Donnerstag, 11. Juli 2013

Oreo-Kirsch-Käsekuchen mit weißer Schokolade


Alle, die fleißig Kalorien zählen sollten die Augen nun gaaaanz fest zudrücken, denn dieser Kuchen hat es in sich - allerdings auch geschmacklich, denn er ist sooo lecker! Ein Boden aus Oreo-Keks-Krümeln, belegt mit Oreo-Keksen, fischen Kirschen und einer Creme aus Frischkäse und weißer Schokolade!
 

Das Rezept ist für eine 24-cm-Springform ausgelegt.

Für den Krümelboden 24 Oreo-Kekse halbieren und die Creme mit einem Messer entfernen. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe eines Nudelholzes zu feinen Krümeln zerdrücken. 

125 g Butter schmelzen. Die Oreo-Krümel zur flüssigen Butter geben und gründlich vermischen. Die Masse auf dem Boden einer Springform verteilen und einen kleinen Rand damit formen. In den Kühlschrank stellen. 
 

Für die Creme 250 g weiße Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen. 

80 g weiche Butter mit 1 1/2 EL Puderzucker schaumig schlagen. 350 g Frischkäse (ich nehme Philadelphia) unterrühren - auf niedriger Stufe und nur sehr kurz. Die abgekühlte, aber noch flüssige Schokolade zugeben und unterrühren - wiederum nur so lange, wie nötig, damit sich die Zutaten verbinden. 

Ein klein wenig der Creme auf den Oreo-Boden streichen. Den Boden mit acht ganzen Oreo-Keksen belegen und die restliche Creme darauf verteilen. Glattstreichen. 
 

200 g Kirschen quer halbieren und den Kern entfernen. Bei einigen Kirschen kann auch der Stiel noch dran bleiben, ich finde das sieht ganz hübsch aus :) Die Kirschen mit der Schnittkante einige Minuten auf ein Küchenpapier legen, so dass der Saft etwas abtrocknen kann und sich nicht später auf der Creme sammelt. Die Kirschen nun in die Creme drücken und den Kuchen mehrere Stunden oder über Nacht im Kühlschrank komplett fest werden lassen.
 

Den Kuchen vom Boden der Springform zu bekommen, ist leider durch den Krümelteig etwas knifflig, denn er hängt sich ziemlich am Boden fest. Da ich eine Springform mit Glasboden habe, der ganz flach ist und natürlich auch keine empfindliche Beschichtung hat, bin ich jeweils - nachdem ich ein Stück des Kuchens abgeschnitten hatte - mit einem scharfen Messer unter dem Kuchenstück entlang gefahren, um es vom Boden zu lösen. Wer ansonsten gute Tipps hat, wie man einen Krümelboden gut aus einer Springform bekommt: Immer her damit ;) 



Und nochmal alle Zutaten auf einen Blick:

Für den Krümelboden:
24 Oreo-Keks
125 g Butter

Für die Creme:
250 g weiße Schokolade
80 g weiche Butter
1 1/2 EL Puderzucker
350 g Frischkäse (z. B. Philadelphia)

Außerdem: 
8 Oreo-Kekse
200 g frische Kirschen

Kommentare:

  1. Hallo Nina,

    ich leg Backpapier oder Pergamentpapier drunter, dann ist auch das Umbetten je nach dem einfacher.

    Lg Kathie Jo

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach einem gefährlich leckeren, aber durchaus bezwingbaren Gegner auf der Kaffeetafel!

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Nina!
    Statt der Springform nehme ich eine Kuchenplatte auf die ich Backpapier lege und stelle einen Tortenring drauf. Wenn man Glück hat, kann man dann sogar vor dem Servieren das Backpapier noch ganz entfernen. Bisher allerdings noch nicht Oreo sondern nur Butterkeks erprobt.
    LG Nad

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja wunderbar aus *_* falls ich das mal nachbacken sollte, lasse ich es dich wissen ;)


    Liebe Grüße
    Nina von Pearlsheaven

    AntwortenLöschen
  5. Himmel sieht der gut aus... - Ich liebe Oreos.. und Kuchen mit Frischkäse ... und Kirschen. Rezept ist gemopst, der wird nachgemacht. Sonnige Grüße Katja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nina!

    Ich spanne ebenfalls Backpapier ein. Dazu schneide ich ein Stück aus, das etwas größer als die Springform ist und spanne es ein, sodass es auch gleich fest und faltenfrei ist.

    AntwortenLöschen
  7. WOW sieht der leeeeeecker aus! Und hübsch is der - Wahnsinn!
    Oreo-Cheesecake steht schon viel zu lange auf meiner Liste, da muss ich jetzt endlich mal ran :) :)
    Liebe Grüße!
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Bitte ein Stück per Post zu mir! ;)
    Super tolle Idee, sieht einfach super lecker aus!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Guten Abend!

    Danke für Eure netten Kommentare - schön, dass Euch die Torte gefällt :)

    Leider kann ich keine Stücke mehr davon verschicken, die Torte hat eine sehr geringe Haltbarkeitsdauer ;)

    Vielen Dank auch für die Tipps mit dem Backpapier unter dem Krümelboden, das werde ich nächstes Mal testen :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  10. Ich steh auf Kuchen mit Keksboden! Bisher habe ich immer Butterkekse genommen, aber das sieht wirklich unglaublich lecker aus...

    AntwortenLöschen
  11. Oh man oh man. Ich liebe Oreos und ich liebe Kirschen und ich liebe Cheescake, den man nicht in den Backofen schieben muss. Der Kuchen wandert gleich zu Pinterest und auf meine Nachbackliste, aber ganz nach OBEN!

    AntwortenLöschen
  12. Ein Hammerteil! Ich glaube ich werde noch zum Oreo-Fanatiker, so gut wie der aussieht!

    AntwortenLöschen
  13. wenns genauso schmeckt wies ausschaut...leeeecker!!

    xxx
    Steffie

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nina, wie schon "angedroht" bin ich nun öfters hier. :D Heute habe ich diese feine Leckerei ausprobiert und ich muss sagen, wir wurden in keinster Weise enttäuscht. Einfach nur lecker. Ich habe den Keksboden gleich auf der Glastortenplatte gemacht und einen Tortenring darum gelegt, welchen ich auf die von dir angegebene Größe einstellen konnte. Hat gut funktioniert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianka,

      immer wieder gerne :)

      Super, dass Dir der Käsekuchen auch so gut geschmeckt hat!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  15. Der Kuchen sieht sooo lecker aus.
    Aber jetzt zu meiner Frage:Woher hast du diesen wunderschönen Teller,wenn ich fragen darf?
    Bin ganz verliebt:-D

    AntwortenLöschen
  16. Der Kuchen sieht sooo lecker aus.
    Aber jetzt zu meiner Frage:Woher hast du diesen wunderschönen Teller,wenn ich fragen darf?
    Bin ganz verliebt:-D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...