Sonntag, 21. April 2013

Kunterbunte Überraschungs-Kekse mit Smarties-Füllung



Heute wird es bunt hier im Blog - kunterbunt :)

Diese Kekse habe ich zusammen mit meiner Kleinen zum Verschenken gebacken. Es sind "Überraschungskekse", denn sie sind mit Mini-Smarties gefüllt. Passend dazu haben wir die Kekse mit kunterbunten Streuseln verziert. 



Das Rezept hat bei mir 23 Stück ergeben, wobei das natürlich davon abhängt, wie groß die Ausstecher sind und wie dick der Teig ausgerollt wird. 

Wie immer, wenn ich Ausstechkekse backe, habe ich das Rezept von Meaghan verwendet. Ich mag dieses Rezept unheimlich gerne - es schmeckt lecker (man schmeckt noch leicht das Salz aus dem süßen Teig heraus, was ich wirklich toll finde!), die Kekse bleiben recht hell und verformen sich kaum. Ideal also für Kekse, die hinterher verziert werden sollen. 



Für den Teig 230 g weiche Butter mit 125 g Puderzucker schaumig schlagen. 1 Ei und das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote unterrühren. 400 g Mehl mit 1 TL Salz mischen, zur Buttermasse geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. 

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 

Wer den Teig nicht komplett verbraucht, kann ihn auch einfrieren und erst später Kekse daraus backen. 


Nach der Kühlzeit den Teig portionsweise auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Ich decke dazu eine Lage Frischhaltefolie über den Teig und rollte ihn dann aus, so klebt der Teig nicht am Nudelholz und man spart sich zusätzliches Mehlen. Während des Ausrollens dabei die Folie immer mal wieder vom Teig abziehen und neu auflegen, dann klappt es besser. 

Nun werden die Kekse ausgestochen: Man benötigt für jedes fertige Türmchen zwei komplette Kekse und für die Mitte ein Keks mit Loch, in das später die Mini-Smarties gefüllt werden. Mein Ausstecher hatte einen  Durchmesser von ca. 5,5 cm, mein Kreisausstecher für die Mitte etwas mehr als 2,5 cm. 

Die ausgestochenen Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nach und nach (immer nur ein Blech) im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 10 Minuten backen. Die Kekse herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. 


Die abgekühlten Kekse werden nun gefüllt und zusammen geklebt. Ich habe dafür zum Teil Limettengelee und zum Teil Erdnussbutter ohne Stückchen verwendet. Man kann aber natürlich auch jede andere Sorte Gelee oder Marmelade, Nutella, geschmolzene Schokolade, Ganache etc. verwenden. 

Das Gelee habe ich vorher durch ein Sieb gestrichen. 

Zum Zusammenbauen den Rand eines kompletten Kekses mit Gelee/Erdnussbutter bestreichen oder - wie ich es gemacht habe, um größere Schweinereien zu verhindern ;) - das Gelee oder die Erdnussbutter in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und auf den Rand des Keks aufspritzen. Nun einen Keks mit Loch darauf setzen. Der so entstandene Leerraum wird mit Mini-Smarties gefüllt. Auf den Rand des Loch-Kekse wird wiederum Gelee/Erdnussbutter aufgestrichen oder -gespritzt und das Ganze mit einem kompletten Keks verschlossen. 

Ich habe 11 Kekse mit Limettengele gemacht und 12 Kekse mit Erdnussbutter, wobei ich jeweils 60 g Gelee und Erdnussbutter benötigt habe. Das Gelee hätte ich allerdings noch etwas großzügiger verwenden können. 

In alle meine Kekse haben insgesamt 5 kleine Päckchen Mini-Smarties (á 14,4 g) gepasst, aber das hängt natürlich wiederum davon ab, wie groß die Lücke zwischen den Keksen ist. 

Die Kekse nach dem Zusammenbau etwas trocknen lassen. 



Für die Deko habe ich eine Packung Schokoladenglasur (125 g) geschmolzen, über die Kekse gesprenkelt und meine Kleine hat wie wild bunte Streusel auf die noch feuchte Glasur geworfen :)





Und nochmals alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Teig:
230 g weiche Butter
125 g Puderzucker
1 Ei
1 Vanilleschote
400 g Mehl
1 TL Salz

Für die Füllung:
60 g Limettengelee (oder etwas mehr)
60 g cremige Erdnussbutter
5 kleine Päckchen Mini-Smarties (á 14,4 g)

Für die Deko: 
125 g Schokoladenglasur
bunte Zuckerstreusel

Kommentare:

  1. Deine Fotos - nicht nur zu diesen Keksen - sind wirklich sehr gelungen. Mach weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. mhhhh... die sehen echt klasse aus! Ich nasch auch so gerne Kekse und mit dem "Geheimlager" das ist eine echt coole Idee, werd ich mir merken!

    schönes Wochenende noch!

    Lg
    Maxi

    AntwortenLöschen
  3. Total super, Kekse mit Geheimfach! Die muss ich auch nachmachen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Du die sehen aus wie meine Weihnachtskekse ;)hihi
    Ich mags ja gerne so bunt und leeecker, da kann man immer mal einen Zwischendurch futtern :O)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ein echter Smarties Junkie! Natürlich nur heimlich, zugeben würde ich das nie. Sag mal,Nina....wielange stehst Du in der Küche, das ist ja Wahnsinn?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich finde es gibt schlimmere Süchte ;)

      Ich würde ja eigentlich gerne noch viel länger in der Küche stehen, aber Kind, Mann, Freundeskreis und Arbeit müssen ja auch noch in die 24 Stunden des Tages passen ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. Tolle Idee. Auch große Kinder haben bestimmt ganz viel Freude an diesen Keksen. Wer würde sich denn nicht über diese tollen Kekse freuen...
    Man kann sie bestimmt auch mit anderen Sachen füllen. Müssen ja nicht immer Smarties ein. Könnte mir auch gut Schokoraspeln oder sowas dadrin vorstellen.
    Liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gesine!

      Freut mich, dass Dir die Kekse gefallen :) Natürlich kann man sie mit allem füllen, was klein genug ist um in den Zwischenraum zu passen :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  7. Da habt ihr zwei tolle Teamarbeit geleistet :o) Diese "Kekstaschen" sind eine witzige Idee.

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe deine bunten Bilder und diese tollen Kekse! Bei dir will ich auch Kind sein ;o) Echt klasse!

    Liebe Grüße
    Sarah

    http://sarahskuechenzauber.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine süße Idee! Da freut sich jeder über die Smarties in dem Versteck :D
    Die Kekse sehen richtig, richtig gut aus!

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Oh, wie leeckeeer *.*
    Ich will jetzt am liebsten einen davon probieren ! :D

    Liebe Grüße
    Laura von http://cupcakesmacaronsandmore.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Nina, das ist ja mal wieder eine tolle Idee. Das muss ich mal für den Kindergartenmachen.
    Herzliche Grüsse von

    stine

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Idee! Wie immer möchte ich die am liebsten sofort nachbacken. :)

    Liebe Grüße
    Rebecca von bambi backt

    AntwortenLöschen
  13. ... man könnte sie auch "Klapper-Kekse" nennen, nicht wahr?
    Ganz tolle Idee für Kinder, zum Verschenken und überhaupt!

    Zauberhafte Grüße Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Katja!

      Stimmt, gerade das klappern fand ich auch so toll an den Keksen :)

      Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

      Nina

      Löschen
  14. Hallo Ihr Lieben!

    Danke für Eure Kommentare - es freut mich sehr, dass Euch die Kekse so gefallen :) Die Beschenkten haben sich auch alle gefreut :) Wir hatten immer drei Kekse zusammen in einem selbst gebastelten Kästchen verschenkt.

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...