Sonntag, 10. November 2013

Bauernhof-Geburtstag



Es ist bzw. war wieder soweit – Kindergeburtstag! Wie auch schon in den Jahren zuvor haben wir den Geburtstag nach einem Motto ausgerichtet. Und das hatten wir dieses Jahr einer lieben Leserin zu verdanken :) Sie hatte mich angeschrieben und um Tipps für einen Kindergeburtstag zum Motto „Bauernhof“ gebeten. Und je mehr ich mich mit dem Thema beschäftigt hatte, desto mehr ist es mir ans Herz gewachsen. Und spätestens als wir die Steckenpferde im Netz entdeckt hatten, war auch meine Kleine hin und weg :)

Heute möchte ich Euch vor allen Dingen Fotos zeigen - von der Einladung und der Dekoration, aber auch der Kuchen etc. Die Rezepte gibt es dann in nächster Zeit nach und nach hier im Blog. 

Los geht es mit unseren Einladungen: 



Dafür habe ich von kleinen Eierkartons (für vier Eier) das Etikett entfernt, sie rundherum grün angemalt und nach dem Trocknen mit einem eigenen Etikett beklebt. In die Eierfächer innen kam neben dem Einladungstext ein Schokoladen-Ei sowie zwei Kresse-Eier. Das funktioniert ganz einfach: Die leeren Eierschalen werden gründlich heiß ausgespült und trocknen gelassen. Dann kommt Watte in die Eier und darauf Kressesamen. Die Samen immer feucht halten, nach etwa vier bis fünf Tagen sollten sie die richtige Höhe für die Einladungen haben :) Nachdem die Eierkartons gefüllt waren, habe ich sie mit einer passenden Kordel, einem kleinen Glöckchen und je einem Namensschild verschlossen. 


Damit sich so ein Geburtstag auch lohnt, wird bei Kindern ja immer gleich mehrfach gefeiert ;) In unserem Fall bedeutet das: Eine Feier vormittags im Kindergarten, eine Feier am Nachmittag mit der Familie und schließlich noch der Kindergeburtstag. Die Einladungen oben waren natürlich für den Kindergeburtstag und auch die Bilder der Dekoration etc. stammen davon. Dennoch möchte ich Euch vorab kurz zeigen, welche Muffins ich meiner Kleinen mit in den Kindergarten gegeben habe:


Passend zum Bauernhof-Motto gab es kleine Schweinchen und Kühe :) Darunter befanden sich Schoko-Zucchini-Apfel-Muffins. Das Rezept gibt es hier


Nun aber los mit dem Kindergeburtstag: 

Highlight des Geburtstags war ausnahmsweise nicht das süße Buffet, sondern die Steckenpferde :) Ich hatte die Anleitung dazu über Pinterest entdeckt z. B. hier, es gibt aber sehr viele Seiten, auf denen man die Pferde findet) und habe für jeden kleinen Gast ein Pferd gebastelt, das er später auch mit nach Hause nehmen durfte – das war mal eine andere Art Mitgebsel und alle Kinder haben sich sehr gefreut :)


Als ich das erste Pferd fertig hatte, saß ich selbst breit grinsend zu Hause im Wohnzimmer, weil ich die Tierchen so lustig finde *g* 

Ihr benötigt pro Steckenpferd vorerst einen Stiel (Ihr könnt ein Rundholz aus dem Baumarkt nehmen, einen auf Größe gesägten Besenstiel oder wie wir einen entrindeten und mit Schleifpapier geglätteten Haselnussstock), einen Stricksocken in einer Größe etwa zwischen 35 und 40, eine Packung Watte, Knöpfe, Nähgarn, einen kleinen Rest Stoff, möglichst dicke/zottelige Wolle und ein Seil, Band o. ä. für die Zügel. Zuerst näht Ihr die Knöpfe als Augen an den Socken. Dann füllt Ihr den Socken mit Watte und stülpt ihn über den Stiel (ggf. ist es einfacher, erst die „Schnauze“ mit Watte zu füllen, den Socken dann über den Stiel zu stülpen und schließlich mit Watte aufzufüllen). Der Socken sollte gut mit Watte gefüllt sein. Ich habe pro Pferd fast eine ganze Packung Watte benötigt. Mit Wolle oder Band bindet Ihr den Socken nun fest unten zu und befestigt somit direkt den Kopf am Stiel. Aus Stoffresten werden zwei Dreiecke ausgeschnitten und als Ohren am Socken angenäht. Ich habe zudem vorne aus Schnur einen Mund angenäht. Für die Mähne benötigt Ihr jede Menge Wollfäden von ca. 20 cm Länge. Am Besten eignet sich eine Wolle, die relativ dick und/oder buschig, flauschig, zottelig o. ä. ist. Am Besten schneidet Ihr Euch gleich viele Wollstücke vor, so dass Ihr nicht dauern im Wechsel schneiden und knoten müsst. Nun werden die Wollfäden einzeln durch die Maschen der Socke gefädelt (das funktioniert am Besten mit Hilfe einer Häkelnadel) und festgeknotet. Prinzipiell ist Euer Steckenpferd damit schon fertig :) 


Ich habe zusätzlich mit Band Zügel festgeknotet sowie ein kleines Glöckchen an den Zügeln befestigt. Um unseren Fußboden zu schonen habe ich auch das Ende des Stocks abgepolstert. Dazu habe ich einen ausrangierten Kindersocken mit Watte gefüllt und ihn mit viel Band und einem weiteren Glöckchen am Fußteil des Steckenpferdes befestigt. 


Alle Kinder waren von den Steckenpferden begeistert und es wurden wilde Pferderennen in unserer Wohnung veranstaltet :) 


Den Kindertisch hatte ich passend zum Motto mit Jute bedeckt und darauf kleine Strohballen, Kartoffeln, Äpfel, Maiskolben, Hufeisten, Vogelnester, Traktoren und so weiter dekoriert. 



Neben den gekauften Tellern und Servierten mit Bauernhof-Motiven, hatte ich die Milchflaschen für die Getränke passend „verkleidet“ mit einem Halstuch, das ich aus einem alten Flanellhemd meines Mannes geschnitten hatte und wiederum einem Glöckchen und jeweils einem Namensschild. 



Wie bereits im letzten Jahr, haben wir um 12.00 Uhr mit dem Geburtstag begonnen und es ging dann bis 16.00 Uhr. Zum Mittagessen hatte ich Nudeln (ich hatte welche mit Bauernhof-Motiven – kleinen Bauern, Kühen, Pferden, Hühnern etc. - gefunden) gekocht und dazu gab es wahlweise Tomatensauce mit Mini-Hackbällchen oder Pesto (das Rezept habe ich hier verblogggt) und natürlich geriebenen Käse :) 



Dazu gab es wahlweise Wasser, Apfelsaftschorle oder Eistee, den ich aus Pfefferminztee und Kirschsaft gemischt hatte. 

Nach dem Mittagessen wurde fleißig gespielt und natürlich auch genascht, denn ich hatte ein kleines süßes Buffet aufgebaut (den Kuchen gab es erst später, der Rest stand aber den ganzen Mittag über). 


Darauf befanden sich Muh-Muhs, Bonbons, Schweine- und Hasengummitiere, selbstgemachtes Karamellpopcorn, Bauernhof-Kekse, Schokoladenäpfel und später wie gesagt den Kuchen. 


Das Rezept für das Karamellpopcorn könnt Ihr hier finden...



...und das Rezept für die Kekse hier. Ich habe Hühner, Traktoren, Kühe und Schweinchen ausgestochen. Da ich von den Kuh- und Schweine-Muffins für den Kindergarten noch Glasur übrig hatte, habe ich die Kekse noch damit verziert – einfach mit einer Seite in die Glasur tauchen, etwas abstreichen und dann in die Zuckerperlen tauchen, so dass sie an der Glasur kleben bleiben. Auf einem Backpapier trocknen lassen. 



Die Äpfel habe ich von oben leicht mit einem spitzen Messer eingeschnitten, dort hinein ein Holzstiel gesteckt, dann in Vollmilchschokolade getaucht (die Schokolade gut abklopfen / abtropfen lassen!) und noch feucht in zerstoßene Smarties bzw. Brausepulver gewälzt.  



Und nun zum Kuchen: 


Es ist ein Schoko-Schoko-Schoko-Kuchen (das Rezept findet Ihr hier), den ich mit einer kleinen Farm dekoriert habe. Aus Marzipan (teils mit Lebensmittelfarbpaste eingefärbt) hatte ich schon einige Tage vorher Kohlköpfe, Möhrchen, Blumenkohl, Rote Bete, Kürbisse, Hühner und Schafe geformt, die ich nun auf den Kuchen gesetzt habe. Die Schafweide ist aus grün gefärbten Kokosflocken, die ich mit heller Kuchenglasur „angeklebt habe“, ebenso wie die Zäune (aus Curly Wurly) und das Stroh (zerkrümelte Toppas) im Hühnergehege. Auch die Tiere selbst habe ich jeweils mit einem Klecks Glasur befestigt. Der Misthaufen besteht aus einem halben Überraschungsei. Für den Feldweg habe ich zerkrümelte Karamellkekse verwendet (die hatte ich von diesem … Rezept noch übrig, Ihr könnt natürlich auch andere helle Kekse verwenden) und diese ebenfalls auf helle Kuchenglasur „geklebt“. Der Traktor – das einzige nicht essbare an/auf dem Kuchen – war nicht befestigt, sondern nur auf den Feldweg gestellt. Die Gemüsefelder wollte ich eigentlich mit zerkrümelten Oreo-Keksen als Erde bestreuen. Da der Kuchen aber ohnehin zu breit war und nicht auf das Tablett gepasst hat, habe ich einen schmalen Streifen abgeschnitten – so passte der Kuchen auf das Tablett und ich konnte den Kuchenstreifen zerkrümeln und als „Erde“ verwenden ;) Die Krümel habe ich wieder auf Glasur – dieses Mal in dunkel – gestreut, um sie zu befestigen. Ebenfalls habe ich das Gemüse jeweils mit einem Klecks Glasur angeklebt.  


Da ich Kuchen mit „Special Effects“ so gerne habe, hatten die Hühner im Misthaufen noch ein paar Eier versteckt ;) 



Zum Schluss noch unsere weiteren Mitgebsel. Eigentlich hätten die Steckenpferde gereicht, aber ich hatte schon vorher – also bevor ich die Pferde im Netz entdeckt hatte – diese kleinen Bauernhof-Rätselbüchlein gekauft, so dass jedes Kind noch eines der kleinen Büchlein mit zwei Lollis mit bekommen hat. 



Ich hoffe, Euch hat unsere kleine Bauernhof-Tour gefallen und vielleicht waren dem ein oder anderen von Euch unsere Fotos Anregung für Euren nächsten Kindergeburtstag :)


In meinem kleinen Amazon-Shop* habe ich eine eigene Kategorie "Bauernhof-Party" eingerichtet mit Produkten, die ich entweder selbst für die Geburtstagsfeier verwendet habe, oder die zusätzlich toll dazu passen. Klickt in meinem Amazon-Shop in der rechten Sidebar einfach die Kategorie "Bauernhof-Party" an. 



Kommentare:

  1. Wow, das war ja ein rundum toller Kindergeburstag. Wahnsinn, wieviel Mühe du dir gemacht hast. Aber es hat sich auch eindeutig gelohnt ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina,
    schon lange lese ich deinen schönen Blog und nun muss ich auchmal was schreiben :)
    Da hast du dir ja wieder etwas ganz ganz Tolles einfallen lassen (auch deine letzten Geburtstagsideen habe ich mir schon öfters angeschaut und vieles abgespeichert für das nächste Jahr zum 3. Geburtstag).
    Wir haben ja selbst einen Bauernhof, da fällt das Thema Bauernhof besonders leicht, weil wir nur rausgehen brauchen, aber du hast das auch total super umgesetzt :) Vor allem der Kuchen!
    Die Steckenpferde sind auch wirklich putzig, das ist echt mal was anderes.
    Ganz liebe Grüße,
    Marli

    AntwortenLöschen
  3. supergenial, gefällt mir sehr! Kompliment! Ich merk mir das mal für später, noch ist der kleine Mann zu klein..
    liebe Grüsse
    Ilka

    AntwortenLöschen
  4. Die Pferdchen sind ja zum Schießen - ein adäqauter Ersatz bis zum ersten echten Pony ;O)
    eurer Kleinen die besten Glückwünsche nachträglich (Mensch, bald Schulkind)!
    mit vielen lieben Grüßen, Micha

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin hin und weg, Nina. Wirklich toll!

    AntwortenLöschen
  6. Nina, du machst immer so unglaublich schöne Geburtstagsfeiern für deine Tochter,
    was glaubst du, wie verzweifelt die Eltern der andern Kinder nach solchen Feiern sind,
    wenn die Kinder auch solche Kuchen haben möchten? ;D

    Besonders schön finde ich die Einladungen
    - sind bestimmt nicht nur bei den Kindern total toll angekommen!

    Wie lange brauchst du eigentlich für die Planung von solch einem Geburtstag?
    Denn das Gesamtbild ist immer so perfekt, wie viele Wochen vorher beginnst du denn?

    liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kathi,

      Danke :)

      Ich hoffe nicht, dass die anderen Eltern verzweifeln ;) Und zumindest meine Kleine kann sich auch über einen stinknormalen Zitronenkuchen mit bunten Streuseln freuen wie ein Schneekönig :) Es macht mir nur einfach so unheimlich Spaß, alles vorzubereiten, zu basteln, zu backen und zu dekorieren, dass ich mich das ganze Jahr schon darauf freue :)

      Wie lange ich in Stunden dafür brauche, kann ich gar nicht sagen. Auch wenn ich jetzt sage, dass ich schon vor Monaten mit der Planung begonnen habe, kann man das leicht falsch verstehen ;) Tatsächlich steht das Thema schon seit Monaten fest - gerade das gibt mir genug Zeit, nach und nach alles zu organisieren und vorzubereiten. Die Einladungen und Steckenpferde z. B. sind schon eine ganze Weile fertig - wenn ich abends mal Lust und Zeit hatte, habe ich auf der Couch ein Pferdchen gebastelt o. ä. Auch habe ich so genug Zeit, um Ideen zu sammeln (wenn ich etwas Schöne sehe, speicher ich es gleich ab oder schreibe es mir auf, wenn mir eine Idee kommt) und ggf. bei günstigen Gelegenheiten einzukaufen (den Jute-Stoff gab es z. B. irgendwann dieses Jahr bei einem Discounter im Angebot). So ist alles einfacher und stressfreier, als es aussieht ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
    2. Das ist ja eine zuckersüße Idee!! Unglaublich toll und so liebevoll! Das muss ein ganz besonderer Tag gewesen sein :)

      Löschen
  7. Wooow! Wie toll! Wie liebevoll und was ne Menge Arbeit! Die Steckenpferde sind ja mal total cool! Und die ganze Deko, der Hammer. LG Cindy

    AntwortenLöschen
  8. so möchte man wieder Kind sein und hoffen bei dir eingeladen zu werden! Danke für den wunderschönen Bloggeintrag!!

    AntwortenLöschen
  9. Einzigartig toll, da wäre ich am liebsten dein Kind^^ Sieht voll süß aus, da hast du dir wirklich viel Mühe gemacht um die kleinen zu überraschen^^

    AntwortenLöschen
  10. Ein wahres Meisterwerk! Die Gemüsefelder finde ich hervorragend :) Und auch die Hühnchen haben es mir total angetan.

    AntwortenLöschen
  11. Super schön! Ich hab immer die Befürchtung, daß man mit 5 die Sachen irgendwie nicht cool findet, aber vielleicht hab ich ja bei mini-me, die nächstes Jahr 5 wird, damit auch Glück! Die Idee wird auf jeden Fall aufgegriffen! Lieben Dank dafür und Happy Sunday.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So liebevoll! Respekt und Kompliment!

      Löschen
    2. Danke, Frau M. :)

      Unsere Gäste fanden es alle sehr cool, wie die Wilden durch unsere Wohnung zu galoppieren und sich nach Herzenslust an den Süßigkeiten bedienen zu können ;)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  12. Liebe Nina,

    Deine Kindergeburtstage sind immer die aller aller Schönsten ! Ach, es ist so schade, dass meine Kinder schon so gross sind und sich einfach nicht zum Bauernhofgeburtstag oder zur Hexenparty hinreissen lassen. So schaue ich einfach bei Dir weiter und freu mich dran :-)
    Liebste Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht alles sehr herzig aus! Und der Kuchen sieht spitze aus, vor allem das Gemüsebeet gefallt mir :)

    AntwortenLöschen
  14. HAMMERWAHNSINN!!!
    Da wünschte ich mir doch glatt noch mal 5 zu sein.
    Ich flippe gepflegt aus, bei all den wunderschönen Bildern!!!
    Aber mal im Ernst..... so eine Bauernhof-Party könnte man doch auch zum 40. feiern,
    oder nicht?
    Also ich........ ich könnte, aber 100PRO!!!
    Und mein Mann würde jetzt SOFORT sagen..... "oh jaaaaaaa die Katja könnte das!!!"

    Zauberhafte Grüße!!!!
    eine stark beeindruckte Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Katja,

      Vielen Dank :) Und ich bin ganz Deiner Meinung: Für eine gepflegte Bauernhof-Party ist man nie zu alt!

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  15. Es sieht echt alles unglaublich schön aus, aber mir persönlich und vielen anderen Müttern wäre es vermutlich ein bisschen zu viel Aufwand.
    Ich glaub sogar, daß Erwachsene sowas noch mehr zu schätzen wissen als Kinder, weil die eher erahnen wieviel Arbeit das ist. Daher für ne Erwachsenenfeier supi geeignet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Danke :)

      Für mich ist es ja kein "Aufwand" - ich liebe es, die Geburtstage zu planen, zu organisieren, zu basteln, zu backen, zu dekorieren usw. Ich freue mich jetzt schon auf den Geburtstag nächstes Jahr ;) Aber man muss ja nicht "das volle Programm" durchziehen - vielleicht ist ja auch das eine oder andere Detail eine Anregung für die nächste Feier :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  16. Also ich werde in absehbarer Zeit weder Kind noch Geburtstag haben, aber die Torte hätte ich gerne! Was für ein Kunstwerk... bin wieder mal hin und weg :)

    AntwortenLöschen
  17. Diese Steckenpferde! Und das Huhn auf dem Misthaufen! Nina, Du bist der Klopper. Bitte adoptiere mich und richte meine nächste Geburtstagsparty aus.

    AntwortenLöschen
  18. Ein wirklich toller Geburtstag, aber damit haengst du die Latte fuer die anderen Muetter ganz schoen hoch. Die Freunde deiner Tochter werden alle anderen Geburstagsfeiern an dieser messen und wehe es gibt als Mitgebsel nur ein Buch oder was zum naschen .... das Geheule wird gross sein.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    ehrlich gesagt irritiert mich diese Denkweise etwas...

    Hier hat sich bisher weder eines der Kinder, noch mein eigenes Kind, noch eine der anderen Mamas "beschwert". Und dass sich eines der Kinder bei einem anderen Geburtstag über die Mitgebsel, den Kuchen, die Deko oder sonstwas beklagt hätte, davon habe ich auch noch nie gehört. Ich kann es mir auch nicht vorstellen - meine Tochter hat sich auch noch nie beklagt, dass es auf irgendeinem Geburtstag etwas besseres/schöneres gegeben hätte als auf ihrem oder auf einem anderen...

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nina,
    heute bin ich zufällig über deinen Blog gestolpert. Und was soll ich sagen: Ich bin hin und weg! Deine Liebe zum Detail begeistert mich sehr. Ich freue mich darauf, deine Seite weiter zu durchstöbern und kann es kaum erwarten, all deine leckeren Rezepte zu probieren! :)
    Viele Grüße von einer neuen Followerin

    AntwortenLöschen
  21. Wow, das sieht ja super aus. Diese Detailgenauigkeit, Liebe und Arbeit die in die Werke geflossen sind haben sich ausgezahlt. Ich werde mal versuchen das ein oder andere für den nächsten Kindergeburtstag meines Sohnes Vorzubereiten, aber ich bezweifel, dass mir das so gut gelingt wie es auf den Bildern aussieht. Großes Lob und weiter so mit dem interessanten Blog.
    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  22. Ja die Sachen sind alle super schön und mit ganz viel Liebe gemacht und druchdacht. Ich glaube für den nächsten Geburtstag meiner großen Tochter werde ich da auch mal versuchen etwas nach zu machen. Ich bezweifel zwar da je etwas hin bekomme wie du aber probieren kann ich es ja.

    Mach weiter so und ganz viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  23. Das ist ja der Wahnsinn!
    So eine Schöne Feier bis ins letzte Detail perfekt!
    Ein grosses Lob an dich!
    Apfelkernige Grüsse!
    Evelin

    AntwortenLöschen
  24. Meine Tochter wird bald auch fünf und feiert als begeisterte Naturliebhaberin ihren Geburtstag auf einem Bauernhof. Übers "googlen" nach Ideen für Einladungen bin ich auf Ihren Blog gestoßen und total begeistert!!! Kompliment!!!!
    Ich wollte fragen, ob Sie mir die Druckvorlage für die Eierkarton-Etiketten zur Verfügung stellen könnten? Ihre Etiketten sind soooo schön und ich kenne mich leider mit der Erstellung solcher Etiketten am Computer nicht gut aus :-O
    Meine Tochter sitzt gerade schon im Garten und pinselt die Eierkartons an :-)
    Herzliche Grüße,
    Maria
    (für eine Kontaktaufnahme: mariaeil@web.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,

      Danke für Deine netten Worte - es freut mich, dass Dir mein Blog gefällt :) Ich muss mal nachschauen, ob ich die Datei noch irgendwo gespeichert habe. Wenn ja, melde ich mich bei Dir.

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  25. Das ist echt sowas von ober-süß.... <3 ^^

    AntwortenLöschen
  26. Wow, da hast du dich aber echt ins Zeug gelegt. Dieser Bauernhofgeburtstag ist echt der Hit geworden!
    Habe dich gerade eben entdeckt und muss gleich weiter stöbern.
    Liebe Grüsse
    Kleefalter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kleefalter,

      herzlich Willkommen :)

      Schön, dass Dir unsere Geburtstagsparty gefällt! Bald verblogge ich die diesjährige Feier rund um das Motto "Meerjungfrau" :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  27. Toll, dass ihr ein nicht alltägliches Thema gewählt habt, wie z.B. Ritter und Prinzessin. Die Party ist mit so viel Liebe und Herz gestaltet worden! Kompliment!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia,

      vielen Dank - es freut mich, dass es Dir gefällt :)

      Liebe Grüße

      Nina

      Löschen
  28. Danke für deine tollen Anregungen. Wir feiern dieses Jahr den 5. Geburtstag auf dem Bauernhof. Nur Kuchen müssen wir mitbringen. Allerdings gefällt mir die Idee mit den Steckenpferden als Mitgebsel sehr und auch der Kuchen ist sensationell!!!

    AntwortenLöschen
  29. Hallo liebe Nina,
    ich bin begeistert von den Einladungen und würde die Idee gerne übernehmen da wir im Juni ebenfalls den 5. Geburtstag von meinem Sohn auf einem Bauernhof feiern. :)
    Da ich basteltechnisch jedoch total unbegabt bin frage ich mich, wie du das wunderschöne Etikett auf den Eierkartons bedruckt hast?? Kannst du mir hierzu Tipps geben?

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden von Kirsten :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...