


Auch bei den Getränken habe ich mich an das Farb-Muster gehalten ;) Es gab ACE-Saft-Schorle, mit Mineralwasser aufgegossener Waldmeistersirup und - ebenfalls mit Mineralwasser aufgegossen - Heidelbeersirup. Den Waldmeistersirup hatte ich gekauft, der Heidelbeersirup war selbst gekocht. Dafür hatte ich im Sommer extra eine Portion Heidelbeeren aus dem Garten eingefroren :) Natürlich haben wir den Kindern auch einfach nur Wasser angeboten, aber der Hexentrank war - Überraschung ;) - natürlich spannender.


Um den Hexentrank auch "standesgemäß" zu sich nehmen zu können, hatte ich für jedes Kind einen Hexenhut aus schwarzem Tonpapier gebastelt und auf eine kleine Milchflasche gesetzt. 


Durch den Hut konnte man den Strohhalm stecken und daran habe ich wiederum das jeweilige Namensschild befestigt. 


Außerdem bekam jede Flasche ein Paar Wackelaugen verpasst:)


Als Essplatz für die Kinder hatten wir im Wohnzimmer zwei Kinder-Festzelt-Garnituren zusammen gestellt, so dass wir einen etwa quadratischen Tisch und an jeder Seite eine Bank stehen hatten. Diesen Tisch habe ich erst mit grünem Glitzerpapier belegt, dann mit lilafarbenem Organza-Stoff überzogen. Auch hier habe ich mit Zierkürbissen, den kleinen Hexenbesen und etwas Streumaterial dekoriert. Die passenden Papp-Teller hatte ich bei Amazon* entdeckt. 


Nach dem Mittagessen haben die Kinder relativ frei gespielt. Ich denke, das macht in diesem Alter ohnehin noch am Meisten Spaß. Als einziges "richtiges" Spiel haben wir Topfschlagen gemacht :) und später nach dem Kuchen noch zusammen gebastelt: Die Kinder haben Zierkürbisse mit Glitzersteinen, Federn, Wackelaugen etc. beklebt. 

Nun also zum Kuchenbuffet - meiner "Lieblingsdisziplin" sozusagen ;)


Natürlich mussten Cupcakes her ;) Ich habe mich für Möhren-Cupcakes mit ACE-Saft-Buttercreme entschieden. Ich fand es irgendwie passend, schließlich ist im ACE-Saft auch Möhrensaft drin ;)


Verziert wurde mit kleinen Hexengesichtern aus Fondant, Hexenhüten aus Marzipan und kleinen grünen Zuckersternen. 


Das Rezept für die Cupcakes könnt Ihr hier nachlesen ;)


Außerdem habe ich nach diesem Vorbild einen Marmorkuchen gebacken, allerdings natürlich ohne Backmischung, sondern mit selbst gebackenem Kuchen ;) Das Rezept dafür habe ich hier verbloggt. 


Verziert habe ich den Marmorkuchen einfach mit Zartbitterschokolade, grünen Zuckersternen und essbarem grünen Glitzerpulver. 


Und hier nun die Auflösung, für was ich die kleinen Hexenbesen aus den "spitzen" Hälften der Schaschlik-Spieße verwendet habe: Für Obst-Schokoladen-Spieße. Unter der Hülle aus Zartbitterschokolade stecken jeweils ein Stück Banane, ein Stück Apfel und eine Traube. In genau dieser Reihenfolge sehen die Spieße aus wie kleine Schoko-Geister, findet Ihr nicht? Vielleicht habe ich auch zuviel Phantasie ;)


Und last but not least gab es auf dem Buffet-Tisch noch drei verschiedene Sorten Jelly Beans in kleinen Bonbon-Gläsern - natürlich in grün, in orange und in lila :)


Als "Dankespäckchen", die den kleinen Gästen mit nach Hause gegeben wurden, habe ich dieses Jahr nach der Vorlage von Martha Stewart kleine Kürbisse aus orangefarbenem Krepppapier, grünen Pfeifenputzern und grünem Klebeband (solches "Krepp-Klebeband", wie Floristen es benutzen) gebastelt. 


Darin waren Hexen-Tatoos, Bonbons in orange und grün, die ich Bonscheladen in Hamburg gekauft hatte und eine kleine Spitztüte gefüllt mit ...


... Jelly Beans in grün, lila und orange :)



Ich glaube, das war erst einmal genug "Input" für den Moment ;) Die Rezepte der Cupcakes und des Kuchens blogge ich dann am Sonntag bzw. nächste Woche Donnerstag :)


In meinem kleinen Amazon-Shop* habe ich eine eigene Kategorie "Hexen-Party" eingerichtet mit Produkten, die ich entweder selbst für die Geburtstagsfeier verwendet habe, oder die zusätzlich toll dazu passen. Klickt in meinem Amazon-Shop* in der rechten Sidebar einfach die Kategorie "Hexen-Party" an. 

Kommentare:

  1. von vorn bis hinten durchdacht, wow. der Kuchen sieht klasse aus =)
    wo hast du diese kleinen Hexenkesselchen her ? und ich finde auch, dass das schokolierte Obst ein wenig was von Geistern hat, ich finde es toll =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Jessi :)

      Die Hexenkessel habe ich über Amazon bestellt. Bei dem Händler sind sie im Moment nicht lieferbar, aber es sind diese hier:

      http://www.amazon.de/Horror-Shop-kleiner-Hexenkessel-einzeln/dp/B009C88DXC/ref=sr_1_10?s=toys&ie=UTF8&qid=1352413914&sr=1-10

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Wow, du hast dir ja so viel Mühe gegeben! Deine Tochter muss den besten Geburtstag der Welt gefeiert haben :) Besonders die Milchflaschen mit den Hüten und Augen sind genial!

    AntwortenLöschen
  3. Deine Kleine hat einr iesen Glück dass du dir immer so viele Gedanken um Geburtstage machst! :) Wunderschön sieht es aus, und die kleinen Hexen hatten bestimmt viel Spaß

    AntwortenLöschen
  4. Donnerwetter, ich bin platt.
    WIR haben auch riesiges Glück. Nämlich dass wir hier deine fantastischen Ideen lesen dürfen. Es sieht alles so wunderschön aus, und der Kuchen ist grandios. Ich liebe deinen Blog, und die Arbeit die hinter allem steckt kann ich nur erahnen, ich weiß das zu schätzen.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Es ist nicht genung neein :) Wir wollen mehr!
    Cupcakes, Jelly Beans-Päckchen und alle deine Decos sind wunderschön!

    AntwortenLöschen
  6. Das ganze Buffet ist der Knaller! Die kleinen Hexengesichter sind ja wahnsinnig suess. Ich glaube, so aehnliche habe ich in Deinem blog schon mal an anderer Stelle bewundert. Den bunten Kuchen hatte ich mir dieses Jahr uebrigens auch fuer Halloween vorgenommen. Ist dann leider zeitlich nix geworden. Bei Dir gefaellt er mir aber so gut, dass ich ihn dieses Jahr trotzdem unbedingt noch machen moechte. Vielleicht mit weihnachtlichen Farben *lach*

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Persis!

      Dankeschön :)

      Ich hatte im Sommer Cupcakes mit Prinzessinnen-Auflegern gemacht, die sahen im Prinzip genauso aus, nur mit Krone statt Hut und ohne Sommersprossen ;)

      Ich habe den Kuchen mittlerweile schon in allen möglichen Farbkombinationen gesehen - rot und grün für Weihnachten allerdings noch nicht, das wäre also ein Versuch wert ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  7. Das ist ja sowas von entzückend! Da haben sich die kleinen Hexen sicher ganz toll gefreut! Wirklich super schön geworden!
    LG Alice

    AntwortenLöschen
  8. Da will man glatt wieder 4 sein und bei euch eingeladen werden :) Sehr, sehr schön, dass du dir so viel Mühe gibst und so viel Liebe reinsteckst...

    AntwortenLöschen
  9. Also ich habe zwar (noch) keine Kinder, aber ich werde mir diese Idee in meinem Gedächtnis speichern. Das sieht wirklich ganz klasse aus! Da wäre ich auch gerne nochmal Kind und bei euch eingeladen :o)
    Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Wow. Welch ein toller Geburtstag.

    AntwortenLöschen
  11. Da hast du dich ja määächtig ins Zeug gelegt!! Suppper!!
    Valeria
    http://bakinglovingliving.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  12. Ja ein Wahnsinn, da hast Du dich aber mächtig ins Zeug gelegt, der Geburtstag hätte meiner Tochter auch sehr gut gefallen *-*

    AntwortenLöschen
  13. Du machst das echt super super toll!!!! Schade, dass man dich nicht engagieren kann :-)

    AntwortenLöschen
  14. Antworten
    1. Tut mir Leid, aber unser zweites Kinderzimmer ist leider schon mit Back- und Fotozubehör zugestellt ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  15. daumen hoch...du bist wirklich künstlerisch begabt..ich finde es toll das allen deine rezepte kostenlos zugänglich sind...so eine tolle mami wünscht sich jedes kind...weiterhin gutes gelingen...diese seite habe ich schon vielen gezeigt und alle sind genau wie ich der meinung, das das preisverdächtig ist :-)

    AntwortenLöschen
  16. wow, das find ich total süß, sieht alles sehr schön aus. Deine Tochter wird sich bestimmt sehr freuen :)
    Ich liebe übrigens deine Cupcake-Rezepte :)

    LG Sun

    AntwortenLöschen
  17. ....da wär ich am liebsten auch dabeigewesen! Zauberschön!

    AntwortenLöschen
  18. DAs sieht ja genial aus!
    Da würd ich auch gerne nochmal vier werden!

    AntwortenLöschen
  19. Deine Deko sieht klasse aus.
    Aber hast du nicht Bedenken, für deine Tochter mit Lebensmittelfarben zu kochen/backen? Nicht nur wegen der Zusätze, sondern sie lernt von klein auf, dass Essen bunt ist?

    Ich lese gerne Foodblogs, bewundere die Kreativität der Blogger und die Optik der Bilder. Aber vieles macht mir keinen Appetit, essen würde ich das wenigste. Ich würde auch nicht wollen, dass meine Kinder lernen, dass zB Erdbeercreme pink ist, Kuchen lila, ...

    Ich hoffe, der Blog veträgt auch ein paar nachdenkliche Sätze.

    Ciao
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ susi man kocht und backt ja nicht täglich mit Lebensmittelfarben, die holt man ja nur bei Anlässen raus, also braucht man auch keine Bedenken haben. Ich glaube kaum das NORMALE Kinder die bei NORMALEN Familien Groß werden, denken das Milch Pink ist oder sowas......das ist schon wieder ein bisschen zu weit ausgeholt. Und ein Kindergeburtstag sollte Bunt sein und nicht trist und Grau. Ab und an kann man das schon mal machen^^

      Löschen
    2. Hallo Susi!

      Natürlich sind kritische Sätze hier auch erlaubt - besonders, wenn sie in so nette Worte gefasst sind ;)

      Wie melonpan schon schreibt, gibt es bei uns ja nicht täglich irgendwelche eingefärbten Speisen. Aber zu solchen besonderen Anlässen sehe ich das nicht ganz so eng (allerdings kann ich es auch nachvollziehen, wenn jemand die Farben grundsätzlich ablehnt).

      Wenn möglich nehme ich aber für Forstings etc. auch Zutaten, die von sich aus färben (in dem ACE-Saft-Frosting der Cupcakes hier ist z. B. keine Farbe drin, die kommt alleine vom Saft), aber immer ist das eben nicht möglich, um das umzusetzen, was ich mir in den Kopf gesetzt habe ;) In den fertig gekauften Zuckerstreuseln etc. ist ja auch Lebensmittelfarbe enthalten und trotzdem werden sie verwendet ;)

      Da ich ansonsten immer frisch koche und es hier auch viel Obst und Gemüse gibt, weiß meine Tochter auch so, wie die Lebensmittel aussehen - schon alleine, weil viele Sorten bei uns im Garten wachsen und sie direkt z. B. vom Strauch nascht :) Gerade durch die Leidenschaft zum kochen/backen wird sie vielleicht sogar besser wissen, wie die ursprünglichen Zutaten aussehen/riechen/schmecken als manch andere Kinder ;)

      Und wegen der Zusätze: Ich denke, auch hier macht es die Menge. Dass ich ganze Teige einfärbe kommt ja eher selten vor und die bunten Deko-Elemente sind ja eher klein. Das in Zimt oder Tonkabohne enthaltene Cumarin z. B. steht auch im Verdacht, Krebs zu erregen und trotzdem verwendet man diese Zutaten meist ohne einen Gedanken daran zu verschwenden ;) Es kommt eben auf die Dosis an. Aber das ist bzgl. der Farben nur meine Meinung.

      Natürlich steht es aber jedem frei, den Umgang mit Lebensmittelfarben so zu handhaben, wie er/sie möchte und ich möchte hier niemanden "anstiften", gegen seine Prinzipien zu kochen/backen ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    3. Hallo nochmal :)

      Susi, Du hast jetzt meine Neugier geweckt ;) Ich habe mal durch meine Rezepte geblättert und ein bisschen "Farbstatistik" betrieben ;) Von meinen 63 Cupcakes kamen 30 - also etwa die Hälfte komplett ohne Zugabe von Lebensmittelfarbe in irgendeiner Form aus (ausgenommen gekaufte Elemente, wie z. B. Gummibärchen o. ä.). In 19 Rezepten habe ich den Teig (ich glaube, das waren nur zwei oder drei) oder das Frosting - manchmal auch nur teilweise - eingefärbt. Bei den restlichen ist in den Cupcakes an sich keine Lebensmittelfarbe verwendet worden, allerdings in den Deko-Elementen (z. B. eingefärbter Fondant).

      Wenn man jetzt weiter überlegt: Ich habe vor etwa 2 Jahren und 7 Monaten meine ersten Cupcakes gebacken. Das sind etwa 134 Wochen, somit gab es durchschnittlich alle zwei Wochen Cupcakes bei uns. Davon kamen die Hälfte irgendwie mit Lebensmittelfarbpaste in Berührung. Durchschnittlich gab es bei uns also etwa ein Mal im Monat Cupcakes mit Lebensmittelfarbe. Wenn man dann bedenkt, dass meine Tochter einen, vielleicht auch zwei Cupcakes jeweils gegessen hat (wenn überhaupt: manche Cupcakes habe ich ja auch zum Verschenken/für Feierlichkeiten gemacht oder es war Alkohol/Kaffee enthalten) und teilweise nur ein kleines Deko-Element eingefärbt war, finde ich, kann man das verkraften ;)

      Ich wünsche Dir schon mal ein schönes Wochenende :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  20. was für ein toller Kindergeburtstag, da kann sich deine süße ja glücklich schätzen, sowas werde ich später auch machen, ich glaube bei sowas kann man sich in der Küche richtig austoben.

    TOP sieht wirklich klasse aus

    AntwortenLöschen
  21. Ich bin Platt, ganz Platt!
    Deutlich, mir fehlen die Worte.
    Das War bestimmt der Erfolg schlecht hin bei deiner Tochter und ihren Gästen.
    Bin auf das Cupcakerezept gespannt, ich liebe Möhrenkuchen ;)
    LG
    Froschmama

    AntwortenLöschen
  22. Deine Tochter kann man ja wirklich beneiden - wie viel Arbeit du dir gemacht hast, und toll sieht es auch noch alles aus!
    -Kati

    AntwortenLöschen
  23. Wow Nina,
    Du bist wirklich eine Kindergeburtstagsqueen....das ist echt der Hammer und ich glaube deine Tochter hat ein Riesenglück, dass Du ihr soooviel gezaubert hast mit sooo vielen tollen Details. Ich bin echt sprachlos...
    LG,
    Katy

    AntwortenLöschen
  24. Ja super!!! :) Da möchte man glatt selber das Geburtstagskind sein ;) wirklich schön geworden.

    AntwortenLöschen
  25. Guten Abend Nina,
    erstmal alles gute nachträglich zum vierten Geburtstag...Da hast du was ganz,ganz tolles geschaffen für deine Tochter.
    Da wäre ich auch nochmal gerne Kind.
    Besonders gut gefallen mir die Hexengesichter auf den Cupcakes :-)

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  26. Wow - ich bin gerade wirklich sprachlos, wenn ich Eure vielen lieben Kommentare lese :)

    Den Geburtstag zu organisieren, zu basteln, zu backen, zu dekorieren etc. hat mir (wie jedes Jahr) unheimlich viel Spaß gemacht. Ich komme ja sonst so selten zum basteln - freie Zeit wird hier stets in der Küche verbracht ;) - und an den Geburtstagen meiner Kleinen kann ich mich immer richtig austoben :) Dass es Euch auch so gut gefällt, freut mich wirklich riesig!

    Vielen, vielen Dank für Eure lieben Worte :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  27. Supersüß! Das werde ich auch meiner kleinen Hexe zeigen, die sich schon längst Gedanken macht über das Thema ihres Geburtstags - in einem halben Jahr. *lol*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Unser Motto stand auch schon seit Monaten fest - immer wenn irgendjemand Geburtstag hatte, war auch der eigene Geburtstag für meine Tochter ganz großes Thema ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  28. Ich lese deinen Blog sehr gerne, deswegen möchte ich dir einen Award verleihen (ich hoffe du machst bei solchen Awards mit) und ich hoffe du freust dich. Schau doch hier mal vorbei, da kannst du alles nachlesen:
    http://genusskochen.blogspot.co.at/2012/11/hearted-blog-award.html
    *Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris!

      Vielen Dank für den Award! Ich freue mich wirklich darüber, bin aber noch nicht sicher, ob ich ihn verbloggen werde ;)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

      Nina

      Löschen
  29. Hallo liebe Nina,

    schon lange verfolge ich deinen blog und liebe ihn sehr. du machst wunderschöne sachen.

    jetzt aber mal unter uns:

    was kostet dich denn so ein geburtstag? nicht zeit, sondern geld. das würde mich wirklich mal interessieren, wenn du da eine aussage machen möchtest. ich mache ja immer schon einen ziemlichen aufriss, wenn meine kinder gebrutstag haben, aber du toppst ja alles, was ich bisher gemacht habe.

    aber dein geburtstagsbuffet ist wieder mal wahnsinnig schön. so einen geburtstag würde ich auch jetzt noch gerne haben :-)

    toll!

    lg
    steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi!

      Vielen Dank, freut mich, dass Dir mein Blog so gut gefällt :)

      Wie viel der Geburtstag insgesamt gekostet hat, kann ich Dir gar nicht genau sagen. Das Motto stand - wie auch im letzten Jahr bei dem Prinzessinnen-Geburtstag - schon Monate vorher fest. Dadurch hatte ich die Möglichkeit, immer zuzuschlagen, wenn ich etwas günstiges gesehen habe, das gepasst hat. Ich will mal sehen, von was ich noch die Preise zusammenbekomme:

      Vieles habe ich in solchen "Krims-Krams-Läden" gekauft und kann es ja auch anderweitig verwenden, wie z. B. den Vogelkäfig (ich glaube 3,00 oder 4,00 EUR) oder die kleinen Bonbon-Gläser (je 1,00 EUR).

      Den großen Hexenbesen hatten wir noch von Fasching, als meine Kleine als Hexe verkleidet war.

      Die meisten Bastelsachen hatte ich ohnehin zu Hause - da habe ich glaube ich nur eine Packung naturfarbenen Bast und zwei Rollen Band (lila mit Punkten und orange mit Punkten - aber die kann ich ja auch noch weiterhin verwenden) gekauft. Ich habe eine Kundenkarte in einem Deko-Großhandel und kann dort zum EK einkaufen. Außerdem kann ich bei Aldi nie an den Angeboten für Bastelsachen vorbeigehen ;) Dadurch habe ich einen gewissen Vorrat an bunten Papieren, Tonpapier, Deko-Steinchen, Bändern, Pfeifenputzern, Wackelaugen etc. immer zu Hause ;)

      Die Servietten habe auch bei dem Deko-Großhandel zu EK-Preisen gekauft (wie viel, weiß ich leider nicht mehr). Den lila Organza habe ich bei Tedi für kleines Geld gekauft. Die Zierkürbisse haben 1,99 EUR pro Körbchen gekostet, also auch nicht die Welt. Die Hexenfigur stammt von Nanu Nana und hat glaube ich auch 3,00 oder 4,00 EUR gekostet. Die beiden Hexen-Teelichtgläser haben im Rofu Kinderland je 1,00 EUR gekostet. Auch von dort war die Halloween-Streudeko, die glaube ich auch so um 1,00 EUR gekostet hat.

      Die Hexenhüte haben je 2,00 EUR gekostet, die Zauberstäbe je 1,00 EUR.

      Die Papp-Teller habe ich über Amazon gekauft - 8 Stück für 2,44 EUR, die Hexenkessel haben, ebenfalls über Amazon, 3,50 EUR für 6 Stück gekostet. Die Milchflaschen haben bei Flaschenbauer je 0,50 EUR gekostet, aber die kann ich ja jetzt jedes Jahr in neuer Gestalt verwenden ;)

      Die Kosten für Mittagessen/Kuchen/Getränke hat man ja unabhängig davon, wie man den Geburtstag gestaltet. Hier kommt bei mir zusätzlich höchstens das Geld für die Cupcake-Deko: Der Fondant kostet über Taart glaube ich rund 9,00 EUR pro Kilo und hält bei mir eine kleine Ewigkeit und wurde auch nicht extra für den Geburtstag angeschafft ;) Auch die Farben habe ich ja ohnehin da. Dazu kam ein Päckchen Marzipan für die Hexenhüte und ein Päckchen Apfelschnüre. Ich glaube, die Jelly Beans waren mit insgesamt über 10,00 EUR das teuerste, aber da habe ich auch viel zu viele gekauft und wir haben noch massig übrig ;)

      Ich hatte also den großen Vorteil, dass ich das meiste ohnehin zu Hause hatte bzw. auch weiterhin verwenden kann, es also nicht nur für den Geburtstag gekauft habe. Auch die Hexen-Sachen (Hexenkessel etc.) werde ich zukünftig sicherlich nochmal benutzen können - meine Kleine hat kurz vor Halloween Geburtstag und wenn sie älter ist, wird sich sicherlich "richtige" Halloween-Parties feiern ;)

      Also für die ganze Deko und Zubehör (inkl. Süßigkeiten und Danke-Tütchen, ohne Essen/Getränke) werde ich wohl schon so zwischen 90,00 EUR und 100,00 EUR ausgegeben haben, aber wie gesagt: Das meiste davon kann ich auch weiterhin verwenden: Von Servietten, Bast und Bändern sind noch Reste da, die Bonbongläser, Teelichthalter, Flaschen etc. kann ich wieder verwenden. Ich schätze, dass ich für die Teile, die tatsächlich "verbraucht" wurden etwa 45,00 EUR gezahlt habe. Allerdings muss ich zugeben: Wer alles dafür komplett neu anschaffen muss, also auch alle Bastelsachen, Bänder etc. auf den kommt schon ein bisschen was kostenmäßig zu.

      Und jetzt dürft Ihr mich für bekloppt halten :D

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. WOW!
      nein,ich halte dich natürlich nciht für bekloppt. ich bin ja ähnlich veranlagt.
      manchmal kommt es ja auch nciht so aufs geld an. strahlende augen zählen mehr.

      lg
      steffi

      Löschen
  30. Du hast das alles so liebevoll und wunderschön gemacht, ganz große Klasse.
    LG
    Inge

    AntwortenLöschen
  31. Wow ist das liebevoll!!
    und die Cupcakes sehen fantastisch aus!!
    Lg

    AntwortenLöschen
  32. wie cool :o))
    sowas muss ich mir für meinen Kleinen echt merken :o) dauert wohl noch ein bisschen (er ist grade mal 8 Monate) aber Hammer - mir gefällt das so gut!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ausreichend Zeit zur Planung ist doch das A und O, man kann also nie früh genug anfangen ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  33. Klasse Beitrag. Die Gläser mit den Wackelaugen und den Hüten finde ich besonders gelungen :-)

    Grüße von Flela

    http://flelas.blog.de

    AntwortenLöschen
  34. Nina das ist wirklich der Oberhammer!
    Wieviel Mühe du dir da für den Geburtstag deiner Tochter gegeben hast. Einfach Unglaublich!
    Die anderen Kinder wollen jetzt bestimmt auch alle so ein super Geburtstagsbuffet. Du solltest dich selbstständig machen ;)
    Liebe Grüße, Hannah

    P.S.: Ich bin grad wieder zu hause angekommen und habe gleich den Link auf meinem Blog zu deinem Blog-Event überarbeitet.

    AntwortenLöschen
  35. Nochmal tausend Dank für Eure lieben Kommentare - ich freue mich riesig darüber *tänzchen* :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  36. 4 Jahre schon? :o
    Nachträglich alles Gute an A.! :-*
    Sieht wieder alles soo lecker aus!

    LG,
    Mela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Mela - werde ich ausrichten :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  37. Hallo Nina,

    ich dachte ja eigentlich, ich wäre schön einfallsreich und kreativ bei meinen Kindergeburtstagen...lach.
    Aber Du toppst das ja bei Weitem! Hand aufs Herz, woher holst Du Dir denn die Dekoideen und vor allem die Zeit?
    Ich mache ja auch mal Fondantsachen vorne weg und liebe meinen Drucker und Photoshop. So viele detaillierte Dekoideen sind aber der absolute Hammer.

    Meine Große hatte zum 7. das Thema Vögel und nun feiert im Oktober die kleine ihren ersten Kindergeburtstag, bis jetzt hat sie sich allerdings noch für kein Thema entscheiden können (Märchen, Einhörner, Vögel, Fische...). Ich glaube ich werde Dich mal um Tips bitten, wenn sie eine Entscheidung getroffen hat :).

    Leicht neidische und begeisterte Grüße
    Monique

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monique,

      Freut mich, dass Dir die Kindergeburtstage gefallen :)

      Die Ideen stammen aus allen möglichen Ecken: Von mir selbst, aus dem Netz, von anderen Mamas... Da das Motto jeweils schon Monate vor dem Geburtstag feststeht, habe ich immer jede Menge Zeit, mir Gedanken zu machen und nach Ideen und Inspirationen Ausschau zu halten. Das Motto für dieses Jahr steht auch schon, es sind schon jede Menge Ideen in meinem Kopf und auch schon das ein oder andere eingekauft/gebastelt - ich freue mich schon sehr darauf!

      Melde Dich einfach, wenn Du Fragen hast :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  38. Liebe Nina, kannst du mir bitte sagen, woher du den Glitter für den Kuchen gekauft hast?

    Ich hatte nun auf eigene Faust welchen über ebay gekauft, nicht giftiger Rainbow Dust heißt er. Bin mir aber nicht sicher, damit nun wirklich richtig zu liegen, da auf dem Tiegel steht: food contact glitter for REMOVABLE cake decorations - das klingt nun ja nicht so, als ob man das direkt auf die schokogalsur tun sollte? :-/

    Würde mich freuen, hier bald deine Antwort lesen zu können :-)

    Ach so, und natürlich: hammercool, deine Geburtstagstips rund um Essen und Deko! *spitze* :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Danke - freut mich, dass Dir die Geburtstagsideen gefallen :)

      Meinen Glitzer habe ich auf der Tortenshow in Hamburg gekauft bei einem Hersteller aus England. Nach dortigen Aussagen ist der Glitzer essbar.

      Leider weiß ich nicht, ob man den Glitzer regulär in Deutschland kaufen kann.

      Viele Grüße

      Nina

      Löschen
  39. ich meinte natürlich Schokoglasur :-D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...