Donnerstag, 20. Dezember 2012

Hefeteigschnecken mit Lebkuchenfüllung


Nachdem ich letzten Monat die Hefeschnecken mit Quittenfüllung gebacken hatte, hatte sich mein Patenkind für Nikolaus weihnachtliche Schnecken gewünscht. Solche Wünsche nehme ich natürlich gerne an und nachdem meine Plätzchenbäckerei für dieses Jahr nun abgeschlossen ist, möchte ich Euch das Rezept kurz vor Weihnachten noch schnell verraten. 

 Mein erster Gedanke war, in irgendeine Füllung einfach etwas Lebkuchengewürz zu machen. Aber das erschien mir dann doch zu simpel ;) Daher dachte ich mir, warum nicht gleich "richtige" Lebkuchen zur Füllung verarbeiten. Gesagt, getan: Also habe ich die Schnecken mit Lebkuchenteig gefüllt. Genauer gesagt mit der Masse dieser Lebkuchen. Heippa, falls Du das liest: Ich bin Dir immernoch sooo dankbar für das Lebkuchenrezept :) Sowohl als Lebkuchen als auch als Füllung für die Schnecken schmeckt der Teig einfach toll!


Das Rezept ergibt 24 - 28 Lebkuchen-Schnecken. 

Schon am Tag zuvor wird die Lebkuchenfüllung zubereitet: 

Dafür 4 trocken gewordene Crossaints zerkrümeln und in einer Schüssel mit 250 g gemahlenen Mandeln oder Nüssen (ich habe Mandeln und Haselnüsse gemischt), 250 g Zucker und 3 g Hirschhornsalz vermischen. 

2 Eier, 125 ml lauwarme Milch und 1 gehäufter TL Lebkuchengewürz dazugeben und alles gründlich verkneten. Die Schüssel abdecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. 


Für den Hefeteig 120 ml Milch mit 100 g Zucker 1/4 TL Salz und 80 g Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Butter geschmolzen ist. Von der Platte ziehen und etwas abkühlen lassen. 

1/2 Würfel frische Hefe zerkrümeln und in 2 EL handwarmem Wasser unter Rühren auflösen. 

430 g Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die angerührte Hefe hineingeben und mit einer Gabel mit wenig Mehl verrühren. Diesen Vorteig abgedeckt an einem warmen Ort für 20 Minuten gehen lassen. 

2 Eier in einer Tasse verquirlen. 

3/4 der verquirlten Eier (das restliche Ei in den Kühlschrank stellen für später), das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote und die Milchmischung in die Schüssel geben und alles mit einem Holzlöffel vermengen, bis das Mehl in den Teig eingearbeitet ist. 

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit bemehlten Händen für ca. zehn Minuten kneten. Bei Bedarf die Arbeitsfläche und die Hände nachmehlen. Dabei gilt: So wenig Mehl wie möglich, aber so viel wie eben nötig verwenden ;)

Den Teig zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel geben und abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 70 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. 


Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche rechteckig auf eine Größe von ca. 55 x 25 cm ausrollen. 

Nun die Lebkuchenfüllung auf dem Teig verteilen. Da die Masse recht fest ist, kann man sie nicht verstreichen. Ich habe quasi kleine Stücke "gezupft" und auf der Teigplatte verteilt, dann die Füllung etwas angedrückt. Das ist eine ziemlich klebrige Angelegenheit und man sollte sich nicht davor scheuen, sich die Hände schmutzig zu machen ;) 

Den Teig nun von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle in ca. 1 1/2 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden und in die gefetteten (auch die oberen Ränder sollten mitgefettet werden!) Vertiefungen zweier Muffinbackbleche setzen. 

Die Schnecken abgedeckt an einem warmen Ort nochmals für 35 Minuten gehen lassen, dann mit dem restlichen Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen nacheinander (immer nur ein Blech!) bei 175 °C Ober-/Unterhitze für 18 - 20 Minuten backen. Herausnehmen, kurz auskühlen lassen und die Schnecken vorsichtig aus der Form lösen. Dann vollständig abkühlen lassen. 


Ich habe die fertigen Schnecken noch mit etwas Zuckerguss besprenkelt. Dafür 7 bis 8 gehäufte EL Puderzucker mit 2 EL Milch glattrühren, in einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und die Schnecken mit dem Zuckerguss besprenkeln. 



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Hefeteig: 
120 ml Milch
100 g Zucker
1/4 TL Salz
80 g Butter
1/2 Würfel frische Hefe
2 EL handwarmes Wasser
430 g Mehl
2 Eier 
1 Vanilleschote

Für die Füllung:
4 trockene Crossaints 
250 g gemahlene Mandeln oder Nüsse
250 g Zucker
3 g Hirschhornsalz
2 Eier
125 ml lauwarme Milch
1 geh. TL Lebkuchengewürz

Für den Zuckerguss: 
7 - 8 geh. EL Puderzucker
2 EL Milch 

Kommentare:

  1. Die sehen so lecker aus! Genau das Richtige für die Weihnachtszeit :)

    AntwortenLöschen
  2. Anschnitt-Bilder finde ich immer enorm appetitlich :o) Ein Lebkuchen mit altbackenen Croissants klingt aussergewoehnlich. Ich bin auch kein grosser Fan von Orangeat und Zitronat.

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Eure lieben Kommentare - freut mich, dass Euch die Schnecken gefallen :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...