Sonntag, 31. März 2013

Limometschnun (wohl besser bekannt als Lynchburg Lemonade)


Heute gibt es eine Premiere hier im Blog: Das erste Cocktail-Rezept :)

Ich bin eigentlich nicht der Typ, der sich zu Hause selbst Cocktails mischt. Zwar trinke ich sie ganz gerne, aber die vielen Zutaten, die meistens benötigt werden, schrecken mich ab, da sie dann irgendwie immer im Schrank vor sich hin vegetieren und in Vergessenheit geraten. 

Das Einzige, was ich ab und zu auch zu Hause mische, ist Hugo (zählt das überhaupt zu Cocktails?) oder eben Lynchburg Lemonade. Bei uns nennt den Cocktail allerdings niemand Lynchburg Lemonade, sondern Limometschnun. Wie man sich anhand des Namens schon denken kann, ist das Zeugs ziemlich süffig und "lässt sich trinken wie Limo" ;)


Euch zu erklären, warum der Cocktail bei uns "Limometschnun" heißt, würde hier wohl den Rahmen sprengen und einige von Euch würden wahrscheinlich ernsthaft an meinem Geisteszustand zweifeln ;) Nur soviel: 

Diesen Beitrag widme ich dem Meister und allen Jüngern des Entemetschnun! 
Oooaahhhrrr!


Viele Worte braucht es bei der Zubereitung auch gar nicht. Gemischt werden: 

1,5 cl Zitronensaft
1,5 cl Limettensaft
4 cl Jack Daniels 
2 cl Triple Sec
mit Zitronenlimonade auffüllen
mit einer Zitronenscheibe garnieren. 

Eigentlich kommt noch eine Cocktailkirsche als Garnitur mit dazu, da ich die Dinger aber nicht sonderlich mag, habe ich sie einfach weggelassen ;) 

Wenn man gleich mehrere Cocktails mischen möchte, kann man natürlich frisch gepressten Zitronen- und Limettensaft verwenden. Eine Zitrone reicht für etwa drei Gläser, eine Limette für etwa zwei Gläser Limometschnun. 




Ich wünsche Euch allen ein schönes Osterfest :)




Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    das sieht unglaublich lecker aus!
    Vorallem für die hoffentlich bald kommenden Balkontage kann ich mir das total gut vorstellen.
    Wird auf jedenfall nachgemacht!

    Dir und deinen Lieben ein frohes Osterfest!

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tonia!

      Jaaa, darauf freue ich mich auch schon wieder besonders - ich hoffe, es wird nicht mehr allzu lange dauern, ich bin mittlerweile wirklich genervt von der Kälte...

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  2. Boah :anbet: EMNTEMETSCHNUN :anbet:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dreamix! Ein Jünger höchstpersönlich zu Besuch in meinem bescheidenen Heim :anbet: Ich werde regelmäßig ganz sentimental, wenn ich mit Zibbe in Erinnerungen an Nürnberg schwelge *daswarennochzeiten*

      Ich wünsche Dir noch eine mentschnune Woche!

      Löschen
    2. :anbet: Entemetschnun!

      Löschen
  3. Schmeckt man den Jack Daniels derbe raus? Hab lynchburg lemonade schon mal in nem Restaurant gesehen aber als Fahrer konnte ich eh nix trinken. Und mag auch keinen puren Whisky/whiskey daher frag ich ob das nach Whisky schmeckt
    LG,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina!

      Nein, man schmeckt ihn überhaupt nicht stark heraus. Ich mag ansonsten auch keinen Jack Daniels ;) Aber die Lynchburg Lemonade schmeckt tatsächlich eher nach Limo als nach Alkohol ;) Probieren lohn sich!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  4. Das klingt genau nach meinem Geschmack!!! Limette/Zitrone mag ich total gerne! Probiere ich bestimmt mal aus, denn Jack Daniels haben wir sowieso noch zu Hause.
    Ganz liebe Grüsse
    Janet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janet!

      Für mich ist das die beste Verwertungsmöglichkeit für Jack Daniels ;) Lass es Dir schmecken!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  5. Antworten
    1. Oh! Willkommen in meinen bescheidenen Hallen, Du Jünger des Entemetschnun!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...