Dienstag, 5. März 2013

Foodblogger-Charts: Schöner Tag noch! mit "Tutti Frutti"





Herzlich Willkommen zu einer weiteren Ausgabe der Foodblogger-Charts!

Um was es geht, könnt Ihr hier nochmal nachlesen. 

 
Bereits seit Oktober 2008 verschönert uns Juliane regelmäßig den Tag. Und wie schön dieser spätestens beim Abendessen werden kann, könnte Ihr auf ihrem BlogSchöner Tag noch! bewundern. In den letzten 4 ½ Jahren ist bei Juliane eine Fülle an wundervollen Rezepten zusammen gekommen. Besonders Gemüse-Liebhaber kommen auf ihre Kosten – Juliane serviert es als Curry, als Tarte, in Kombination mit Pasta, Couscous oder Fleisch. Die Rezepte reichen von schnell und bodenständig bis zu etwas aufwendiger und raffiniert – es ist einfach für jeden etwas dabei! Und auch, wer auf der Suche nach Geschenken aus der Küche ist, wird bei Juliane garantiert fündig. Ins Gläschen oder die Flasche kommen Konfitüren, Aufstriche, Würzpasten und Gewürzmischungen, eingelegtes Gemüse, Pestos, Saucen, Ketchup, Sirup und vieles mehr. Dass Juliane aber nicht nur kochen, sondern auch backen kann, zeigt sie nicht uns nur in ihrem Blog, sondern auch im Online-Weihnachts-Magazin "Hilda". Bei ihrem Allround-Talent ist es also kein Wunder, dass das ZDF vor kurzem in ihrer Küche zu Gast war und ihr über die Schulter geschaut hat

Kostprobe gefällig?







Heute gibt es ein ganz besonderes Rendevouz: Der King of Rock´n´Roll trifft die Queen of the kitchen: Zu den Klängen von 


ist in Julianes Küche einfach Köstliches entstanden!




Mann-o-Mann, da hat sich die liebe Nina ja dolle Songs ausgesucht für ihre Foodblogger-Charts! ;-) Ich habe es mit „Tutti frutti“ von Elvis Presley ja eigentlich ganz gut erwischt. Oder etwa doch nicht? Eine kurze Umfrage auf meiner Facebook-Seite, was meinen lieben Bloglesern zum Thema „Tutti frutti“ einfällt, ergab ein ziemlich desillusionierendes Bild: 50% dachten sofort an die gleichnamige Fernsehshow mit Hugo Egon Balder aus den späten 80er Jahren, die andere Hälfte rief wie aus der Pistole geschossen: Obstsalat!


Ich habe mir ganz schön den Kopf zerbrochen, was ich euch zum Thema „Tutti frutti“ denn servieren könnte. Nachdem ich zuerst auf keinen Fall Obstsalat machen wollte, gibt es heute für euch: …..... Obstsalat! Aber nicht irgendeinen, nein, heute gibt es einen gebratenen Obstsalat, garniert mit einem Topping aus süßem Minz-Pesto und gehobelten weißen Schokoladenspänen. Geht doch!




„Tutti frutti“: Gebratener Obstsalat mit süßem Minz-Pesto
(für 4 Dessert-Portionen)

Zutaten:
½ Ananas
1 Banane
1 Birne
½ Mango
1 Bio-Zitrone
1 Bio-Orange
1 Bund frische Minze
1 EL Puderzucker
1 EL gemahlene Mandeln
ca. 100ml Olivenöl
30g weiße Schokolade

Zubereitung:

Für das Minzpesto die frische Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Minze mit dem Puderzucker und den Mandeln in ein hohes Gefäß geben. Orange und Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und jeweils ca. 1 TL Schale fein abreiben. Zur Minze in das Gefäß geben. Alles mit dem Stabmixer möglichst fein pürieren, dann das Olivenöl zugeben und nur ganz kurz mitpürieren. Minzpesto beiseite stellen.

Ananas längs vierteln, Strunk entfernen und das Fruchtfleisch von der Schale lösen. In Würfel schneiden. Banane, Birne und Mango schälen und ebenfalls in Scheiben bzw. Würfel schneiden.

Eine große Pfanne ohne Öl erhitzen. Das Obst in die heiße Pfanne geben, kurz braten. Gründlich durchmischen, nochmals weitere 30-60 Sekunden braten. Dann den gebratenen Obstsalat portionsweise auf Dessertschälchen verteilen und mit jeweils einem Klecks Minzpesto versehen. Mit gehobelten Schokoladenspänen garnieren und sofort servieren.

Das Obst kann natürlich je nach Saison auch variiert werden: Pfirsich, Wassermelone, Erdbeeren usw. passen ebenfalls prima.



Danke, liebe Juliane!

Kommentare:

  1. Gebratener Obstsalat - das ist eine tolle Idee! In Verbindung mit Minze und Schokolade - das stell ich mir echt lecker vor!

    AntwortenLöschen
  2. Julianes Blog ist auch bei meinen Favoriten - außerdem ist sie als Mensch auch total sympathisch, ich durfte sie ja mal kennen lernen.

    Bei dem Song ist auch klar, was es gab. Aber mit Pfiff! :-)

    Deine Idee mit den Charts finde ich übrigens super!

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt schon richtig sommerlich, frisch und lecker =) Quasi Sonne im Mund und ja momentan auch draußen. Super Kombi!
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Juliane, das hast Du aber prima umgesetzt! Ich liebe die Charts, muss ich immer wieder sagen.

    AntwortenLöschen
  5. Danke euch! Ich finde die Foodblogger-Charts auch eine ganz tolle Idee von Nina. Daumen hoch! :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. ich bin begeistert... macht echt Spaß und so hat man auch gleich immer einen neuen Ohrwurm *tänzel*

    p.s. liebe Nina: ich Gashirn habe deine e-mail mit meinem Lied gelöscht *vor die Stirn hau* würdest du sie mir nochmal schicken?

    liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...