Donnerstag, 20. Juni 2013

Gemüsetartelettes mit Mairübchen, Möhrchen und Süßkartoffeln


Ich habe mal wieder eine Premiere gefeiert: Mairübchen :) Alleine des Namens wegen war es dringend an der Zeit, dieses Gemüse endlich zu probieren. Lecker war´s! 

Ich habe die Mairübchen nach einem Rezept aus dem Landidee-Heft "Rübenküche" gemeinsam mit Süßkartoffeln, Möhrchen und roten Zwiebeln zu Tartelettes verarbeitet. Ich werde sicher aber auch noch anderes mit den Mairübchen ausprobieren - habt Ihr Rezepttipps für mich? 

Bitte wundert Euch nicht über die blasse Farbe der roten Zwiebeln. Als ich die Tartelettes aus dem Ofen geholt habe, war das Licht schon zu schlecht zum fotografieren. Die Fotos sind daher erst am nächsten Tag entstanden. Die Tartelettes waren dann immernoch lecker (aber auch warm schmecken sie toll!), die Farbe der Zwiebeln hat allerdings gelitten... 


Laut Heft soll das Rezept 8 Tartelettes ergeben. Leider ist dort die Größe nicht angegeben. Meine Förmchen haben einen Durchmesser von 10 cm und ich habe 11 Tartelettes herausbekommen - und das, obwohl ich sowohl bzgl. der Süßkartoffeln als auch bei den Zwiebeln die Menge etwas reduziert habe. 


Zuerst wird geschnippelt:

250 g Süßkartoffeln schälen und raspeln, 2 rote Zwiebeln pellen und in Spalten schneiden, 2 Möhrchen schälen und in Scheiben schneiden, 2 Mairübchen ebenfalls schälen und würfeln. 

100 g Gruyére reiben. 

100 ml Sahne mit 3 Eiern verquirlen. Den geriebenen Käse unterrühren und über das Gemüse geben. Alles gründlich vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 


Die Tarteletteförmchen dünn mit weicher Butter einstreichen. 

2 Rollen frischen Blätterteig in jeweils 6 Rechtecke schneiden und die Tarteletteförmchen damit auskleiden. Den überstehenden Blätterteig lässt man entweder stehen oder kann ihn auch abtrennen (dafür mit einem Nudelholz über den Rand der Förmchen rollen). 

Die Gemüsefüllung gleichmäßig auf den Blätterteig verteilen. 


Die Tartelettes bei 180°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen für ca. 20 bis 25 Minuten backen. 

Herausnehmen und entweder direkt warm essen oder erkalten lassen. 



Und wie immer alle Zutaten auf einen Blick:

250 g Süßkartoffeln
2 rote Zwiebeln
2 Möhrchen 
2 Mairübchen 
100 g Gruyére
100 ml Sahne 
3 Eier 
Salz
Pfeffer
2 Rollen frischer Blätterteig
Butter zum Einfetten der Förmchen


Kommentare:

  1. Lustig, ich probiere heute auch das erste Mal Mairübchen aus :) Ich mache eine Minestrone aus der slowly veggie, bin gespannt.

    Deine Tartelettes sehen sehr verführerisch aus. Leider habe ich immer noch keine Förmchen.

    Lg, Mari

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessant - ich hab noch nie was von mairübchen gehört!

    Liebste Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, hört sich das gut an!
    In meinem Garten wachsen das erste Mal Mairüben.
    Die sollten demnächst erntereif sein und ich hatte mich schon gefragt, was ich dann damit anstellen soll.
    Dieses Rezept wird nun auf jeden Fall ausprobiert! =)

    Liebe Grüße,
    Sarah =)

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, wenn ich mich bei den Kommentaren umschaue, braucht es mir anscheinend nicht peinlich sein, dass ich Mairübchen noch nie selbst verarbeitet (wohl aber schon mal gegessen) habe.
    Ansonsten klinge ich mit meinen sich wiederholenden Kommentaren wie eine gesprungene Platte, wenn ich sage: das sieht verdammt gut aus! Die Farben der Tartelettes springen einen förmlich an.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nina,

    seit Wochen bin ich auf der Suche nach Tartelettes Förmchen.. Hab weder im Internet noch in sämtlichen Geschäften welche gefunden :(
    Wo hast du deine denn her?

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela!

      Ich habe meine Förmchen bei TK-Maxx gekauft (von Kaiser, 6 Stück in einer Packung). Du bekommst sie aber z. B. auch bei Amazon:

      http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=tartelette

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Das gibts doch nicht. Ich hab so oft bei amazon gesucht....
      DANKE DIR :)

      Übrigens: supertoller blog, ich lese regelmäßig und bin ganz begeistert :)

      Löschen
    3. Manchmal sieht man eben den Wald vor lauter Bäumen nicht ;)

      Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte - und natürlich, dass Dir mein Blog so gut gefällt :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...