Donnerstag, 18. April 2013

Pancakes aus dem Ofen


Zu Ostern - jaja ich weiß, ist nun auch schon wieder ein paar Tage her ;) - hatte ich meine Eltern zum Frühstück eingeladen. Nichts besonderes oder großartiges, einfach nett zusammen frühstücken :) 

Ein kleines "Highlight" wollte ich natürlich trotzdem auf den Tisch bringen und habe mich für amerikanische Pancakes entschieden - allerdings nicht in der Pfanne, sondern in einem Muffinbackblech gebacken. Das hatte den Vorteil, dass ich - während mein Backofen sich um die Pancakes kümmerte - das weitere Frühstück vorbereiten konnte und so nicht ganz so viel früher als der Rest der Familie aufstehen musste ;) 


Das Rezept für den Pancake-Teig stammt von Maja und ergibt in der Muffinform gebacken ca. 16 Stück. 

Für den Teig 250 g Mehl mit 1/2 TL Backpulver, 1 Prise Salz und 50 g Zucker in einer Schüssel mischen. In der Mitte eine Mulde formen und dort hinein 1 Ei sowie 50 g geschmolzene Butter geben. Mit einem Schneebesen das Ei und die Butter mit wenig Mehl vom Rand leicht verrühren. Nun nach und nach insgesamt 300 ml Milch zugeben und langsam mit dem Schneebesen immer mehr Mehl vom Rand einarbeiten. Durch das langsame einrühren des Mehls verhindert man Klümpchen im Teig. 


Ein Muffinbackblech sehr gut einfetten und jede Mulde bis zur Höhe von ca. 1/3 - nach meinem Augenmaß ;) - mit Teig füllen. Die Pancakes im vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze für 10 bis 15 Minuten backen. Die Pancakes am Rand vorsichtig lösen und herausnehmen. Die Form erneut fetten und die restlichen Pancakes backen. 



Die Pancakes können ganz nach Geschmack pur, mit Marmelade, Honig, Ahornsirup, Schokoaufstrich oder einfach mit Puderzucker bestäubt gegessen werden. 





Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
50 g Zucker
1 Ei
50 g geschmolzene Butter
300 ml Milch

Kommentare:

  1. Das ist echt cool, den beim normalo Pancake machen gehen ja immer nur circa 3 Stück in eine Pfanne. Ich kenne sowas änhliches, Puffed Pancakes aus den USA. Das ist aber nur ein großer Pancake statt vieler kleiner. Nichtsdestotrotz sind Pancakes oder Pfannkuchen einfach das beste Frühstück =)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht echt lecker aus!
    Auch wenn ich solche Art Pancake nur flacher kenne.. ist bestimmt aber genau so lecker ;)

    LG
    bakemania192.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Servus!
    Danke für das leckere Rezept! Mein Kind wird mich lieben ....
    Aber auch ich freu mich, denn nun steh ich nicht mehr am herd, weähend der rest der Familie fröhlich frühstückt. Ab nun können wir gemeinsam dem Genuss frönen! Danke!
    Mit Buttermilch und Dinkelmehl werden sie auch sehr lecker!
    VG Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein wunderbares Rezept.
    Und so praktisch. Die Wohnung riecht nicht mehr für zwei Tage nach gebratenem Fett. Das werde ich in jedem Fall nachmachen.
    Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nina,

    das sieht wirklich verlockend aus und ich glaube das gibts bei uns gleich mal zum späten Frühstück am Sonntag =)

    Ach und ich finde es ganz toll das du dir immer die Mühe machst zu allen Kommentaren eine Kleinigkeit zu schreiben =) das ist bestimmt viel Arbeit. Mach bitte weiter so!

    Liebe Grüße
    Maxi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maxi!

      Ich hoffe, die Pancakes haben geschmeckt :)

      Ich gebe mir immer Mühe, die Kommentare zu beantworten - auch wenn es (sofern es keine direkten Fragen zu den Rezepten sind) manchmal etwas länger dauern kann ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  6. Ich liebe Ofenpfannkuchen, aber die Variante in der Muffinform kannte ich noch nicht. Gefaellt mir echt gut.

    AntwortenLöschen
  7. so genial :) aus dem Ofen kannt ich die noch nicht

    AntwortenLöschen
  8. die sind ja in diesem Miniformat voll niedlich!

    AntwortenLöschen
  9. wie gesagt heute gab es bei uns die kleinen Pancakes zum Frühstück und sie sind irklich toooootaaaal lecker gewesen! Wir haben sie mit leckeren frischen Erdbeeren gegessen=)

    und das aller beste es riecht überhaupt nicht nach verbranntem Öl!

    danke dafür!

    Liebste Grüße

    Maxi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maxi!

      Oh, zu spät gelesen ;) Freut mich, dass die Pancakes Euch so gut geschmeckt haben :) Mit frischem Obst stelle ich sie mir toll vor!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  10. Danke für Eure netten Kommentare - schön, dass Euch die Pancakes gefallen *hüpf* :)

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Hey Nina, ich hab dich bei mir verlinkt ;)

    http://pearlsheavenblog.blogspot.de/2013/05/bunte-pancakes-aus-dem-ofen.html

    LG, Nina ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina!

      Danke fürs Verlinken :) Freut mich, dass Dir die Pancakes trotz kleiner Pannen geschmeckt haben! Ist mir übrigens auch schon passiert, dass ich die Zutaten eines Rezepts nur teilweise umgerechnet habe ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  12. Jetzt wo man deine Foto's von den leckeren Pancakes so sieht, bekommt man doch auch gleich wieder Lust darauf den Backofen anzuschmeißen.
    Was wüde ich jetzt für so einen tollen Pancake geben :-)

    AntwortenLöschen
  13. Coole das backen statt "braten funktioniert". Ich mache selber gerne Pancakes und das lange heraus braten in der Pfanne nervt manchmal. Vor allem der Fettgeruch. Übrigens könnt ihr gern mal mein Rezept ausprobieren, wenn ihr Lust habt. Hab mit den Mischverhältnis einige Male herum experimentiert bis sie für meinen Geschmack gut genug waren. Hier der Linkhttp://www.namibia-hunter.at/2014/11/pancakes/

    AntwortenLöschen
  14. Ein super Rezept :)
    Das nenn ich mal Pancakes. Mal etwas ganz anderes und ich als Pancakes-Liebhaber werde das Rezept definitiv mal ausprobieren.

    Vielen Dank für deine Mühe des Zusammenstellens dieses Rezeptes :)

    Liebe Grüße
    Markus :)

    AntwortenLöschen
  15. Kann es kaum erwarten, dieses Rezept auszuprobieren! Wer Infos zum Ofen braucht, kann mal hier vorbeischauen. :) http://mini-backofen24.com

    Grüße
    Max

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...