Montag, 18. Februar 2013

Foodblogger-Charts: Käfers-Chaos-Küche mit "Sweets for my sweet"






Herzlich Willkommen zu einer weiteren Ausgabe der Foodblogger-Charts!

Um was es geht, könnt Ihr hier nochmal nachlesen. 




Lauras Blog Käfers-Chaos-Kücheist noch relativ jung – er feiert nächsten Monat seinen ersten Geburtstag. Lesenswert ist er aber seit dem ersten Beitrag! Bei Laura geht es süß zu – geschmacklich und bildlich. Sie backt nicht nur fantastische Kalorienbomben in Form von Cupcakes, Keksen, Torten, Kuchen und anderem Süßkram, sie setzt sie auch so toll ins Bild, dass selbst die Fotos wahrscheinlich zu viele Kalorien für jede Diät haben ;) Für einen wahren Zuckerrausch ist Laure keine Mühe zuviel und sie stellt sich auch mal 12 Stunden in die Küche, um wundervolle Cupcakes für eine ganze Hochzeitsgesellschaft zu backen – wie schade, dass meine eigene Trauung schon hinter mir liegt. Wer genau hinsieht, findet dann aber doch ein herzhaftes Rezept in Lauras Chaos-Küche ;)


Kostprobe gefällig?






In Lauras Musiktitel musste es natürlich – wie in ihrem Blog – süß zugeben. Ein süßeres Lied habe ich nicht auftreiben können, denn wo sonst kommen in einem einzigen Lied über dreißig Mal die Worte „Süßigkeiten“, „Süße“, „Zucker“ oder „Honig“ vor? 


Und mehr als süß hat Laura den Titel auch umgesetzt. Ich habe mich auf den ersten Blick in ihre kleinen Piepmätze verliebt!



„Sweets for my sweet, sugar for my honey…“
Die Sechziger! Pastellfarben, Petticoats und Polkadots….
Entweder hat Nina meine Neigung zu diesem Jahrzehnt erahnen können, oder ich hatte bei der Musiktitelwahl einfach nur unverschämtes Glück!

Es passt doch einfach perfekt, süß und pastellig muss es sein, retro und fast schon kitschig.
Käfers-Chaos-Küche macht sich zu diesem besonderen Anlass einmal extra schick und präsentiert euch stolz die vielleicht frühlingshaftesten Cupcakes die ich je zustande gebracht habe.


Auch der Inhalt ist bewusst retro gehalten oder kommt es mir nur so vor, als seien Nüsse in den letzten Jahren schwer aus der Mode gekommen?
Es entstanden also an diesem grauen Februarmorgen hübsche kleine Nusscupcakes mit Vanillebuttercreme.


Die Deko ist genau das, was mir bei „Sweets for my sweet“ in den Kopf gekommen ist, oder sind die kleinen blauen Vögelchen nicht einfach nur Sechziger Jahre pur? Zusammen mit der vanilligen Buttecreme macht sich der saftige Nussteig mit gerösteten Haselnüssen ganz besonders gut.



Nusscupcakes (für ca. 10 Stück):

100g gemahlene Haselnüsse
150g Mehl
2 Eier
125g Butter
125g Zucker
50ml Milch
1 Tl Backpulver
1Tl Natron

Die Haselnüsse auf milder Hitze ohne Zugabe von Fett anrösten bis sie zu Duften anfangen. Eier und Zucker schaumig schlagen, die Butter verflüssigen und alle Zutaten vermengen. In Muffinförmchen füllen und bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.
Die Stäbchenprobe lässt euch sicher sein, dass die Törtchen durchgebacken sind.

Vanillebuttercreme:

500ml Milch
3 Packungen Vanillezucker
4 EL Puderzucker
50g Speisestärke
250g Butter

Von der Milch ein paar EL abnehmen und mit der Stärke verrühren. Die restliche Milch mit der Vanillezucker aufkochen, vom Herd nehmen, die Stärkemischung darunterrühren und unter ständigem Rühren noch mal aufkochen. Den so entstandenen Pudding gleich mit einer Schicht Fischhaltefolie abdecken um die Bildung einer Haut zu verhindern.

Die zimmerwarme Butter mit dem Puderzucker weiß-cremig schlagen und die abgekühlte Puddingmasse darunterschlagen.

Meine Swirls sind mit der 2D Tülle von Wilton entstanden. Die Vögelchen und Blümchen bestehen aus Fondant.


Viel Spaß beim Nachbacken und ein herzliches Dankeschön an Nina, die mich zu dieser tollen Aktion eingeladen hat!




Danke, liebe Laura!

Kommentare:

  1. Lieber auf den ersten Blick! Die Cupcakes sehen einfach traumhaft aus! Wirklich super gelungen!!! Die Vögel sind echt süß und die Blüten schön schlicht!
    Lieben Gruß Christin

    AntwortenLöschen
  2. WOW! Wunderschön! Und tolle Fotos....ich bin begeistert. Nina, Du gibst uns mit diesem Event die Möglichkeit fremde lesenswerte Blogs kennenzulernen. Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch, dafür sind die Foodblogger-Charts ja da - neben meiner ganz persönlichen Gier nach leckeren Rezepten natürlich ;)

      Löschen
    2. :-)
      Laura ist jetzt jedenfalls in meiner Blogroll. Reizend, Ihr Blog!

      Löschen
  3. Ich krieg die Klappe nicht mehr zu - die Piepmatz-Cupcakes sind megaschoen :o)

    AntwortenLöschen
  4. Die sind ja zuckersüß!
    Traumhaft schön!

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  5. *knicksmach* fühle mich geehrt! Danke ihr Lieben, so schön neue Leser zu haben und den Zuckerkram mit immer mehr Menschen teilen zu können :)

    LG

    Laura

    AntwortenLöschen
  6. Wow, was für ein toller Blog! Total inspirierend, diese Bilder, jetzt muss ich mich mit aller Kraft vom Spritzbeutel fernhalten und auf's Wochenende warten...da wird dann nachgebacken, was das Zeug hält!!! :)

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Cupcakes! Die sehen wirklich bezaubernd aus. Mach weiter so!

    LG
    Baiserhäubchen

    AntwortenLöschen
  8. Herrlich! Ich bin so der Pastell Fan, aber dafür umso mehr dieser Cupcakes! Zudem habe auch ich so einen neuen Blog entdeckt ;-)
    Merci u Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...